Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Hashimoto/ Frühschwangerschaft
no avatar    Her-Mina
Status:
schrieb am 14.07.2017 11:22
Hallo zusammen,

Brauche mal paar Worte zu meinen aktuellen Werten. Bin heute 7+3 und seit heute ist die Übelkeit weg... weiß nicht ob ich mich darüber freuen soll.*?*

Tsh 0,18 (0,27-4,1)
Ft3 4,6 (3,13-6,76)
Ft4 22,2 (10,6-22,7)

Habe L-Thyroxin 125 und 150 im Wechsel genommen und soll nun nur noch 125. Die Blutentnahme war früh und ich habe keine L-Thyroxin vorher genommen. Meine Frage ist, ist das Ft4 nicht zu hoch? Sollte das nicht im unteren Referenzbereich liegen? Und wenn ich die Dosierung jetzt verändere, geht der Wert dann nicht noch höher? Mein Endokrinologe ist leider bis August nicht zu sprechen...

Danke euch schon mal...
Hermina


  Re: Hashimoto/ Frühschwangerschaft
   silberstuhl
schrieb am 14.07.2017 13:01
Huhu,

das fT4 ist doch noch im oberen Referenzbereich. Das ist völlig ok! Dein fT3 könnte evtl. etwas höher sein - nimmst du Selen?
Wenn du nun von durchnittlichen 137,5 auf 125 senkst, wird dein fT4 automatisch ein bißchen sinken (L-Thyroxin = T4).
Für dein Würmchen musst du jetzt auch Jod nehmen. Da gibt es Kombipräparate mit L-Thyroxin und Jod.

Wenn du deinem Endo sagst, dass du ss bist und eine wichtige Frage hast, solltest du eigentlich schneller einen Termin bekommen... Außer natürlich er ist grade im Urlaub.

Wegen der Übelkeit mach dir keine Sorgen! Bei mir fing das in der 8. Woche erst langsam an.


  Re: Hashimoto/ Frühschwangerschaft
   Peachy89
Status:
schrieb am 14.07.2017 13:20
Hallo Her-Mina,

TSH um die 1 und freie Werte im oberen Drittel sind bei Hashimoto optimal. Allerdings gibt es da auch von Mensch zu Mensch Schwankungen, bei welchen Werten sie sich wohl fühlen.

Kurz nach der IVF war der TSH bei mir zu hoch und ich hab das L-Thyroxin erhöht, paar Wochen später war der fT4 etwa so hoch wie deiner und ich hab die Dosis wieder gesenkt, da es mir damit nicht gut ging.

Der fT3 war bei mir nur durch Thybon mal ganz gut, aber das hab ich auch nicht vertragen. Mit Werten um die 50% fühle ich mich auch ganz gut.

Jod bei Hashimoto wird unterschiedlich gesehen. Den einen nach braucht man es nicht, da die Schilddrüsenhormone das Jod ersetzen. Die anderen sagen, das Baby braucht zusätzliches Jod. In konventionellen Produkten wie Brot, Wurst und Milchwarn ist Jod auch enthalten. Daneben nutze ich Jodsalz, aber von Jodtabletten geht es mir zu schlecht und ein Krankheitsschub meinerseits würde dem Kind ja auch schaden. Mein Kleiner ist bis jetzt sehr gut entwickelt und ich denke, ich fahre so ganz gut mit dem Kompromiss. Das muss man letztendlich selbst sehen, wie man am besten klar kommt.

Liebe Grüße


  Re: Hashimoto/ Frühschwangerschaft
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 14.07.2017 14:56
Ich hab auch Hashi, bin ganz früh schwanger und vertrage Jod gar nicht!


  Werbung
  Re: Hashimoto/ Frühschwangerschaft
   Zimtstern 72
Status:
schrieb am 14.07.2017 16:03
Hallo, her-Mina,

kann leider nichts zu deinem Problem beitragen.
Ich hab mich aber sehr gefreut von deiner Schwangerschaft zu lesen und heiße dich hier herzlich willkommen *elefant*

Alles Gute und eine wunderschöne Kugelzeit!*dd*


  Re: Hashimoto/ Frühschwangerschaft
no avatar    Her-Mina
Status:
schrieb am 15.07.2017 16:24
Hallo ihr Lieben,


@silberstuhl: Danke für deine Erklärung und deine beruhigenden Worte:) bin irgendwie davon ausgegangen, dass die Werte im unteren Bereich liegen sollten. Da hab ich was durcheinander gebracht. Jod nehme ich bereits ein und scheinbar bisher auch beschwerdefrei. Mein Endo ist lange abwesend bzw. nicht zu erreichen, warum hat mir die Schwester nicht gesagt und die Sorgen hatte ich, weil mir schon über einer Woche übel war.

Selen 200 hab ich bis vor 3 Wochen eingenommen. War mir jetzt nicht so sicher ob ich das weiter nehmen sollte. Wie macht ihr das?

@Peachy: hab auch du lieben Dank. Bei mir war das ebenfalls so, dass der TSH in den Versuchen immer nach oben gesprungen ist...deshalb habe ich auch versucht gegen zu steuern und die Dosierung anzupassen. Anscheinend ist der Bedarf an L-Thyroxin wieder gesunken. Inwieweit geht es dir mit Jod schlecht?

@Sonnenblume: was hast du für Beschwerden?

Aller wieviel Wochen geht ihr zur Wertekontrolle?

@Zimtstern: lieb von dir*bussi* ich hoffe ich darf hier bis zum geplanten ET bleiben. Zur Zeit bin ich noch angespannt...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.07.17 04:46 von Her-Mina.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017