Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
   Solani
Status:
schrieb am 09.08.2017 16:59
Über 4kg wär mir auch lieber als unter 3kg. Irgendwas dazwischen wär halt mein Wunsch. *flower*
Ich bin jetzt nicht sooo groß und mein Mann auch nicht. Wenn sie kleiner sind bleiben sie halt einfach nicht so leicht irgendwo "hängen" ...
Übrigens erlaubt mein KH keine Wassergeburt bei einer Gewichtsschätzung von über 4kg.


  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
   Sonnenschein2408
Status:
schrieb am 09.08.2017 18:10
Ich krieg Angst wenn ich das so lese *heul*
Unsere zwei Mädchen haben geschätzt gerade mal 1200g aber die FA sieht das nicht so schlimm. Für mich ist das die absolute Hölle weil mein Gebärmutterhals auch nur noch 1,4cm ist und es jederzeit losgehen könnte *beten*
Ich hoffe so sehr, dass es nicht zu einer Unterversorgung kommen wird.
Fühlt euch gedrückt


  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
no avatar    desidera
Status:
schrieb am 09.08.2017 20:27
Gibts da Gründe für? Wieso sollte ein Schätzgewicht eine wassergeburt beeinflussen? Was mir aber eh ziemlich egal wäre ich stell mir das ehrlich gesagt ziemlich eklig vor... ;)

@sonnenschein
Deine habe trotzdem mehr als meins. Weiß auch nicht warum meine Kinder immer kleiner werden.


  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
no avatar    Fanny1982
Status:
schrieb am 09.08.2017 21:09
Ich war damals sehr lange in der Wanne und das tat mir sehr gut. Weiss nicht was da eklig dran sein sollte. Werde es diesmal wieder so machen. Bin mir nur nicht sicher ob sie sich darauf einlassen bis zum Schluss. Meine Plazenta hat sich damals nicht gelöst und letzte Woche habe ich von meiner Mutter erfahren das sie das bei allen drei Geburten hatte. Meine liegt erneut an der Hinterwand und ich rechne jetzt schon damit das es wieder Probleme geben wird.


  Werbung
  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
no avatar    desidera
Status:
schrieb am 09.08.2017 23:32
@fanny
Ich meine natürlich nicht das Entspannungsbad, sondern eben die geburtswanne. Ich möchte nicht in lauwarmen Wasser ergänzt mit fäkalien und Blut liegen. Aber, das muss natürlich nicht so sein. Könnte aber und den Gedanken find ich gruselig. Aber auch da ist einfach jeder anders..für mich wäre es halt nix :)


  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
no avatar    Zitronella
Status:
schrieb am 10.08.2017 02:51
Huhu Mädels *winkewinke*

melde mich zurück aus dem Urlaub! War superschön aber doch ganz schön anstrengend. Sind viel Schiff gefahren, am See rumgelegen usw...das ging ganz gut. Aber mein Bauch ist echt explodiert, so dick war ich bei der Großen nicht mal kurz vor der Entbindung *ohnmacht* Hab nächste Woche wieder VU, mal schauen, was die Kleinen dann wiegen. Vor 2 Wochen hatten sie ja so 900 g. Die Große kam damals bei 39+1 mit 2760 g zur Welt, war also schon ein Leichtgewicht. Hatte aber null Probleme und sah auch nicht komisch aus sondern sehr süß ;-)

Ansonsten kann ich wegen Rückenschmerzen und Wadenkrämpfen grad nicht schlafen *ohnmacht* Morgen hab auch ich zum Glück wieder Physiotherapie und für die Waden hab ich grad wieder Magnesium eingeschmissen. Das macht auch die Verdauungsprobleme vom Eisen wieder wett ;-) Mein HB ist nur noch 9,irgendwas, hoffe, das Eisen bringt es wieder etwas hoch.

