Die Kinderwunsch-Seite


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Angst vor Eileiterschwangerschaft
   Aga1904
schrieb am 07.08.2017 18:36
Hallo zusammen 😀

Kurz zu mir: war vor 11jahren hier schon sehr aktiv😉
Vor über 15 Jahren bekam ich die Diagnose unfruchtbar 😕 Aufgrund verschlossener Eileiter verursacht durch eine falsch behandelte Eierstockentzündung mit starkem Abszess im kompletten bauchraum und Notoperation. Danach hatte ich 4 ivf Behandlung eine davon erfolgreich und Geburt von Zwillingen im Jahr 2006 😊 Danach nie verhütet und wie durch ein ,,Wunder,, im Jahr 2014 spontan schwanger leider war es damals eine Eileiterschwangerschaft rechts wurde operativ entfernt der Eileiter konnte erhalten bleiben aber mit der Aussage ,,jetzt ist er total hinüber. Hatte dann 2 Jahre Ruhe bis ich letztens Jahr 2016 erneut eine Zyste und Eileiterentzündung bekommen habe mit Kh Aufenthalt und Entfernung des linken Eileiters. Hatte mit dem Thema Kinder abgeschlossen, wie denn auch mit nur einem Eileiter der durch die ELS gelitten hat 😔
Und jetzt wieder ein Wunder: Hatte einer Woche nach dem Eisprung minimale rosa rote Blutung einmalig am Toilettenpapier und plötzlich komische Flecken im BH, leichter Austritt vom Flüssigkeit aus der Brust. Alle Anzeichen als würde die Mens eintreten aber diese blieb aus. Am Samstag dann einfach einen Test gemacht weil die Periode ausblieb und dieser war positiv 😍

Heute war ich dann bei FA zur Blutabnahme und US. Natürlich ist es noch viel zu früh um etwas zu sehen.
Bin heute bei 4+2 und der HCG liegt bei 184.
Aber jetzt ist natürlich die Angst da, dass es wieder eine Eileiterschwangerschaft ist 😔
Hat jemand vielleicht sowas ähnliches erlebt und könnte berichten wie es ausgegangen ist?

Würde mich über Austausch freuend.

Ganz liebe Grüße Aga❤️


  Re: Angst vor Eileiterschwangerschaft
   schwani74
schrieb am 07.08.2017 22:05
Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen für einen guten Aushang. Ich hatte jeweils rechts und links eine Eileiterschwangerschaft. Beide Eileiter konnten nach der OP erhalten werden. Zusätzlich sind die Eileiter durch Endometriose geschädigt.

Die Ärzte haben darauf hingewiesen, das ich ein enorm hohes risiko für weitere Eileiterschwangerschaft habe. Dennoch bin ich noch zweimal natürlich schwanger geworden.

Ich musste natürlich engmaschig überwacht werden, bis klar war, dass der Embryo da sitzt, wo er hingehört. ..

Ich wünsche Dir das gleiche!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017