Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Re: Total depri
   Wolkenmusik
Status:
schrieb am 14.07.2017 19:53
P.S. Bin 32 (fast 33) Jahre alt. Also theoretisch hätte ich noch ein bisschen Zeit. Aber wie gesagt: Ohne Zyklus/Eisprung, keine Chance ohne Stimulation. Und ohne Geld keine Stimulation.... Aber da bin ich ja auch nicht die einzige hier im Forum. Geht ja vielen so, dass sie auf die Behandlungen angewiesen sind.


  Re: Total depri
   Hibbeline87
Status:
schrieb am 14.07.2017 20:01
Liebe Wolkenmusik,

Deine Texte könnten auch von mir sein.. wir stehen jetzt vor der letzten gesponsorten ICSI von der KK und ich spüre in mir auch einfach Panik und Verzweiflung kinderlos zu bleiben.. Verstehe dich sehr gut. Wir können uns auch keine weiteren Behandlungen leisten, aber haben uns darauf geeinigt jetzt auf eine weitere zu sparen (das wird dauern)... Evtl. als EZ Spende, oder hslt noch eine ICSI.. Oder doch 3 IUIs? Mit denen war ich bislang "erfolgreicher" auch wenn ne FG wohl nicht unter Erfolg fallen kann ^^

Mein Tipp: Versuche ganz bewusst das Leben zu Zweit zu genießen und mach viel schönes mit deinem Mann. Das hilft zwar nicht gänzlich, aber doch ein bisschen. Und mir haben längere Pausen besser getan als viele Behandlungen in Folge.. also psychisch meine ich.

LG


  Re: Total depri
no avatar    Anni Stern87
Status:
schrieb am 14.07.2017 20:26
Zitat
Wolkenmusik
Oh man, wahnsinn - ihr seid so genial!

@Annie: Ja, das mit der Pille, bzw. einem pillenähnlichen Hormonpräparat muss ich laut Arzt sowieso so machen. Sonst wüsste man ja gar nicht, wann man mit der Stimulation anfangen soll bei mir. Werde sie jetzt nach dem Ergebnis wieder für einen Monat nehmen und nach der dann einsetzenden Blutung Ende August mit der letzten IUI starten.
Wie lieb, dass du wegen dem Piep fragst. Ich würde gerne dazu kommen, wenn ich darf und hoffe, dass ich nicht nur runterziehe mit meinen Posts, sondern die Gruppe auch ein bisschen stützen kann. Wäre toll! BT habe ich am 19.07 (Mittwoch) und Ergebnis (weil Blut per Post geschickt wird) vermutlich Donnerstag oder Freitag

Schau mal hier rein, da piepen wir gerade, ich nehm dich auf und wenn du magst, kannst du gern dort fleißig mit piepen. :-)
[www.wunschkinder.net]


  Re: Total depri
   Wolkenmusik
Status:
schrieb am 14.07.2017 20:47
@Hibbeline: Mir kamen gerade fast die Tränen, als ich deinen Beitrag und deine Signatur las. Du stehst genau an der Stelle, an der ich so eine Angst habe auch bald zu stehen. Ein letzter Versuch - und dann? Ähnlich ist ja auch bei uns beiden, dass ohne Hormone gar kein Zyklus da ist - also gar keine Chance, während unsere Männer ein Spermiogramm haben, mit dem man eigentlich Schwangerschaft werden könnte. Das kratzt auch immer sehr an meiner Seele, dass ich quasi schuld bin. Mit einer anderen Frau könnte mein Mann Kinder haben... Wegen mir geht so viel Geld drauf. Und zu guter Letzt muss ER MICh trösten, weil ich mit den Nerven am Ende bin und mir ein Leben ohne Kinder nicht vorstellen kann.... Ich sehe da ein totales Ungleichgewicht in der Beziehung und habe das Gefühl, dass ich unser Leben und unsere Zukunft ruiniere (finanziell und natürlich auch seelisch) - alles nur wegen mir. Und dennoch bin ICH diejenige die todunglücklich ist und herumjammert. Mein armer Mann...
Deine Tipps finde ich total gut! Versuchen, die Zeit mit dem Mann zu genießen. Bewusst nicht NUR an den Kiwu denken, auch oder GERADE anderes machen und erleben. Es ist nur so schwer...

