Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
Werbung
Produktinformationen alphabiol
Männer und Frauen möchten die Erfüllung des Kinderwunsches oft auf natürliche Weise unterstützen. Die werdenden Eltern Milena und Hannes berichten von ihrem Kinderwunsch und warum sie sich für Nahrungsergänzung entschieden haben.
Mehr erfahren!
 

Interaktives
 
Service
 
Buchtips
 
  PAP-Abstrich 4. Mal 3d
   bellargos
schrieb am 16.06.2005 14:53
Hallo,
ich brauche mal Euren Rat. Habe gerade von meiner Ärztin erfahren, daß ich beim Abstrich immer noch auf 3d eingestuft bin. Mein Freund hat nächste Woche seinen TESE-Termin. Wenn da jetzt was gefunden wird und falls im September mein Abstrich noch keine positive Veränderung zeigt, müßte ich mich bevor ich mit künstlicher Befruchtung beginne erstmal einer Konisation unterziehen, danach muß man wohl 1 Jahr warten bis man schwanger werden darf. Kann dieses Jahr den eventuell eingefrorenen Spermien schaden? Sollten wir die TESE-Operation also besser verschieben? Habt Ihr ähnliche Erfahrungen? Danke für Eure Meinungen. Liebe Grüße.


  Re: PAP-Abstrich 4. Mal 3d
no avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 16.06.2005 15:08


So weit ich weiß, schadet es den Spermis nicht, länger eingefroren zu werden, genauso wie bei eingefrorenen befruchteten Eizellen.

Warum wartet man noch bis September (also bis zum 5. Abstrich), bevor man eine Konisation macht? Ich glaube kaum, dass es der eine Abstrich noch rausreißen wird, auch wenn er vielleicht dann gegen 4 andere steht. Es ist einfach eine Gewissensfrage, ob man mit einer möglicherweise bösartigen Erkrankung in eine mögliche Schwangerschaft reingeht...

Besprich das mit den behandelnen Ärzten, wie die das weitere Vorgehen sehen, wenn ein blödes Ergebnis bei der Konisation rauskommt. Dann entscheide, wann Du schwanger werden willst und wann Ihr die TESE dafür macht.

Lieben Gruß,

Claudia




  Re: PAP-Abstrich 4. Mal 3d
   bellargos
schrieb am 16.06.2005 15:34
Meine Ärztin sagte mir, daß es nicht unbedingt nötig sei mit der OP, ich darf nur nicht mit der Kiwu Behandlung anfangen. Da ich nun die Alternative habe entweder 3 Monate zu warten und auf die Natur zu hoffen (ich meine, daß der Abstrich wieder normal ist) oder aber mich direkt unters Messer zu begeben und dann aber 12 Monate warten zu müssen bis ich mit der Kiwu beginnen darf, wollte ich die 3 Monate meinem Körper noch geben? Ich begebe mich also auf keinen Fall in eine Schwangerschaft bevor das alles nicht geklärt ist....


  Re: PAP-Abstrich 4. Mal 3d
   NicoleH
schrieb am 16.06.2005 15:59
Ich hatte 2001 PAP 3 d und wurde gleich und ohne Kompromisse zur Konisation geschickt. (Sehr schlechtes Biopsie-Ergebnis)

Bei der Schwangerschaft 2003 hat sich die Konisation dann allerdings bemerkbar gemacht, da ich sehr früh schon mit einem verkürzten Gebärmutterhals zu kämpfen hatte und in der 26. Woche bei nur mehr 11 mm war!


Ich würde das mit der Konisation unbedingt sofort machen lassen.
Wurde bei Dir eine Gewebeprobe entnommen??? Bei so einem Abstrich-Ergebnis kann der z.B. auch der HPV Virus schuld sein und das sollte abgeklärt werden.

