Die Kinderwunsch-Seite


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Re: Namensbewertung
   pebbles30
schrieb am 15.06.2017 21:23
Zum Thema, Häufige Namen.

Ich kenne genau einen Luis.

Bei meinem Grossen im Kiga waren z.b. mehrere Sophie/ia, bei Mini noch genau eine im ganzen Kiga.
Ich würde gar nichts darauf geben wie häufig ein name ist.
Früher war es wirklich anders, da hiessen dann etliche pro jahrgang so. Darauf weisen aber statistiker immer hin, das häufig inzwischen viel weniger ist als vor 40 Jahren.


Und zum thema Kevinismus. es gab genau eine Studie wo der Name auftauchte und der berühmt berüchtigte Satz ist aus dem zusammenhang gerissen. Zudem war das eine Studie für eine Doktorarbeit!
und keine hochoffizielle für ein Ministerium.

die Kevins die ich kenne, sind aus ganz normalen Familien und haben immer Väter die Fußballfans sind....


viele Grüße
pebbles


  Re: Namensbewertung
no avatar    WirEinmaligen
schrieb am 17.06.2017 13:18
Zitat
AufderSuche
Also zu Kevinismus usw.- ich finde zu so einem Klischee braucht es schon mehr als einen im angelsächsischen Raum angesiedelten Namen :-D da mein Mann und ich beide feste Arbeitsstellen sowie ein Eigenheim haben, nicht übergewichtig sind, keine Tattoos, Piercings oder bunten Haare haben und für eine Sendung auf RTL2 sicherlich zu spießig und uninteressant sind - mach ich mir da keinerlei Gedanken. Trotzdem danke für die Hinweise, die waren sicherlich nett gemeint.

Ich glaube nicht, dass es sich hier um ein Klischee handelt. Es gibt eine Struktur in den Namen, die auf einen "Unterschichtsnamen" hinweist (z.B. hier nachlesbar: [www.beliebte-vornamen.de]). Dafür benötigt es kein Auftreten der Eltern. Der Name wird genannt und die Kinder werden kategorisiert.
Nach der oberen Analyse sowie nach meinem eigenen Vorlieben würden die Namen Luis/Lewis, Jaron, Lewin/Levin und Maureen rausfallen. Richtig umhauen tut mich leider kein Name. Bennet finde ich noch am besten.


Zitat
pebbles
Und zum thema Kevinismus. es gab genau eine Studie wo der Name auftauchte und der berühmt berüchtigte Satz ist aus dem zusammenhang gerissen. Zudem war das eine Studie für eine Doktorarbeit!
und keine hochoffizielle für ein Ministerium.

Welchen Satz meinst du? Die Doktorarbeit, auf die sich meine Verlinkung bezieht, ist vermutlich die, die du meinst. Ich denke aber, dass der dort nachgewiesene Zusammenhang von Namensstruktur und "Schichten" kaum wegdiskutierbar ist. Ob das letztlich tatsächlich zu einem Nachteil für das Kind führt, weiß man natürlich nicht. Hinweise gibt es aber bspw hier: [www.sueddeutsche.de] , dass man besonders bei internationalen Namen vielleicht doch nochmal überlegen sollte.
Mein Kind hat übrigens auch einen englischen Vornamen ;)


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.06.17 13:27 von WirEinmaligen.


  Re: Namensbewertung
   isolde35
Status:
schrieb am 18.06.2017 15:39
Mal unabhängig vom Ursprung des Namens finde ich bei internationalen Familienverhältnissen wichtig, dass der Name in der jeweiligen Sprache nicht anders ausgesprochen wird ( Beispiel Michael und englische Aussprache Meikel), oder in einer der Sprachen schwierig auszusprechen oder überhaupt nicht geläufig ist, damit nicht manche Verwandte das Kind anders ansprechen als andere.


Von daher passen eure Namen eigentlich alle ganz gut.

Ich hätte noch als Vorschlag:

Vincent
Johnny
Pieter

Ella
Evelyn


Isolde


  Re: Namensbewertung
   Swandina
schrieb am 19.06.2017 22:07
Also,
von den vorgeschlagenen Namen Deines Mannes gefallen mit Luis und Olivia.
Deine Namen finde ich ehrlich gesagt ganz fürchterlich.

Hier kommen noch ein paar Vorschläge, die in Englisch, Deutsch und Hebräisch gehen sollten:

Paul
Leo
Samuel

Eva
Maya

Viel Spass noch bei der Suche.


  Werbung
  Re: Namensbewertung
   Yrigoyen
Status:
schrieb am 20.06.2017 21:51
Etwas spät, aber vielleicht liest du es ja noch:
Philippa (ja, da gibt es diese eine berühmte....).
International und klangvoll.


  Re: Namensbewertung
   stubbornstar
schrieb am 20.06.2017 22:34
Bei Olivia muss ich immer an das Ferkel aus den Kinderbüchern denken. Extrem populär in den USA. :)


  Re: Namensbewertung
   AufDerSuche
schrieb am 25.06.2017 19:37
Die Entscheidung ist gefallen- und bei den Jungennamen sind wir ganz kurzfristig total umgeschwenkt! Es wird jetzt also entweder eine Cecilia Lilith oder ein Raphael Jaron. Aber natürlich Hauptsache unser Schatz kommt gesund und munter zu uns. Vielen Dank für eure Vor- und Ratschläge.


  Re: Namensbewertung
   GoodLuck2014 - nicht angemeldet
schrieb am 27.06.2017 15:29
Auch wenn die Entscheidung schon gefallen ist. Die Tochter einer Freundin von mir heißt Livia. Finde ich super schön als Alternative zu Olivia.

LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017