Desidera: Das CTG zeichnet doch aber auch die Herztöne auf. Find ich schon wichtig, da drauf zu schauen! Bei zwei Freundinnen von mir gabs nach nem Routine-CTG einen Kaiserschnitt, bei der einen sogar notfallmäßig weil die Herztöne so schlecht waren. Und die Diät lässt du bleiben, gell? Grade, wenn dein Baby auch noch ziemlich leicht ist! Ich kann den Frust ja verstehen, fühl mich auch wie ein Wal, hab jetzt so ca. +16 kg. Aber ist auch viel Wasser... Nach der Geburt nimmst du doch eh ab und wenn du stillen willst, doch sowieso ;-) Und der Rest kommt dann halt durch gesunde Ernährung und Bewegung!*streichel*

Silberstuhl, ich wünsche dir schonmal einen schönen Urlaub! Erhol dich gut!

Penelope, dir weiter ganz viele *dd*!

Sonnenschein, dir natürlich auch!

Sorry, den Rest hab ich mir nicht gemerkt, bin am Handy... *knuddel*

Für die Liste: Hab am 17.8. die nächste VU und am 6.9. Geburtsanmeldung und -planung.

LG
Zitro


  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
no avatar    Fanny1982
Status:
schrieb am 10.08.2017 08:19
Zitat
desidera
@fanny
Ich meine natürlich nicht das Entspannungsbad, sondern eben die geburtswanne. Ich möchte nicht in lauwarmen Wasser ergänzt mit fäkalien und Blut liegen. Aber, das muss natürlich nicht so sein. Könnte aber und den Gedanken find ich gruselig. Aber auch da ist einfach jeder anders..für mich wäre es halt nix :)

Ich meine schon die Geburtswanne. Da war ich auch drin. Nur zur Untersuchung sollte ich raus und dann musste ich auf dem blöden Bett bleiben...


  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
no avatar    desidera
Status:
schrieb am 10.08.2017 09:49
@fanny
Solange das Kind nicht da ist finds ich es ja auch nicht schlimm zu baden. ;) aber danach wollte ich dann möglichst schnell raus, denn das find ich schon eklig. Aber deswegen gibt es ja soviel ubterschiedliche Arten zu entbinden. Ich möchte auch nicht so lange so nackt für jeden zu sehen sein.

@zitronella
Die mir das gesagt ist eine Freundin und Hebamme :) deswegen mal sehen.

Ja, ich denke eben so ein hohes Übergewicht ist ja auch ungesund. Und mein angeblich 3000gr Baby am Termin hatte auch zum Glück 3640gr. Ich riskiere es mal. Soll ja keine hardcore Diät werden, möchte nur unter meinem Kalorieverbrauch essen und nicht unter dem Nährstoffgehalt:) Danke trotzdem, dass du dich sorgst :)


  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
   Solani
Status:
schrieb am 10.08.2017 09:50
@Sonnenschein
Es sind ja zwei und die Ärzte finden ja meinen auch nicht zu groß, ich sollte echt nicht in diesen Tabellen nachsehen ...
Also wenn dein Arzt zufrieden ist wirds schon passen (sagt mir gerade die Vernunft)!

@desidera
Ja, ab 4kg sehen sie ein erhöhtes Risiko und das ist einfach eine Sicherheitsvorkehrung.
Ich bin mir ja auch nicht sicher, ob ich überhaupt in die Wanne will. Ich will von der Bewegung her nicht so eingeschränkt sein und ich bin jetzt auch nicht so die Wasserratte. Aber wenns die Schmerzen erträglicher macht? Das Blut wär mir egal und ich geh schon davon aus, dass die die Fäkalien im Fall der Fälle auch rausfischen würden.
Der Gebärhocker scheint mir momentan irgendwie am sympathischsten.

@Fanny
Ja, das würd ich auch blöd finden. Vorher aufs Wasser vorbereiten und dann draußen bleiben müssen.


Ich war jetzt übrigens grad nochmal beim Hausarzt Nüchterblutzucker bestimmen lassen, zur Sicherheit. Passt alles. So kann ich entspannt in Urlaub! *autofahren*

Allen eine schöne, positive und entspannte Woche!


  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
no avatar    Fanny1982
Status:
schrieb am 10.08.2017 10:41
Wenn ich diesmal auch vorher rausgezerrt werde denke ich auch über den Hocker nach. Wenn es überhaupt dazu kommt. Beim zweiten kann es ja durchaus zügig gehen. Habe 2 Kolleginnen bei denen es echt rasant ging.


