Die Kinderwunsch-Seite


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Re: ***Märzi Piep***
   Haselnuss86
Status:
schrieb am 11.08.2017 09:16
Ein veränderter PH ist meist ein Hinweiß auf eine Infektion, bleibt eine Infektion unbehandelt kann sie im schlimmsten Fall vorzeitige Wehen auslösen. Das kann in einer frühen Woche in eine stillen Geburt enden.

Beim selber PH messen, muss man aufpassen das kein Urin ans Teststäbchen kommt, der sorgt für ein falsches Ergebniss.

Der PH in der Schwangerschaft sollte bei 4 liegen. Falls ihr Intimwaschlotionen nutzt, achtet darauf ob sie PH neutral sind, manche von ihnen sind in der Schwangerschaft nicht geeignet, da sie den PH Wert verändern können.

Milchsäurebakterien kann man einfach prophylaktisch nehmen, zur Vorbeugung um eine Infektion zu verhindern. Ich nutze z.B. die Intimwaschlotion von Sagella active, dort sind auch Milchsäurebakterien drin, außerdem Thymian und Salbei was pilzhemmend und antibakteriell wirkt, sie ist für die Schwangerschaft geeignet und ich hoffe so einer Infektion aus dem Weg zu gehen. Bisher hatte ich immer Glück und hatte nie eine Infektion.


Diese Tampon mit Öl Sache finde ich allerdings merkwürdig.


  Re: ***Märzi Piep***
no avatar    Capsella
Status:
schrieb am 11.08.2017 09:32
Zitat
Haselnuss86
Ein veränderter PH ist meist ein Hinweiß auf eine Infektion, bleibt eine Infektion unbehandelt kann sie im schlimmsten Fall vorzeitige Wehen auslösen. Das kann in einer frühen Woche in eine stillen Geburt enden.

Ist das auch schon vor der 12. Woche gefährlich? Ich mache mir nämlich gerade einen Kopf, weil ich mit der Pilzinfektion so lange gewartet habe. Weh getan hatte es schon beim US am Montag, aber ich hatte keine "Lust" in der Kiwu-Klinik das Thema aufkommen zu lassen. Jetzt gestern bei der Gyn hab ichs angesprochen und sie meinte, es sieht schon alles arg gereizt aus und wäre auf jeden Fall ein Pilz (war mir nicht so aufgefallen, da das Utrogest auch immer auskrümelt und gejuckt hatte es auch kaum). Sie hat einen Abstrich gemacht und lässt den auf Bakterien testen. Aber das Ergebnis braucht bis Montag und jetzt mache ich mir nen Kopf, zu lange gewartet zu haben.
Sie meinte "Auf die 5 Tage kommt es jetzt auch nicht mehr an." Ich fand das klang irgendwie komisch...

Ich hatte wirklich schon schlimmere Pilzinfektionenen, mit starkem Juckreiz und dollen Schmerzen. Deswegen hab ich das nicht so Ernst genommen und nun gehts mir nicht schnell genug.

Wegen Intimwaschgel: meins (von SebaMed) hat einen pH von 3,8. Das wäre dann auch ok für die Schwangerschaft?
Eine Waschlotion, die gleich Milchsäurebakterien dabei hat wäre natürlich auch interessant, aber ganz ehrlich, ich wasche mich damit ja nicht innen. Nur der äußere Bereich und dann spüle ich es mit Wasser gleich wieder weg. Haben die Bakterien dann überhaupt eine Chance?


  Re: ***Märzi Piep***
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 11.08.2017 09:49
Also das mit dem Tampon finde ich auch komisch. Man darf doch auch bei Blutungen in der Schwangerschaft keine Tampons verwenden. Reizt doch den Muttermund und kann Kontaktblutungen auslösen.

Es gibt von vielen Krankenkassen das BabyCare-Programm. Da bekommt man dann die Tesrhandschuhe gratis, die sonst teuer sind. Ich glaube, 100 Stück.


  Re: ***Märzi Piep***
   Haselnuss86
Status:
schrieb am 11.08.2017 10:17
Also inwiefern Milchsäurebakterien in einer Waschlotion helfen habe ich mich auch schon gefragt. Ich nutze es, weil ich mich damit besser fühle und das Gefühl habe, ich nutze was mir zur Verfügung steht, um eine schöne Kugelzeit zu haben. Vielleicht übertreibe ich aber auch ein bisschen.
Eine Lotion mit 3,8 ist in Ordnung, gibt auch welche mit 5,5 was dann viel zu hoch wäre.
Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage, dass eine Pilzinfektion nicht so dramatisch ist, da sind einige Bakterien doch wesentlich schlimmer. Allerdings ist dies nur etwas, was ich so bei meinen letzten drei Frauenärzten mitbekommen habe. Ich werde aber wohl auch zusätzlich zu dieser Intimwaschlotion noch Milchsäurebakterien nutzen, einfach da ich große Angst vor einer Infektion habe.

