Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Re: Schlafsack für Neugeborene und ich bin mir sooo unsicher mit der Größe
   msarahgirl
Status:
schrieb am 16.07.2017 07:32
Zitat
melissa28
Hallo,

ich würde für den Anfang keinen klassischen Schlafsack nehmen, ich kam bei beiden Kindern damit nicht zurecht, hatte immer das Gefühl das Kind rutscht mir mit Kopf und Armen da durch. Ich hatte für die ersten Monate einen Strampelsack, den kannst du bis unter die Achseln ziehen, Kind kann nirgends reinrutschen, leichtes Wickeln in der Nacht.

Glg

Die sind Klasse. Hatte ich beim zweiten Kind auch. Werde ich wieder so machen.


  Re: Schlafsack für Neugeborene und ich bin mir sooo unsicher mit der Größe
   Zimtstern 72
Status:
schrieb am 16.07.2017 08:17
Hallo nochmal , wünsch dir doch einen zur GEburt?! Der 50/56 enthält zwei Innensäcke (einen mit 50, einen mit 56) aber ein Langarmbody geht ja auch,
dann kannst du ihn schon bis knapp 62 benutzen. Kann aber auch dann sein, dass das keine 2/3 Wochen sind.

den wir von der Klinik für die Große bekommen haben, war echt nicht hübsch (p... gelb mit einem grünen Teddy und der riesenaufschrift Klinikumxyz),es war auch kein alwi, sondern irgendein noname (wobei meine Tochter das nicht gestört hat, und ich nachts auch keine Fotos gemacht habe)
aber bei kleinanzeigen kommen massig anzeigen "alvi mäxchen neu von klinik geschenkt bekommen, kleiner aufdruck - wir hatten schon genug 10 Euro)!

anosnten aknnst du die größere Größe auch einfach oben offen lassen und umklappen, oder mit ein paar kleinen Sticken zunähen.

Meine Tochter war frühchen und hatte bis zur Entlassung (immerhin 9 Wochen) nie einen schlafsack. Nachdem die schwestern mir mehrmals erzählt haben, dass wir unbedingt säckchen bräuchten, hatte ich gezielt nachgefragt, warum es dann in der Klinik keine gäbe. Und mir wurde es genau so erklärt,. dass sie sich die Decke eben noch nicht über den Kopf ziehen, so lange sie nicht gezielt greifen können und zu wenig kraft haben, und
ohnehin bis etwa zum alter von 4 Wochen genauso liegen bleiben, wie man sie hingelegt hat.

In der Entbindungsklinik meines Sohnes kam noch so wie in unserer Kindheit ein kleines Kopfkissen aufs Baby. Oder ich sollte ihn in ein Handtuch oder in eine Babydecke einwickeln. Auf meine Frage nach einem Schlafsack kam genau die gleiche Antwort wie bei meiner Tochter. Schlafsäcke braucht man mit 4/5 Wochen, das würden sie aber so laut nicht sagen, da es dann genug Mamas gäbe, die auch im Alter von 9 Wochen noch keinen hätten. Eine geradezu perfekt ausgestattete Freundin hat mir erzählt, sie habe in den ersten Wochen die erste Größe Schlafsack nur im Schrank gehabt, die Klinik habe ihr gezeigt, wie sie ihre Tochter in eine Decke einwickelt und das habe sie immer so gemacht. Ist aber natürlich Geschmackssache, und wenn du dich damit unsicher fühlst, nicht geeignet!!!

Ich habe das Wickeln mit Alwis übrigens nie schwierig gefunden, im gegenteil, ich hab beim zweiten Kind sogar eine kleine Größe nachgekauft, weil ich den "Rundumreißverschluss gerade fürs nächtliche Wickeln so praktisch fand (hab dann aber bei Kind 2 nachts nicht mehr gewickelt, sondern lieber geschlafen *ichwarsnicht*)


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.07.17 08:22 von Zimtstern 72.


  Re: Schlafsack für Neugeborene und ich bin mir sooo unsicher mit der Größe
   jaina152
Status:
schrieb am 16.07.2017 13:30
*winkewinke*
PUCKSACK ! Ist so klasse (hmm, v.a. wenn man schlafen will). Wir Rabeneltern sind 2x ganz schnell von Schlafsack zu Pucktuch umgestiegen.
Kind 1 : Schreibaby über 3 Monate , richtig schlimm. wir hatten alle Tricks durch- da war pucken dringende Notwendigkeit.
jetzt unser Frischling ist eine liebe Schnecke, weint nur bei gröberen Verstößen gegen ihr leibliches Wohl. Geboren Mitte Juni, da war es so heiß und ich bin fast verzweifelt, Schlafzimmer war immer 28 Grad und ich hatte so eine Panik vor überwärung. Jeder Schlafsack, den wir hatten - noch von Kind 1- der lag ja nie drin, sondern immer im Pucksack- (Alvi und Aldi) war zu warm. Das Kind immer hochrot und verschwitzt.
Dann habe ich wieder zum Pucksack gegriffen- v.a. weil der so schön dünn war - und es ist ein Segen. Das kind ist viel ruhiger, rudert nicht so mit den Armen und SCHLÄFT. das einpucken mag sie gar nicht, nörgelt 2-3 min rum, wird dann noch mal gestillt und schläft dann ein. Morgens fängt sie dann wieder an zu nörgeln und will raus. Aber nachts schläft sie, mit 2 Stillunterbrechungen. und ich auch- das ist so toll.
Mit einem normalen Pucktuch bin ich allerdings nie klargekommen - binnen kurzem hatten sich sowohl Kind 1 wie auch 2 befreit- die Händchen ruderten wieder und schon nörgelte es.
wir haben daher 2 swaddle me (1 reicht auch, wenn man einen trockner hat) . gibts in small und large. large ist zu groß, small passt gut für alle neugeborenen bis zu 3 Monaten. durch den Klettverschluss über der Brust kann man es gut anpassen.
die kleinen lernen schnell: oh, jetzt werde ich wieder verpackt, es wird dunkel- Schlafenszeit.


