Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Erste Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
no avatar    Krabbenmama
schrieb am 11.04.2017 13:08
Hallo zusammen,

hab es im Julipiep schon geschrieben, brauche aber wohl doch einen eigenen Beitrag dafür. Der erste seit dieser Schwangerschaft - die Sorgen holen mich nun doch ein.

Zitat
Krabbenmama
Huhu zusammen,

hatte eine unschöne Nacht mit Träumen von Extremfrühchen und viel zu kleinen Babys... War gestern wieder beim US. FÄ fand alles prima und hat so nebenbei gemeint: "590g". Hab gar nicht weiter drauf geachtet, aber zuhause fiel es mir dann wieder ein und ich gucke in die Bluni-Tabelle (Woche 24: 503-838, Durchschnitt 670), wie immer. Nun passt das ja gar nicht zu den bisherigen Werten (da waren wir immer exakt beim Durchschnittswert) und ich mache mir Sorgen.

Hab ihr jetzt schon eine E-Mail geschrieben, dass ich beunruhigt bin und ob sie mir die übrigen Werte noch mailen kann. Mal sehen. Vielleicht hab ich mich ja verhört? Im 3D-US sah er jedenfalls nicht dünn aus, im Gegenteil. Hatte den Eindruck, dass er gut zugelegt hat. Er hat auch ganz süß im Schlaf gelächelt und wir waren ganz verzückt *love5*

Bisher:
18+0: 212g (lt. Bluni 50. Perzentile: 223g)
20+0: 331g (lt. Bluni 50. Perzentile: 331g)
22+0: 477g (lt. Bluni 50. Perzentile: 478g)
24+0: 590g (lt. Bluni 50. Perzentile: 670g)

Ist das normal und ich spinne grade nur? Kann man die genaue Perzentile irgendwo ausrechnen lassen? In meinem Infomaterial zu SGA steht, dass sie ab der SSW 20 täglich mindestens 10g zunehmen sollten. Das passt jedenfalls aktuell nicht.

Wer kennt einen Rechner (oder die Methode), mit dem/der man die genauen Perzentilen ausrechnen kann? Ich meine, bisher lag das Füchschen so bei der 50./60. Perzentile und der letzte Wert jetzt nur noch bei der 10. Perzentile und ich ich mache mir große Sorgen :-( Meine tolle Entspannung ist jedenfalls dahin.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.04.17 15:32 von Krabbenmama.


  Re: Große Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
   Milest
Status:
schrieb am 11.04.2017 13:35
Liebe Krabbenmama,
ich kann leider überhaupt nichts Wissenswertes zu deinem Post beitragen, wollte dir aber an dieser Stelle ganz ganz viele Daumen drücken, dass sich deine Sorgen möglichst schnell in Luft auflösen.
Es war gut und richtig, dass du deine Ärztin angeschrieben hat und diese kennt ja deine Vorgeschichte. Insofern wird sie dich hoffentlich bald beruhigen können.
In meiner letzten Schwangerschaft hatte ich auch in der 30. Woche plötzlich Daten falsch verstanden und habe mich total kirre gemacht, weil demnach unser Hase auch nicht mehr gewachsen wäre. Auf Nachfrage (ich war echt in Tränen aufgelöst) hat meine Ärztin sich da sehr viel Zeit genommen und ist mit mir alles durchgegangen. Ich hatte mich schlicht und ergreifend verhört.
Bleib bei deiner Ärztin am Ball (das wirst du sicherlich eh tun) und wenn es immer noch Unklarheiten gibt oder du dir Sorgen machst, dann fahr in deine Geburtsklinik. Jeder, der sich mit eurer traurigen Geschichte auseinandersetzt wird tiefstes Verständnis haben.
Von Herzen liebe Grüße
Milest


  Re: Große Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
no avatar    Jadestern
Status:
schrieb am 11.04.2017 13:42
Ganz abwegiger Gedanke....bist du ganz sicher, dass sie nicht vielleicht 690g gesagt hat? Oder hast du es schriftlich? Denn das würde ja gut in die 50. Perzentile passen und erklären warum deine Ärztin zufrieden war.