  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
   Wolfsblutjule
schrieb am 10.08.2017 11:47
Hallo ihr Lieben!
Jetzt komme ich auch noch mal zum Schreiben, war jetzt eine Woche mit meinem Sohnemann bei meinen Eltern und haben uns verwöhnen lassen. War sehr schön und langsam kehrt der Alltag wieder hier ein.

Penelope: Drücke dir feste die Daumen, dass die Blutungen endlich mal aufhören und nicht immer wieder kommen... Deine eine Nacht und die Entnahme klingt ja gar nicht so schön... oh jeee...

Mekawa: Drücke dir auch die Daumen, dass du trotz MS spontan entbinden darfst/ kannst, wenn du es möchtest. Du hast ja auch schon einiges durch in den letzten Jahren...

Solani: 1,7kg schon??? Wow...

desidera: Warum meinst du, je größer desto besser, Größe des Babys? Unser Großer hatte knapp 2800g bei der Geburt, fand ich eigentlich nicht sooo schlimm. Trotz allem steckte er fest und kam dann per KS.
Es ging ihm gut nach der Geburt, nur die Beinchen sahen aus wie Streichhölzer am Anfang. *ichwarsnicht*

Fanny: Hab auch eine Hinterwandplazenta, also eine kleinere dort und die normale Plazenta vorne seitlich. Bei der FD wurde mir gesagt, ich hätte 2 und müsste es unbedingt bei der Geburt mit angeben, damit es nicht zu Komplikationen kommen kann!

Euch Urlaubern, alles Gute und genießt ihn!

Der Kleine wurde letzte Woche auf knapp 950g geschätzt etwa. Bin mal auf Di gespannt, hab da meine 3.VU. Letzte Wche war ja nur Bauchumfangsmessung wg. Gestationsdiabetes.
Wenn ein KS nicht nötig ist, könnte ich mir die Gebärwanne auch sehr gut vorstellen! Bin echt gespannt! Denke auch, dass sie die Fäkalien entnehmen und das Wasser wird auch immer nachgewärmt, natürlich nicht heiß wie normal, aber dass es nicht so abkühlen kann.
Hatte jetzt letztes WE so gelblichen Ausfluss, auch etwas mit Jucken (sorry *ichwarsnicht*), habt ihr das auch zwischendurch gehabt? Heute ist es besser, zum Glück.
Letzten Termin musste ich zu einer Vertretungsärztin gehen, zu der mich meine GynPraxis geschickt haben, mein Gyn fält wohl für ein paar Wochen leider aus. Hoffe, dass sie inzwischen eine Vertretung für die eigene Praxis haben... In die letzte Praxis möchte ich nur ungern wieder... Gerade für die große VU...
Ansonsten hat die immer wieder kehrende Übelkeit und Völlegefühl doch langsam nachgelassen, glücklicherweise.


  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
   mekawa
Status:
schrieb am 10.08.2017 18:24
wow was für ein termin im krankenhaus. der chefarzt war ne echte marke ^^ ein paar takte älter und sehr direkt. da kamen sätze wie :
"ich habe schon ganze städte auf die welt geholt"
"Diabetes, MS, Hirnschaden was macht das schon wenn sie das wollen"
"die natürliche geburt ist für das kind das beste, da brauchen wir nicht drüber reden"
klar wurden auch meine unterlagen gründlich angeschaut, viele viele fragen gestellt und diverse untersuchungen gemacht.

Ergebnis : ich habe schriftlich von ihm bekommen das er keine einwände gegen eine natürliche geburt hat.

bis 39+0 hat der kleine nun die chance spontan zu kommen sonst muss ich wieder hin und werde je nach werten wegen dem dia eingeleitet. aber wenn nix mehr passiert können wir das ganz normal ohne kaiserschnitt und so zeugs machen.
geplant ist es jetzt wirklich völlig normal ohne pda und ähnliches.

die unterstützen mich da in meinem wunsch voll obwohl meine kombi sicher nicht ohne ist :-) ich bin so glücklich und werde sicher platzen vor stolz wenn mein caos körper so ein wunder vollbringen wird.


