Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  2. IUI - Psychische Belastung
   nikola90
schrieb am 16.07.2017 13:06
Hallo.
Wir sind nun schon im 4. Jahr mit Kinderwunsch und seit Dezember in Betreuung in der Kinderwunschklinik.

Ich hatte am Donnerstag die 2. IUI. Ich habe mit Letrozol stimuliert, mit Brevactid ausgelöst und nehme nun Progestan.

Nach der Behandlung am Donnerstag agte mir die Ärztin sass das Spermiogramm von meinem Partner nicht so gut aussieht. Beim letzten mal waren es 6 Mio. Spermiem und dieses Mal nicht ganz 1 Mio.

Seitdem geht es mir seelisch überhhaupt nicht gut. Wir werden es dann noch einmal probieren. Ich habe so Angst wie es dann weitergehen wird. Wir sind Selbstzahler und bei einer ICIS kommt dann schon eine große Summe auf uns zu. Und auch dann weiß man ja nicht, wieviele Versuche man dann benötigt.

Jeden Abend gehe ich ins Bett, kann nicht schlafen und heul vor mich hin...

Wie geht ihr damit um?


  Re: 2. IUI - Psychische Belastung
   Wolkenmusik
Status:
schrieb am 16.07.2017 13:20
Liebe Nikola,

lass dich mal ganz lieb trösten! Ich kann dir leider nicht helfen, aber ich kann dir sagen, dass ich dich von ganzem Herzen verstehen kann. Unsere Situation ist sehr ähnlich: Wir hatten jetzt, nach GVnP, auch die 2. IUI, die aller Voraussicht nach negativ ist. Zwar ist unser Spermiogramm nicht ganz so schlecht wie eurer, aber es hilft ja nichts, wenn es trotzdem nicht klappt. Ich setze auch keine große Hoffnung mehr in die letzte IUI, möchte aber alle Möglichkeiten der KK ausschöpfen, weil es bei uns auch ein großes, finanzielles Problem werden wird... IVFs und ICSIs sind einfach fast unbezahlbar und man weiß nie ob/wann sie klappen. Seitdem ich sicher bin, dass unsere 2. IUI gescheitert ist und wir uns immer mehr der IVF nähern, kann ich auch kaum noch schlafen. Habe Alpträume, bin nachts schweißgebadet und habe Zukunftsangst: Dass wir uns verschulden, ich meinen Job verliere (bin selbstständig und kann deshalb immer weniger arbeiten während der Behandlungsphase) und wir am Ende doch kein Kind haben...

Dein Verzweiflung kann ich aus vollstem Herzen verstehen...

Tut mir leid, dass ich nicht viel helfen kann. Ich kann dir nur sagen, dass du nicht allein bist.

Alles, alles Liebe und trotzdem viel Glück!


  Re: 2. IUI - Psychische Belastung
no avatar    Nature-one
Status:
schrieb am 16.07.2017 21:31
Laß den Kopf nicht hängen.
Auch wenn es schwer ist .
Aber ich möchte dir ein wenig mut machen.
Bei uns hat es bei der 3 IUI geklappt und da war das SG grotten schlecht.
Und ich hatte alle Hoffnungen über Bord geworfen.
Ich habe sogar 4 Tage vor dem BT den Termin einfach abgesagt,es war wie immer Pms war mein bester Freund.
Und daher dachte ich das muß ich mir nicht geben.


  Re: 2. IUI - Psychische Belastung
   sturmfängerin
schrieb am 17.07.2017 13:16
Liebe Nikola,

ich kann absolut nachvollziehen wie es Dir geht. Wir waren auch etliche Jahre in der Kinderwunschbehandlung. Mir ging es psychisch auch zeitweise überhaupt nicht gut. Mir hat es sehr geholfen begleitend zu einer Psychologin zu gehen. Bei ihr konnte ich einfach reden. Mein Mann ist eher ein rationaler Mensch, sodass ich mit ihm über meine Emotionen nicht so gut reden konnte bzw. mich nicht so verstanden gefühlt habe.

Ich finde es heutzutage überhaupt kein Problem mehr zu sagen, ich hole mir Hilfe von Außen. Oder schließe Dich einer Gruppe von Kinderwunsch-Patienten an Deinem Wohnort an. Ich habe damals (sogar hier übers Forum) eine tolle Gruppe gefunden, wir trafen uns oft und konnten uns austauschen und wieder Mut fassen.

Ich wünsche Euch, dass Ihr mit den Behandlungen Erfolg habt!

LG Sturmfängerin




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017