Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  schwanger+stillen+schmerzen
   Mauve
Status:
schrieb am 11.01.2017 17:02
Hallo Ihr,

ich bin mit Nr. 4 (edit: in der 8. SSW) schwanger und mein Sohn ist 17 Monate alt. Wir stillen etwa alle 3-4 Stunden. Mir tut die Brustwarzen seit zwei Wochen höllisch weh.*still*
Ich möchte ihn gerne noch weniger stillen. Am liebsten bald abstillen... Leider nimmt der Sohn die Flasche bzw. Becher nicht an. Schwierig...

Weiß jemand, ob das wieder besser wird oder hat jemand einen Rat?
Hat jemand von euch Erfahrungen damit und kann mir berichten?

Liebe Grüße
Mauve


  Re: schwanger+stillen+schmerzen
   pebbles30
schrieb am 11.01.2017 19:13
aus eigener Erfahrung nicht.

aber in der Stillgruppe und später Krabbelgruppe waren einige Frauen die unterm Stillen wieder schwanger wurden.

Das mti den Schmerzen haben wirklich alle beschrieben und das es auch wieder vorbei ging.


bei einer Frau hat sich sofort das Kind abgestillt (Milch schmeckt ja anders), bei einiges hat es sich im Laufe der Schwangerschaft ergeben.
Bei den Frauen die aber weiter gestillt haben und später Tandem gestillt haben, hat es wirklich keine bedauert.
Baby weint und will an die Brust, großes Kind darf auch bei Bedarf und somit fällt dieser Eifersuchtfaktor schon mal weg. Gerade wenn sie nicht weit auseinander sind.
Das fanden dann wirklich alle gut.


viele Grüsse
pebbles


  Re: schwanger+stillen+schmerzen
   Mauve
Status:
schrieb am 12.01.2017 10:07
Liebe pepples,

danke für deine Antwort! *super* Davon hörte ich auch.
Bei meinem 2. Sohn hat er mit 10 Mon. Selbst abgestillt, damals war ich im 3. Mon. schwanger. Bei ihm hatte ich zum Glück keine BWschmerzen.

Nun diesmal mit Schmerzen. Das ist neu für mich. Auf jeden Fall lasse ich mich nicht mit dem Abstillen stressen

LG Mauve


  Re: schwanger+stillen+schmerzen
   Mauve
Status:
schrieb am 12.01.2017 10:09
Ach ja, Tandemstillen. Eine Bekannte von mir war nach dem Stillen (jedes Mal!) ausgelaugt. Das hat mich irgendwie abgeschreckt. Sie wurde auch sehr dünn.... Hm. Noch bin ich normalgewichtig...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.17 10:27 von Mauve.


  Werbung
  Re: schwanger+stillen+schmerzen
no avatar    Yaya
schrieb am 12.01.2017 21:18
Meine Kleine war schon drei als ich wieder schwanger wurde. Ich habe dann abgestillt wegen der Schmerzen. Ich kann also nicht sagen, ob es noch besser wird.

Zum Auslaugen: Ich glaube nicht an "auslaugen". Zumindest die Frauen die ich persoenlich kenne, die von "auslaugen" reden sind auch so immer gertenschlank und essen einfach wenig - und unter Stress (Kinder und Babies) essen diese noch weniger. Wenn der Output hochgeht (Stillen soll ja den Kalorienbedarf um bis zu 500 Kalorien heben - bei zweien dann mehr entsprechend), muss auch der Input hochgehen. Soll heissen, nicht das Stillen laugt aus, sondern das nicht angemessen Essen. Mehr Essen und vielleicht noch Vitamine/Mineralien fuer die Stillende Frau sollte eigentlich ein Auslaugen verhindern.

Meine eigene Erfahrung ist, dass ich immer so hungrig beim Stillen war und eher zunehme als abnehme.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.17 21:19 von Yaya.


  Re: schwanger+stillen+schmerzen
   Mauve
Status:
schrieb am 13.01.2017 09:32
Zitat
Yaya
Meine Kleine war schon drei als ich wieder schwanger wurde. Ich habe dann abgestillt wegen der Schmerzen. Ich kann also nicht sagen, ob es noch besser wird.

Zum Auslaugen: Ich glaube nicht an "auslaugen". Zumindest die Frauen die ich persoenlich kenne, die von "auslaugen" reden sind auch so immer gertenschlank und essen einfach wenig - und unter Stress (Kinder und Babies) essen diese noch weniger. Wenn der Output hochgeht (Stillen soll ja den Kalorienbedarf um bis zu 500 Kalorien heben - bei zweien dann mehr entsprechend), muss auch der Input hochgehen. Soll heissen, nicht das Stillen laugt aus, sondern das nicht angemessen Essen. Mehr Essen und vielleicht noch Vitamine/Mineralien fuer die Stillende Frau sollte eigentlich ein Auslaugen verhindern.

Meine eigene Erfahrung ist, dass ich immer so hungrig beim Stillen war und eher zunehme als abnehme.