Sonneblume, stimmt einige Krankenkassen bieten diese Handschuhe an, da habe ich nicht mehr dran gedacht. Muss mal schauen ob meine das auch macht.


  Werbung
  Re: ***Märzi Piep***
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 11.08.2017 10:22
Ich hatte zum Glück noch nie im Leben einen Pilz, aber Freundinnen von mir schwören da auf Multigyn Actigel. Gibt es wohl bei dm.


  Re: ***Märzi Piep***
   Haselnuss86
Status:
schrieb am 11.08.2017 10:31
Zitat
sonneblume1982
Ich hatte zum Glück noch nie im Leben einen Pilz, aber Freundinnen von mir schwören da auf Multigyn Actigel. Gibt es wohl bei dm.

Multigyn hat viele tolle Sachen für Schwangere und Wöchnerinnen. Das Gel wird sogar extra für die Schwangerschaft empfohlen, vielleicht sollte ich es mir auch gönnen.


  Re: ***Märzi Piep***
no avatar    Capsella
Status:
schrieb am 11.08.2017 10:56
Nur mal so, für alle AOK-Versicherten, weil ichs gerade zufällig gesehen habe:

Im Rahmen der Mehrleistungen übernimmt die AOK 80% folgender Leistungen in der Schwangerschaft:
- Toxoplasmosetests
- zusätzliche Ultraschalluntersuchungen
- Nackenfaltenmessung
- Triple-Test
- Begleitung zu Geburtsvorbereitungskursen und ins Krankenhaus
- Arzneimittelberatung

Wer schon länger versichert ist bekommt bis zu 500 Euro in 2017 erstattet (normal 250).
Ich finds ganz gut, dass ich das gesehen habe, denn dann würde ich jetzt wahrscheinlich schon zusätzliche Toxoplasmosetests und Ultraschalluntersuchungen in Anspruch nehmen und ich werde auch mal den NIPT Test einreichen, obwohl er nicht gelistet ist. Zur professionellen Zahnreinigung und zum Hautkrebsscreening wollte ich dieses Jahr auch noch und da die Grenze auf 500 angehoben wurde passt das alles noch.

Vielleicht hilft das der ein oder anderen hier ja auch!


  Re: ***Märzi Piep***
   Haselnuss86
Status:
schrieb am 11.08.2017 11:12
Capsella, darf ich Fragen wie alt du bist? Mich wundert es, dass bei dir ein Hautkrebsscreening übernommen wird. Ich hatte vor zwei Jahren schwarzen Hautkrebs, zum Glück noch im Anfangsstadium. Seitdem untersucht mich mein Hautarzt alle 3 Monate, bekommt dafür allerdings nichts von der Krankenkasse, da die das Screening bei meiner erst ab 35 übernehmen (bin "erst" 31)


  Re: ***Märzi Piep***
no avatar    Capsella
Status:
schrieb am 11.08.2017 11:29
Ich bin noch 34, aber die AOK übernimmt das Hautkrebsscreening auch vorher schon. Allerdings nur alle 2 Jahre und zu 80%.
Wieviel musst du denn jedes Mal zahlen? Finde ich ja ein starkes Stück, dass die Kassen das nicht bezahlen bei deiner Vorgeschichte. Die lassen ihre Kunden wohl lieber verrecken.


  Re: ***Märzi Piep***
   epli
Status:
schrieb am 11.08.2017 11:43
Puh, hier geht's ja ab, da schaut man einmal einen Tag nicht rein... ;-)

**************************************
Zuallererst: Lieselein, es tut mir sehr leid für Dich *drück*
**************************************

