Die Kinderwunsch-Seite


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Re: ***Märzi Piep***
   Sabrina-26
schrieb am 10.08.2017 10:37
So zurück vom us. Ich war heute morgen so unruhig hatte riesen Angst ob alles gut ist. Meine Ärtzin ist im Urlaub war bei ihrer Vertretung die war sehr nett hat sich viel Zeit genommen und war sehr gründlich...Zwergi ist sogar größer als gedacht sie sagt sieht alles super aus da wird nix mehr schief gehen meinte sie. Darf weiterhin wöchentlich kommen sie konnte meine Angst super verstehen und kennt das aus der eigenen Schwangerschaft obwohl sie vom Fach ist. Wünsche allen die diese Woche noch Termin haben das auch alles super ist. Mit der Übelkeit geht's mir auch so morgens übergebe ich mich mehrfach und tagsüber ist mir auch oft zum brechen muß immer ständig kleine Portion essen dann ist es etwas besser kaufe auch viel Beeren und Obst habe schon so doll zugenommen .Mein Bauch sieht schon aus wie 6 Monat das hatte ich bei meiner Tochter nicht*ohnmacht*


  Re: ***Märzi Piep***
   Tante Käthe
Status:
schrieb am 10.08.2017 10:37
Hi zusammen,

ich bin gerade auch Dauermüde. Ziemlich ätzend, wenn man 8Std. auf Arbeit sitzen muss...Appetit habe ich auch keinen und muss mich wirklich zwingen was zu essen. Bin auch gerade eher am abnehmen..

Aber es gibt 2 Lichtblicke. Heute kommt meine Hebamme zum Vorgespräch. Ich hoffe wir verstehen uns, ich habe nämlich keinen Plan B und jetzt in der 11. Woche wäre es glaube ich schwierig eine Neue zu finden. Montag habe ich endlich wieder US. Ich bin soo gespannt.


  Re: ***Märzi Piep***
no avatar    Lieselein
schrieb am 10.08.2017 11:40
Hallo Zusammen,

ich steige leider aus dem März-Bus aus, wünsche euch allen jedoch weiterhin gute Fahrt !

LG Lieselein


  Re: ***Märzi Piep***
   mom2012
Status:
schrieb am 10.08.2017 11:40
Guten Morgen *winkewinke*

Ich habe seit heute Beckenschmerzen, vergleichbar mit denen, die ich in den anderen Schwangerschaften gegen Ende hatte, durch die Symphysenlockerung. Dazu kommt ein ziehen in den Leisten.
Wahrscheinlich weil alles weiter wächst. Mittlerweile sieht mein Bauch auch schon nach ner Babykugel aus. Trotz meinem hohen Startgewicht

Montag ist endlich die nächste VU mit Ultraschall, ich freue mich.
Abends höre ich immer noch nach dem Herzchen, aber ich muss sagen, dass ich langsam lockerer werde.


  Werbung
  Re: ***Märzi Piep***
   mom2012
Status:
schrieb am 10.08.2017 13:28
Das tut mir leid Lieselein, ich wünsche euch viel Kraft für die kommende Zeit


  Re: ***Märzi Piep***
   Sabrina-26
schrieb am 10.08.2017 14:39
Ach lieselein das ist der Horror tut mir leid das du das auch durch machen musst. Ich weiß du dich fühlst es tut weh und man fühlt sich so leer. Ich bin aber nach der Fehlgeburt jetzt schnell wieder schwanger geworden und bisher alles gut hoffe ihr findet den Mut es wieder zu probieren.


  Re: ***Märzi Piep***
   Tante Käthe
Status:
schrieb am 10.08.2017 14:48
Tut mir sehr leid Lieselein :( Für die nächste Zeit ganz viel Kraft. Gib die Hoffnung nicht auf, auch wenn in der nächsten Zeit schwer wird. Ich drück dir für die Zukunft ganz fest die Daumen.