@Annie: Super, ich schaue gleich mal vorbei! Vielen Dank für's Aufnehmen!!!


  Werbung
  Re: Total depri
no avatar    Luzie***
schrieb am 14.07.2017 21:08
Was spricht eigentlich bei Euch gegen GVnP mit Stimulation? Das muss nicht extra beantragt werden, es gibt keine Gesamtanzahl Versuch bzw. der Arzt kann das durchführen, solange er darin Aussicht auf Erfolg/Schwangerschaft sieht und es wird VOLL von der Krankenkasse bezahlt?
Bereits nach 3 Versuchen auf IUI umzuschwenken ist doch vielleicht etwas voreilig oder gab es Gründe? Die Chancen sind ja nicht wirklich viel höher mit IUI wenn das Spermiogramm in Ordnung ist.


  Re: Total depri
   Wolkenmusik
Status:
schrieb am 14.07.2017 21:32
@Luzie: Mein Arzt sagte am Anfang, dass das Spermiogramm auch nicht so toll ist, eher grenzwertig. Jetzt wurden ein paar Kontrollen gemacht und es scheint doch "ok" zu sein. Jetzt meinte mein Arzt (weil er ja meine Belastung mitbekommt), dass wir jetzt nicht noch ewig irgendwo herumkraxeln sollen, wo die Chancen nicht so gut sind, sondern relativ zügig weitere Behandlungsschritte. Also relativ schnell die IUI (wovon er sich wohl viel versprach) und nach 3 IUI-Versuchen recht zügig IVF. Einfach, damit es seelisch nicht so belastend ist.

Ich habe mich aber eben beim Lesen deiner Signatur auch gefragt, ob man nicht notfalls NACH den IVFs wieder auf GVnP umschwenken kann? Geht das in der Reihenfolge? Weil: Man kann ja nach den IVFs z.b. auch nciht wieder auf IUI umschwenken, zumindest zahlt es die Kasse dann nciht mehr anteilig. Ich dachte, wenn man quasi der Kassen gegenüber argumentiert, dass eine "stärkere" Behandlungsform sinnvoll ist, dann bezahlt sie danach nicht mehr die harmlosen (weil sie ja quasi eh keinen Sinn machen).
Es würde mich aber unendlich beruhigen, wenn man theoretisch egal in welcher Reihenfolge, immer weiter GVnP machen könnte. Dann wäre nach der IVF nicht alles vorbei...


  Re: Total depri
   -Firefly-
schrieb am 14.07.2017 21:35
Liebe Wolkenmusik,

nur kurz vorm Handy. Ich würde Cyclo-Progynova nehmen für deine Schleimhaut. Das enthält Estradiol und Levonorgestrel. Man hat darunter zwar oft keinen Eisprung, aber den hast du ohne Zyklus ja auch nicht und durch das Estradiol baut sich deine Schleimhaut auf und wird später durch das dazukommende Gestagen auch umgewandelt. Nach 21 Tagen ist ein Einnahmezyklus beendet und eine abbruchblutung setzt ein. Ich würde dieses Hormonpräparat der Pille vorziehen in deinem Fall. Natürlich nur nach Rücksprache mit deinem Arzt.

Alles gute,
Firefly


  Re: Total depri
   Wolkenmusik
Status:
schrieb am 14.07.2017 21:47
Liebe Firefly,

du bist ja lieb! Ja, fast dasselbe Präparat nehme ich! Nennt sich "Femoston" und ist genau wie Cyclo Progynova ein zwei Phasen Präparat. Die erste Hälfte nur Östrogen, die zweite Hälfte mit Östrogen. So soll ich laut meinem Arzt auch einen Zyklus in Gang halten.

