Die Kinderwunsch-Seite


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Re: schlechte Ferritinwerte trotz Eisensubstitution - Ursache? Behandlung?
   Polly09
Status:
schrieb am 19.03.2017 18:56
Zitat
erdbeerlimes
Vor kurzem habe ich gelesen, dass ein dauerhaft niedriger Eigenwert das einzige Symptom von Zöliakie sein kann.
Wieviel da dran ist, kann ich nicht sagen.

LG, erdbeerlimes
Das stimmt.
Um das feststellen zu können, darf man aber nicht einfach das Gluten weglassen. Es bedarf einer Blutentnahme und einer Darmspiegelung zur Diagnose und die sind nicht aussagekräftig, wenn man davor nicht glutenhaltige Produkte gegessen hat.
Ich hab das Ganze letztes Jahr durchgemacht. Kam nichts dabei raus. Mein Ferritinwert war 14 und der Hb-Wert 11,5. Es wurde bei der Magen- und Darmspiegelung nichts gefunden. Keine Blutungen, keine Entzündungen. Konnte sich keiner wirklich erklären, warum der Wert so schlecht ist. Hab dann erstmal drauf verzichtet, weitere Untersuchungen machen zu lassen. Ich versuche jetzt auch mal Ferrotone, da ich Eisentabletten nicht wirklich gut vertrage. Und mache mein "Vorgehen" einfach von meinem Allgemeinzustand abhängig. Momentan fühl ich mich eigentlich fit, daher lass ich auch nix untersuchen. Esse eisenreiche Lebensmittel (Haferflocken, Mandeln, Rote Beete...und ab und an Rindfleisch (sonst eigentlich so gut wie kein Fleisch)) So habe ich es in der letzten Schwangerschaft auch gehalten.


  Re: schlechte Ferritinwerte trotz Eisensubstitution - Ursache? Behandlung?
   erdbeerlimes
schrieb am 19.03.2017 19:14
Wenn Eisenmangel das einzige Symptom ist, dann hättest du eine Zöliakie vermutlich vorher nicht festgestellt.


Es muss vor einer Diagnose ca ein Vierteljahr glutenhaltig gegessen werden, damit die Ergebnisse aussagekräftig sind.

Ich habe während der Stllzeit glutenfrei gegessen, so gut waren meine Eisenwerte noch nie. Damals kannte ich allerdings den Zusammenhang noch nicht, sondern habe aus anderen Gründen Diät gehalten.

Ob es sinnvoll ist, wegen Eisenmangel die Untersuchungen für Zöliakie zu machen, kann ich nicht einschätzen. Dafür kenne ich mich zu wenig aus.

LG, erdbeerlimes


  Re: schlechte Ferritinwerte trotz Eisensubstitution - Ursache? Behandlung?
   Blume2010
Status:
schrieb am 19.03.2017 21:23
Ein niedriger Eisenwert kann durchaus das einzige Symptom einer Zöliakie sein,andere Beschwerden brauchst du gar nicht. Aber das kannst du durch einen einfachen Bluttest beim Hausarzt feststellen. Magenspiegelung mit Dünndarmbiopsie braucht es erst später für die sichere Diagnose


  Re: schlechte Ferritinwerte trotz Eisensubstitution - Ursache? Behandlung?
   Gina 262
schrieb am 21.03.2017 16:38
Hallo Sonnenblume 1982,
ich habe einen aktuellen Ferritinwert von 4.
Hat die wirklich Taxofit Eisen + geholfen? Ich bekomme nämlich die Tabletten gar nicht runter. Es ist so eklig. Sie bleiben mir wörtlich im Halse stecken. Daher habe ich sonst Infusionen bekommen. Aber ist ja auch nicht ganz ungefährlich. Daher meine Frage: Ist dein Eisen wert nur durch Taxofit hoch gegangen? Oder hast du noch weitere Präparate genommen. In welchem Zeitraum ist es bei dir von 9 auf 40 gegangen? Wie lange hast du gebraucht, und wie oft musst du Taxofit einnehmen?
Ich danke dir für deine Information.
LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017