  Re: ***Märzi Piep***
no avatar    Capsella
Status:
schrieb am 10.08.2017 17:45
@ Lieselein, es tut mir auch total leid und ich hoffe, dass du in den Mai- oder Junibus wieder einsteigen darfst!!! :-(

@ Sabrina: die letzten beiden Abende war ich auch extrem aufgebläht. Lag nur noch mit runtergelassener Hose auf der Couch. Aber über Nacht hat sich das wohl "weggepupst". Zum Glück, was denken die sonst auf der Arbeit. Wie machst du das mit so einem mega Bauch? Kriegst du den gut kaschiert?

@ Haselnuss: ich hab ständig Hunger und kann dann nichts essen. Auf der Arbeit in der Mensa hab ich so gequält geguckt, dass mein Kollege mich fragte, ob mein Essen versalzen sei. Ich konnte ihm schlecht sagen, dass ich kurz davor bin, auf den Tisch zu k*****

@ me: heute erster Termin bei der Gynäkologin.
Bin jetzt echt verwöhnt was Ultraschall angeht. Hab unser Baby in den letzten 14 Tagen jetzt 4x gesehen. Aber jetzt ist erstmal Schluss bis in 3 Wochen. Der Embryo ist genau zeitgerecht entwickelt, 12 mm an 7+3 passt wie die Faust aufs Auge. Und man kann wie im Lehrbuch schon Kopf und Beine erahnen. Faszinierend!

Anders als die Kiwu-Klinik meinte die Gyn, dass ich ruhig Sport machen darf, auch Fitnessstudio. Schwimmen sieht sie auch nicht als problematisch an, solange ich das Utrogest noch nehme. Ab der 12 Wochen dann vorbeugend Milchsäurebakterien. Ich soll beim Schwimmen einen in Öl getränkten Tampon als Barriere einführen, damit kein Wasser eindringt (aber das passiert bei mir eh nie). Allerdings hat sie einen Pilzabstrich gemacht und meinte, da wäre wohl tatsächlich was.

Außerdem hat sie mir gegen die Übelkeit noch Nausema empfohlen, das sind verschiedene B-Vitamine, die ich zusätzlich zum Feminbion nehmen soll. Blut wurde auch abgenommen und wegen Clamydientest musste ich in einen Becher pinkeln.

Darüber hinaus haben mein Mann und ich über Pränataldiagnostik diskutiert. Ich war ja schon auf dem besten Wege zu sagen, ich will gar nichts testen, aber mein Mann möchte unbedingt alles abklären und wäre im Fall einer Behinderung auch für eine Abtreibung. Nun haben wir das heute bei der Gyn angesprochen und wenn wir einen NIPT (Harmony) wollen, wäre die Blutentnahme erst in knapp 5 Wochen, da bin ich dann schon 13. Woche. Finde ich irgendwie ganz schön spät, aber naja. Außerdem meinte sie, dass es sinnvoll wäre, das mit dem Ultraschallscreening zu verbinden, weil das Ergebnis dann aussagekräftiger wäre. Ich bin davon nicht überzeugt, eigentlich wollten wir das NIPT anstatt der NTM machen, weil uns die NTM zu ungenau ist. Aber sie meinte bei dem Ultraschall misst man dann auch Arm- und Beinproportionen und sowas aus und insgesamt hat man ein genaueres Bild. Aber die endgültige Beratung konnte sie uns nicht geben, das macht eine Kollegen in einer anderen Zweigstelle. Hätte jetzt nicht gedacht, dass das so kompliziert wird *augenroll* Weiß nicht, ob das nicht auch einfach Geldmacherei ist, der Ultraschall, oder ob er wirklich Sinn macht (NIPT kostet 400, US 120).

@ Thema Hebamme
Wofür holt ihr euch eine Hebamme? Also was soll sie alles anbieten? Bin da gerade etwas überfordert. Was sind denn überhaupt die Kassenleistungen? Braucht man eine Hebamme unbedingt schon vor der Geburt? Nimmt man seine eigene Hebamme mit ins Krankenhaus oder betreut sie einen nur davor und dann danach wieder? Ich weiß nur, dass ich gern eine für die Wochenbettbetreuung und das Stillen hätte. Aber der Rest? Was ist mit Geburtstvorbereitungskursen, die bieten ja viele Hebammen an. Gibt es auch andere Institutionen, wo man das machen kann?