Problem ist halt nur, dass meine Schleimhaut im Laufe der Jahre so abgebaut hat, dass solche normalen Dosen bei mir kaum Wirkung zeigen. Meine Schleimhaut baut sich ja bei Östrogenwerten um die 1000-2000 sogar nur bis 5-6mm auf - einfach, weil die Rezeptoren zu schwach sind. Unter Cyclo Progynova (oder halt Femoston) habe ich nur einen östrogenwert von ca. 60...
Das ist für meine Schleimhaut einfach zu wenig, nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Deshalb ist es immer nur eine Frage der Zeit, wie schnell sich die - durch die Stimulation gerade etwas gestärkten Rezeptoren- nun wieder abbbauen, wenn ich zu lange eine Stimupause mache.

Diese Östrogen-Gestagen-Präparate gehen natürlich mal für einen Zyklus zur Überbrückung. Aber je länger ich pausiere, desto schlechter sind die Voraussetzungen beim nächsten Versuch :-(


  Re: Total depri
   Wolkenmusik
Status:
schrieb am 14.07.2017 21:49
Das Femoston hat mein Arzt mir empfohlen, weil es zumindest noch ein bisschen höher dosiert ist als Cyclo Progynova. Aber letzten Endes ist es auch egal, ob ich nun einen Östrogenpegel von 30, 60 oder 90 im Blut habe - meine Schleimhaut reagiert ja offenbar erst ab 1000er Werten


  Re: Total depri
   -Firefly-
schrieb am 14.07.2017 22:07
Ach, das ist natürlich nochmal was anderes. Ich hab übrigens auch überhaupt keinen Zyklus, und wie auch schon mal geschrieben keine hohe Schleimhaut, aber schwanger werden kann man auch mit einer niedrigen SH! Es ist so frustrierend dieses Thema zu googeln, den oft "jammern" andere wegen 9mm. Das wäre mein Traum und ist total utopisch für mich. Lass dich nicht unterkriegen!


  Re: Total depri
   Wolkenmusik
Status:
schrieb am 14.07.2017 22:11
Echt, du bist auch so eine Kanditatin, Firefly? Es tut gut zu wissen, dass ich nicht allein bin! Hab gerade gesehen, dass du PCO hast. Also ähnlich wie bei Hibbeline und mir. Hm, Mensch! Ja, kenne das auch und bin ganz fasziniert, wenn jemand schreibt, dass er nur 9mm hat und verzweifelt fragt, was er tun kann! Firefly, ich wünsche dir, dass es bei dir auch ganz bald klappt!!!


  Re: Total depri
no avatar    Luzie***
schrieb am 14.07.2017 22:45
Zitat
Wolkenmusik
@Luzie: Mein Arzt sagte am Anfang, dass das Spermiogramm auch nicht so toll ist, eher grenzwertig. Jetzt wurden ein paar Kontrollen gemacht und es scheint doch "ok" zu sein. Jetzt meinte mein Arzt (weil er ja meine Belastung mitbekommt), dass wir jetzt nicht noch ewig irgendwo herumkraxeln sollen, wo die Chancen nicht so gut sind, sondern relativ zügig weitere Behandlungsschritte. Also relativ schnell die IUI (wovon er sich wohl viel versprach) und nach 3 IUI-Versuchen recht zügig IVF. Einfach, damit es seelisch nicht so belastend ist.

Ich habe mich aber eben beim Lesen deiner Signatur auch gefragt, ob man nicht notfalls NACH den IVFs wieder auf GVnP umschwenken kann? Geht das in der Reihenfolge? Weil: Man kann ja nach den IVFs z.b. auch nciht wieder auf IUI umschwenken, zumindest zahlt es die Kasse dann nciht mehr anteilig. Ich dachte, wenn man quasi der Kassen gegenüber argumentiert, dass eine "stärkere" Behandlungsform sinnvoll ist, dann bezahlt sie danach nicht mehr die harmlosen (weil sie ja quasi eh keinen Sinn machen).
Es würde mich aber unendlich beruhigen, wenn man theoretisch egal in welcher Reihenfolge, immer weiter GVnP machen könnte. Dann wäre nach der IVF nicht alles vorbei...

