Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  40+2 nichts geht / Mumu zu
   tintoretto
schrieb am 18.06.2017 09:11
Ich bin heute bei 40+2 und immer noch am kugeln. Habe zwar immer wieder so anhaltende Schmerzen im Bauch, aber die kommen nicht in Wellen. Die Untersuche vom Di und Fr zeigten, dass der Mumu noch komplett zu ist. Wir können noch abwarten, weil das Baby gut versorgt ist, die Frist ist mal auf Fr gesetzt. Eine Einleitung würde gemacht werden, aber nur falls der Mumu bis dahin aufgegangen ist. Aufgrund vorherigem KS wird man keine Zäpfchen setzen um den Mumu zu öffnen (ist das Vorgehen der Klinik). Ging bei euch dann doch noch etwas und hat jemand Erfahrungen gemacht, dass es ohne Vorzeichen einfach losgegangen ist? Ich finde es jetzt einfach schade, dass es doch nicht klappen sollte mit einer spontanen Geburt, wenn das Baby optimal liegt, dazu leicht und fein ist und einen kleinen KU hat. Das war ja bei meinem alles nicht der Fall.


  Re: 40+2 nichts geht / Mumu zu
no avatar    Juna30
Status:
schrieb am 18.06.2017 10:35
40+6 komplett unreifer Befund, MM fest verschlossen, nicht aufbohrbar, Cervix 3 cm lang.
41+0 erste Wehe überhaupt in der Schwangerschaft, knapp 4 Stunden später da. 3830 g, KU 37 cm.


  Re: 40+2 nichts geht / Mumu zu
   -Firefly-
schrieb am 18.06.2017 10:37
Hallo,

mein Sohn kam bei 40+1. morgens an 40+0 war ich beim Arzt, keine Wehen, Muttermund zu...ich war dann mittags noch spazieren, abends bin ich ständig Treppen gestiegen, keine einzige wehe. Um halb 12 sind wir ins Bett, um 12 ist die fruchtblase geplatzt und um halb 6 war unsere Sohn da. Es kann also definitiv ohne Vorzeichen plötzlich los gehen.
Ich drück die Daumen für eine spontane komplikationsfreie Geburt!

Firefly


  Re: 40+2 nichts geht / Mumu zu
   Melie734
Status:
schrieb am 18.06.2017 13:21
40+3 frühs beim ctg, keine wehe, Mumu komplett zu, Kind noch nicht im Becken. Nachts um 1 erstes ziehen im Bauch. Um 4 Uhr mal ins KH, Mumu 4cm auf. Um 14.50 Uhr war unser schatz auf der Welt


  Werbung
  Re: 40+2 nichts geht / Mumu zu
   tintoretto
schrieb am 18.06.2017 18:21
Danke vielmals für eure Mutmacherposts! Ich bin ja die ganze Zeit total aktiv (heute und gestern mit Kleinkind im Freibad), aber all zu viel passiert echt nicht. Bin gespannt auf den nächsten Untersuch am Di, vielleicht ist ja auch etwas passiert. Und ich habe für nächste Woche noch 2 Akupunkturtermine.


  Re: 40+2 nichts geht / Mumu zu
   Zimtstern 72
Status:
schrieb am 18.06.2017 20:48
Freundin von mir war bei 40 + 2 nachmittags um 15.00 bei der NAchsorgehebamme. Mumu komplett verschlossen: O-Ton: Da passiert die nächsten tage nichts.
Um 2.30 war Blasensprung, um 5.30 ihre Tochter auf der Welt. also lass dich nicht irre machen!


  Re: 40+2 nichts geht / Mumu zu
   ash557
Status:
schrieb am 20.06.2017 21:29
Hier, MM zu, Kind nicht fest im Becken GMH 3cm bei 41+6, Nachts um 3 Wehen und bei 42+0 war sie da.
Das kann von einem Moment auf den nächsten losgehen. Alles gute dir und lass dich nicht aus irgendwelchen Prinzipien Einleiten. Eine normale Schwangerschaft geht von 37+0 bis 42+0, wenn dein Baby gut versorgt ist und es dir gut geht besteht da gar kein Grund zu vorheriger Einleitung.