  Re: Große Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
   Lillifee3023
Status:
schrieb am 11.04.2017 13:44
Hallo,

Das verstehe ich gut , ging mir gerade genauso ! Unsere Maus war immer eher groß und schwer . Dann aber letztes Mal eben nicht. Eher leicht. Dennoch sagt der Arzt, das alles gut ist. Gute Versorgung und so weiter. Und das musst du bedenken. Die Versorgung ist gut und es gibt keine Auffälligkeiten. Das ist es was zählt. Habe dann alte Mutterpässe geschaut und siehe da: alle waren unterschiedlich groß und schwer. Und es liegt auch daran, welche Schwerpunkte der Arzt beim schallen hatte . Meiner hat beim letzten Mal mehr nach der Plazenta geschaut und das Baby nicht genau vermessen.


Es passt schon ! Deine Frauenärztin kennt dich und deine Geschichte. Sie schaut sicher genau hin!


  Werbung
  Re: Große Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
no avatar    Krabbenmama
schrieb am 11.04.2017 13:52
Zitat
Jadestern
Ganz abwegiger Gedanke....bist du ganz sicher, dass sie nicht vielleicht 690g gesagt hat? Oder hast du es schriftlich? Denn das würde ja gut in die 50. Perzentile passen und erklären warum deine Ärztin zufrieden war.

Das wäre mir natürlich am liebsten. Hab es ja auch schon geschrieben, dass das möglich ist. Wobei ich mich erinnere, dass ich noch dachte "oh, nur knapp über einem Pfund", also hab ich es auf jeden Fall nicht später erst verwechselt (wäre mir zuzutrauen, denn mit Zahlen hab ich es eher nicht so), sondern es wenn dann wirklich direkt falsch verstanden. Ich ärgere mich so, dass ich nicht direkt nachgefragt habe. Ich war noch ganz verzaubert von der kleinen Zuckerschnute...

@Milest: Danke *knuddel*

@Lillifee: bei meiner Tochter war laut Doppler und sogar DEGUM-3 Spezialistin auch alles in Ordnung. Der einzige HInweis war, dass sie von der zuvor kontanten 10. Perzentile auf die 3. abgerutscht ist. Insofern beruhigt mich das leider jetzt erstmal nicht so wirklich.


  Re: Große Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
   janina12
schrieb am 11.04.2017 13:54
Liebe Krabbenmama,

mit den von Dir genannten Werten kenne ich mich nicht aus. Ich selbst kann Dir wärmstens die Kreuznacher Diakonie, den dortigen Chefarzt der Gynäkologie, Degum II, für eine Zweitmeinung empfehlen. Ich glaube mich erinnern zu können, dass Du aus dem Rhein-Main-Gebiet kommst. Diesem Arzt habe ich zu verdanken, dass Minlein lebt. Es war eine Hochrisikoschwangerschaft, er hat immer Zuversicht ausgestrahlt, um mich nicht zu sehr zu verunsichern , aber auch den Punkt erkannt, wo schnellstens gehandelt werden musste.

Alles Liebe und Gute von
Janina


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.04.17 13:57 von janina12.


  Re: Große Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 11.04.2017 14:02
Liebe Krabbenmama,
ich kann Deine Sorgen voll verstehen, aber vielleicht trösten Dich meine eigenen Erfahrungen.
Je größer das Kind, desto größer die möglichen Abweichungen.
In den Wochen, in denen Du jetzt bist, hatte ich schon Abweichungen um 150g!!!
War einmal Dienstagmorgens beim Gyn. Baby so 700g schwer. Abends mit Blutungen ins KH. Dort angeblich nur 550g schwer.
Einen Tag später wieder beim Gyn. Wieder 700g schwer.
Und in den späteren Wochen wurde es noch schlimmer.
Am Ende sogar bis zu 500g Abweichungen.
Alles Gute!


  Re: Große Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
no avatar    Krabbenmama
schrieb am 11.04.2017 14:06
Danke, sonneblume *knuddel*, aber alle obigen Messungen stammen von meiner FÄ, ansonsten würde ich mir da überhaupt keine Gedanken machen. Dass das von Arzt zu Arzt so stark abweichen kann, weiß ich leider auch aus eigener Erfahrung.


