Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
   Ohhappyday
schrieb am 14.06.2017 09:52
Hallo zusammen,

ich bin aktuell in der 6. SSW und belese mich etwas über Lebensmittel etc.
Nun ist ja das Thema Listerien ziemlich akut bzw. aktuell und ich bin mir immer mehr unsicher je mehr ich lese.

Wie haltet ihr das mit der Hygiene beim Essen. WEnn ihr z.B. Obst einkauft, einlagert, ...wascht ihr es vor dem Einlagern, oder wascht ihr es erst wenn ihr es verzehrt?
denn wenn man es daheim im Kühlschrank oder so lagert, dann verteilen sich ja evlt. Listerien schon.
Wie macht ihr es wenn ihr unterwegs was esst und z.B. die Hände nicht waschen könnt?

Wir fliegen nach Mallorca, hier stellt sich mir die Frage: kann ich mit dem Leitungswasser die Zähne putzen?
Kann ich mich darauf verlassen dass im Hotel alles Obst und Salate gewaschen sind?
wie handhabt ihr da z.B. am Buffet die schon geschnittene Melone? Man weiß ja nicht ob der Koch z.B. die Melone vorher außen abgewaschen hat, und er schneidet dann ja mit den evtl. infizierten Händen die Melone und fasst diese somit an?

Ich lese soviele verrückte Sachen worüber sich Schwangere Gedanken machen, und will mich da eigentlich nicht einreihen. aber die Gefahr scheint ja bei Lebensmitteln schon irgendwie präsent zu sein.

Dann wollte ich noch fragen wer von euch einen Toxoplasmose und Listerien Test gemacht hat, also auf Antikörper.
Ärgere mich gerade sehr, da ich das eigentlich machen wollte, weil falls ich Antikörper hätte, könnte ich ja ohne Probleme die leckere Salami auf Malle essen ;)

Liebe Grüße von Happy


  Re: Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
   Solani
Status:
schrieb am 14.06.2017 10:16
Hallo Ohhappyday,

ich wasche das Obst vor dem Verzehr. Nur wenn etwas wirklich schmutzig ist wasche ich es, bevor ich es in den Kühlschrank gebe. Ich habe auch unterschiedliche Gefäße für den Kühlschrank (für so Dinge wie Radieschen), aber das eigentlich nur, damit ich den Kühlschrank nicht so oft putzen muss.
Auf Mallorca würd ich mir eher wenig Gedanken machen. Aber es stimmt schon, Melone vom Buffet würd ich wahrscheinlich nur nehmen, wenn grad frische, kühle Stücke vorbeigebracht werden. Die Krankheitserreger verbreiten sich nicht so schnell, blöd ist wenn etwas länger liegt und vorher was drangekommen ist. Und beim Salat würd ich eine Extraportion Essig draufkippen (mach ich übrigens in D auch). Ich mag die Salami dort auch sehr! Nicht so salzig. Listeriose hab ich nicht testen lassen, ist ja auch eher selten.
Und eigentlich sollte Zähneputzen mit Leitungswasser dort kein Problem sein, ich würds aber in der Schwangerschaft wohl eher doch nicht machen. Ich würd auch Wasserspender meiden, die sind oft sehr verkeimt. Ich trinke eigentlich auch hier nie Wasser aus Wasserspendern, ich trink Leitungswasser. Bleibt nur Flaschenwasser ... ich bin eigentlich dagegen, aber ich würd nichts riskieren.

lg,
Solani


  Re: Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
   Ohhappyday
schrieb am 14.06.2017 10:32
@Solani
Dankeschön für deinen Beitrag.
Aber ich dachte grade Listerien sind weit verbreitet durch Obst, Gemüse und nicht gewaschene Sachen und ich dachte Toxoplasmose ist eher nicht sooo kritisch zu sehen. (ausser halt bei Kontakt mit Katzen o.a. Haustieren).

Das mit dem Leitungswasser ist leicht zu händeln..ich nehme einfach Mineralwasser.
Allerdings macht mir das mit dem Obst und Salate doch ein wenig Sorgen bzw. weiss ich nicht was ich da machen soll.
Ich glaube Essig tötet die Bakterien nicht ab. ich lese immer nur von gründlich waschen.


