Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Organscreening
   Netti86
Status:
schrieb am 12.03.2017 20:24
Hallo ihr Lieben,

Ich wollte einmal fragen wer von euch bereits ein Organscreening mitgemacht hat?
Da ich mit Zwillingen schwanger bin hat mich meine Fa zu der Klinik in der ich entbinden werde zum Organscreening überwiesen. Ich bin schon sehr gespannt! Im netz habe ich gelesen, dass es quasi ein aufwendiger und genauerer Ultraschall ist um ggf Auffälligkeiten besser zu erkennen, stimmt das? Ich freue mich schon darauf meine kleinen endlich wiederzusehen! *huepfen* wie lang geht der Ultraschall? Wird der Ultraschall in 3d durchgeführt?
Ich hoffe, dass bei den beiden alles gut ist und ich sie dann mal endlich besser sehen kann.
Bislang war bei den Untersuchungen zum Glück keinerlei auffälligleiten.
Liebe grüße Netti


  Re: Organscreening
no avatar    Majoni
Status:
schrieb am 12.03.2017 21:27
Hi,


Ich hatte es bei meiner ersten Tochter da es beim Bluttest zum Screenings Auffälligkeiten gab.

Gedauert hat es ca 30 -45 Minuten. Es wurde halt alles vermessen, die Blutflüsse sich angeschaut, die Organe usw.

Auch in 3D.

Den Bauch vorher nicht eincremen, dann wird der US nicht so doll, gerade der 3 D.

Majoni


  Re: Organscreening
   LeenaSprottenmama
schrieb am 12.03.2017 21:34
Huhu,

war schon da. Ist hier im Ausland normaler Teil der Vorsorge, in Deutschland ja eher bei Risikoschwangerschaften bzw. Indikation sonst optional für Selbstzahler. Der Arzt braucht dafür eine spezielle Ausbildung.
Das Baby bzw. die Babys werden einmal komplett genau in 2D geschallt. Dabei werden besonders das Gehirn, das Herz, der Magen und die Nieren untersucht. Ebenso der Sitz der Plazenta und der Nabelschnur, der Übergang von der Nabelschnur in den Bauch des Babys und die Durchblutung der Plazenta und Nabelschnur und Fruchtwassermenge. Dann wird halt nochmal vermessen: Kopfumfang, Bauchumfang, Femurlänge. Das ungefähre Gewicht wird ermittelt. Je nachdem, wie kooperativ deine Mäuse sind, dauert das Ganze länger oder kürzer. Ich würde schätzen zwischen 10 und 30 Minuten, bei Zwillis vielleicht dann etwas länger?

Wünsche euch alles Gute fürs Organscreening.


  Re: Organscreening
   Nicki14
schrieb am 13.03.2017 08:53
Hallo,

ich bin auch mit Zwillingen schwanger.
Das Organscreening wurde bei uns auch in der Entbindungsklinik gemacht.
Es dauert schon etwas länger als bei einem Kind.
Mit Wartezeit waren wir mindestens 2 Stunden dort.


  Werbung
  Re: Organscreening
   Ungeduld23
Status:
schrieb am 13.03.2017 09:58
Morgen
hab den Ultraschall auch schon gehabt, meine FA hat mich auch wegen der Zwillinge über wiesen. Der Untersucher muss eine gewisse Ultraschallqualifikation vorweisen, DEGUM zertifiziert. Es gibt einige Praxen die darauf spezialisiert sind, sowie einige Kliniken, vorallem Kliniken mit Neonatologie. Es macht sind direkt in die Klinik zu gehen in der man später entbinden möchte, denn so haben die die auch schon mal gesehen und Du Sie auch. Außerdem schicken Praxen weiter in die Klinik wenn unklarheiten sind, und so hat man sich einen weg gespart ;-)

Der Ultraschall dauert ca 30-40 Min, hat etwas mit der Kooperation der Zwillinge zutun... spreche aus Erfahrung ;-) es wird jeder Zwilling komplett vermessen, sowie Magen-/Harnblasenfüllung geschaut, Nierenanlage, Herzecho, Gehirn, Augenanlagen, Nase/Kiefer, Arme mit Händen und Anzahl der Finger sowie Beine mit Füßen. Außerdem werden noch diverse Gefäße geschallt bzw ein Doppler gemacht. Außerdem Nabelschnur und Plazentalage, zusätzlich wurde bei mir noch meine Gebärmuttergefäße geschallt ob ein notching vorliegt. Weiß allerdings nicht ob das zum Organscreening gehört.
3-D wurde bei mir nicht gemacht, um alles zu beurteilen ist 2- D - also normaler - Ultraschall besser, 3 D nur bei bestimmten Fehlbildungen zur besseren Darstellung bzw Erklärung.. und weil viele unbedingt das Kind in 3 D sehen wollen, aber eine med Indikation git es dafür erstmal nicht.

Wünsche Dir einen schönen Ultraschall, was toll ist die Qualität des Ultraschalls ist oft nochmal besser als in deiner normalen Gynpraxis, da sie bessere Geräte und erfahreneren Untersucher für solche Screenings sind.


  Re: Organscreening
   Zimtstern 72
Status:
schrieb am 13.03.2017 18:01
Hallo, ich nehme an, du meinst Feinultraschall?! Organscreening heißt nämlich auch der große Ultraschall zwischen Woche 19 und 23, und ich konnte da gar nicht so viele Unterschiede feststellen (kann aber daran liegen, dass der Ultraschall bei mir auch sehr ausführlich war, weil ich Privat versichert bin, hab ich noch nicht rausgefunden. Mal sehen, wies diesmal läuft).

Feinultraschall setzt eine DEGUM2- Qualifikation und einen DopplerUS voraus, mit dem doppelt so viele Ultraschallwellen (oder frequenitierte oder was weiß ich was) gesendet werden.

Ich hatte den Feinultraschall bei meinem Mittleren in der 23. Woche. Die Untersuchung hat ca 40 minuten gedauert.
Es wurde das Herz genau untersucht, ob alle Herkammern vorhanden waren, sie meinte auch sehen zu können dass keine Löcher zwischen den Herkammern waren, aber ganz genaues könnte sie erst beim herzultraschall vier Wochen später sagen (den haben wir aber nicht mehr gemacht). Es wurden die Nieren beide identifiziert und anhand der Blasenfüllung festgestellt, dass beide arbeiten. Das Gehirn und die Wirbelsäule wurden genau angeschaut, und man sah auch alle Zehen und Finger, die sie vorgezählt hat.. Leider hat er grad geschlafen, und zwar im Scheidersitz, so dass es kein Outing gab. Dann wurde noch der Durchfluss der Blutgefäße in der Nabelschnur angeschuat und farblich dargestellt. Mein mann und ich waren schon fasziniert, was man alles sehen kann!

Ein bissl schwierig ist, dass der US bereits zur Pränatalsidagnostik gezählt wird, und viele Dinge erkannt werden können, die einen eben auch vor die Frage stellen, ob man weitere Untersuchungen wie z.B. FWU machen will, was zum Beispiel bei einem Herzfehler unbedingt geraten wird.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.03.17 18:02 von Zimtstern 72.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017