  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
   LaEvi
Status:
schrieb am 11.08.2017 14:11
@babylucy: Du gehörst dazu und wirst immer dazu gehören! Ich denk an dich und wünsche euch weiterhin viel Kraft! Tu was dir gut tut. Es ist schön und berührend zu lesen, wie ihr als Familie mit der Trauer umgeht.

@Sonnenschein: Meine Zwillis waren bei der letzten Untersuchung auch "nur" 1200g. Der Arzt meinte, das ist für Zwillinge ein guter Wert. Kopf hoch! In der Drillingsgruppe auf Facebook gibt es einige Mäuse die mit dem Gewicht auf die Welt gekommen sind und heute muntere 3 Jährige (oder älter) sind. Mein Chefarzt damals meinte, wenn ich die 30. Woche mit den dreien erreiche wäre das prima. Die wären auch nicht schwerer gewesen als 1200g, vermutlich sogar teilweise leichter.

@me: Ich mache mir Sorgen wegen der Geburt. Glaube mir gehts ein bisschen wie Erbsenmama, wegen der Wahl der Klinik. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
Und zwar:
Es gibt Klinik A. Da hatte ich bisher meine Pränataldiagnostik, wo ich nicht mehr hin muss, weil ich ja jetzt "nur" 2 statt 3 Kinder bekomme. Fachlich habe ich mich da gut aufgehoben gefühlt. Menschlich... naja, hat bisher nie ne große Rolle gespielt gehabt. In der gleichen Klinik war ich damals wegen meinem harten Bauch in der Schwangeren-Ambulanz. Da meinte die Ärztin ja damals, dass unsere Kleine ja ein "Ding mit der Plazenta" wird und hat das alles sehr bildhaft beschrieben. Empathie und Menschlichkeit war null vorhanden. Auch nicht von der anwesenden Krankenschwester und Hebamme, die die Ambulanz verwalten. Habe mich sehr unwohl und nicht ernstgenommen gefühlt.
Vor 10 Jahren habe ich meinen Sohn damals in der Klinik entbunden. Alles aufzuschreiben wie das damals lief, würde den Rahmen sprengen. Nur soviel: Ich wurde mit Presswehen alleine gelassen, Menschlichkeit und Empathie war nicht vorhanden. Noch weniger auf der Wochenbettstation. Stillberatung? Gabs nur auf der Internetseite. Usw. Ich habe mich in meinem ganzen Leben noch nie so wertlos gefühlt, wie in der Zeit dort in der Klinik.

Eigentlich hatte ich mir geschworen, niemals dort zu entbinden. Mit Drillingen hatte ich keine Wahl, weil sie die einzigen hier sind, die wohl in dieser Thematik sehr gut erfahren sind. Meine zwei Mädchen möchte ich spontan entbinden und dachte mir, ich könnte in jedes Krankenhaus gehen. Allerdings hat mir mein Arzt nun nahegelegt, doch in dieser Klinik zu entbinden. Dort würde ich auf keine Hebamme treffen, die nicht erfahren darin ist, zwillinge spontan zu entbinden. In anderen Kliniken wäre das nicht gegeben, da müsste ich auf das Glück hoffen. Unerfahrene Hebammen würden mich direkt zum KS schicken. Die Neugeborenen-Intensiv ist die beste in der Gegend. Fachlich also wirklich großartig. Aber Menschlich? Hm. Ich habe Angst vor dem Moment, wenn meine kleine tote Maus ebenfalls auf die Welt kommt. Ich fürchte mich davor, wie die damit umgehen. Wie sie über sie reden. Ob sie dann auch nur ein "Ding" ist. Irgendwie biologischer Abfall. Ich habe Panik davor, dass sie es versemmeln und die Kleine im "Abfall" landet. Wird die Hebamme überhaupt in der Lage sein, bei der Geburt damit empathisch umzugehen? Meine Kleine wird vermutlich zuerst "geboren" werden. Ich habe schreckliche Angst vor diesen Moment und noch mehr davor, dass niemand da ist, der empathisch damit umgehen kann.