Yaya, ich musste schmunzeln….,da du es treffend geschrieben hast. ,-)Also, Bekannte ist sehr gertenschlank, Veganerin und lehnt auch raffinierte Zucker komplett ab.
Zum Glück dürfen ihre Kinder vegetarisch essen... *ja*


  Re: schwanger+stillen+schmerzen
   Der rosarote Panther
schrieb am 13.01.2017 12:30
Hallo Mauve,

das ist ganz normal mit den Schmerzen und gibt sich nach der Zeit. Ich habe meine 2-te und 3-te Tochter Tandem gestillt, bis die jüngste 1.5 war (wurde mit der 3-ten schwanger, als die 2-te 5 Monate alt war). Es ging problemlos die ganze Schwangerschaft über und auch nach der Geburt. Du kannst gerne mir eine PN schreiben *blume*

Liebe Grüße
Frau Rosarot.

P.S. Da fällt mir ein: meine Große hat sich ganz von alleine abgestillt, als ich mit der Mittleren schwanger wurde, die Milch hat ihr nach einer Weile einfach nicht mehr geschmeckt.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.17 12:40 von Der rosarote Panther.


  Re: schwanger+stillen+schmerzen
   Mauve
Status:
schrieb am 13.01.2017 12:57
Zitat
Der rosarote Panther
P.S. Da fällt mir ein: meine Große hat sich ganz von alleine abgestillt, als ich mit der Mittleren schwanger wurde, die Milch hat ihr nach einer Weile einfach nicht mehr geschmeckt.

Danke für deine Antwort! Genauso war es bei meinem 2. Sohn.

Wie sah es bei bei dir gewichtstechnisch aus? Bin halt neugierig

UND herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! *blume*


  Re: schwanger+stillen+schmerzen
   Der rosarote Panther
schrieb am 13.01.2017 13:18
Hallo Mauve,

danke für die Glückwünsche *blume*

Nun ja, als ich in die dritte Schwangerschaft gestartet habe, war ich gewichtstechnisch an der unteren Grenze der Norm, aber noch nicht untergewichtig. Ich habe dann etwas mehr auf meine Ernährung geachtet um nicht weiter abzubauen. Ich habe in der Schwangerschaft 10 Kilo zugenommen, 8 davon waren 6 Wochen nach der Geburt wieder weg und seitdem habe ich mein Gewicht prima halten können. Meine Haare, Nägel und Zähne sind nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Also wenn du tatsächlich Lust hast weiter zu stillen - keine Angst vorm ausgelaugt sein.

Liebe Grüße
Frau Rosarot.


  Re: schwanger+stillen+schmerzen
   erdbeerlimes
Status:
schrieb am 13.01.2017 21:44
Huhu,

bei mir waren es immer mal wieder Phasen, in denen die BW wehgetan haben. Da war dann das stillen nicht ganz so entspannt. Es wurde i mer wieder besser.
Die Erdbeere hat munter die ganze Schwangerschaft durch gestillt, es war immer Milch da. Die Mädels haben Tandemgestillt, fast 1, 5 Jahre lang.

Gewichtstechnisch hat sich nix getan, ich bin immer noch der gleiche Moppel wie vor der Schwangerschaft.

Wenn du noch was wissen möchtest, kannst mir gerne auch pn schreiben.

Lg, erdbeerlimes


  Re: schwanger+stillen+schmerzen
   Mauve
Status:
schrieb am 17.01.2017 16:05
Zitat
Der rosarote Panther
Hallo Mauve,

danke für die Glückwünsche *blume*

Nun ja, als ich in die dritte Schwangerschaft gestartet habe, war ich gewichtstechnisch an der unteren Grenze der Norm, aber noch nicht untergewichtig. Ich habe dann etwas mehr auf meine Ernährung geachtet um nicht weiter abzubauen. Ich habe in der Schwangerschaft 10 Kilo zugenommen, 8 davon waren 6 Wochen nach der Geburt wieder weg und seitdem habe ich mein Gewicht prima halten können. Meine Haare, Nägel und Zähne sind nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Also wenn du tatsächlich Lust hast weiter zu stillen - keine Angst vorm ausgelaugt sein.

Liebe Grüße
Frau Rosarot.

Danke für das Mut machen. Bis jetzt stille ich noch gern und die Schmerzen versuche ich zu ignorieren...*tapferbin :-)


  Re: schwanger+stillen+schmerzen
   Mauve
Status:
schrieb am 17.01.2017 16:13
Zitat
erdbeerlimes
Huhu,

bei mir waren es immer mal wieder Phasen, in denen die BW wehgetan haben. Da war dann das stillen nicht ganz so entspannt. Es wurde i mer wieder besser.
Die Erdbeere hat munter die ganze Schwangerschaft durch gestillt, es war immer Milch da. Die Mädels haben Tandemgestillt, fast 1, 5 Jahre lang.

Gewichtstechnisch hat sich nix getan, ich bin immer noch der gleiche Moppel wie vor der Schwangerschaft.

Wenn du noch was wissen möchtest, kannst mir gerne auch pn schreiben.

Lg, erdbeerlimes

Danke für den Bericht!! :-)

@all: Wie hat euer Umfeld reagiert?