Liebe Grüße Nicole




  Werbung
  Re: PAP-Abstrich 4. Mal 3d
   bellargos
schrieb am 16.06.2005 16:09
Hallo Nicole,
den HPV Virus habe ich, das wußte ich bereits schon beim letzten Mal.
Ich würde eigentlich gern drum rum kommen um die Konisation, gerade wenn ich lese, daß dadurch Probleme in der Schwangerschaft entstehen können. Kann das denn nicht von sich aus wieder verschwinden? Was meinst Du jetzt mit Gewebeprobe? Das hat sie glaube ich gemacht um den HPV festzustellen, oder?


  @ Bellargos
   NicoleH
schrieb am 16.06.2005 16:31
Ich habe Dir eine Mail geschickt.

Liebe Grüße Nicole




  Re: PAP-Abstrich 4. Mal 3d
   bellargos
schrieb am 16.06.2005 17:06
Danke, ich Dir auch :-)


  Re: PAP-Abstrich 4. Mal 3d
   Sanne1
schrieb am 16.06.2005 21:22
Hallo,

ich wurde nach 2x PAP 3D zur Konisation geschickt. Das war zwar relativ früh, weil man ja eigentlich noch länger wartet, ob es selbst heilt. Im Krankenhaus hatten sie sich den Muttermund aber mit der Lupe angeschaut und dann entschieden zu operieren, weil es nach deren Meinung nicht mehr von selbst verschwinden würde.

Ich hatte die Konisation im Februar 2004 und sollte nach der Wundheilung 3 -4 Monate warten bis ich versuchen kann, schwanger zu werden. D.h. im versuche seit Juli 2004 schwanger zu werden, das sind nur 5 Monate. Wieso sollst du ein ganzes Jahr warten?
Von einer Schwangerschaft mit PAP 3D hat man mir dringend abgeraten. Sollte sich der Wert in den 9 Monaten starke veschlechtern, muss operiert werden und das gefärdet die Schwangerschaft.

Grüße
Sanne


  Re: PAP-Abstrich 4. Mal 3d
no avatar    Stina 72
schrieb am 17.06.2005 08:47
Hallo,

also bei mir wurde 2003 auch eine Konisation gemacht (aber auch erst als er 4a war, davor schankte er 3 Jahre lang zwischen 2 und 3d), und da bestand schon KiWu. Aber mir hat man nicht gesagt, dass ich mit dem Schwangerschaft werden warten sollte. Der Doc meinte bloss, wenn ich ss bin sollte ich nochmal wiederkommen.

Und jetzt ist soweit alles o.k., kein HPV Virus (der sitzt ja in dem entarteten Gewebe und wird dann mit weggeschnitten/gelasert) und wenn der Virus nicht mehr nachgewiesen ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit doch geringer, dass das Gewebe wieder entartet.

Natürlich habe ich auch Angst davor, dass es mit einer Schwangerschaft Probleme geben könnte, doch ich bin froh, dass es meiner eigenen Gesundheit jetzt besser geht, denn das ist doch die wichtigste Voraussetzung, oder?!?

Und die Spermien können glaube ich schon ne ganze Weile gefrostet werde, das schaffen die! ;-)

LG Kristina *blume*


  Re: PAP-Abstrich 4. Mal 3d
   bellargos
schrieb am 17.06.2005 10:33
Habe um 12 Uhr einen Termin bei meiner Ärztin; werde sie löchern und dann entscheide ich, ob ich nochmal 3 Monate abwarte oder direkt einen Termin für die Konisation mache. Melde mich wieder, Danke für Eure Infos.


  Re: PAP-Abstrich 4. Mal 3d
   bellargos
schrieb am 17.06.2005 14:21
Für alle die es wissen wollen; ich werde jetzt nochmal bis Ende August abwarten; meine Ärztin hat mir Vitam C - Vaginalzäpfchen und 2 Antibiotika-Vaginalzäpfchen mitgegeben, da die Milchsäurebakterien auch ein wenig aus dem Gleichgewicht sind und diese sich dadurch besser regenerieren. Dann hat mein Körper mehr eigene Kraft um sich auf´s Gewebe zu konzentrieren. Hoffe, ich komme um eine Konisation herum. Bis bald.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2014