Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Gynäkologe und Still-Zykluskurve?
   Bimbulli
Status:
schrieb am 03.05.2017 07:58
Hallo ihr Lieben,
ich möchte wieder schwanger werden, Kind 1 ist 4J, Kind 2 ist 2J.
Da ich noch stille und noch keine Mens hatte nach der Geburt, wird meine Zyklus-Kurve ohne Mens sein... d.h. wenn ich zum Gyn gehe, kann ich auch keinen "ersten Tag der letzten Regel" angeben, der ja sonst immer gefragt wird..

Gibt es eurerseits Erfahrungen, wie Ärzte mit dem Thema umgehen? Ich weiss zwar dann, wann mein ES zirka war, aber wie berechnet mein Gyn dann die Schwangerschaft?

Hoffe, es ist nicht zu verwirrend formuliert *blume*

Danke!

liebe Grüße


  Re: Gynäkologe und Still-Zykluskurve?
no avatar    septemberchild
Status:
schrieb am 03.05.2017 09:03
Hey,

wenn Du noch keine Mens hattest, dann hattest Du höchst wahrscheinlich auch noch keinen Eisprung. Klar kommt der Eisprung vor der Mens, aber Du wirst wenn der Zyklus wieder einsetzt höchst wahrscheinlich nicht gleich wieder eine super zweite Zyklushälfte haben. Bei mir hat das immer ca 3 - 6 Monate gedauert, ab der ersten Mens, bis sich alles wieder eingeränkt hatte halbwegs.
Du kannst eine Kurve führen, dann siehst Du ob ein ES kommt.
Ich bin auch zwei mal in der Stillzeit schwanger geworden, aber ich hatte in den fraglichen Hibbelperioden jeweils 17.5 und 12.5 Monate nach der Entbindung trotz fast voll stillens noch die Mens bekommen. Meine FÄ hätte mich nicht medikamentös unterstützt während der Stillzeit. Dir wird also vermutlich zum abstillen geraten und dann auf das einsetzen der Mens zu warten.
Wenn Du keinen ersten Tag der Mens angeben kannst, dann berechnen die Ärzte das Alter der Schwangerschaft anhand der Ultraschall Untersuchungen. Genauer gesagt Anhand der grösse des Embryos.

Viel Erfolg :)


  Re: Gynäkologe und Still-Zykluskurve?
   Bimbulli
Status:
schrieb am 03.05.2017 16:26
hallo
und danke für die Antwort ! *vertragen*

ich hatte nach dem ersten Kind 1x die Mens - 17Monate nach der Geburt- und wurde dann sofort schwanger , da konnte ich also ganz normal eine Zykluskurve herzeigen und auch alles berechnen.
Ja das mit dem Ultraschall wäre eh klar , bei mir ist es so, dass ich keinen oder maximal einen Schall (um zu sehen, ob es keine Plazenta previa ist) machen lassen will.
Ja das dachte ich auch, dass ein Arzt dann zum Abstillen raten würde, tun sie ja leider sehr oft.
Ich meinte eh eher, wenn ich dann mal schwanger bin, um zum Arzt gehe... einfach so, bzw nur zur Beratung gehe ich nicht zum Arzt, wenn es keinen Anlass gibt.

Hab jetzt gerade offenbar einen ES (sehr deutlich: Ovus, Zervix, MS..) .. mal sehen, ob sich da jetzt mehr tut...:-p


  Re: Gynäkologe und Still-Zykluskurve?
no avatar    septemberchild
Status:
schrieb am 03.05.2017 17:28
Zitat
Bimbulli
hallo
und danke für die Antwort ! *vertragen*

ich hatte nach dem ersten Kind 1x die Mens - 17Monate nach der Geburt- und wurde dann sofort schwanger , da konnte ich also ganz normal eine Zykluskurve herzeigen und auch alles berechnen.
Ja das mit dem Ultraschall wäre eh klar , bei mir ist es so, dass ich keinen oder maximal einen Schall (um zu sehen, ob es keine Plazenta previa ist) machen lassen will.
Ja das dachte ich auch, dass ein Arzt dann zum Abstillen raten würde, tun sie ja leider sehr oft.
Ich meinte eh eher, wenn ich dann mal schwanger bin, um zum Arzt gehe... einfach so, bzw nur zur Beratung gehe ich nicht zum Arzt, wenn es keinen Anlass gibt.

Hab jetzt gerade offenbar einen ES (sehr deutlich: Ovus, Zervix, MS..) .. mal sehen, ob sich da jetzt mehr tut...:-p

Okay. Also falls Du jetzt bei diesem ersten ES schwanger werden solltest, und das ist durchaus möglich, dann kann man nur anhand der Temperaturkurve, respektive anhand anderer Sekundärer Merkmale, ungefähr bestimmen wie weit die Schwangerschaft ist. Der ET wird dann nur sehr ungenau sein. Aber das ist ja auch nicht weiter dramatisch.
Darf ich fragen warum Du nur so nur so wenig Ultraschall Untersuchungen haben möchtest? Das hört man eher selten :)


  Werbung
  Re: Gynäkologe und Still-Zykluskurve?
   Bimbulli
Status:
schrieb am 03.05.2017 22:19
ah verstehe, klingt logisch, danke*maedchen*

ich hab irgendwann angefangen, mich mit dem Thema Ultraschall recht viel auseinanderzusetzen (Gespräche mit Hebamme, Recherchen usw..) . Da kommt man dann drauf (bzw es gibt halt Studien dazu..) dass der Schall angeblich nicht so ohne ist für das Ungeborene.. unglaubliche Lautstärke für das Kind, und vor allem in der Frühschwangerschaft soll es ziemlich ungesund für das Baby sein .
Man findet dazu im Net eh ein Bisschen was, wenn man darüber lesen möchte..
Für mich kommt ein Abbruch bei z.B. Behinderung des Kindes auch nicht in Frage, das ist halt ein weiterer Grund, wieso ich z.B. Nackenfaltenmessung, FW-Untersuchung etc auch nicht machen würde. .. weil es bei mir da keinen Unterschied machen würde.
Und es gibt sehr viele Berichte von Müttern, die von Ärzten verrückt gemacht werden bzgl. Größe/Gewicht des Kindes, Gesundheit, Lage usw usw...
manchmal ist es einfach besser, nicht Zuviel zu wissen finde ich.
Andererseits ist diese Diagnosemethode super, falls sie wirklich notwendig ist bzw bei Krankheit, Notfällen usw.
Das muss jeder wirklich für sich entscheiden (dürfen´) finde ich....


  Re: Gynäkologe und Still-Zykluskurve?
no avatar    septemberchild
Status:
schrieb am 05.05.2017 06:27
Ja, zum Glück haben wir die freie Wahl:) Zum Thema US ist die Studienlage ja auch Trends unterworfen und ändert sich immer wieder. Und es kommt auch stark darauf an wen man fragt. Früher hieß es noch, viel US wirkt sich scheinbar positiv auf die Intelligenz des ungeborenen aus, heute raten vorallem Hebammen ab weil die Temperatur des Fruchtwassers beeinflusst werden kann. Was ich nur immer nicht so ganz verstand war, warum dann so freimütig mit Tokogram - bei dem ja auch mittels Doppler ja die Herztöne kontrolliert - umgegangen wird. Basiert ja auf dem gleichen Prinzip wie US. Und wird grade am Ende der Schwangerschaft, also wenn das Gehör schon ausgereift ist, gern stundenlang zur Überwachung angewandt. Ohne das da jemand bedenken hat.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017