Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
Buchtips
 
  FRÜHGEBURT Gute Überlebenschancen
no avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 03.02.2006 17:58
FRÜHGEBURT
Gute Überlebenschancen


Die Behandlung von Frühgeburten hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Auch sehr kleine Frühgeborene haben heute eine Überlebenschance und viele früher gefürchtete Komplikationen (z.B. Blindheit durch zuviel Sauerstoff) sind durch bessere Technik und individuellere Behandlungsmethoden seltener geworden.
Die Eltern werden ermuntert möglichst viel Zeit mit dem Kind zu verbringen. Nähe und Zuwendung sind für das Kleine mindestens ebenso wichtig wie die medizinische Versorgung. Muttermilch enthält wichtige Bestandteile, die das Frühgeborene optimal versorgen und gegen Infektionen vorbeugen. Wenn das Baby noch nicht selbstständig saugen kann, empfiehlt es sich, die Muttermilch abzupumpen und dem Kind mit der Sonde oder dem Löffel zu geben. Wenn das Baby schon selbst saugen kann, sollte es so oft wie möglich selbst an der Brust trinken.
In vielen Kliniken wird das Kangurooing praktiziert. Dabei wird das Baby von den Eltern getragen und gewärmt, was alle sehr genießen. Kontakt, Bewegung, der Herzschlag der Eltern und Körperwärme fördern das Wohlbefinden und die Entwicklung des Babys.




  Re: FRÜHGEBURT Gute Überlebenschancen
   SandraT
schrieb am 03.02.2006 18:54
ab wann schafft es eigentlich die Mehrheit ohne Schäden???

Ich weiß von den Frühgeburten hier unter 500g usw. - aber Richtung 100 Prozent "sicher" war es doch ab SSW28, oder?

Und ab SSW26 die Mehrheit ohne Schäden??? Weißt Du, wie es da mit dem sinkenden Risiko ist, bzw. ab wann das Verhältnis ins Positive kippt???

Dürfte ja die letzten Jahre wieder früher geworden sein.

Bin mal gespannt, ob sie es irgendwann auch schaffen, Kinder mit SSW 20 oder so durchzubringen vonwegen Lungenreifung und bisher unmöglicher Beatmung...

Aber iiirgendwann können Kinder wohl komplett außerhalb des Körpers in Nährlösungen mit künstlichen Nabelschnüren oder sonstwas gedeihen...

Gruß,

Sandra




  Re: FRÜHGEBURT Gute Überlebenschancen
   Ulla M.
schrieb am 03.02.2006 20:31
Sorry, Sandra, ich verstehe ja, dass Du sowas gerne in Deinem "Zustand" hören möchtest, aber erzähl mal den Frühchen-Müttern aus der 32. SSW, deren Kinder massivste Probleme haben, was von 100% . . . *grummel* - es wird Dich vielleicht überraschen, aber auch die gibt es öfter als man denkt!

Ab 26. SSW Mehrheit ohne Schäden stimmt jedenfalls mal ganz bestimmt nicht! Ab der 27. SSW hat das Kind eine ÜBERLEBENS-Chance (nicht unbedingt mehr) von ca. 90%.

Außerdem ist die Lungenreife nicht das einzige und längst auch nicht das dramatischste Problem - ALLE Organe sind unreif - auch z.B. Gehirn, Darm, Herz . . .

Ich weiß, dass das hier vermutlich nicht das richtige Forum für derartige Detailaufklärung ist, aber bei Deinen Äußerungen von wegen - die Medizin macht heutzutage ab der 25. SSW alles möglich - platzt mir regelmäßig die Hutschnur.

Ansonsten kann ich nur aufs Wiki verweisen - da steht einiges zu Frühgeburten!