Zum Thema Hebamme: ich wusste in der letzten Schwangerschaft auch nicht, dass man quasi zum Beginn jemanden suchen sollte. Ich habe mich da mal in der 20. Woche auf die Suche gemacht...tja, war wohl nix. Mir blieb nur die Hebamme, bei der ich den Geburtsvorbereitungskurs gemacht hatte und die war..."speziell" *ohnmacht* mir persönlich viiiiiel zu esoterisch. Der GVK hat mir eigentlich gar nix gebracht, wir haben autogenes Training gemacht aber das war irgendwie viel zu "komisch"...Ende vom Lied: für die Geburt hat mir all das gar nichts gebracht und dieses Mal verzichte ich dankend drauf. Ich hatte ein prima Schwangerschaftsbuch, da wusste ich alles, was ich wissen wollte.
Die Besuche von der Hebamme danach waren....naja....sie war lieb und nett, war dreimla da aber eigentlich trank sie nur Tee und quatschte viel. Sie hat mich "unten herum" einmal kontrolliert, hat die Kleine gewogen, Nabelpflege gemacht, das war's.

Dieses Mal wollte ich schlauer sein, bin ja jetzt auch 8. Woche und habe bereits nur Absagen kassiert, entweder nicht im Einzugsbereich oder schon voll oder gar keine Antwort. ich finde es echt doof. Vorher brauche ich eine Hebamme auch nicht unbedingt, bin bei meiner FÄ sehr gut aufgehoben aber fürs Wochenbett ist es schon gut, gerade was Nabelpflege angeht oder auch Fragen bzgl. Stillen (auch da war meine keine große Hilfe) angeht. Auch hätte ich gerne jemanden, der dann unten mal nachschaut ob alles i.O. ist, bei meiner letzten Geburt musste ich ziemlich viel genäht werden, finde es schon gut, wenn das mal jmd überprüft.

Tja, weiß jetzt auch nicht. Eine Hebamme schrieb mir, ich solle mich an die KK wenden, sie müssen sich mit drum kümmern, weil man ein Anrecht darauf hat. Na ob das hilft....? Ich würde mir meine Hebamme ja auch gerne irgendwie selber aussuchen, ist ja doch was Intimes. In meiner Frauenarztpraxis ist auch eine Hebamme, vielleicht macht die es ja...aber ob ich wieder in ihrem Einzugsgebiet liege...*gr*

Ich habe mich jetzt mal für Schwangerschaftsyoga angemeldet. Habe vorher noch nie Yoga gemacht, dachte das ist ein guter Moment, damit anzufangen, weil nicht auffällt, wie untrainiert und ungelenkig ich bin. Kann immer sagen: ist wegen der Schwangerschaft *ichwarsnicht* und nach der Geburt dann ins normale Yoga wechseln...hoffe nur das ist icht auch wieder zuviel "Klangschalenmusik und Räucherstäbchen" - immerhin übernimmt die Krankenkasse dafür den größten Teil ;-)

Ich bin froh zu lesen, dass Eure Bäuche auch schon an den Hosen zwicken. Mann, ich kriege kaum entspannt nen Knopf mehr zu. Kann doch gar nicht wahr sein....die ersten Hosen habe ich schon mit Haargummsi zum Zumachen gepimpt. Ich kann zwar normal essen wei mir nur morgens kurz übel ist aber ich fresse jetzt auch nicht....


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.08.17 11:46 von epli.


  Re: ***Märzi Piep***
   Haselnuss86
Status:
schrieb am 11.08.2017 11:46
Zahlen muss ich nichts, mein Hautarzt macht es zum Glück kostenlos, trotzdem ist es mir unangenehm etwas ohne Gegenleistung zu bekommen. Die Schwangerschaft und die ersten zwei Jahre danach sind ja doch immer eine recht kritische Zeit was Hautkrebs betrifft und ich kann nur jedem hier raten, achtet auf eure Haut, geht bei Veränderungen zum Arzt.

Ohne meine Sohn, wäre es bei mir vielleicht nicht so gut ausgegangen. Der Krebs wuchs bei mir unterm Knie, ich habe es nicht ernst genommen und den Hautarzttermin vor mir her geschoben. Mein Sohn bekam dann einen merkwürdigen Ausschlag und ich war gezwungen zum Hautarzt zu gehen. Dort habe ich ihm die Hautveränderung gezeigt und eine halbe Woche später wurde es weggemacht. Nochmal eine Woche später hatte ich die Diagnose schwarzer Hautkrebs, zum Glück noch ohne Kontakt zu Blutgefäßen womit Metastasen ausgeschloßen sind. Seitdem lasse ich alles genau Untersuchen.

Mein Sohn hatte übrigens Neurodermitis, er bekam eine Kortisonsalbe und das war es. Seitdem ist dieser Ausschlag bei ihm nie wieder aufgetaucht. Manchmal denke ich es war Schicksal.


