Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Migräne in der (Früh-)Schwangerschaft
   mailinsmama
Status:
schrieb am 17.03.2017 18:43
Hallo ihr Lieben,

ich habe seit letzten Freitag starke Migräne, kann es kaum mehr aushalten und liege nachmittags nur noch im Bett weil ich zu nichts mehr in der Lage bin.
Ich habe schon diverse Sachen ausprobiert, Globuli, Schüssler Salze, Pfefferminzöl .... und zu guter Letzt die letzten drei Tage Paracetamol - was leider kaum Linderung bringt.

Habt ihr irgendwelche Tipps und Ratschläge für mich oder gibt es hier jemanden dem es ähnlich erging und kann berichten?

Ich bin langsam echt am Ende und habe für meine Kinder keine Nerven, was mir so Leid tut :(

Liebe Grüße von mailinsmama


  Re: Migräne in der (Früh-)Schwangerschaft
no avatar    Juna30
Status:
schrieb am 17.03.2017 19:48
Ich hatte 3 silche Tage in dieser Frühschwangerschaft. Geholfen hat ein großes Glas Cola, da Zucker und Koffein.


  Re: Migräne in der (Früh-)Schwangerschaft
   mailinsmama
Status:
schrieb am 17.03.2017 20:26
Zitat
Juna30
Ich hatte 3 silche Tage in dieser Frühschwangerschaft. Geholfen hat ein großes Glas Cola, da Zucker und Koffein.

Danke Juna, trinke ich jeden Tag - hilft leider nicht :(
Genauso wie Lysin C das ich zum Trinken anrühre.


  Re: Migräne in der (Früh-)Schwangerschaft
   Aenny
Status:
schrieb am 17.03.2017 22:09
Liebe mailinsmama,

Du hast mein vollstes Mitgefühl. *drueck* Migräne ist echt furchtbar. Hast Du denn sonst auch damit zu tun und wenn ja, was hilft Dir dann? Ich nehme normalerweise Sumatriptan, das ist das einzige, was wirklich nachhaltig funktioniert. Laut Embryotox ist es das Mittel der Wahl bei Migräne in der Schwangerschaft (https://www.embryotox.de/sumatriptan.html). Also, bevor Du es nicht mehr aushältst, dann vielleicht tatsächlich auf ein Migränemedikament zurück greifen?! Ich habe zum Glück in der Schwangerschaft sehr viel weniger Attacken, bei denen dann auch Paracetamol hilft. Aber in der letzten Schwangerschaft habe ich einmalig Sumatriptan eingenommen.

Alles Gute und Gute Besserung!
Aenny (auch ein Septemberli, ich wollte mich euch schon längst mal anschließen ;) )


  Werbung
  Re: Migräne in der (Früh-)Schwangerschaft
   mailinsmama
Status:
schrieb am 18.03.2017 13:06
Hallo nochmal,
ich danke euch für eure Antworten, auch als PN. *knuddel*
Ich habe es vor lauter Schmerzen nicht mehr ausgehalten und bin nach deinem Vorschlag Aenny in die Notfallpraxis gefahren und habe Imigran (Sumatriptan) verschrieben bekommen. Ich war in so einer Schmerzspirale gefangen, dass einfach nichts gewirkt hat. Es hat ganz schön reingehauen und so konnte heute morgen ausschlafen. Zum Glück, denn mein Mann hat den letzten Teil seiner Elternzeit! Jetzt geht es mir soooo viel besser, einfach ein anderes Leben wieder klar denken zu können!
Ich hoffe einfach, es hat unserer Erbse nichts ausgemacht. Ein bisschen unwohl war es mir bei der Einnahme schon.
Ich werde jetzt auf regelmäßiges Essen achten, vielleicht kommt es tatsächlich vom niedrigen Blutzuckerspiegel. Durch die Übelkeit habe ich nur was gegessen, wenn es eben mal ging.
Migräne kenne ich eigentlich gar nicht. Hatte ich mal zum Ende der Pilleeinnahme, abgesetzt und gut war es.

Aenny wie schön, dass du auch ein Septemberli bist!
Steige doch zu uns in den Bus, es sind noch ein paar Plätze frei! Wir freuen uns alle über Zuwachs und sind echt eine nette Truppe *blume*

Liebe Grüße von mailinsmama :)


  Re: Migräne in der (Früh-)Schwangerschaft
   Clementine
schrieb am 20.03.2017 13:20
Hallo,

wie toll, dass du noch Hilfe bekommen und jetzt ein Medikament hast, was du nehmen kannst!!!
Migraene ist so schon fies genug, aber schwanger noch gemeiner!

Meinem Mann hat mal ein Arzt gesagt, dass Paracetmal auch eine Migraeneattacke verschlimmern kann, daher
sollte man damit vorsichtig sein. Bei mir hilft es bei einer Migraeneattacke auch nicht, manchmal Ibuprofen, aber
mit letzerem muss man ja auch aufpassen, wenn die Schwangerschaft schon weiter fortgeschritten ist... also alles
mal wieder nicht so einfach!

Ich hoffe, du bleibst von weiteren Attacken verschont!!!

Liebe Gruesse,
Clementine


  Re: Migräne in der (Früh-)Schwangerschaft
   JuliaLi
schrieb am 21.03.2017 16:16
Hallo ihr Lieben,

ich habe schon lange diagnostizierte Migräne, aber lange Zeit war alles gut und ich hatte es das letzte Mal vor Jahren, bis es in der Schwangerschaft zurückgekommen ist :/

Mit wurde mal gesagt, dass bei Migräne (warscheinlich bei einer bestimmten Art) garkeine Schmerzmittel helfen, sondern nur Migränetabletten. Andersrum würden bei normalen Kopfschmerzen die Migränetabletten (welche ich verschrieben bekommen habe) nicht helfen. Also wirklich interessant!

Freut mich aber, dass man dir dann doch noch gut helfen konnte :)




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017