Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  plazenta praevia marginalis
   sandy10
Status:
schrieb am 08.08.2017 16:05
Hallo ihr lieben

Bei mir wurde gestern eine plazenta praevia marginalis festgestellt. Hab aufgrunddessen ein BV erhalten.
Ich bin jetzt 22+ 5 wie hoch ist die Chance das die Plazenta noch hochwandert?
Ich hab so Angst wegen einem KS. Ich will unbedingt eine spontane Geburt :(
Hat jemand Erfahrungen für mich und kann mir Hoffnung geben?!

Lg Sandy


  Re: plazenta praevia marginalis
   hannah_84
schrieb am 08.08.2017 16:31
Hallo!

Die gleiche Diagnose hatte ich in der 2.ss mit meinem Sohn auch. Aber der FA hat gar nicht viel Aufsehen darum gemacht und gemeint, die Plazenta wird noch rauf wachsen. Und so war es auch. Es sind noch gute 17 Wochen bis zum ET, da würde ich jetzt mal nicht die Flinte ins Korn werfen.

Alles Gute!


  Re: plazenta praevia marginalis
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 08.08.2017 16:49
War bei mir auch so. Erst nach der 36. SSW konnten wir aufatmen.


  Re: plazenta praevia marginalis
   Zimtstern 72
Status:
schrieb am 08.08.2017 16:54
Ui, die Frage kommt hier oft.
Ich hatte auch eine Pl P M in der ersten Schwangerschaft, um die 32. Woche war sie hoch genug für eine spontane Geburt.
Ich hatte auch nie Beschäftigungsverbot oder irgendwas anderes deswegen, obwohl ich durchaus einen Job habe, der körperlich auch mal belastet ,
mein FA war total entspannt. er hatte damals erklärt, ich soll mir einen Baum vorstellen,
in den unten ein Nagel eingeschlagen wird. Der ist ja nach ein paar Jahren auch hochgewachsen
(nur dass es in der Schwangerschaft eben nicht ein paar Jahre dauert)

Die Plazenta war bis zum Schluss "tiefliegend" und das stand auch immer so im Mutterpass,
und die Geburt ging bei mir mit blutungen los und ich habe auch während der ganzen Geburt immer wieder leichte Blutungen gehabt,
aber es war nie irgendwas gefährlich.


  Werbung
  Re: plazenta praevia marginalis
   sandy10
Status:
schrieb am 08.08.2017 17:17
Ok das klingt ja schon mal “gut“ danke euch *knuddel*
Ich habe seit der 12. Ssw immer wieder mit Blutungen zu kämpfen. In den letzten Wochen jetzt noch mehr, deshalb hab ich ein BV bekommen.
Dann hoffe ich einfach weiter das sie nach oben wächst :)


  Re: plazenta praevia marginalis
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 08.08.2017 17:24
Ich hatte auch ein BV. Und ich blutete auch unter der Geburt.


  Re: plazenta praevia marginalis
   penelope29
Status:
schrieb am 08.08.2017 17:29
Huhu, also leider kann es auch anders laufen *heul* ich bin in der 21. SSW mit Blutungen und KH gekommen und hab die gleiche Diagnose bekommen und anschließend auch gleich BV.
Seitdem hatte ich schon 5x Blutungen und musste jedes Mal ins KH...momentan liege ich seit 3 Wochen hier. Die Plazenta liegt mal mehr oder mal weniger über dem Muttermund aber ab der 26. ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, dass sich noch was tut. Also wir haben uns direkt damit angefreundet, dass es ein Kaiserschnitt wird, aber ich drück dir alle Daumen dass es bei dir gut ausgeht *streichel*


  Re: plazenta praevia marginalis
   lichterbogen
Status:
schrieb am 08.08.2017 18:05
Kann dir auch Mut machen. Erstmalig in der 17 SSW Blutungen. PP totalis. Danach weiter Blutungen in regelmäßigen Abständen. Aufatmen in der 31 SSW. Plötzlich war sie ein Stück nach oben gewandert. Bin nur einmal ins KH ( 30SSW), wusste ja an sich warum es blutet. Hatte aber auch Angst.