Klinik B:
Hat eine gute Intensiv, ist aber nicht mehrlingserfahren. Allerdings gibts dort eine Seelsorge, eine Hebamme, die speziell für solche Fälle ausgebildet wurde. Ich wollte unbedingt dorthin, wegen dieser Seelsorge. Aber angeblich ist das KH dafür bekannt, dass es wenig Erfahrung mit spontanen Zwillingsgeburten hat. Ich würde also vermutlich eher einen KS bekommen. Was ich auf keinen Fall will. Nicht nur, weil ich eine Arzneimittelallergikerin bin und bei mir nix ohne Antiallergikum gehen wird.

Jetzt habe ich quasi das "Problem": Was mache ich? Fachlich habe ich eigentlich keine andere Wahl als in Klinik A zu gehen. Aber ich schiebe die Anmeldung die ganze Zeit vor mich her. Ich denke, es ist wichtig, dass die Mädels die bestmöglichste Versorgung bekommen. Wie ich auf der Station behandelt werde, ist dann eher Luxus. Und trotzdem sind da viele Ängste und ich kann noch gar nicht einschätzen, wie ich damit umgehen werde, wenn ich 2 lebendige Kinder und ein winziges totes Kind auf die Welt bringen werde. Ich fühle mich einfach nicht wohl. Würde ich Klinik B wählen, käme ich mir schrecklich egoistisch vor.


  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
   Erbsenmama77
Status:
schrieb am 11.08.2017 17:08
Hallo meine lieben Damen!

@silberstuhl:schön,dass alles gut ist,dann wünsche ich dir einen schönen erholsamen Urlaub und....

*geburtstag* nachträglich,ich hoffe du hattest einen schönen Tag und hast dich schön verwöhnen lassen!

@badewanne:ich liebe ja die BW,und meine Vorstellung von einem entspannungsbad und einer Geburt in der BW wäre schon toll. Aber ich habe nun schon mehrfach gehört,dass der Schuss auch schon mal nach hinten los ging,und das mit der BW dann gar nichts war. Nun,mal gucken,wie es kommt. Macht sich das Hörnchen ja ähnlich schnell auf den Weg wie der Erbse,dann bin ich wohl froh bis ins KH zu kommen*ohnmacht* dann ist nichts mit PDA,Wanne oder sonst was.... mal abwarten...über fäkalien und co. mach ich mir mal einfach keine Gedanken,ich hoffe die Hebammen sind abgehärtet und nehmen mir nix übel,-) der Gedanke an die Surfbretter reicht schon *ichwarsnicht*

@hebi/stoffwindeln:ich habe meinen Sohn in der Zeit in der er zuhause war bzw. auf normal Station mit Stoffes gewickelt. Fand ich gut und habe ich diesmal auch auf jeden Fall wieder vor. Ich habe die bamboozel(totsbots), geerbte Pop-in für Neugeborene(mein Sohn war ja sehr zart und hat mit 5 Monaten erst 4kilo gewogen,wegen des Herzfehlers)da waren die echt super und von der windelmanufaktur,die konnte ich nicht so richtig gebrauchen,dafür war er noch etwas klein.aber das System ist echt gut durchdacht!

@mekawa:krass,was du für ein Päckchen zu tragen hast *troest* respek,dass du so gut damit umgehst. Um so mehr freut es mich,dass du jemanden gefunden hast, der deinen Wunsch nach einer spontanen Geburt unterstützt. Und wünsche dir,dass du deine traumgeburtbekommst!

