Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Einleitung oder gleich Kaiserschnitt nach vorangegangenem Kaiserschnitt?
no avatar    aibe
Status:
schrieb am 14.06.2017 08:28
Hallo Mädels,
ich zerbreche mir den Kopf darüber, was wohl die richtige Entscheidung wäre. Wenn sich bis dahin nichts tut, wäre ich am Samstag ET + 7 und müsste mich entscheiden. Ich hatte beim ersten Kind einen Notkaiserschnitt und war bis vor Kurzem der Meinung, dass sowieso nicht eingeleitet wird, allerdings hat die Ärztin in der Klinik gesagt, dass sie trotzdem einleiten (wohl mit Gel). Es sei ab ET+7 empfohlen, spätestens ab ET+10. Ich wollte so gerne eine natürliche Geburt und jetzt will der Kleine nicht raus. Keine Wehe am CTG, MuMu zu usw.... Habe Angst vor Komplikationen bei der Einleitung (Riss der Narbe, Eile in der Pressphase mit Schnitt oder Saugglocke usw.).
Andererseits will auch keinen zweiten Kaiserschnitt, der ja auch Folgen haben kann.
Ich mag diese Entscheidung zwischen zwei in meinen Augen schlechten Möglichkeiten nicht treffen. Aber noch länger warten ist auch mit Risiken verbunden.
Lese mich dumm und dämlich in Foren über die verschiedenen "natürlichen Einleitungen", aber ich bin so schwerfällig und schon nach kurzen Spaziergängen dermaßen ausgelaugt, warm duschen tue ich täglich, Sex mag ich momentan nicht, Rhizinus trinke ich nicht. Scharf gegessen hab ich. Spazieren war ich. Meine Hebamme hat Urlaub und die Vertretung kenne ich nicht gut genug.
Ich weine viel und die Tage gehen nicht rum, mein Mann hat erst ab Geburt frei. Warum will der Kleine da nicht raus?
Bin am Verzweifeln.


  Re: Einleitung oder gleich Kaiserschnitt nach vorangegangenem Kaiserschnitt?
   nipuh
Status:
schrieb am 14.06.2017 08:40
Hallo aibe,

ich kann dich gut verstehen - wüsste nicht wie ich mich bei meiner 2. Tochter entschiede hätte, wäre sie nicht früher gekommen.

Mittlerweile habe ich noch etwas dazugelernt.
Ich würde zunächst bis ET+10 warten (und ja, ich weiß wie schwer das ist - die erste Tochter kam ET+7 auch mit eiligem Kaiserschnitt).
Dann würde ich mit den Ärzten über eine andere Möglichkeit als Gel sprechen, z.b. den Foley Katheter, der mechanisch Einfluss nimmt (dehnt den Mumu , in der Hoffnung das natürliche Wehen folgen) und viel schonender ist.
Falls dein Befund schon geburtsreif ist, würde ich meine Hebamme auf Eipollösung und Mumu-Massage ansprechen (das kann ebenfalls Wehen auslösen).

Ich drück dich mal ganz fest und hoffe mit dir auf einen baldigen Beginn und dass du deine Wunschgeburt bekommst.

LG
nipuh


  Re: Einleitung oder gleich Kaiserschnitt nach vorangegangenem Kaiserschnitt?
no avatar    aibe
Status:
schrieb am 14.06.2017 17:31
Hallo, vielen Dank für die Antwort und vor allem die Idee mit der "mechanischen Einleitung". Das kann ich ansprechen. Ich warte weiter... und melde mich dann. Liebe Grüße


  Re: Einleitung oder gleich Kaiserschnitt nach vorangegangenem Kaiserschnitt?
   hebi0206
schrieb am 15.06.2017 20:09
Würde mich auf f alle Fälle für die Einleitung
Und gegen den KS entscheiden! Einleiten würde
Ich aber auch schon f jeden Fall bis ET+10 warten
Davor ist es nicht indiziert! Bist du dir bedeuneET denn
Sicher oder wurde der mal verschoben? Das
Ist immer wichtig!
Die Ärztin würde für Einleitung nicht machen wenn
Das Risiko zu groß wäre. Jede Geburt ist anders
Und du hast das Recht eine spontane Geburt
Zu erleben! Ich wünsche dir, dass alles gut geht
Und sich der kleine Mann noch von selber
Auf den Weg macht! Viel Glück!


  Werbung
  Re: Einleitung oder gleich Kaiserschnitt nach vorangegangenem Kaiserschnitt?
   Sonnenscheinmaus
Status:
schrieb am 15.06.2017 21:31
Die Entscheidung kann Dir leider keiner Abnehmen.

Die natürlichen Sachen habe ich auch teilweise probiert (Sex, scharf essen, putzen, warm duschen und Pflaumensaft).
Es wurde auch 2x ne Eipollösung gemacht und Akupunktur. Alles ohne Erfolg.
Da ich ne Schwangerschafts Choleastase hatte, wurde bei 38+2 Nachmittags sanft eingeleitet (wegen dem Kaiserschnitt), mit einem Prospess Bändchen, was bis zu 24 Std. liegen bleibt.
Um 23 Uhr musste ich noch Mal zum CTG. Da dann leichte Wehen.
So um 23.55 Uhr ist die Fruchblase geplatzt, ab da Wehensturm und um 0:42 Uhr war der Herr da.
Trotz heftigster Wegen nix an der Narbe und Sauglocke und Schnitt waren auch nicht nötig.

Ich wollte auch unbedingt eine natürliche Geburt nach dem Kaiserschnitt.


  Re: Einleitung oder gleich Kaiserschnitt nach vorangegangenem Kaiserschnitt?
   jumptheysay
schrieb am 18.06.2017 07:07
Es tut mir leid, dass du in so einer schwierigen Lage bist. Eine Einleitung hat bei vorangegangenem KS nun mal ein erhöhtes Risiko. Ich würde dieses niemals eingehen (und kann nicht verstehen, warum Frauen ihr Geburtserlebnis über die Gesundheit des Kindes stellen.). Auch wenn das Ruptur-Risiko insgesamt niedrig bleibt, ist es eben doch erhöht. Wenn dann etwas passieren würde, würde ich mir das nie verzeihen. Deswegen würde ich mich persönlich für einen KS entscheiden und dir auch dazu raten. Alles Gute!

(Soweit ich weiß liegt das Rupturrisiko bei vorangegangenem KS ohne EInleitung bei circa 1:1000. Das empfinde ich schon als recht hoch, ich würde mich mal über das Risiko bei vorangegangenem KS + Einleitung informieren.)




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017