  Re: schwanger+stillen+schmerzen
   Mauve
Status:
schrieb am 17.01.2017 16:27
Liebe Rosarot, du und ich mit Nr. 4 *klatsch* ;-)

Was glaubst du, wie reagieren sich deine Eltern/Schwiegereltern/Freunde, wenn du mitteilst, dass du (wieder) ein Kind erwartest?

Meine Schwiegereltern sind nicht sehr familienfreundlich... Das wird was *pfeif*


  Re: schwanger+stillen+schmerzen
   Der rosarote Panther
schrieb am 17.01.2017 16:56
Hallo Mauve,

in meinem nahem Umfeld haben recht Viele 3-4 Kinder: zwei meine Freundinen und mein Oberchef haben jeweils 4 Kinder, meine unmittelbare Cheffin ist mit dem 3-ten schwanger. Klar ist 4 schon etwas ungewöhnlich, aber so ganz durchs Raster falle ich jetzt nicht.

Meine Schwiegermutter ist 82 und hat zwischen dem 19-ten und 44-ten Lebensjahr 5 Kinder zur Welt gebracht, ich glaube kaum, dass sie irgendwas sagt.

Meine Eltern hatten beim 3-ten Kind schon gedacht, ich hätte einen Vollknall. Da habe ich nichts zu verlieren. Da sie recht weit weg wohnen und ich sie nur im Skype "sehe", werde ich ihnen von dem 4-ten Kind postfaktum erzählen, sie machen sich sonst noch unnötig Sorgen (als Eltern mit nur einem Kind und Unterstützung von zwei Omas können sie sich meine Welt einfach überhaupt nicht vorstellen - sie denken, mein Leben ist die Hölle).

Zum Thema Tandemstillen - ich weiß nicht, wem ich das alles überhaupt erzählt habe. Vermutlich nur denen, die mich gefragt haben, wie ich das mit den Zweien mache. Die Reaktion hat mich ehrlich gesagt nicht wirklich interessiert. Ich habe es für mich beschlossen und auch gemacht, sturr wie ich bin, weil ich das schön und praktisch fand. Die Tandemgestillten Mädels stehen sich übrigens sehr nah, was aber möglicherweise einfach an einem geringen Altersunterschied alleine liegt ;-)

LG
Frau Rosarot.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.17 17:08 von Der rosarote Panther.


  Re: schwanger+stillen+schmerzen
   Mauve
Status:
schrieb am 18.01.2017 10:04
Zitat
Der rosarote Panther
Hallo Mauve,

in meinem nahem Umfeld haben recht Viele 3-4 Kinder: zwei meine Freundinen und mein Oberchef haben jeweils 4 Kinder, meine unmittelbare Cheffin ist mit dem 3-ten schwanger. Klar ist 4 schon etwas ungewöhnlich, aber so ganz durchs Raster falle ich jetzt nicht.

Meine Schwiegermutter ist 82 und hat zwischen dem 19-ten und 44-ten Lebensjahr 5 Kinder zur Welt gebracht, ich glaube kaum, dass sie irgendwas sagt.

Meine Eltern hatten beim 3-ten Kind schon gedacht, ich hätte einen Vollknall. Da habe ich nichts zu verlieren. Da sie recht weit weg wohnen und ich sie nur im Skype "sehe", werde ich ihnen von dem 4-ten Kind postfaktum erzählen, sie machen sich sonst noch unnötig Sorgen (als Eltern mit nur einem Kind und Unterstützung von zwei Omas können sie sich meine Welt einfach überhaupt nicht vorstellen - sie denken, mein Leben ist die Hölle).

Zum Thema Tandemstillen - ich weiß nicht, wem ich das alles überhaupt erzählt habe. Vermutlich nur denen, die mich gefragt haben, wie ich das mit den Zweien mache. Die Reaktion hat mich ehrlich gesagt nicht wirklich interessiert. Ich habe es für mich beschlossen und auch gemacht, sturr wie ich bin, weil ich das schön und praktisch fand. Die Tandemgestillten Mädels stehen sich übrigens sehr nah, was aber möglicherweise einfach an einem geringen Altersunterschied alleine liegt ;-)

LG
Frau Rosarot.

Schön zu lesen, liebe Frau Rosarot! Danke. :-)

Einige Freundinnen von mir, die eben schon zwei Kinder haben, sagen das sie sich Nummer drei auch gut vorstellen könnten....

Ich habe also bei drei Kinder zu meiner Überraschung nur positive (wir leben in Bayern) Rückmeldungen bekommen. Außer Schwiegereltern.
Meine Schwiegermutter hat mich (bei3. Kind) am Telefon direkt gefragt, ob wir denn wüssten wie man verhütet... *konfus*
Mein Gott, als wenn die anderen Kinder alle Unfälle gewesen wären...

Aber das soll mich nicht weiter kümmern, sie hat ja auch drei Geschwister. Basta ;-)
Trotzdem muss ich bei schwiegermutter ein dickes Fell anziehen. Das ist manchmal so anstrengend.

LG Mauve




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017