@desidera:im Urlaub nimmt man IMMER zu-auch unschwanger... diese ganzen leckeren Sachen-da geht das gar nicht anders. Im Gegensatz zur 1. Schwangerschaft kommt ich mir auch wie ein Wal vor-unbeweglich und sehr rund. Wenn ich gefragt werde,wie lange ich noch habe und gebe 'oktober'-an,dann kommen auch so doofe Sprüche bezüglich des Bauches...*sauer*
Ich habe am Dienstag einen Termin für bauchfotos,bin diesmal 4wochen eher dran,als bei Erbse und ich befürchte es ist schon mehr Bauch....hoffentlich passt nicht nur Querformat *lollollol*

@jule:wegen dem Ausfluss:Ausfluss an sich ist wohl nicht ungewöhnlich,aber mit Jucken?ich glaube,das würde ich abklären lassen,nicht dass dass ein Pilz ist,bekommt Frau ja leider sehr schnell!

@gewicht:das Hörnchen wurde Mittwoch an 29+2 auf ca. 1300g geschätzt das ist nur die 16. perz. Aber er wächst kontinuierlich und die Ärztin (degum II) fand das völlig ok. Versorgung war auch gut.

Damit zu mir:
War am Mittwoch dann (zum letzten Mal) im Uniklinikum:sieht alles gut aus mit dem Hörnchen. Er ist zwar klein und eher leicht,aber alles in der Norm. Auch das FW ist an der oberen Norm,aber halt noch in der Norm(evtl.hat der Diabetes schuld dran,trotz guter Einstellung)aber die Ärztin fand alles ok und nichts beunruhigend,also bleibe ich mal entspannt. Zum Abschied hat sie mich noch ganz fest in den Arm genommen und gedrückt,und um eine persönliche Storchenmeldung gebeten(sie hat meine Entscheidung für Klinik B absolut befürwortet!j. Ach,ich war ganz gerührt!
Soll weiter alle 2 Wochen zum Größen und gewichtscheck. Und meine Diabetologin war heute auch zufrieden mit mir und den Werten!habe mein altes Insulin wieder und es läuft.
Und ich war noch einmal auf der Kinder intensiv:ich hatte für 'meine' Station gebacken und wollte mich quasi nochmal verabschieden und bedanken. Ach die waren toll:niemand hatte uns vergessen und sie haben sich alle für uns gefreut. Es war zwar hart,dahin zu gehen,aber es war mir sehr wichtig,den Damen mal gute Nachrichten zukommen zu lassen und mich zu verabschieden (Empfehlung meiner Seelsorge). Auch da wurde explizit um eine geburtsmeldung gebeten. Das war schon sehr emotional.
Ach und einer der Kardiologen hat mir auch ein Herz Echo nach der Geburt angeboten,ich solle mich einfach melden,wenn ich das bräuchte. Fand ich sehr lieb von ihm. Mal gucken,ob ich das Angebot annehme oder ob ich einfach glauben kann,das alles gut ist.
@liste:habe mich für die geburtsplanung in Klinik B angemeldet:22.09. bin gespannt!

@laEVi:sehr schwierige Entscheidung,bin ganz bei dir.
Ich denke,ich würde einen Termin in Klinik B ausmachen(evtl. sehr zeitnah)und das Gespräch bezüglich Zwillinge und spontane Entbindung suchen. Wer weiß,was dabei rauskommt. Bei uns um die Ecke im MiniKH entbinden die sogar ohne Kinderarzt im Haus Zwillinge und BEL. Also ist nichts unmöglich. Und wegen deiner Sternentochter:auch wenn es dir vielleicht schwer fällt,würde ich das bei der Planung ansprechen und vor allem besprechen,was du dir wünscht bzw. wie du dir den Umgang vorstellst. Ich glaube zwar keinesfalls,das deine Tochter als Abfall endet,aber es gibt ja viele Wege damit umzugehen (manch einer will das baby vielleicht gar nicht sehen oder kann es auch einfach nicht)und da ist es wichtig,deinen Weg mitzuteilen. Mir wäre (bzw.ist!!) da eine gute Begleitung auch sehr wichtig. Die Situation(Geburt) ist eh schon schwer genug,da brauchst du einen freien Kopf ohne Ängste.
Vielleicht hilft dir so ein Gespräch ja schon in die eine oder Andere Richtung dann weiter.
Und ich halte dich überhaupt nicht für egoistisch,denn die Seele spielt ja auch eine große Rolle,denn auch du musst dich wohl fühlen!gerade in einer wie bei euch außergewöhnlichen Situation ist das sehr wichtig! *drueck*

Und
@harter Bauch:sind keine Wehen,ist wohl eher die höhere Menge an FW und die Tatsache,dass die GM in relativ kurzer Zeit zum 2.x Höchstleistung bringt,GMH (4cm)und MuMu sehen gut aus. Soll mich schonen,dann ist es auch wirklich besser,gut dass ich nur noch 4 Wochen bis zum MuSchu habe!


