Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Angst vor Konisation
   Nordlicht_84
Status:
schrieb am 08.08.2017 08:22
Hallo Ihr Lieben,

auf Grund meines PAP IVa-Abstrichs war ich in der letzten Woche zur Dysplasie-Sprechstunde und es wurden Gewebeproben entnommen.
Gestern nun der Anruf, dass ich mir einen Termin für die Konisation holen möchte.
Die Ärztin bei der Sprechstunde war total nett, hat sich Zeit genommen und versucht mich zu beruhigen.
Sie sagte, dass dies gar kein schlimmer oder großer Eingriff sei und ich danach auch noch Kinder bekommen könne.
Trotzdem hab ich vor diesem Eingriff super große Angst. Es ist in unserer Situation sowieso so schwer, überhaupt schwanger zu werden und ich hab Panik, dass nach diesem Eingriff "gar nichts mehr geht".

Gibt's hier vielleicht jemanden, die über Erfahrungen ihrer Konisation berichten kann?


  Re: Angst vor Konisation
no avatar    Hakuna Matata
Status:
schrieb am 08.08.2017 08:58
Hallo Nordlicht,

ich hatte auch Konisation mit 37. Da hatte ich noch keine Kinder. Der Eingriff selbst war unter kurzen Vollnarkose, ich hatte daher keine Schmerzen und konnte mich gleich danach ganz normal bewegen. Wichtig ist, dass Du sagst, dass der Kinderwunsch besteht, dann machen sie es ganz bewusst sehr schonend.

Schwanger werden, kannst Du damit ohne Probleme. Die Risiken bestünden dann rein theoretisch in der fortgeschrittenen Schwangerschaft, z. B. ist die Gefahr der Frühgeburtlichkeit etwas erhöht. Hierzu muss der Gebärmutterhals in der Schwangerschaft immer kontrolliert werden. Ich bin nach der OP mehrmals schwanger geworden. 3 Mal davon intakt, aktuell auch. Die Fehlgeburte hatten nichts mit dem Muttermund zu tun. Der Muttermund war immer verschlossen und nicht verkürzt. Es gab andere Ursachen dafür.

Alles in allem, brauchst Du keine Angst zu haben, wenn der Operateur weiß, dass der Kinderwunsch besteht. Alles Gute!

Hakuna


  Re: Angst vor Konisation
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 08.08.2017 09:42
Liebes Nordlicht,

auf jeden Fall ist heutzutage eine Konisation nichts, was gegen die Erfüllung eines Kinderwunschs spricht. Sicher kommt es auf die Art der Konisation an, aber auch während der schwangerschaft bestehen nur selten zusätzliche Risiken.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite


  Re: Angst vor Konisation
   MeinkleinesAprilkind
Status:
schrieb am 08.08.2017 10:38
Hallo Nordlicht,

ich hatte 2009 eine Konisation und ich kann allen Vorrednern nur zustimmen. Eine Konisation ist überhaupt nicht schlimm... Weder die OP war schlimm noch die Schmerzen hinterher. Es ist wirklich ein kleiner Eingriff, der nicht lange dauert, aber sehr viel bewirkt! Es ist gut, dass du es machst, denn das Risiko, wenn du es nicht machst, ist für dich viel größer!


  Werbung
  Re: Angst vor Konisation
   Nordlicht_84
Status:
schrieb am 08.08.2017 10:49
Danke schön für Eure bisherigen Antworten.
Ich hatte vorhin nochmal kurz mit der Ärztin telefoniert.
Ab einem Alter von 30 Jahren wird immer eine Konisation empfohlen und sie wird in ihren Bericht schreiben, dass so wenig wie möglich heraus geschnitten wird.
Sie sagte außerdem, dass es besser wäre, es jetzt zu entfernen BEVOR ich eventuell schwanger bin.


  Re: Angst vor Konisation
   Kräuterfee
schrieb am 09.08.2017 20:54
Liebes Nordlicht,

wollt Dir nur mal sagen, dass ich an Dich denke und es mir furchtbar leid tut, was Du jetzt erst mal wieder vor Dir hast!!! Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, dass alles gut ausgeht und Du dann auch ganz schnell den Kinderwunschweg erfolgreich weitergehen kannst!!!

Sei in Gedanken in den Arm genommen! Alles Gute wünscht Kräuterfee


  Re: Angst vor Konisation
   Nordlicht_84
Status:
schrieb am 10.08.2017 08:48
Hallo Kräuterfee,

vielen Dank, das ist ganz lieb.
Ja manchmal frage ich mich ehrlich gesagt, was ich verbrochen habe...*gr*


  Re: Angst vor Konisation
   lejo
schrieb am 11.08.2017 12:57
Zitat
Hakuna Matata
Hallo Nordlicht,

ich hatte auch Konisation mit 37. Da hatte ich noch keine Kinder. Der Eingriff selbst war unter kurzen Vollnarkose, ich hatte daher keine Schmerzen und konnte mich gleich danach ganz normal bewegen. Wichtig ist, dass Du sagst, dass der Kinderwunsch besteht, dann machen sie es ganz bewusst sehr schonend.

Schwanger werden, kannst Du damit ohne Probleme. Die Risiken bestünden dann rein theoretisch in der fortgeschrittenen Schwangerschaft, z. B. ist die Gefahr der Frühgeburtlichkeit etwas erhöht. Hierzu muss der Gebärmutterhals in der Schwangerschaft immer kontrolliert werden. Ich bin nach der OP mehrmals schwanger geworden. 3 Mal davon intakt, aktuell auch. Die Fehlgeburte hatten nichts mit dem Muttermund zu tun. Der Muttermund war immer verschlossen und nicht verkürzt. Es gab andere Ursachen dafür.

Alles in allem, brauchst Du keine Angst zu haben, wenn der Operateur weiß, dass der Kinderwunsch besteht. Alles Gute!


Hakuna

Hallo,
also so gewiss ist es nicht das man danach ohne Probleme schwanger werden kann :(
Bei mir war der Muttermund danach so extrem vernarbt das keine Regelblutung mehr abfliessen konnte, und das nicht nur einmal....
Musste einige Male wieder unter Narkose aufgedehnt werden.
Durch die Vernarbungen kann ich zb. auf natürlichem Weg nicht mehr schwanger werden.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017