Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
no avatar    Juna30
Status:
schrieb am 16.06.2017 17:11
Liebe Mitschwangere (insbesondere die Mehrgebärenden),
mich treibt derzeit etwas um, womit mich (und insbesondere meinen Mann!) mein Umfeld etwas kirre macht. Meine bisherigen Geburten gingen schnell. Die Mädchen brauchten ca. 3 Stunden nach BS (wäre wohl noch schneller gegangen, wenn man die QL erkannt hätte) und unser Sohn brauchte ziemlich genau 4 Stunden nach Wehenbeginn (20 Minuten und 4-5 Presswehen nach BS).

Blöde Sprüche bekommt natürlich jede Schwangere zum Bauch, zum Gewicht, zur Schönheit in der Schwangerschaft oder zur unreinen Haut. Hauptsache das Umfeld hat etwas zu kommentieren und zu bewerten.

Beim Thema "Oh, pass auf, dass dieser jetzt dir nicht unterwegs rausfällt" oder "Willst du keine Hausgeburt, wer weiß, ob ihr es überhaupt ins KH schafft!" kann ich allerdings nur noch *hintern* und *finger*

Gefühlsmäßig kann ich nicht glauben, dass die kommende Geburt zwangsläufig noch schneller werden muss. Bei meiner Mutter verdoppelte sich sogar die Geburtszeit von Geburt zu Geburt (2, 4 und 8 Stunden, bei immer größer werdenden Kindern).

Habt ihr noch andere Beispiele?

Im Grunde müssten auch 2 Stunden von Beginn bis zur Geburt ausreichen, um rechtzeitig J. betreut zu bekommen und in der Klinik zu sein, aber wie gesagt, die ganzen Kommentare machen mich wahnsinnig... Bei jedem Schnaufer und jeder Senkwehe würde mein Mann schon am liebsten einen RTW rufen, weil er meint, in 30 Minuten ist das Kind da. Wenn sich das nun noch 5 Wochen steigert dreh ich durch.

Liebe Grüße,
Juna


  Re: "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
   sjun
Status:
schrieb am 16.06.2017 18:43
Hallo Juna,

Falls es bei mir in den nächsten Tagen losgeht, werde ich es dir berichten :))) Aber das Thema beschäftigt mich auch sehr. Beim Großen hat es ab Blasensprung und richtigen Wehen 9,5 Stunden gedauert. Allerdings lief da was schief mit seiner Nabelschnur, so dass ich stundenlang Presswehen hatte und schließlich Saugglocke hermusste. Die Eröffnungsphase war aber ca 5 Stunden.

Unser zweiter Sohn kam nach 2,5 Stunden ab der ersten Wehe zur Welt, richtig starke Wehen waren so 3-4 Stück, danach platzte Fruchtblase und nach ein paar Presswehen war er da. Wir waren zu diesem Zeitpunkt gerade mal 25 Minuten im KH.

Ich mache mich gerade auch total fertig, wie es diesmal wird. Die Hebammen und Ärzte sagen, es ist immer unterschiedlich und man kann es nicht vorhersagen.

LG
Sjun


  Re: "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
no avatar    Juna30
Status:
schrieb am 16.06.2017 18:48
Hallo Sjun!
Danke für deinen Beitrag. Es tut doch immer gut zu wissen, dass man mit seinen Gedanken nicht allein ist.

Bei uns ist auch das Problem, dass wir von den letzten Geburten im Bekanntenkreis ähnliches berichtet bekommen haben. Eine Schwangere kam ins KH und nach nur 15 Minuten war das Kind da und gleich 3 Bekannte haben es seit November tatsächlich nicht ins KH geschafft, davon kamen 2 Kinder zu Hause und eins auf dem Weg im Auto *ohnmacht*

