Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Warnung an die PCO Mädels
   taki183
Status:
schrieb am 05.07.2017 07:41
Guten Morgen ihr Lieben!

War lange nicht hier, melde mich jetzt aber mit schockierenden Nachrichten zurück:

Wie ihr wisst, bin ich lange von Arzt zu Arzt gewandert, in der Hoffnung auf Antwort. Letzten Monat habe ich die Pille abgesetzt und war am 21. In der Kiwu. Dabei kam heraus, daß PCO tatsächlich zu Tumoren führen kann, dafür sorgt, das die Knochen JEDEN Monat um 0.03% brüchiger werden, das die Lebensqualität leidet muss ich an dieser Stelle nicht sagen.

Ich war geschockt! Das habe ich vermutet, aber so noch nie gehört. Ich könnte meinen ehemaligen Gynäkologen schlagen! Pille rein ist eine Lösung, ja, unterdrückt aber nur die systomd. Es ist gefährlich, nicht zu behandeln!

Seit Jahren erzähle ich meinem ehemaligen Gynäkologen, daß ich nicht abnehme trotz Diät und Sport. Er hat es immer als blöde Ausrede abgetan. Das Ende vom Lied ist, das ich eine
Insulinresistenz habe, kurz vor Diabetis stehe und zudem einen sehr viel zu hohen Wert Stresshormone habe, was auf einen Tumor hinweist oder auf eine vererbte Stoffwechselstörung, die tatsächlich das Abnehmen fast unmöglich macht und zu Diabetis führt.

Am Mittwoch werde ich mich von einem Diabetologen untersuchen lassen.

Ich bin so sauer! Ehrlich, wie kann das sein? Ich habe ihm immer von den Beschwerden berichtet, alles was kam war die Pille oder die Aussage, ich sei selber Schuld, bei meinem Gewicht. Wir machen nichts, bis ich abgenommen habe. Ich könnte ihn schlagen!

Ganz ehrlich, ich weiß, daß ich zu fett bin und alles. Nur habe ich NIEMALS damit gerechnet. Mir geht der Hintern auf Grundeis und jetzt merke ich, daß ich viel eher was hätten machen müssen. Ich dachte, ich wüsste viel über PCO. Warum kann man als Arzt nicht einfach mal sagen, daß man nicht weiter kommt und an einen Spezialisten verweisen? Immer hieß es, wir machen beim nächsten mal einen Bluttest, nie ist das passiert. Das ist fahrlässig!

Bin so sauer.

Jetzt gibt es erst mal Hormone und dann wohl metformin plus strenge Diät, habe keine Lust auf Diabetis und für immer fett sein zu müssen.

Bitte verzeiht, dieser Beitrag ist lang und wohl auch mit vielen Fehlern, schreibe vom Handy 😉

Kann euch echt nur warnen und euch bitten, IMMER auf Behandlung zu bestehe. Und wenn ich keine Hilfe bekommt, dann geht und holt sie euch wo anders!

Liebe Grüße und alles Gute


  Re: Warnung an die PCO Mädels
no avatar    *Starlightzwerg*
Status:
schrieb am 05.07.2017 07:48
Schön das du endlich Hilfe bekommst.
Gut das Frau nie aufgibt und nach Lösungen sucht.


  Re: Warnung an die PCO Mädels
   DOM82
schrieb am 05.07.2017 08:02
Schön, dass dir geholfen wird aber ich kann mich erinnern, dass ich ich dir schon von den ganzen Sachen mal geschrieben habe.

Ich habe PCOS schon seit 2009 als Diagnose und weiß, dass eine normale Ernährungsumstellung nichts bringt. ES hilft nur Kalorien zählen und auf Kohlenhydrate zu verzichten. Die "gesunde" Ernährung mit überwiegend Kohlenhydraten ist für PCOS ungesund. Bei uns hilft nur Eiweiß und Gemüse, Obst nur in Maßen und wenn schon Kohlenhydrate, dann komplexe und so wenig, wie möglich.


  Re: Warnung an die PCO Mädels
   taki183
Status:
schrieb am 05.07.2017 08:14
Ich esse Paleo, also ohne Kohlenhydrate. Trotzdem nehme ich nicht ab. Wirklich nicht. Auch unter Aufsicht bei einer Kur nicht. Aber dafür wird nun nach einem Tumor gesucht.

Finde das weniger witzig und das macht mir echt Angst. Habe weder auf Diabetis, Tumor oder Morbus Cushing Lust 😕


  Werbung
  Re: Warnung an die PCO Mädels
   Die Mama
Status:
schrieb am 05.07.2017 10:04
Liebe Taki,

Ich drücke dir natürlich die Daumen,dass du gesund bist!Bis dahin kannst du erst einmal nur abwarten.Ja,das klingt einfacher gesagt als getan.
Ich hatte eine ganz ähnliche Situation....fahrlässiger Arzt...um meinem Unmut Luft zu machen,habe ich mich an die Kassenärztliche Vereinigung gewandt....am Ende hat es nicht wirklich viel bewirkt.Aber ich fand es wichtig,überhaupt etwas zu tun und so.it sah der damalige Arzt auch,dass ich seine Behandlung nicht ok fand...vielleicjt hilft dir das ja etwas.wenn es dich noch mehr ärgert,lass es....ich wünsche dir alles gute und halte uns doch,wenn du magst,auf dem Laufenden.


  Re: Warnung an die PCO Mädels
   zwutschgi
Status:
schrieb am 05.07.2017 13:56
Nur um jetzt allen pco Mädels die angst zu nehmen. Meine Mama ist bereits 66 - kerngesund und hatte auch schon immer pco. Ich hab s von ihr geerbt und noch geht's mir gut (42). Wir beide sind aber annähernd normalgewichtig. Und es tut mir gut Kohlenhydrate zu reduzieren. Therapie bei pco ist Pille oder kortison - habe ich beides probiert und nicht für gut empfunden. Ich lebe damit - genieße es nur ab und zu die mens zu haben - bin trotzdem 5x schwanger geworden in meinem leben.(3 kids)

Lg




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017