  Re: Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
   Solani
Status:
schrieb am 14.06.2017 10:56
Keine Ursache. Listerien sind im Tierkot, deshalb sind alle rohen tierischen Lebensmittel kritisch. Also z.B. Tartar oder Rohmilchkäse, aber auch Kotrückstände auf Obst oder Gemüse. Obst ist im Urlaub im Hotel meiner Meinung nach das Blödeste. Ich würd dort z.B. eine Apfel schon nochmal mit Leitungswasser abspülen (ich bezweifle sowieso, dass die Hotels Dinge wie z.B. Äpfel vom Buffet abwaschen). Und mit Zitrone abtupfen ;). Essig und Zitrone töten Krankheitserreger wirklich Großteils ab. Wenn dem nicht so wäre, müsstest du Salat den du nicht selbst zubereitest hast eigentlich prinzipiell meiden. Soweit ich weiß wird abgepackter Fertigsalate immer auch mit etwas zitronensäurehaltigem Wasser abgespült, um die Keimzahl niedrig zu halten.


  Werbung
  Re: Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
   silberstuhl
schrieb am 14.06.2017 14:39
Allgemein heißt es ja in südlichen Ländern oder bei unbekannten Hygienebedingungen: "wasch es, koch es, schäl es - oder vergiss es"
Das halte ich eigentlich auch schon vor der Schwangerschaft in Dtl. Immer so (komme aus der Krankenhausverpflegung, da ist sowas - zumindest für mich - selbstverständlich). Jetzt verzichte ich v.a. auf Salami, Schinken, Mayo, Räucherfisch, Schimmelkäse.
Aber mein heißgeliebtes Softeis lasse ich mir nicht nehmen! Esse das aber auch nur in der Eisdiele meines Vertrauens.

Nun zu dir und Mallorca: Melone und Salate würde ich tatsächlich lassen. Alles was man schälen kann (Äpfel, Orangen, Bananen, Birnen) kannst du relativ bedenkenlos essen. Alles was aus der Dose kommt (Kidneybohnen, Mais, Obstsalat) ist ebenfalls ungefährlich. Am besten du wartest immer so lange bis das frisch am Buffet nachgelegt wird. Ich persönlich hätte Bedenken bei allen Aufschnitten, sowohl Wurst als auch Käse, weil die Kühlung erfahrungsgemäß nicht immer 100% eingehalten werden kann. Bei abgepacktem Frischkäse und Joghurt besteht aber weniger Gefahr. Mit Milch (auch und v.a. im Kaffeeautomat) wäre ich generell vorsichtig.
Bei warmen Sachen guck dass das nicht so lange steht und warte lieber bis nachgelegt wird.

Da du mit Alkohol nichts abtöten kannst ist die Idee mit dem Essig bzw. Zitronensaft gar nicht so verkehrt!

Ich hoffe du kannst deinen Urlaub trotz der Restriktionen genießen und wirst satt.


  Re: Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
   Ohhappyday
schrieb am 14.06.2017 14:58
Hallo Silberstuhl,

dankeschön.
Aber warum würdest du Salate etc. meiden?
Man muss doch im 4* Hotel davon ausgehen, dass dieser gewaschen wird, oder nicht?
warum hast du bei Wurst etc. Bedenken? Listerien bilden sich doch nicht nachträglich weil was am Buffet liegt, oder? Ich denke auch die Kühlung sollte dort funktionieren. Das wäre ja ein DIng wenn jeder Gast nachher ein Magen-Darm Problem hätte,....das würde ja nicht nur die Schwangeren betreffen.
Sonst kann man ja gar nichts mehr essen?