LG
Juna


  Re: "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
   -Firefly-
schrieb am 16.06.2017 19:01
Hallo Juna,
ich kann nur von meiner Mutter sprechen, da waren alle Geburten recht fix (4-5) Stunden, bei normal großen Kindern. Aber bei allen hat sie es gut ins KH geschafft und die 3. war genauso lang wie die 1. (demzufolge war die 2. schnellste, aber unwesentlich und auch kleinstes Kind).
Ich wünsch dir auf jeden Fall genug Vorlauf, damit J. gut versorgt ist und dann eine zügige Geburt *dd*


  Werbung
  Re: "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
no avatar    kleinhexli
schrieb am 16.06.2017 19:59
Liebe Juna,

diese Frage beschäftigt mich auch schon und ich hab tierische Panik, es nicht rechtzeitig zu schaffen...

1. Kind: Junge 3,5 h (nach Einleitung)
2. Kind: Junge 1,0 h (vom Aufwachen bis zum ersten Schrei)
3. Kind: Mädchen 20 min (nach Einleitung)
4. Kind: Junge 40 min (vom Aufwachen bis zum ersten Schrei)
5. Kind: Mädchen 25 min (vom Aufwachen bis zum ersten Schrei - nicht mal mehr 5 min. im Kreißsaal)

Zum Schluss wird es uns aber leider niemand vorher sagen können. Wir müssen darauf hoffen, dass die Kinder den richtigen Zeitpunkt auswählen. Ich hatte Glück und bei mir gingen die spontanen Geburten sehr früh am Morgen los, so dass in der Stadt nichts los war und die meisten Ampeln noch nicht eingeschaltet waren. Wir hatten bei den Nachbarn schon Wochen vorher ein Babyphon hinterlegt, so dass wir dort nur kurz anrufen brauchten. Und mit den Kindern hatten wir die Situation oft durchgesprochen ;-)

Ich drücke dir die Daumen, dass ihr eine gute Lösung findet...zur Not können Kinder auch mit in die Klinik, wenn es tagsüber ist und es sehr schnell gehen sollte.

Alles Gute noch für deine restliche Kugelzeit.

LG
kleinhexli


  Re: "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
   hebi0206
schrieb am 16.06.2017 20:36
Hallo ihr lieben!
Ich denke jede mehrgebärende macht sich
Darüber Gedanken und du bist da sicher in
Guter Gesellschaft.
Meine Erfahrung: 1.kind Junge 6h nach wehenbeginn
2.kind: Mädchen 3h wehenbeginn(20min
Im KRZ)
Jetzt plane ich eine hausgeburt. Ich bin auch schon sehr gespannt!
Ich wünsche euch allen eine schöne
Geburt mach euren wünschen!


  Re: "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
   Fieni
Status:
schrieb am 16.06.2017 21:30
Bei uns ist das Thema ach aktuell...wie wir es wohl werden?
Ihr hattet ja alles in allem wirklch schnelle Geburten.
Ich war bei meinem Sohn 2 Tage mit Wehen im KH, die 2. Einleitung hat unseren Sternengucker
dann nach wirklich grausamen 11 Stunden auf die Welt gebracht.
Ich wünsche mir jetzt einfach auch mal so eine Blitzgeburt.*g*


  Re: "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
no avatar    pusteblume86
Status:
schrieb am 17.06.2017 06:45
Ich bin ja eine verfechterin von es wird sich schon alles fügen wie es passt *ichwarsnicht*

1. Kind wehenbeginn an et6 um 7.58, 12.00 im GH, 17.58 war sie da

2. Kind BS an 38+1 um 2.45, 3.40 erste wehe, 4.45 war sie Babysitterin da (50min Anfahrt), 5.00 Abfahrt ins GH (40km), 5.45 Ankunft, 8.45 war er da

Bei 3 5.00 nach ner nacht mit Rückenschmerzen aufgewacht, 5.30 einer Freundin geschrieben dass es heute sicher (ET5) wieder nichts wird. Kurz danach Ziehen und Durchfall. Um 6 zur Sicherheit duschen gegangen. Oha. 3-4 min Abstand. Männe und Kids geweckt. Er ist 7.15 mit denen in die kita. Zwischenzeitlich nur noch 90" Abstand und ich schon gut am tönen. 8.00 Abfahrt ins GH. 9.00 Ankunft. 10.44 war er da.