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.08.17 17:49 von Capsella.


  Re: ***Märzi Piep***
   Haselnuss86
Status:
schrieb am 10.08.2017 20:05
@ Lieselein, es tut mir sehr leid auch wenn wir uns nicht kennen. Da ich selber schon zweimal in dieser Situation war kann ich nachvollziehen wie du dich fühlst und trotzdem kann ich dir keine Rat geben, da es jeder auf seine Art verarbeitet.

@Capsella, ja in den ersten Wochen ist es schwer die Schwangerschaft zu verheimlichen, wo man doch so mit den Anzeichen zu kämpfen hat. *ohnmacht*
Über diesen Harmony Bluttest habe ich auch schon nachgedacht, frage mich allerdings wie es bei Zwillingen abläuft. Es heißt doch er sei unglaublich treffsicher, warum wird dir dann noch ein zusätzlicher Ultraschall empfohlen?Da finde ich erst die Feindiagnostik wieder sinnvoll und die wird erst später gemacht. *?*

Eine Hebamme hatte ich persönlich nie, in der Schwangerschaft reichten mir die Untersuchungen beim Arzt. Im Zweifelsfall kann ich dort jederzeit hingehen. Auch danach hatte ich keine, weder bei meiner Tochter noch bei meinem Sohn auch, wenn mich das Krankenhaus regelrecht dazu drängen wollte bei meiner Tochter.
Meiner Meinung nach sind Hebammen genauso unterschiedlich in ihren Meinungen, wie es Sterne am Himmel gibt. Die einen sagen schreien lassen, die anderen finden es "blöd", die einen sagen ja zum pucken, die anderen raten dringend davon ab,die einen sind für das Familienbett, die anderen dagegen.
Da ich meine eigenen Erfahrungen machen wollte, habe ich darauf verzichtet.


  Re: ***Märzi Piep***
no avatar    Capsella
Status:
schrieb am 10.08.2017 20:15
Zitat
Haselnuss86
Es heißt doch er sei unglaublich treffsicher, warum wird dir dann noch ein zusätzlicher Ultraschall empfohlen?Da finde ich erst die Feindiagnostik wieder sinnvoll und die wird erst später gemacht. *?*

Das frag ich mich eben auch. Aber sie meinte man könne damit auch Fehler erkennen, die nicht mit einer Trismomie im Zusammenhang stehen. Wenn ich ehrlich bin weiß ich aber gar nicht, ob ich das alles wissen will, vor allem weil diese zusätzlichen Tests doch auch wieder nicht sicher sind...
Was genau wird denn bei der Feindiagnostik gemacht und wann?

Zitat

Eine Hebamme hatte ich persönlich nie, in der Schwangerschaft reichten mir die Untersuchungen beim Arzt.

Da überleg ich halt auch, ob ich unbedingt eine brauche. Man bekommt ja übers Forum schon so viel mit und bei der Kiwu-Behandlung wusste ich am Ende fast besser Bescheid als die Ärzte. Bei einer Hebamme würde ich vermutlich am Ende eh alles besser wissen. Das einzige wo ich mir vorstellen kann sie wirklich zu brauchen ist beim Stillen und die ersten Tage des Wochenbetts, zum Kontrollieren des Säuglings (wiegen und so), das machen die doch auch, oder?
Ansonsten ist meine Gynäkologin ein Haus weiter und der Kinderarzt drei Häuser weiter. Ich muss dafür lediglich 5 Stockwerke runter.
Meine Schwägerin war mega begeistert von ihrer Hebamme, weil die auf Abruf nach Hause gekommen ist. Aber diese Rufbereitschaft kostet meine ich auch extra und ich bin gar nicht sicher, ob ich eine fremde Frau in mein Schlafzimmer lassen möchte.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.08.17 20:18 von Capsella.


  Re: ***Märzi Piep***
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 10.08.2017 20:49
Auch von mir alles Gute und viel Kraft.

