Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Schwanger, und Arbeitgeber...
no avatar    Katzeecht
Status:
schrieb am 14.04.2017 15:14
Hallo zusammen,

ich bin momentan 11.SSW und habe gestern meinen AG über die Schwangerschaft informiert, also meinen direkten vorgesetzten. Dieser hat mir dann später am Abend noch eine Nachricht geschrieben, dass er sich für mich freut, und ob ich nicht evtl kündigen würde damit unser Lehrling übernommen werden kann - sonst sind die Personalkosten zu hoch *achso*
Ich habe natürlich abgelehnt, und geschrieben dass ich keinesfalls kündige, dann habe ich weder Elterngeld bzw viel weniger, noch bekomme ich ALG, das wäre ja wirklich das dümmste was ich machen kann. Habe allerdings sicherheitshalber eine Etage höher dem ihm übergestellten Chef auch informiert über die Schwangerschaft (schriftlich)
Jetzt habe ich natürlich Angst, dass ich auf Arbeit absichtlich rausgemobbt werde, bzw mir etwas untergeschoben wird, damit ich doch gekündigt werden kann - ich hab schon so viel erlebt, ich kann wirklich da kein Vertrauen fassen. Mein Plan wäre es ohnehin, nach den 3 Jahren Elternzeit vermutlich das Unternehmen zu verlassen - das muss ja aber jetzt noch niemand wissen... Was würdet ihr machen bzw war/ist jmd in ähnlicher Situation?

lg katze


  Re: Schwanger, und Arbeitgeber...
no avatar    Krabbenmama
schrieb am 14.04.2017 15:23
Sollte man das versuchen (Mobbing), dann schickt dich dein FA ins BV (Stress gefährdet das Baby). Mir ist das in der Schwangerschaft 2014 so passiert. Nicht schön, aber auch kein Weltuntergang. Bleib auf jeden Fall eisern. Auch keinen Aufhebungsvertrag unterschreiben! Die Kündigung wird dann natürlich kommen, sobald es möglich ist. Also spätestens nach Ende der Elternzeit. Aber erstmal bist du safe und solltest da auch keine finanziellen Einbußen in Kauf nehmen.


  Re: Schwanger, und Arbeitgeber...
   Wolfsblutjule
schrieb am 14.04.2017 16:27
Sorry, ich musste erst mal laut lachen. Was denkt sich dein AG eigentlich??? Dass du wirklich so blöd bist und kündigst??? Ist ja echt heftig!!!
Was arbeitest du denn? In einem Büro oder wo du recht einfach sowieso BV bekommst?
Wenn du gemobbt wirst, so würde ich auch auf jeden Fall zum FA und mit ihm sprechen bzg. BV. Versuche so gut es geht deine Arbeit zu machen und ansonsten zieh frühzeitig die Reißleine!!!


  Re: Schwanger, und Arbeitgeber...
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 14.04.2017 17:22
Ich würde auch abwarten und bei Mobbing zum Arzt gehen.
Bis nach der EZ bist Du ja sicher.


  Werbung
  Re: Schwanger, und Arbeitgeber...
no avatar    Her-Mina
Status:
schrieb am 14.04.2017 18:18
Das ist ja unverschämt! Vor allem, hat er sich auch nicht getraut dir diese dumme Frage persönlich zu stellen...
Also wenn der nicht weiß, dass das echt das letzte ist, eine junge Mutter und schwangere Frau auf die Straße zu setzen! Blödmann *ichwarsnicht*

Ich wünsche dir alles Gute für die Schwangerschaft und Geburt... und wenn es an der Zeit ist, findest du hoffentlich einen menschlicheren Arbeitgeber.
LG
Hermina


  Re: Schwanger, und Arbeitgeber...
no avatar    Chrischtl
Status:
schrieb am 15.04.2017 11:44
Ich verstehe das Problem deines AG gar nicht. Sie können den Lehrling doch sachgebunden (sprich nicht zeitlich sondern gebunden an deine EZ) befristet übernehmen. Und wenn du sowieso 3 Jahre EZ nehmen willst, ist das doch trotzdem auch für den Lehrling noch attraktiv.


  Re: Schwanger, und Arbeitgeber...
   Anni
Status:
schrieb am 15.04.2017 16:15
Ich bin selbst seit mehr als 11 Jahren Arbeitgeberin von 35 Angestellten aber sowas würde mir im Traum nicht einfallen.

Wegen deiner Angst vor Kündigung würde ich erst mal die WhatsApp deines Vorgesetzten sichern und mir nicht so viele Sorgen machen. Im Falle einer Kündigung würde ich direkt zum RA fahren. Es ist nahezu unmöglich eine Schwangere zu kündigen. Nicht mal Diebstahl würde hier als Grund genügen und die Nachricht deines Vorgesetzten liest so ein Richter bestimmt auch gerne.


  Re: Schwanger, und Arbeitgeber...
no avatar    Katzeecht
Status:
schrieb am 15.04.2017 21:11
Hallo ihr lieben,

vielen Dank, ich weiß es ja eigentlich auch dass man schwanger eigentlich kaum kündbar ist, aber ich habe scon sehr viel erlebt, dass Sachen die nicht gut gelaufen sind, denen in die Schuhe geschoben werden, die gerade ohnehin auf der "Abschussliste" stehen...
Whatsapp ist auf jeden Fall gesichert, und ich werde nächste Woche versuchen, den Vorgesetzten 1 Etage weiter oben zu sprechen und ihn einfach darauf ansprechen - hab ja nichts zu verlieren. Wenn ich es richtig verstnaden habe, bin ich ja quasi nicht kündbar nis nach der EZ richtig?

lg




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017