Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Bisher keine Befruchtung, PU+1
   charisma33
schrieb am 18.05.2017 18:22
Ich hatte am Mittwoch PU vom 2. Versuch und es konnten 9 EZ punktiert werden, wobei nur 3 in Ordnung waren. Heute, also PU+1, hat sich leider noch keine EZ befruchten lassen. Hat diese Erfahrung schon jemand gemacht und es ist trotzdem gut ausgegangen? Laut KWK ist bis morgen früh noch Zeit, aber meine Hoffnung ist momentan nicht sehr groß und ich bin ziemlich fertig. Muss morgen früh anrufen und wenn eine Befruchtung stattgefunden hat, wird gleich morgen um 14 Uhr der Transfer sein.

Muss dazu sagen, dass beim 1. Versuch eine Eizellenreifestörung festgestellt wurde. Von den 19 EZ waren aber 4 OK und konnten befruchtet werden. An Tag 5 war dann ein Blasto und der wurde eingesetzt. Leider hat sich nur ein Windei entwickelt.


  Re: Bisher keine Befruchtung, PU+1
   gati81
Status:
schrieb am 18.05.2017 22:25
Ja,es war bei meiner erste ICSI so gewesen.Die PU war an einem Freitag.Am Samstag mittag habe ich den Anruf bekommen,dass es nichts passiert ist.Ich war am Boden,meine Wochenende war gelaufen. 1.ICSI und es passiert schon mal nichts!Die Ärztin hat geast,wir müssen bis Montag abwarten.Und am Montag um 8 Uhr morgens habe ich den Anruf gekriegt,dass es 2 doch geschafft hatten und sich sogar relativ zeitgerecht entwickelt hatten!Ich sollte sofort zum TF kommen.Leider bin ich da nicht ss geworden.Aber auch beim 2.mal mit tollen Blastos und tolle Befruchtungsrate nicht....von dacher schätze ich nicht,dass das iwie von Bedeutung war.Allerdings bei mir ist alles ok,das Problem bei uns liegt nur an der miserabler Qualli von den Spermien.... Also verliere nicht die Hoffnung und warte bis morgen ab!Drücke dir fest die Daumen!*super*


  Re: Bisher keine Befruchtung, PU+1
   zodiac1010
schrieb am 19.05.2017 09:26
Wir hatten bei unserer 1. ICSI auch die miserabelsten Spermien überhaupt (OAT). Haben dann aber trotzdem 2 EZ in A-Qualität am Tag drei transferiert. Geklappt hat´s zwar nicht aber das muss auch nicht zwingend an den Spermien liegen.


  Re: Bisher keine Befruchtung, PU+1
   charisma33
schrieb am 19.05.2017 10:41
Leider gab es auch heute morgen (2. Tag nach PU) keine Befruchtung - bin echt fertig und extrem traurig. Sie vermuten es liegt an der schlechten Eizellenqualität. Beim 1. Versuch gab es eine Befruchtung und auch ein Blasto. Da hatten wir wohl Glück, meinte die KWK. Das ist nicht gerade aufbauend. Werde mich jetzt schlau machen, ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt die EZ-Qualität zu verbessern. Laut KWK gibt es ja leider nichts.


  Werbung
  Re: Bisher keine Befruchtung, PU+1
   Nadyfee
schrieb am 19.05.2017 11:48
Das tut mir sehr Leid für dich! *knuddel* Bei uns war es genau so im letzten Jahr bei der 3. ICSI. So etwas möchte ich nicht nochmal erleben, zumal wir bereits im zweiten Versuch mit IVF eine Nullrunde hatten. Und bei der ICSI waren es dann 9 EZ, von denen 7 gut aussahen. Dann kam der Anruf, keine Befruchtung an PU+1, wir müssen abwarten... An PU+3 habe ich nur auf meinen eigenen Wunsch zwei Vierzeller in sehr schlechter Qualität zurückbekommen. Ich war alleine da an dem Tag, die Ärztin zusammen mit dem Bilologen sagten mir, dass ich mit meinen eigenen EZ nicht schwanger werden kann und weitere Behandlungen würden nichts mehr bringen. Ich bin wie gelähmt da raus.....
Wir gingen dann an eine Uniklinik, hatten in der Zwischenzeit viel Diagnostik betrieben. Beim nächsten Versuch gibt es das lange statt das kurze Protokoll, Prednisolon, Intralipid und Menogon. Aber ob der Versuch besser verläuft, kann uns natürlich keiner garantieren...