Viel Glück, dass Du Dich mit diesem Thema niemals wirklich beschäftigen mußt! *dd*




  Re: FRÜHGEBURT Gute Überlebenschancen
   Patmar
schrieb am 03.02.2006 21:03
huhu

Also bei mir war es so das ich in der 35 SW Wehen bekam. Ich habe aber vorher schon 5 Lungenreife bekommen.
Der Arzt sagte wir halten die wehen nicht auf, aber es wäre nicht gut wenn sie jetzt schon kommen würden. Ich dann wie wärs mit 36 SW wenn die Babys kommen würden. Und ichso atmen können sie schon,da sagte der CHEFarzt (der es ja wissen muss) das man das nicht so sagen kann, er hat schon viele kinder gehabt die deutlich schäden davon getragen hatten,die vor der 38 SW auf der Welt kamen, es muss nicht sein,aber trotztdem besteht restrisiko.
Sie wollten wenn ich mitgemacht habe aufgrund der ständigen wehen einleiten , wo ich mich nun dagegen entschieden habe, und bis zur 38 SW aushalten möchte

gruss
dani




  Werbung
  Re: FRÜHGEBURT Gute Überlebenschancen
   lauramama
schrieb am 03.02.2006 21:35
Auch wir haben ein "Frühchen" - obwol NUR 4 Wochen zu früh, und mehrfach Lungenreife, gab es viele Probleme , Sorgen und Ängste.

Es ist sicher so, dass mit jedem Tag länger in Mamas Bauch die Chancen steigen. In der 26 SSW hatte ich fast nicht mehr aufzuhaltende Wehen, und der Mumu ging auf, so dass es fast zum Kaiserschnitt gekommen wäre. Lt. Schätzung hiess es damals, dass er ca 500/600 g gewogen hätte. Gott-sei-Dank konnten wir bis zur 36 SSW "ziehen"

Wir merken heute noch an vielen kleinen Dingen, dass nicht alles OK ist, aber das wird schon. Und aus der kleinen 2400g-Maus ist ein kleines "Dickerchen" geworden - so richtig mit Babyspeck an den Beinen.

Ich wünsche allen Babys, dass sie solange wie möglcih bei Mama bleiben können.


Und w. Kangoor. - macht es so oft es geht - auch wenn ihr aus dem KK raus seid




  Re: FRÜHGEBURT Gute Überlebenschancen
   SandraT
schrieb am 04.02.2006 10:57
klar weiß ich, daß es Schwierigkeiten geben kann - sogar bei pünktlichem ET (hatten wir ja auch).

Und ich habe ja auch Richtung! 100 Prozent geschrieben. Mir ist klar, daß immer was nicht in Ordnung sein kann.

Aber wie ich gehört habe, ist es normalerweise ab SSW 28 kein Problem mehr, daß die Mehrheit gesund überlebt - oder doch nicht???

Und es gibt ja halt auch Kinder, die in SSW24 geboren wurden und gesund ! sind...

Ich wollte halt wissen, ab wann der Prozentsatz ins Positive kippt.

Gruß,

Sandra




  Re: FRÜHGEBURT Gute Überlebenschancen
no avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 04.02.2006 11:05
Was heißt gesund? Was heißt Schaden? Die meisten Frühchen nehmen irgendwas mit und wenn es ein KH-Koller oder eine schlechte Körperwahrnehmung ist. Leo ist jetzt 5 und in der Frühförderung sagen sie, er hätte typische Frühchenprobleme (schlechte Körperwahrnehmung). Er hat bis zum 4. Lebensjahr mit immer wiederkehrenden Atemwegsinfekten gekämpft und war da sehr anfällig. Dabei kam er "nur" 8 Wochen zu früh, war 10 Tage Intensiv und insgesamt 5 Wochen im KH.

Obwohl heutzutage Kinder, die in der 24. SSW geboren werden, überleben können, ist dcoh immer noch die Frage: Zu welchem Preis?

Also lieber länger drin halten.

LG




  Re: FRÜHGEBURT Gute Überlebenschancen
   Ulla M.
schrieb am 04.02.2006 11:13
Aus Werner Garbe "Das Frühchen-Buch":

"Reale Chancen hinsichtlich des Überlebens, und zwar eines Überlebens ohne erhebliche Beeinträchtigung des Gesundheitszustandes, sind sicher erst ab der kompletten 24.-26. SSW zu erwarten.

Mit 24 und 25 Schwangerschaftswochen liegen die Überlebensraten bei 50-60% bzw. bei 70-80%, allerdings muss vor allem bei den Kindern von 24 SSW bei 2/3 bis 3/4 mit erheblichen, und zwar bleibenden Beeinträchtigungen des Gesundheitszustandes gerechnet werden."

LG






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2014