Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  schwanger in der probezeit mit festvertrag
   janimapa
Status:
schrieb am 16.03.2017 06:55
Hallo, ich weiß seit dieser Woche das unsere 3 icsi geklappt hat...Nun habe ich das Problem das ich nicht weiß wie es beruflich weitergeht...Ich möchte natürlich gern wegen elterngeld und mutterschutz in dieser Firma bleiben...Habe aber noch bis ende mai probezeit, eine schriftliche Bestätigung der Festeinstellung nach der probezeit habe ich auch bekommen...Meiner Chefin verheimlichen das ich ss bin bis nach der probezeit geht nicht, denn da wäre ich in der 15 Woche das ist strafbar und ich muss leider wegen dem Berufszweig schauen ob und in wie weit ich arbeiten darf...mobile Pflege...Gibt ja Kündigungsschutz für ss aber in der probezeit?

kennt sich jemand aus?


  Re: schwanger in der probezeit mit festvertrag
   Silvesterkind
Status:
schrieb am 16.03.2017 07:19
Hallo, ich bin genauso wie du in der Probezeit schwanger geworden. Genauer genommen habe ich den Vertrag schwanger unterschrieben, weil ich das nicht wusste. Als ich es rausgefunden habe, war ich schon fast im 5. Monat und erst ein Monat dabei. Vor einer Kündigung bist du als Schwangere immer geschützt, auch in der Probezeit. Das wissen viele nicht. Ist dein Vertrag wirklich unbefristet oder bekämst du im Anschluss an die Probezeit einen weiteren Vertrag? Das macht nämlich den Unterschied. Endet dein Vertrag mit der Probezeit, müssen sie dir keinen neuen Vertrag anbieten. Eine Schwangerschaft zu verheimlichen ist nicht strafbar, woher hast du diese Info? Ich hab es erst vier Wochen später verkündet. Wobei ich im Büro arbeite. Wenn gesundheitliche Gründe dagegen sprechen, dass du schwanger arbeitest, ist was anderes. Aber strafbar machst du dich ganz sicher nicht. Ich würde an deiner Stelle schon noch ein paar Wochen warten, zumindest bis zur 10. Woche oder so. Ich will dir keine Angst machen, aber Fehlgeburten sind am Anfang sehr häufig und nach einer Fehlgeburt hast du keinen Kündigungsschutz mehr.

*EDIT* Ich hatte vom Handy geschrieben, diese automatische Korrektur ist absolut blöd. Ich hoffe, meine Antwort ist jetzt verständlich.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.03.17 08:02 von Silvesterkind.


  Re: schwanger in der probezeit mit festvertrag
no avatar    Krabbenmama
schrieb am 16.03.2017 07:48
Der Kündigungsschutz gilt immer, auch noch innerhalb der Probezeit. Da du einen Festanstellungsvertrag hast, kann dir in dieser Hinsicht nichts passieren. Du wirst den Job aber recht sicher nach Ende der Elternzeit dann verlieren. Zumindest war es bei mir so (am letzten Tag des Mutterschutzes kam die Kündigung - Elternzeit hatte ich nicht wegen Totgeburt). Es ist übrigens zu keinem Zeitpunkt strafbar, eine Schwangerschaft zu verschweigen. Woher hast du denn diese Info? Der Kündigungsschutz kann natürlich nur greifen, wenn die Schwangerschaft bekannt gemacht wird, dies ist jedoch ggf. auch nachträglich möglich.


  Re: schwanger in der probezeit mit festvertrag
   grummel1
Status:
schrieb am 16.03.2017 10:23
Also, bis zur 15. Woche kann man ja locker warten mit der Information. Da wissen es viele auch noch gar nicht, dass sie schwanger sind.
Wenn Du in der Pflege arbeitest, dann würde ich halt extrem aufpassen, was Du machst bzw Vorkehrungen treffen (Hygiene etc).
Und richtig: nach der Elternzeit läuft die restliche Zeit der Probezeit weiter und da kann Dir dann locker ohne Grund gekündigt werden.


  Werbung
  Re: schwanger in der probezeit mit festvertrag
   Impala-34
Status:
schrieb am 16.03.2017 10:42
Zitat
grummel1
Und richtig: nach der Elternzeit läuft die restliche Zeit der Probezeit weiter und da kann Dir dann locker ohne Grund gekündigt werden.

Sorry, aber das rechtlich einfach Blödsinn. Da läuft nix weiter.