  Re: Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
   Solani
Status:
schrieb am 14.06.2017 16:49
Also auf Mallorca würd ich mir persönlich nicht so viele Gedanken machen, jedenfalls nicht mehr als in D auch (und auch hier ess ich momentan nicht alles ...). Hab die Hygiene dort als sehr gut empfunden.
Wenn ich dagegen an meinen letzten Bulgarien Urlaub denke ... dort würd ich momentan außer abgepackter Fertignahrung einfach gar nichts essen. Aber klar ist auch - ein Restrisiko ist immer dabei. Aber das ist ja eigentlich immer so, man kann sich ja auch einen potentiell gefährliche Virus einfangen. Oder schlimm stürzen. Ich bin jedenfalls nicht bereit, auf Salat zu verzichten. Ich schau halt, dass er frisch aussieht und ich kipp im Restaurant immer noch extra Essig drüber.


  Re: Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
   silberstuhl
schrieb am 14.06.2017 20:03
Tja, ich weiß leider wie das manchmal in der Küche aussieht. Das fängt beim simplen Händewaschen an, geht dann über das Einhalten der Kühlkette und hört damit auf, dass Schneidebretter und Messer mitunter erst für Fleisch und dann für Salate genutzt werden. Auch MHD werden gern mal ignoriert.
Das MUSS natürlich nicht sein! Passiert aber im hektischen Küchenalltag durchaus mal.
Wollte dich nicht verunsichern.
Vllt. musst du auch einfach nur auf dein Bauchgefühl vertrauen.


  Re: Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
no avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 15.06.2017 09:27
Also mal ganz pragmatisch. Ich war in der Anfangszeit mit meinem 1. Kind in Kalabrien. Ganz unten. Nicht im Hotel, sondern auf einer Ferienanlage. Gegessen haben wir immer woanders in Restaurants. Abgesehen davon, dass mit ständig speiübel war und ich sowieso nur ganz wenige Sachen essen wollte, habe ich mir gar keine Gedanken gemacht. Ich habe mir dort die Zähne geputzt mit Wasser aus dem Wasserhahn, ich habe gegessen, auf was ich Lust hatte (und das war nicht besonders viel).

Toxoplasmose war und bin ich negativ, Listerien wurden nie getestet. Ich hatte nie auch nur irgendein Problem mit dem Essen im Urlaub.

Hände waschen vor dem Essen nicht möglich? Toiletten gibt es überall und in der Regel essen ich mit Besteck und nicht mit den Fingern.

Meiner Meinung nach lasst ihr euch alle viel zu sehr verunsichern und seid total panisch. Ja, es kann sein, dass der Koch gerade in der Nase gebohrt hat. Aber das kann dir auch in Deutschland passieren. Ich habe Freunde in Italien und Frankreich, die wußten gar nicht, dass es sowas gibt und haben während ihren Schwangerschaften von Rohmilchkäse über Salami bis hin zu Salat wirklich alles gegessen.

Ich habe weder Obst noch Salat vor dem Einlagern gewaschen und mache es auch heute nicht. Entspann dich und schau mal auf die Statistiken, wie viele Listeriose-Erkrankungen es in den letzten Jahren in Deutschland überhaupt gegeben hat. Das relativiert einiges.

LG


  Re: Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
   Solani
Status:
schrieb am 15.06.2017 11:06
@Lina+3
Ich finde es schon normal, dass man sich darüber Gedanken macht. Sollte man auch. Man darf nicht den unterschiedlichen Hygienestandards und Essensgewohnheiten vergessen (obwohl ich, wie schon erwähnt, Mallorca völlig i.O. finde).
Was ich sagen will - Frauen, die in Frankreich oder Italien leben und sowieso ständig Salami, Tartar und Rohmilchkäse essen, müssen sich in der Schwangerschaft echt keine Gedanken machen, ihr Körper ist das alles gewohnt. Jmd der ständig Rohmilchkäse isst hat ja sehr wahrscheinlich Listeriose-Antikörper. Aber wenn wir schwanger, die wir das nicht ständig konsumieren in diese Länder fahren und diese Produkte konsumieren wollen, sollte man sich schon ein paar Gedanken darüber machen. Es geht ja im Endeffekt nicht nur um Listeriose oder Toxoplasmose, es gibt ja noch andere Krankheitserreger, die der Gesundheit des Babys zumindest nicht förderlich sind.