  Re: 40+2 nichts geht / Mumu zu
   tintoretto
schrieb am 22.06.2017 10:08
Danke vielmals für eure Antworten. Ich bin heute bei 40+6 und mehr als deprimiert. Bei 40+4 haben bei mir regelmässige Kontraktionen angefangen. Bei der gestrigen Kontrolle zeigte sich aber, dass der Mumu nur fingerkuppendurchlässig ist. Es hat also nichts gebracht. Man hat mir dann Buscopan Zäpfchen gegeben. Diese sollten die Wehen verstärken, können sie aber auch verklingen lassen. Bei mir war 2. der Fall. Ich bin vollkommen down und mag auch bei den Temperaturen nicht mehr. Eine Einleitung geht nur bei Mumu 2-3cm offen, was es ja nicht ist. Ich habe nachher noch einmal CTG und vaginalen Untersuch, aber da wird sich nichts getan haben. Bis zum Sa wollen Sie noch warten und danach den KS ansetzen, wegen der Übertragung, der KS-Narbe und den vielen Ausschabungen.

Ich bin mehr als frustriert. Die ganze Warterei war für nichts, die Wehen für nichts und die ganzen Kontrollen pure Zeitverschwendung. Jetzt darf ich wohl wieder zum KS und hoffe, dass es nicht wieder 5 Monate dauert, bis meine Narbe verheilt ist. Ich bin gerade einfach total niedergeschlagen. Ich dachte man hat Wehen und dann kommt das Kind, aber weit gefehlt.


  Re: 40+2 nichts geht / Mumu zu
no avatar    Emmi1984
Status:
schrieb am 22.06.2017 11:39
Hey,
ich will dir mal Mut machen, dich jetzt nicht gleich auf Einleitung einlassen zu müssen...
Bin jetzt beim dritten Kind 11 Tage drüber gegangen - natürlich unter guter Überwachung - und ich hatte 2 Sectiones vorher!
Die Kliniken haben ihre Standards, ja, aber es sind keine Frauengefängnisse und man kann auch "nein" sagen, wenn sie anfangen zu drängeln...Besonders wenn die Versorgung noch so gut ist!
Wenn du noch kannst, dann halte durch - es lohnt sich! :-)

Ich wünsch dir alles Liebe & dass dein Mäusl sich bald losmacht...


  Re: 40+2 nichts geht / Mumu zu
   Biene159
Status:
schrieb am 23.06.2017 09:46
Hallo,
habe meimen Sohn zwar in den USA entbunden aber vll. gibts das in Dtl. auch.
Bei mir 40+4 nichts, nur Bluthochdruck daher einleiten. Untersuchung hat ergeben MuMu nur knapp 1cm.
Ich hatte einen Katheder eingesetzt bekommen, einen sogenannten Ballon. Der hat in 24 Std. den MuMu auf 5cm erweitert, und sich dann von selbst gelöst. Da ich aber trotzdem immer noch keine Wehen hatte wurde eingeleitet.
Vielleicht gibts die Möglichkeit bei dir auch wenn sich nichts tut.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.06.17 09:48 von Biene159.


  Re: 40+2 nichts geht / Mumu zu
   kittsabell
Status:
schrieb am 23.06.2017 09:56
bei meiner schwester war der mumu komplett zu, sie wurde trotzdem eingeleitet und dabei hat sich der mumu geöffnet. leider ist es trotzdem in einem kaiserschnitt geendet aber nur weil der kurze sich dachte dass die nabelschnur eine hübsche kette darstellt.

ich kenne mich nicht mit geburt aus weil ich selbst leider noch nie schwanger war, aber ich habs bei meiner schwester mitbekommen, deshalb wundert mich das grad, dass keine einleitung möglich sein soll bevor sich der mumu weiter öffnet.


  Re: 40+2 nichts geht / Mumu zu
   tintoretto
schrieb am 23.06.2017 11:42
Danke für eure Antworten. Mittlerweile bin ich in der 42. SSW. Morgen um 10 Uhr habe ich nochmals Kontrolle im Krankenhaus. Entweder bin ich da mind. 2cm offen und man kann einleiten oder der KS wird gemacht.

Die Methode mit dem Ballon kenne ich gar nicht, wurde mir aber leider nie vorgeschlagen...

Das Problem ist ja, dass die Ärzte kein Zäpfchen einlegen wollen um den Mumu zu öffnen, da dies nicht kontrollierbar sei. Da ich bereits einen KS und 4 AS hatte, ist die Gebärmutter vorbelastet und die Ärzte befürchten dann ein Reissen der KS Narbe. Deshalb wollen Sie nur über den Tropf einleiten, was aber nur geht, wenn ich offen bin.