  Re: Schlafsack für Neugeborene und ich bin mir sooo unsicher mit der Größe
   mariechen74
schrieb am 16.07.2017 22:14
Hallo,
ich fand die Alvi Mäxchen prima, weil sie eng am Hals schließen ( in 70 wäre mein Kind versunken) und man je nach Temperatur den dünnen oder dicken verwenden kann, beide zusammen haben wir erst im Winter angezogen. Ich hatte 56/62 und noch einen Innensack in 50, und dann 68/74. Und weitere vom Basar, da bekommt man aber oft kein ganzes Set. Unser kleiner hat viel gespuckt, da reichte ein Schlafsack nicht. Mittlerweile habe ich auch zum Teil günstigere Schlafsäcke. Aber für den Anfang würde ich es wieder so machen.
Und ich ziehe selten einen Schlafanzug an, Body und Schlafsack reichen meistens.
Achja, der Kleine war bei Geburt 50cm und passte immerhin etwa 9 Wochen in Kleidergröße 56, obwohl er schnell viel gewachsen ist.

Alles Gute für die Geburt,
Mariechen


  Werbung
  Re: Schlafsack für Neugeborene und ich bin mir sooo unsicher mit der Größe
no avatar    desidera
Status:
schrieb am 16.07.2017 22:33
@mariechen
Falls du das schreibst wegen mir mit dem "70"...damit ist nicht die Klamottengröße gemeint (gibts ja auch nicht ;)), sondern die Länge des Schlafsacks. Da habe ich als Faustregel gelernt Körperlänge +10 cm.


  Re: Schlafsack für Neugeborene und ich bin mir sooo unsicher mit der Größe
no avatar    Juna30
Status:
schrieb am 17.07.2017 04:55
Wir haben Alvis Gr. 50-74 in allen möglichen Größen/ Doppelgrößen grschenkt bekommen und konnten J. mit 54 cm Geburtsgröße gleich 56/62 Außenschlafsack und 56 Innenschlafsack anziehen, auch beides in 62/68 wäre kein Problem gewesen. Kleiner als 56/62 wäre mir für Alvi viel zu teuer bei zu kurzer Nutzungsdauer. Bei Frühchen sähe das dann anders aus.

Am Ende haben wir schnell von Alvi weggewechselt. J. schwitzte darin massiv (Januar-Sohn, im Schlafzimmer Dauerlüftung) und ich fand dieses Rumgetütel am Schlafsack zum Wickeln mega ätzend. Wenn mein Baby nachts schläft, will ich auch schlafen und nicht mit Bändern, Reißverschlüssen und Außen-Innen-Systemen kämpfen.
Ich kenne viele, die damit nicht klar kamen/kommen, deshalb würde ich jedem empfehlen erstmal nur eine Größe zu kaufen und selbst zu testen.


  Re: Schlafsack für Neugeborene und ich bin mir sooo unsicher mit der Größe
   CaraHope
Status:
schrieb am 17.07.2017 11:40
Ich danke euch für die zahlreichen Anregungen und Erfahrungen!
Ich filtere jetzt für mich zumindest mal heraus, dass man in der Regel (falls kein Frühchen) mit dem 56er Schlafsack beginnen kann/sollte. Evtl. reicht ja auch der Innenschlafsack und den kann man ja auch noch schnell in Gr. 50 nachkaufen, wenn der Nachwuchs doch etwas kleiner ausfällt ;).
Tja, mich hatten da zwei versch. Verkäuferinnen total unterschiedlich beraten, aber jetzt wird es klarer für mich: Wir werden wohl den von der Hebamme empfohlenen Alvi in Gr. 56 testen und einfach mal schauen, wie das System bei uns so im Alltag funktioniert. Ich glaube, man muss auch in diesem Fall einfach versch. Erfahrungen machen bzw. manche Dinge ausprobieren. Jedes Kind und jede wickelnde Mama sind zudem etwas anders etc. Da kann bei einem der eine Rat passen, beim anderen der andere. Aber aufgrund der vielen Antworten, die man hier immer bekommt, kann man sich zumindst schon mal ganz gut orientieren und wirklich schlauer wird man dann natürlich erst, wenn es den Praxistest gibt :). Vielen Dank!

Cara




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017