  Re: ***Märzi Piep***
   epli
Status:
schrieb am 11.08.2017 11:50
Wow Haselnuss86, da sist ja wirklich eine krasse Geschichte. Ja es sollte wohl so sein! Zum Glück ging alles gut!!! Ja, Vorsorge ist wirklich wichtig, es rettet einen nicht vor allem aber es kann helfen. Bei meiner Mutter wurde letztes Jahr Darmkrebs festgestellt, zum Glück auch ohne Streuung, ihr musste aber ein rieeeesiges Stück Darm entfernt werden. Sie hatte wirklich Glück, vermutlich hatte es sich aus einem Polyp gebildet, sie war aber NIE bei der Vorsorge und nur weil es ihr schlecht ging, kam alles raus. War echt knapp.


  Re: ***Märzi Piep***
   svetimasan
Status:
schrieb am 11.08.2017 12:52
Huhu ihr Lieben!

@ Lieselein, fühl dich gedrückt, schade das der Krümel nicht mehr wollte!

@ wegen AOK: Aufpassen!! Die US Flatrate wird nicht übernommen (zumindest nicht AOK Plus Sachsen), vorher in den Filialen anfragen! Zusätzliche US übernimmt Sie nur wenn es z..b. Doppler-Sonografie bzw weiterführende US-Kontrollen sind soweit diese vom gemeinsamen Bundesausschuss nicht ausgeschlossen sind. War nämlich nachfragen, nachdem man mir auch den Tipp gab. Gilt nur wenn diese über das medinzische Ausreichende hinausgehen, aber durchaus sinnvoll und medizinisch empfehlenswert sind.

@me: Heute war wieder FA-Termin mit 1. großen Screening. Leider hats von den Zwillingen einer nicht weiter geschafft, bin nur noch mit einem Mäuschen Schwanger. Wurde dann auch noch vom 3.3 auf 26.2. vordatiert. Hoffe ich darf weiterhin hier bleiben.




  Re: ***Märzi Piep***
no avatar    Capsella
Status:
schrieb am 11.08.2017 14:05
Ach svetimasan,

das tut mir total leid :-( Wie geht es dir damit?
Der zweite Embryo schafft es aber bestimmt, bekommt ja nun die volle Versorgung und hat viel Platz.
Warum wurdest du nun trotz Einzelschwangerschaft vordatiert?

Danke wegen der AOK-Warnung.
Ich hätte einfach die Leistungen beansprucht und es am Jahresende eingereicht.
Hätte ins Auge gehen können.

@ Haselnuss: da habt ihr echt Glück gehabt!
Ja Krebs generell hat in der Schwangerschaft leichtere Chancen, weil das Immunsystem runtergedrosselt wird und schlummernde Krebsherde nicht mehr in Schach halten kann. Kein Grund für Panik, aber die Vorsorge sollte man Ernst nehmen. Ich schiebe das Screening auch schon seit Jahren auf.
Freut mich, dass dein Sohn keine Neurodermitis mehr hat. Ich hoffe das bleibt so! Ich hab sie als Kind in Kniekehlen und Ellenbeugen bekommen, dann war sie lange weg und kam dann in der Pubertät an den Händen wieder, sah aber völlig anders aus. Wenn dein Kind irgendwann mal irgendwo kleine Bläschen bekommen sollte oder sonst Auffälligkeiten, schicke es bitte zum Dermatologen.

Puh Darmvorsorge ist auch sone Sache. Ich hab noch nie von jemandem gehört, dass er da regelmäßig hingeht. In den USA ist das wohl in jungen Jahren normal, aber hier? Wer lässt sich schon gern ein Endoskop in den Hintern schieben? Und an wen wendet man sich da überhaupt?


  Re: ***Märzi Piep***
   Lillaja
Status:
schrieb am 11.08.2017 14:28
In meiner ersten Schwangerschaft wurde ein chronischer Eisenmangel festgestellt, nach der zweiten Schwangerschaft musste ich dann zur Magen-Darm-Spiegelung und dort wurde (wider Erwartens) ein Polyp gefunden. Seitdem muss ich regelmäßig hin und mache das auch.
Hier in unserem KH gibt es ein zentrum für Endoskopie, die machen sowas. Da ich nun schwanger bin, kann ich erstmal nicht zur Kontrolle (sollte noch eine Dünndarmuntersuchung machen lassen), das folgt dann eben erst nach der Stillzeit.
Wichtig finde ich das auch.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017