Alles Gute.

@penelope: Noch kannst du hoffen das sie nach oben wandert. :)


  Re: plazenta praevia marginalis
   sandy10
Status:
schrieb am 08.08.2017 18:48
Ja die ständigen Blutungen machen mich auch fertig. Ich will ja nicht alle paar Tage ins KH fahren. Sorgen mache ich mir halt die ganze Zeit deswegen.
Ich weiss nicht wie lange mein KH abwartet bevor es KS macht. Aber eure Antworten machen mir Mut

Penelope ich drück dir ganz fest die Daumen. vielleicht wandert sie doch noch rauf *dd*


  Re: plazenta praevia marginalis
   penelope29
Status:
schrieb am 08.08.2017 21:40
Hey Sandy, danke dir, aber ich muss ehrlich sagen, egal was passiert wir bleiben beim Kaiserschnitt.

Wir hatten schon so viele Probleme mit den Blutungen, da riskiere ich keine natürliche Geburt. Mir ist das lieber einen entspannten geplanten Kaiserschnitt zu haben, als wenn es dann unter der Geburt Probleme gibt (starke Blutungen durch Plazentaablösung o.ä.) will da einfach kein Risiko mehr eingehen. Abgesehen davon, wenn man seit Monaten nur noch liegt, weiß ich nicht, ob ich überhaupt die Kraft hätte, dass normal zu schaffen...man baut dadurch total ab.

So schlimm ist ein Kaiserschnitt heutzutage ja nicht mehr....


  Re: plazenta praevia marginalis
   sandy10
Status:
schrieb am 09.08.2017 07:48
Ja da verstehe ich dich natürlich auch! Die Angst bezgl den Blutungen bei der Geburt habe ich auch. Ich hoffe das es jetzt endlich mal besser wird.

Ja da hast du recht. Ich hatte nur schon einen KS und bin dann damit nicht zurecht gekommen. Hatte danach eine spontane Geburt und würde mir das so sehr noch einmal wünschen. Aber es kommt wie es kommt.
Ich wünsche dir alles gute!!!!


  Re: plazenta praevia marginalis
   susanne3
Status:
schrieb am 09.08.2017 19:55
Bei mir stand sie in der 32. SSW ganz schön tief und als ich dann Übungswehen hatte, blutete es wie verrückt. Lag deshalb auch 2 Wochen im KH. Danach war es wieder gut und sie saß höher. Hat genug Abstand erreicht. In der 35 SSW: durfte ich ohne Blutungen nachhause.
Also kannst noch ganz lange hoffen!

LG


  Re: plazenta praevia marginalis
no avatar    septemberchild
Status:
schrieb am 12.08.2017 07:51
Die Plazenta kann noch hoch wandern. Ich hatte in der zweiten Schwangerschaft eine Pp Totalis in der 24. Ssw diagnostiziert bekommen. Bis zur 31. Ssw ist die dann aber doch so weit hoch gewachsen das sie ganz knapp den mm nicht mehr berührt hat. Ich hätte bus 39+4 spontan entbinden dürfen, dann ander wurde entschieden das die Gefahr das sich die Plazenta unter der Geburt vorzeitig löst zu gross ist - und auch das die Größe des Kindes nicht zu meinem Becken passt ( meine Tochter hatte sich damals auch schon in meinem Becken verkeilt so das ein Sekundärer KS notwendig wurde, und sie war keiner. Ich habe geheult wie ein Schlosshund weil ich unter keinen Umständen noch einen KS wollte, aber was ich noch weniger wollte war den kleinen Spatz irgend einem unnötigen Risiko auszusetzen. Und im Endeffekt war es das beste für den kleinen Löwen. Also war es dann auch irgendwann okay für mich.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017