Erhole dich gut davon... Ich weiß nicht was eure Diagnosen sind und wie du stimuliert hast. Aber vielleicht wäre ein Protokoll- und/oder Medikamentenwechsel auch eine Möglichkeit etwas anderes auszuprobieren.
Für die Eizellqualität nehme jetzt das Q 10 (200mg) und DHEA (50). Hochdosiertes Omega 3 nehme ich auch. Lass deinen Ferritinwert checken, Vitamin D und das DHEA Wert.
Ihr hattet ja schon eine Blasto im ersten Versuch. Das zeigt, dass es deine EZ schaffen können! Und beim nächsten Mal kann es auch schon alles ganz anders aussehen.
Alle Gute!

LG Nadja


  Re: Bisher keine Befruchtung, PU+1
   Sanate_neu
Status:
schrieb am 19.05.2017 12:37
Das tut mir sehr leid für euch!! :-(

Ich konnte meine EZ-Qualtität in der zweiten Klinik dahingehend verbessern, dass ich VitaminD (20.000/1xp.Woche) genommen habe und durch den vorgezogenen Schwangerenzuckertest (den großen) bei mir eine leichte Insulinresistenz festgestellt wurde. Daraufhin hab eich Metformin genommen, was als Offlabel bei manchen Kliniken für eine bessere EZ-Qualität eingesetzt wird. Bei mir hat es definitiv geholfen, ich hatte bessere Qualitäten, wurde gleich beim 1. Versuch in der neuen Klinik schwanger und bei Versuch 3 (in der neuen Klinik) wurde gesamt die EZ-Qualtiät so gut, dass ich erstmals 2 geschlüpfte Blastos zurückbekam und wir auch noch 2 in A-Qualtität einfrieren konnten.

Ich leg Dir mal den Link bei - da steht ein bisschen was mit Stoffwechels und Co beschrieben...
Vielleicht macht das Deine Klinik ja auch, bzw. ist dafür offen? Selbst mein Frauenarzt hat das etwas zähneknirschend bestätigt, dass sich zwar die Geister scheiden, die Kliniken, die das machen, allerdings doch höhere Quoten haben.

[www.profertilita-regensburg-kinderwunsch.de]

Alles Liebe - und nicht aufgeben!!! Wir haben gesamt auch 6 Versuche gebraucht... es kann sich also wirklich lohnen, hart zu bleiben


  Re: Bisher keine Befruchtung, PU+1
   Flo777
Status:
schrieb am 19.05.2017 13:25
Das tut mir leid für euch. Kann es total nachvollziehen wies dir dir geht.
Bei der 2. Icsi hatten wir auch keine weitere Teilung und ich war am Boden zerstört. Vor allem weil die erste Icsi zumindest einen Hcg Anstieg hatte.
Nehme jetzt auch Q10 und Omega 3 hochdosiert zusätzlich. Femibion und Vit D nehme ich sowieso. Meine Kiwu will trotzdem keine Protokolländerung.
Lass den Kopf nicht hängen auch wenn's schwer fällt. Der nächste Versuch kann nur besser werden.


  Re: Bisher keine Befruchtung, PU+1
   CaraHope
Status:
schrieb am 19.05.2017 13:46
Es tut mir leid für euch, dass es zu keinem Transfer gekommen ist. Die pauschale Aussage, dass man die Eizellqualität nicht verbessern könne, finde ich ungeheuerlich und ich würde wohl einen Klinikwechsel anstreben. Es gibt - wie z.T. oben bereits beschrieben - zahlreichen Maßnahmen, um evtl. einen positiven Einfluss auf die Eizellqualität zu erzielen und die man z.B. selbst über einen längeren Zeitraum ausprobieren kann. Eine KIWU, die hier etwas aufgeschlossener ist, wäre da natürlich ratsam. Auch eine Protokolländerung etc. könnte hier evtl. etwas bewirken. Die Tatsache, dass die Entwicklung in der 1. Runde gar nicht so schlecht war, würde mich jedenfalls aufbauen.

Auch hier im Forum gibt es Artikel und Diskussionen dazu:

[www.wunschkinder.net]

[www.wunschkinder.net]

Bitte nicht aufgeben, sondern dranbleiben!

Cara


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.17 13:47 von CaraHope.


  Re: Bisher keine Befruchtung, PU+1
   charisma33
schrieb am 19.05.2017 16:02
Danke EUCH ALLLEN für die vielen aufbauenden Worte und vor allem für den Bericht eurer eigenen Erfahrungen. Ich hoffe, dass ich meine Hoffnung auch bald wieder finden kann. Erstmal ist es einfach enttäuschend. 