Nein, bei der GKV man kann im Grunde nicht zurück, zumindest nicht, wenn der Grund für die IUI, bzw. die IVF der ist, dass man die vorherigen Behandlungen als nicht mehr aussichtsreich angesehen hat.
Im Zweifelsfall muss das der durchführende Arzt gut begründen, sonst dürfte er regresspflichtig gegenüber der GKV werden.

Meine Versicherungssituation war anders (GKV bei den den KBS, danach PKV) insofern hat sich nie jemand dafür groß interessiert. Allerdings war mein Kiwu-Prof immer überzeugt, das es auch spontan klappen kann, wir hatten die Wahl ob GVnP oder ICSI.

Ich weiß nicht, ob die psychische Belastung bei IVF wirklich geringer ist, wenn man weiß dass man nur 3 (bezuschusste) Versuche hat, im Vergleich zu 10-12 Zyklen GVnP. Aus meiner Erfahrung würde ich behaupten, es ist genauso belastend.


  Re: Total depri
   Wolkenmusik
Status:
schrieb am 14.07.2017 23:25
Liebe Luzie,

danke, dass du nochmal geantwortet hast! Ja, so ähnlich kenne ich es auch mit der Reihenfolge. Da war es bei dir ja wirklich eine "günstige" Situation, sodass du doch noch GVnP machen konntest.
Tja, im Nachhinein bin ich auch nicht sicher, was nun belastender oder weniger belastend ist. Der Arzt hatte uns als so perfekte IUI-Kandidaten beschrieben, dass ich große Hoffnung klappte, dass es durch diesen Schritt klappen könnte. An IVF habe ich damals noch gar nicht richtig gedacht - war mir sicher, dass eine IUI Erfolg bringt (auch, weil mein Zervixschleim quasi nicht vorhanden ist und die Schwimmer meines Mannes halt nicht sooo schnell). Der Arzt meinte, mit der IUI würd es schon klappen.
Tja und nun haben wir den Salat: Können nicht mehr zurück auf GVnP und die Versuche werden immer weniger.
Keine Ahnung. Ein zurück gibt es nun eh nicht mehr, egal wie man es dreht und wendet. Es ist wie es ist und ich hoffe einfach nur, dass es irgendwann klappt, bevor ich noch wahnsinnig werde.

Danke dir, liebe Luzie *knuddel*


  Re: Total depri
   univers
schrieb am 15.07.2017 09:20
Hey ! Darf ich fragen, wie alt du bist ? Mir gehts ähnlich. Ich wünsche dir viel Glück ! Nicht aufgeben, obwohl das verdammt schwer- ist man hält sich an jedem Strohhalm fest. Hast du wirklich alle Hormone überprüfen lassen ? Schilddrüse, Gebärmutter ? Was nimmst du ernährungstechnisch ? Wie wäre es mit ivf ? Das könnte vielleicht schneller und besser sein ? Habe ich gemacht beim ersten Kind 👶! Beim zweiten will es einfach nicht klappen. Obwohl alles gut - nur zu alt. Einen schönen Tag ! Viel Glück 🍀 univers


  Re: Total depri
   Wolkenmusik
Status:
schrieb am 15.07.2017 18:19
@univers: Vielen lieben Dank! Ja, man hält wirklich an jedem Strohhalm fest. Schilddrüse ist eingestellt, andere Hormone auch soweit möglich. Eileiterprüfung war positiv. Nehme für die Schleimhaut ASS, L-Arginin, Tee, Grapefruitsaft, Progynova und Co. Ich bin 32 (fast 33) Jahre alt. Also auch nicht mehr so jung, aber eigentlich meinte mein Arzt, dass es mit dem Alter (noch) nicht so problematisch wäre. Auf eine IVF wird es wohl hinauslaufen. Aber es beunruhigt mich, dass dann halt danach die Versuche der KK ausgeschöpft sind. Deshalb vorher noch ein letzter IUI-Versuch, auch, wenn es wohl sinnlos ist. Bisher bin ich leider noch nie schwanger gewesen.
Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir bald ein zweites Mal klappt. Wenn es einmal geklappt hat, dann kannst du sicher hoffnungsvoll an die Sache herangehen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017