  Re: Große Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
no avatar    Chrischtl
Status:
schrieb am 11.04.2017 14:09
Meine FÄ ist Degum ll Ärztin mit sehr großer Schallerfahrung. Sie hat noch vergangene Woche zu mir gesagt: "ab jetzt wird es etwas ungenauer. Die Messtoleranzen nehmen wieder zu."

Warum, habe ich leider nicht gefragt. Sie sagte es allerdings explizit bevor sie anfing zu schallen und nicht hinterher zu meiner Beruhigung.

Bei mir gab es dann auch die Irritation, dass plötzlich das Mädchen ein paar Gramm schwerer sein sollte als der Junge. Das war bisher immer genau umgekehrt.

Meine FÄ hat das überhaupt nicht irritiert. Sie verwies auf das Thema Messtoleranzen und außerdem soll man sich von dem Gedanken verabschieden, dass die Kinder immer linear wachsen. Ganz im Gegenteil, sie entwickeln sich in Schüben.

Ich verstehe deine Sorge in deiner Situation und evtl. lässt du es nochmal von der FÄ abklären aber ich vermute sehr stark, dass alles in bester Ordnung ist.

Und ganz ehrlich: Wer hat eigentlich diesen Bluni zu diesem Messias gemacht, dass man den Zahlen dort mehr glaubt als der Einschätzung des behandelnden Arztes? *megasauer* (Das ist keine Kritik an dir. Ich vergleiche die Werte ja auch immer. *ohnmacht*)

Aber noch eine ganz ernsthafte Frage zu Bluni: Wenn da Woche "20" (Beispiel) steht, ist damit dann ab 19+0 oder ab 20+0 gemeint?


  Re: Große Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
no avatar    Chrischtl
Status:
schrieb am 11.04.2017 14:16
  Re: Große Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
no avatar    Krabbenmama
schrieb am 11.04.2017 14:39
@Chrischtl: Danke *knuddel* Ja, genau, so etwas in der Art meinte ich, allerdings funktioniert das bei mir hier auf keinem Browser... Hab ein paar amerikanische Seiten gefunden, die spucken aber ganz andere Werte aus. Für die von 18+0 - 22+0 müsste es (laut Bluni - ja, hau mich ruhig) ein Wert um die 50. Perzentile sein (ich hab die Tabelle bisher so gelesen: 20 = 20+0) und für den letzten Wert müsste da was knapp über der 10. Perzentile herauskommen. Aber: für 18+0 bekomm ich gar keine Perzentile (nicht in der Rechentabelle scheinbar), für 20+0 = 21. Perz.; 22+0: 43. Perz und 24+0: 28. Perz. - das ergibt irgendwie keinen Sinn. Zumal es auch immer noch Tabellen auf den jeweiligen Seiten gibt, wo meine Werte bis 22+0 auch als Durchschnittswerte zu finden sind und der letzte jetzt als unterster Grenzwert - merkwürdig. Oder ich hab nen mega Knoten im Hirn *achso* Hier z.B. meine ich: [www.baby2see.com]


  Re: Große Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 11.04.2017 14:59
Aber Abweichungen kamen selbst bei meinem Gyn vor, wenn ich wöchentlich dort war. Es gab Wochen, da schien der Kleine GAR nicht gewachsen zu sein, das Gewicht blieb so, wie in der Vorwoche. Mein Gyn sagte immer, dass das ganz normal sei, weil die Messungen nicht zu 100% genau sind.
Ich kann Deine Sorgen aber total verstehen. Wenn Du irgendwelche Beschwerden hast oder auch nur Angst, würde ich nochmals mit Deiner Gyn sprechen oder mir ggfl. eine Zweitmeinung zum Wachstum einholen.
Das tut ja der Schwangerschaft nicht gut, wenn man so voller Sorgen ist.