2 und 3 waren also ähnlich mit ca 5h wehen. Und meine Hebamme sagte mal dass man ab dem 2. in der regel in etwa weiß wie schnell es geht.


  Re: "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
   xX-Spirit-Xx
Status:
schrieb am 17.06.2017 08:15
Nur kurz, Baby ist quengelig. Meine erste Geburt 3 Stunden und die zweite jetzt 8.. Also so pauschal kann mans nicht sagen. Ich hab mir auch riesige Sorgen gemacht, dass es noch schneller gehen könnte.. War zum Glück nicht so. Dir alles Gute für die Geburt!


  Re: "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
   Zimtstern 72
Status:
schrieb am 17.06.2017 09:32
Bei gleich drei meiner freundinnen war jeweils die zweite Geburt die einfachste und die schnelleste - während es bei Geburt Nr. 3 bei ihnen allen am längsten dauerte (und eine beschreibt sogar, es sei die schmerzhaftetes von allen Geburten gewesen). Außerdem kamen bei allen 3en die 3. Kindern nach ET und hatten jeweils das größte Gewicht. Ich drück dir die Daumen, dass alles gut geht!


  Re: "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
no avatar    Ronja1983
Status:
schrieb am 17.06.2017 11:00
Meine Freundin ist das Gegenteil. Hat 4 Kinder und jede Geburt dauerte länger und war schwerer als die Vorangegange.

Bei mir war die 2. auf alle Fälle um vieles schneller als die 1.


  Re: "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
no avatar    Sandra_DD
Status:
schrieb am 17.06.2017 15:04
Beim großen hatte ich einen bs und nach 6h war er da. Bei der Tochter lief ich seit 4 Wochen mit leicht geöffneten mumu rum. Als ich dann bei 39+2 einen bs hatte bin ich noch aufs wc gegangen und rumgelaufen ohne das ich irgendwelche schmerzen hatte. Die sanis sind fast wahnsinnig geworden :-) aber im rtw hatte ich 2 wehen gehabt. Im kh wurde ich untersucht und da stellte man komplett offen fest. Von bs bis zur geburt mit 3x pressen sind nur 45 min vergangen. Mir ging es viel besser nach der geburt als bei meinem sohn. Konnte danach duschen gehen was ich bei meinem sohn nicht schaffte. Hatte unter der geburt hypnobirthing angewandt


  Re: "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
   sjun
Status:
schrieb am 17.06.2017 16:56
Jetzt kann ich auch vom dritten Kind berichten :)) Sie kam heute um 4:12, die ersten unregelmäßigen Wehen kamen gegen 1 Uhr nachts und richtig aktive Phase mit spürbaren Wehen war ca 2 Stunden, also knapp kürzer als beim 2. Kind

Lg
Sjun


  Re: "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
no avatar    Juna30
Status:
schrieb am 17.06.2017 17:41
Zitat
sjun
Jetzt kann ich auch vom dritten Kind berichten :)) Sie kam heute um 4:12, die ersten unregelmäßigen Wehen kamen gegen 1 Uhr nachts und richtig aktive Phase mit spürbaren Wehen war ca 2 Stunden, also knapp kürzer als beim 2. Kind

Lg
Sjun

*huepfen* Herzlichen Glückwunsch! Wie toll, dass es euch gut zu gehen scheint!


  Re: "Jede Geburt geht schneller als die vorherige" Gegenteilige Erfahrungen?
   muzekiepschen
Status:
schrieb am 17.06.2017 18:42
Hallo

Bei mir war es so:

erstes Kind: 19:58 Uhr im kh, ctg bis 20:30 uhr, 21:21 Uhr war sie da
Zweites Kind: kurz nach ein uhr nachts bs, kurz vor zwei im kh mit wehen, 3:13 Uhr war er da


Alles Gute
Muz




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017