LG

Impala


  Re: schwanger in der probezeit mit festvertrag
   Silvesterkind
Status:
schrieb am 16.03.2017 11:16
Zitat
Impala-34
Zitat
grummel1
Und richtig: nach der Elternzeit läuft die restliche Zeit der Probezeit weiter und da kann Dir dann locker ohne Grund gekündigt werden.

Sorry, aber das rechtlich einfach Blödsinn. Da läuft nix weiter.

LG

Impala

Ich hatte vor einiger Zeit eine ähnliche Frage gestellt. Ich wollte auch wissen, ob die restliche Probezeit weiterläuft. Impala hatte dazu geantwortet (danke!) und ein befreundeter Rechtsanwalt, der sich im Arbeitsrecht gut auskennt, hat mir das bestätigt. Die Probezeit läuft nicht weiter. Wenn sie z.B. am 30.06. zu Ende wäre, und du bist bereits im BV/Mutterschutz/Elternzeit endet sie trotzdem.

Richtig ist, dass der Betrieb dir nach Ende deiner Elternzeit kündigen kann. Hast du aber einen unbefristeten Arbeitsvertrag und der Betrieb mehr als 10 Mitarbeiter, ist es gar nicht so einfach. Es muss eine betriebsbedingte Kündigung sein, und meist hast du Spielraum, sie anzufechten. Gut, die Frage ist, inwiefern man in einer Firma arbeiten möchte, wo man nicht mehr erwünscht ist. Aber zumindest hast du eine gute Chance, eine Abfindung zu bekommen.


  Re: schwanger in der probezeit mit festvertrag
   janimapa
Status:
schrieb am 16.03.2017 21:20
vielen Dank für die antworten...Ich habe jetzt mal nen Termin beim Rechtsanwalt für Arbeitsrecht gemacht...Ich möchte gerne auch Paragraphen und ähnliches zur Hand haben wenn muss...Ich kenne es nur so das es in berufen in denen es relevant ist für die Gesundheit des Kindes und der schwangeren das man da die ss anzeigen muss beim Chef sobald der mutter Pass ausgegeben wird...In meinem Beruf hat es auch ein infektionsgesetz und gewisse Dinge die ich als ss nicht tun darf...Und nein in meinem Arbeitsvertrag steht nicht drin das der Arbeitsvertrag nach der probezeit verlängert werden muss...sondern es steht nur das in der probezeit eine 2 wöchige Kündigungsfrist gilt und danach eine 4 wöchige...


  Re: schwanger in der probezeit mit festvertrag
   Wolfsblutjule
schrieb am 16.03.2017 21:28
Da du in der Pflege arbeitest, MUSST du Bescheid geben, ab dem Zeitpunkt, wo du es erfahren hast, dass du ss bist. Vieles DARFST du nämlich nicht mehr tun und im mobilen Pflegedienst darfst du auch nicht mehr alleine fahren. Viele PD entlassen ihre Mitarbeiter dann ins BV.
Da du deinen Festvertrag ja anscheinend schon unterschreiben durftest, darf dir da auch keine Kündigung blühen, nicht in der SS, Elternzeit und nach der Elternzeit darfst du nur unter bestimmten Bedingungen eine Kündigung bekommen. Du musst z.B. 3Abmahnungen aus dem gleichen Grund erhalten, ...
Aber klar, wenn man nicht erwünscht wird nach der EZ, dann kann die Arbeitsstelle zur Hölle gemacht werden. Aber dann kannst du immer noch in Ruhe was suchen und dann kündigen.


  Re: schwanger in der probezeit mit festvertrag
   janimapa
Status:
schrieb am 16.03.2017 21:38
Ich warte erstmal das Gespräch mit dem Anwalt ab und dann noch den ersten uschall Termin da sehen wir hoffentlich die oder das herz/en schlagen...Danach werde ich sofort zu meiner Ärztin und fragen was sie empfiehlt...Und dann werde ich auf Arbeit die Bekanntmachung machen...Zu zweit fahren wird meine Chefin nie zustimmen...Aber warum sollte man auch nicht allein fahren dürfen...Eine Bekannte von mir hat bis zum mutterschutz in der mobilen Pflege gearbeitet...Meine Schichten sind momentan echt einfach muss nicht schwer heben oder so...Klar spritzen und so darf ich eigentlich nicht mehr...Aber ich mache es mit bedacht...Sind ja nur noch 10 Tage...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017