  Re: Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
no avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 15.06.2017 12:43
@Solani

Jemand, der vor seiner Schwangerschaft weder Rohmilchkäse noch Salami gegessen hat, wird damit nicht plötzlich anfangen. Ist eher unwahrscheinlich. Aber Mallorca ist ja nun kein 3. Welt Land und in einem 4**** Hotel sind die Standards schon recht hoch. Einfach so ein wenig das Hirn einschalten, bevor man isst um dann nicht nachher zu jammern: Ich habe vor 3 Tagen Pizza mit Salami gegessen und frage mich jetzt, ob ich meinem Baby geschadet habe.

Und einen Koch mit ungewaschenen Händen kann man wirklich überall erwischen. Wenn man sich 100% sicher sein will, dass man nichts zu sich nimmt, was dem Baby schaden könnte oder mit keinerlei Krankheitserregern in Kontakt kommt, die eventuell gefährlich werden könnten, empfehle ich Einzelzelle mit Astronautennahrung für die Zeit der Schwangerschaft.

LG


  Re: Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
   silberstuhl
schrieb am 15.06.2017 14:10
Salamipizza ist kein Problem! Die ist ja ausreichend erhitzt.

Ich finde das sollte und muss jede Schwangere für sich selbst entscheiden, wie stark sie sich einschränkt. Die meisten hier haben ja doch eine etwas längere Geschichte. Da ist es doch verständlich, wenn man alles was möglich ist dafür tut, um die Schwangerschaft zu erhalten und ein gesundes Baby im Arm halten zu können.
Sollte es doch wider Erwarten zu einer FG oder Fehlbildung kommen, muss man sich dann wenigstens keine Vorwürfe machen, dass man evtl. vllt. selbst dran Schuld ist. Und immerhin sind 40 Wochen Schwangerschaft doch eine absehbare Zeit, in der man sich mehr oder weniger einschränkt.


  Re: Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
no avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 15.06.2017 14:29
Es geht doch gar nicht darum, dass man auf sich achtet oder auf einige Dinge verzichtet. Aber es ist wichtig, auch bei einem heiß ersehnten Wunschkind (lies mal meine Geschichte) noch etwas klaren Menschenverstand walten und die Kirche im Dorf zu lassen.

Und die Frage mit der Salamipizza wurde hier im Forum nicht nur einmal gestellt. Genauso wenig wie die Frage nach der Möglichkeit von Schäden durch die Mozzarella auf der Pizza, Ich fand es ganz normal, in Schwangerschaft und Stillzeit auf Alkohol zu verzichten, genauso wie eben auch auf Rohmilchkäse oder Tartar. Aber man muss nicht panisch werden.

LG


  Re: Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
   Solani
Status:
schrieb am 15.06.2017 18:24
@Lina+3
Also ich bin im Urlaub essenstechnisch immer äußerst experimentierfreudig und ich bin sicher nicht die Einzige. Deshalb sagt einem ja der FA auch, dass man mit gewissen Dingen aufpassen sollte. Und bei Tapas in Spanien denkt sicher nicht jeder gleich daran, dass da auch vielleicht Rohmilchkäse dabei sein könnte. Mir ist es jedenfalls lieber, wenn ich weiß, worauf ich aufpassen muss - dann kann ich immer noch im Fall der Fälle entscheiden, was ich essen möchte. Das hat mit Abschottung nichts zu tun. Ich hab übrigens vor ein paar Tagen Rohmilchkäse gegessen, aber ich weiß genau, woher der kommt und ich vertraue den Herstellern. Aber die Käsehäppchen auf einem heißen spanischen Markt würd ich definitiv meiden!


  Re: Listeriose und Co, und Urlaub auf Mallorca
   SimoneHH
schrieb am 21.06.2017 10:34
Also ich kann mich da Lina nur anschliessen... Einfach mal die Kirche im Dorf lassen und entspannen... Gefahren lauern überall und auch da, wo man sie nicht vermutet. Du bist Schwanger und ein Kind wächst in deinem Bauch. Geniesse es einfach.
Und ich frage mich, warum buchst du ein Hotel auf Mallorca, wenn du jetzt schon Bedenken wegen dem Essen hast? Mallorca bietet viele schöne Fincas an mit Selbstverpflegung...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017