Tja, ich hatte vor allem gestern eine grosse Deprophase, aber habe mich nun damit arrangiert, dass morgen wahrscheinlich ein KS ansteht. Mir geht auch langsam die Puste aus, vor allem bei den Temperaturen. Ich hätte gehofft der OP zu entgehen, weil ich halt auch letztes Mal Probleme mit der Narbe hatte. Aber vielleicht kommt es dieses Mal anders und die Narbe wird vielleicht auch schöner als das letzte Mal.


  Re: 40+2 nichts geht / Mumu zu
   littlemeamy
Status:
schrieb am 23.06.2017 13:42
Zitat
tintoretto

Tja, ich hatte vor allem gestern eine grosse Deprophase, aber habe mich nun damit arrangiert, dass morgen wahrscheinlich ein KS ansteht. Mir geht auch langsam die Puste aus, vor allem bei den Temperaturen. Ich hätte gehofft der OP zu entgehen, weil ich halt auch letztes Mal Probleme mit der Narbe hatte. Aber vielleicht kommt es dieses Mal anders und die Narbe wird vielleicht auch schöner als das letzte Mal.

Liebe Tintoretto,

ich kenne diese Gedanken nur zu gut. Mein Körper macht auch nie das, was er sollte wenn es um das Thema Wundheilung und Narben geht.
Deswegen wollte ich auch unbedingt eine natürliche Geburt. Die hab ich bekommen, aber auch da lief nicht alles nach Plan, sodass ich sowohl gerissen bin als auch geschnitten werden musste. Es hat um die 30 - 40 Stiche und über eine Stunde gebraucht mich zu flicken.
Heute, über einen Monat später bin ich noch immer nicht schmerzfrei, wobei aber die Narbe vom Dammschnitt super gut verheilt. Die inneren Blessuren sind schlimmer, was ich so im Vorfeld nicht gedacht hätte.

Was ich dir damit sagen möchte:


1. eine natürliche Geburt ist kein Garant dafür, heile zu bleiben und
2. auch wenn du sonst immer Probleme mit der Narbenbildung hast, kann es auch mal mit einer "schönen" Narbe klappen.

Morgen kannst du vielleicht schon dein Wunder im Arm halten und bekuscheln - ist das nicht eigentlich das Wichtigste und Schönste?

Hab Vertrauen in deinen Körper und freu dich auf das, was dich schon bald erwartet *baby*


  Re: 40+2 nichts geht / Mumu zu
   tintoretto
schrieb am 23.06.2017 16:30
Liebe littlemeamy

Danke für deine Antwort. Ja, ich habe bis jetzt echt immer total die Möglichkeit aussen vor gelassen bei einer natürlichen Geburt auch Verletzungen davon zu tragen. Irgendwie ist auch das Willkommenheissen des neuen Erdenbürgers vor lauter "wann setzt endlich die Geburt ein" vollkommen in den Hintergrund getreten. Aber irgendwie war das wie bei meinem Sohn, ich konnte mich erst ganz auf ihn einlassen, als er wirklich da war. Dafür mache ich mir nun ständig Gedanken wie er die Geburt seines Geschwisterchens auffassen wird.

Aber auf jeden Fall wird es nicht mehr lange dauern bis die Kleine da ist!


  Re: 40+2 nichts geht / Mumu zu
   tintoretto
schrieb am 26.06.2017 06:55
Hallo Miteinander

Bei mir setzten am Fr Abend die Wehen ein. Um Mitternacht waren wir dann im Krankenhaus. Leider war der Fortschritt bis dahin noch nicht all zu gross. Nach 9h Wehen war ich erst 2cm offen, trotz Wehentropf. Leider war dann auch das CTG nicht mehr gut und die Herztöne fielen stark ab, weshalb dann ein KS gemacht wurde. Da zeigte sich, dass die Kleine ein Sternenguckerchen war und deshalb nicht durchs Becken kam. Das Fruchtwasser war auch schon grün. Die Kleine kam aber putzmunter zur Welt. Mir ging es danach nicht so gut wegen meinem Kreislauf, aber seit So fühle ich mich schon viel besser. Der grosse Bruder macht es auch toll und will viel beim Baby sein.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017