  Re: ***Oktoberli-Sommerurlaubspiep in KW 32 + 33 ***
   hebi0206
schrieb am 11.08.2017 20:36
Hey ihr lieben mit Schwangeren!
@silberstuhl: würde dir unbedingt empfehlen zu einer stoffwindeln
Beratung zu gehen! Da werden dir alle Systeme erklärt und gezeigt.
Dann kannst du auch nach den ersten Wochen besser entscheudsund
Hast schon eine Grundausstattung zuhause.

@mekawa:wow, deine Geschichte hat mich sehr berührt! Wahnsinn, was
Du so mitmachen musstest! Umso schöner, dass du jetzt so eine tolle
Nachricht bekommen hast, dass du spontan entbinden darfst!!! Und ich
Wünsche dir jetzt schon ein schönes und bestärkendes gebirzserlebnis!

@vitamin K: es gibt eine tolle Alternative diese Tropfen nicht in 3 booster
Gaben sondern über die ersten 12 Wochen zu geben womit sie die Babys
Viel besser verwerten können. Super Infos dazu gibt es z.b in der bahnhofsapotheke
Kempten. Man muss sie nur selber besorgen. Sonst keine Nachteile,

@solani: was für ein Schreck mit der Blutung. Gsd ist alles gut ausgegangen!
Und zum Trockner für die stoffies: ist absolut nicht notwendig! Warum denkst du,
Dasssn einen braucht?

@wassergeburt: fäkalien werden aus dem Wasser gefischt und sofort nach der
Geburt wird das Wasser abgelassen. Nachgeburt kommt dann trocken in der Wanne
Oder eben am Bett. Ein hohes geschätztes Geburtsgewichg bringt das Risiko einer
Schulterdystokie mit sich( Schultern bleiben hängen) wobei man verschiedene Manöver
Machen muss um die Schultern zu lösen, das kann man allerdings im Wasser nicht, deshalb der
Grund.
Ich habe die geplante hausgeburt schon das Pool bei meiner Hebamme reserviert und
Hoffe diesmal sehr darauf! Bei der 2.geburt hatte ich es auch schon vor, ging sich aber
Leider nicht mehr aus. Aber grundsätzlich muss freu es auf dich zukommen lassen wie die
Im Wasser reagiert!

@laevi: ganz schwierig! Gäbe es noch eine 3.klinik?

@ geburzsgewicht: es ist nur ein schätzgewicht!! Vor allem zum Schluss hin sind die Lesungen
Wahnsinnig ungenau! Lasst euch nicht verunsichern, jede Frau bekommt das Kind das zu ihr passt!
Sollte das Kind dann bei der Geburt Probleme hsben nicht durch das Becken zu passen hat das fast nie
Mit dem Gewicht sondern mit falschen Drehungen, Einstellungen usw. Zu tun!
Aber ich selbst habe schon die Erfahrung, dass einen Unterschied macht ein kleines Kind mit wenig KU
Oder ein großes Kind mit großem KU zu gebären. Mein Sohn wurde an 36+1 mit 2710g und 33,5 KU
Geboren und meine Tochter an 40+6 mit 3650g und 36KU.hat sich schon ganz anders angefühlt!

@me: mein harter Bauch macht mich wahnsinnig! Nach nur geringer Anstrengung wird er regelmäßig
Hart und es zwickt und sticht überall. Echt mühsam!!
Und ich habe plötzlich Stress alles bis zur 36.ssw fertig zu bekommen obwohl e mir noch Kleinigkeiten
Fehlen.

Was macht ihr so geburtsvorbereitend? Hab diesmal wieder viel und such neues auf meiner Liste stehen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017