Ich spreche ja aus Erfahrung *ohnmacht*


  Re: Große Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
no avatar    Juna30
Status:
schrieb am 11.04.2017 15:15
Ach man :( Es hätte gern so entspannt weiter gehen dürfen wie bis vor 2 Wochen!
Zur Perzentile hast du nun ja schon gute Seiten genannt bekommen, andere kenne ich auch nicht.

Aber ich wollte dir noch die Werte unseren Großen mitteilen, in der Hoffnung, dass sie dich beruhigen:

23+0: 587 g (lt. Bluni 50. Perzentile: 568 g)
24+2: 605 g (lt. Bluni 50. Perzentile: 670 g)


Dazwischen lagen 10 Tage und nach der 10g/Tag-Regel hätte J. hier Ende ~ 690 g wiegen müssen.
Es fehlen also hier 95 g, beim Füchschen nach der 10g/Tag-Regel sogar nur 30 g.

Ich glaube, dass diese Schwankungen auch bei wirklich guten Geräten und kompetenten Ärzten stattfinden können, ohne das es etwas zu bedeuten hat.
Die Aufregung und großen Sorgen rühren von deiner Erfahrung her, so ähnlich erging es mir auch in der Schwangerschaft mit J. - nur eben auf unsere Problematik bezogen. Bei jedem Ziepen, bei dem ich eindringlich überlegen musste, ob es vielleicht ein wehenartiges Gefühl sein könnte :( Wir sind leider einfach nicht mehr unbelastet und denken doch über deutlich mehr Aspekte nach, als es man es normalerweise tun würde und als es notwendig wäre...
Und gerade die Zeit, in der es in der letzten Schwangerschaft kritisch wurde oder vielleicht schon angefangen haben könnte, kritisch zu werden sind einfach ganz, ganz schlimmer Wochen :(

Wann hast du wieder einen Kontrolltermin?
Bei J. wars dann 26+2: 923 g (lt. Bluni 50. Perzentile 913 g)
Zur Geburt 41+0 waren es dann 3830 g. Das fanden viele sehr viel. Liegt aber eigentlich auch wieder nur auf der 50. Bluni-Perzentile, wenn man von 40+0 weiter mit 200g/Woche rechnet.

Ganz liebe Grüße und eine ganz dicke Umarmung *knuddel*,
Juna


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.04.17 15:22 von Juna30.


  Re: Große Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
   LiebeLiese
schrieb am 11.04.2017 15:19
Liebe Krabbenmama,

in der Neo gehen wir nach den Geburtsperzentilen von Voigt et al. Diese findest du z.B. unter www.pedz.de
Damit läge dein Kind mit 590 g bei 24/0 SSW auf der 17.Perzentile. Bei 22/0 mit 477 g ebenfalls auf der 17.Perzentile. Vorherige Angaben sind nicht moeglich,da es kein Ueberleben vor der 22.Woche und damit anscheinend keine Angaben gibt.
Vielleicht kann dich das beruhigen? LG und alles Gute


  Re: Große Sorgen: Perzentile genau bestimmen - Onlinerechner oder wie geht man vor?
no avatar    Krabbenmama
schrieb am 11.04.2017 15:26
Ja, das wäre toll gewesen, Juna. Aber sehen wir es realistisch: irgendwann wäre der Punkt wohl so oder so gekommen, an dem es mit meinem Seelenfrieden vorbei gewesen wäre. Ich bin jetzt nicht vor Sorge völlig aus dem Häuschen. Wenn etwas ernsthaft nicht in Ordnung wäre, hätte meine FÄ mich nicht lächelnd nach Hause geschickt. Sie hat damals Quinnys Tod festgestellt und hat möglicherweise sogar noch mehr Angst vor einer Wiederholung, als ich. Sie schaut immer sehr genau nach allen möglichen Parametern, inkl. Uterusvenen und so. Uaaaahhh, ich hasse das Internet! Möchte ihr einfach vertrauen dürfen... Ich merke ja auch, dass das Füchschen sich entwickelt. Der Bauch wächst und seine Tritte werden täglich stärker, teils tun sie schon richtig weh. Und im 3D gestern hatte er schon richtige kleine Pausbäckchen...

Nächster regulärer Termin ist bei 26+0.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017