Unterschätzt mal die Hilfe einer guten Hebamme nicht. Sie ist wirklich Gold wert.
Es gibt so viele Kleinigkeiten, die auftreten können, bei Mama und beim Baby und gerade im Wochenbett mag man vielleicht nicht immer zum Arzt gehen, sondern kuschelnd auf dem Sofa liegen. Wenn dann jemand nach Hause kommt, ist das praktisch.

Viele Hebammen sind ja auch während der Schwangerschaft am WE erreichbar bei Fragen. Das ist manchmal auch recht nett.


  Re: ***Märzi Piep***
   Tante Käthe
Status:
schrieb am 10.08.2017 21:19
Also ich bin jetzt auch hin und hergerissen. Sie war grad da, macht aber keine Vorsorge in dem Sinne. Sie würde zwar bei Fragen immer zur Verfügung stehen, aber grundsätzlich würde ich sie erst nach der Geburt Wiedersehen. Jetzt mal ganz dumm gefragt: was macht eine Hebamme bei der Vorsorge in der Schwangerschaft genau?! Man kennt das ja immer nur von Beiträgen aus dem TV, dass sie am Bauxh rumdrückt und mit dem Rohr die Herztöne hört ... :)


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.08.17 21:20 von TanteKäthe.


  Re: ***Märzi Piep***
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 10.08.2017 21:30
Alles, was ein Gyn macht, nur keinen Ultraschall. Urin testen, CTG, nach dem Muttermund fühlen, Akupunktur.....


  Re: ***Märzi Piep***
   Tante Käthe
Status:
schrieb am 11.08.2017 08:51
Also nach einer Nacht drüber schlafen habe ich beschlossen mir jetzt eine andere Hebamme zu suchen. Das wird jetzt glaube ich echt schwer, bin ja fast 12. SSW..

@Capsella: Darf ich fragen, warum du Milchsäurebakterien nehmen musst? Und warum sollst du einen Tampon benutzen, wenn du schwimmen gehst. Meine Fa hat gesagt, ich könnte das bedenkenlos machen, oder gibt es bei dir "besondere Vorkehrungen, die du treffen musst?

Ich habe jetzt auch mehrfach gelesen, dass viele ihren PH-Wert im Scheidenmilieu testen? Warum muss man das tun?


  Re: ***Märzi Piep***
no avatar    Capsella
Status:
schrieb am 11.08.2017 09:11
@ TanteKäthe: viel Glück bei der Hebammensuche. Bin jetzt 8. Woche und hab mit der Suche noch gar nicht angefangen. Die Schwangerschaft ist für mich noch so unwirklich. Aber ich denke ich werde eine Hebamme nur für die Nachsorge nehmen. Ich fänds komisch vor der Geburt schon jemand Fremdes bei mir zu Hause zu haben und die Frauenärztin ist total lieb und direkt nebenan. Und eine bekannte Hebamme bei der Geburt zu haben finde ich auch nicht so wichtig, da kann sowieso alles anders laufen als geplant.

Ich neige schnell zu Scheidenpilz und in der Schwangerschaft ist die Gefahr noch höher. Der in Öl getränkte Tampon soll verhindern, dass Wasser in die Scheide eindringt (Öl bildet eine Barriere gegen Wasser). Bei mir dringt aber beim Schwimmen eh nie Wasser ein, finde die Idee mit dem Tampon und vor allem mit dem Öl komisch, finde das hat in der Scheide auch nicht wirklich was zu suchen. Milchsäurebakterien soll ich dann nach dem Schwimmen prophylaktisch nehmen, um einer Pilzinfektion vorzubeugen.

pH-Wert, keine Ahnung...

@ me: Migräne heute :-( Mein Mann hat mich schon massiert, bringt nichts. Und Tabletten schlucken will ich nicht. Noch ist es aushaltbar. Wenn die Handwerker wieder weg sind lege ich mich ins Bett. Hab auch sehr schlecht geschlafen die Nacht. Musste um 4 Pipi machen und konnte dann zwei Stunden nicht mehr einschlafen.
Nur für den Fall, dass es zu schlimm wird, was dürfte ich denn nehmen? Paracetamol?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017