Beim 1. Versuch wurde das lange Protokoll gewählt (Pille / Decapeptyl / Puregon mit 200). Da eben dort die Anzahl zwar hoch war mit 19 EZ, die Qualität aber mit 4 eher schlecht, wurde beim 2. Versuch das kurze Protokoll gewählt (Pille, Puregon mit 200, Menopur 75 für 3 Tage weil Wachstum schleppend). Ich denke, beim 3. Versuch wird dann wohl eher wieder das lange Protokoll gewählt. Ich werde auf alle Fälle auch fragen, ob ggf. mit einem anderen Medikament stimuliert werden kann - falls sie es selber nicht auwählen. Sie meinten, dass bei mir die endgültige Ausreifung das Problem ist - aber genau sagen können sie das natürlich auch nicht, an was es wirklich gelegen ist. Aber es sind auf alle Fälle auch viele, schlechte Eizellen dabei. Die Klinik möchte jetzt die Chromosomen von mir und meinen Mann abklären. Sie erwarten sich daraus zwar nicht wirklich was, möchten es aber abgeklärt und ausgeschlossen haben. Ob es noch weitere Untersuchungen gibt, weiß ich derzeit. Werde jetzt wohl selbst mit meiner Hausärztin ein paar Sachen abklären - bin mit ihr verwandt und sie macht mir da sicher ein paar Blutuntersuchungen. 

Ich habe bereits für diesen Versuch genommen: Vitamin-Präparat und zusätzlich Folsäure, Vitamin D, Leinöl, Q10 (ev. zu gering? - muss ich abklären), Vitamin C, Magnesium 
Wegen dem Eisenwert: habe davor noch eine Eiseninfusion erhalten (wg. niedrigem Ferritin-Wert) - Überprüfung folgt in 1 1/2 Wochen (6 Wochen danach). 

Was es noch abzuklären gilt: DHEA-Wert 
Habt ihr auch schon gehört, dass Selen und L-Arginin Einfluss auf die Qualität haben? 

@Nadyfee: was hast du für Diagnostik betrieben? Ist dabei etwas rausgekommen? 
@Sanate_neu: das mit dem Zuckerstoffwechsel klingt ja auch interessant - werde mir den Link gerne anschauen, bei der Gesundheitsvorsorge (vor dem 2. Versuch gemacht) wurde mein Blutzucker getestet - der war OK, aber der Schwangerenzuckertest wird wohl umfangreicher sein, oder? 
@CaraHope: die Links lese ich mir am WE gerne durch, Klinikwechsel ist schwierig - keine Auswahl in der Nähe bzw. die Alternative kommt nicht in Frage, ich schau - was sie dann zu meinen Vorschlägen meinen bzw. wie aufgeschlossen sie sind


  Re: Bisher keine Befruchtung, PU+1
   Nadyfee
schrieb am 19.05.2017 19:57
Wir haben die genetische und die immunologische Untersuchung gemacht, um eventuell vorhandene weitere Baustellen auszuschließen. Genetik war alles ok. Und Frau Reichel-Fentz hat mir Prednosolon und Heparin für den nächsten Versuch empfohlen. Heparin hätte ich aber sowieso begleitend bekommen.. Und Prednisolon wegen Verdachtes auf eine seronegative Autoimmunthyreopathie. Sie sagte auch, wenn etwas mit der Schilddrüse nicht in Ordnung ist, hat es Einfluß auf die Eizellqualität.
Die neue Klinik machte bei mir eine GM Spiegelung in der zweiten Zyklushälfte, die natürlichen Killerzellen in der Gebärmutter waren erhöht.
Ein OGTT Test wurde gemacht - Zuckerbelastungstest. Da war alles ok. Das Sperma meines Mannes wurde untersucht, es wurden Antikörper auf das eigene Sperma gefunden und noch etwas war nicht in Ordnung, auf jeden Fall soll er auch Prednisolon einnehmen.
Ich habe keine Eizellreifestörung, aber irgendetwas läuft bei der Befruchtung schief oder was auch immer...
Ach ja und unsere Kinik verwendet Calciumionophor als Zusatzlösung zur Kultur, für bessere Befruchtung.
Also versuchen wir es jetzt nochmal, ich habe total Angst, aber was bleibt einem übrig als zu hoffen, dass es diesmal gut gehen wird!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017