Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Re: Hilfe!LH-Anstieg vor ES-Auslösen -besteht noch eine Chance?
   manua83
Status:
schrieb am 19.05.2017 14:16
Hallo Lucy,

ja, bei mir läuft es in letzter Zeit katastrophal ab. Als dürfte ich mir das erlauben!! Bevor ich überhaupt ein Protokoll wechsele, muss ich erst einmal wieder eine neue Klinik finden. Das ist soooo mühsam, da wieder einmal die ersten 2 Versuche Testläufe sind und nicht wissen, wie du auf bestimmte Medikamente oder Protokolle reagierst. Andererseits weiß ich ja jetzt bestens Bescheid und könnte dies mitteilen, bzw. die Unterlagen von den anderen Kliniken anfordern. Oder ich gehe einfach da wieder hin wo ich vorher war, auch wenn die Gespräche immer super kurz ablaufen und ich nicht zufrieden die Klinik verlassen habe, aber da wurden immerhin die stimulierten EZ immer gewonnen. Aber die Punktion war dafür Horror und immer mit Narkose, obwohl nur 2 EZ zu punktieren waren. Habe einmal danach wie ein Schwein geblutet. Das macht mir Angst. Außerdem habe ich seit dem Schwerzen am Becken, die nicht weg gehen.

Ich werde, denke ich mal, erst das Ultrashort-Protokoll probieren, das mit dem Nasenspray ab Tag 1. Das hatte der Doc hier im Forum vorgeschlagen, wenn man unter vorzeitigen ES trotz Orgalutran leidet.

Es ist alles nicht einfach! :(


  Re: Hilfe!LH-Anstieg vor ES-Auslösen -besteht noch eine Chance?
   manua83
Status:
schrieb am 19.05.2017 14:30
Hallo Magde,

meine zwei Icsis ind er alten Klinik waren auch mit Clomifen und Menogon. Da kam es immerhin zwei Mal mit jeweils 2 Eizellen zum Transfer. Diesmal habe ich wieder Clomi und Menogon genommen, nur etwas anders dosiert und Clomi kürzer eingenommen. Ich habe aber langsam Angst, da ich das Clomi schon 8 oder 9 Mal schon eingenommen habe. Man sollte es ja nur 6 Mal insgesamt einnehmen.

Ich habe auch gefragt, ob man die PU nicht auf DI vorziehen könnte, die Antwort lautete, dass der ES auf alle Fälle ausgelöst werden muss, weil man sonst die Eizelle nicht bekommt. Ich bin insgesamt 4 Mal vor Punktion in die Klinik gefahren (1 Stunde hin und 1 Stunde zurück). Es wurde auch oft kontrolliert, aber wie sagt man so scvhön : Viele Köche verderben den Brei. Der eine misst anderes als der andere Arzt. Und die Einschätzungen sind auch unterschiedlich. Ich finde, dass es def. das Verschulden der Klinik ist, auch wenn die alle dort wirklich sehr nett sind, aber davon habe ich auch nichts. Es läuft alles sehr ungenau ab. Da samstags und sonntags die klinik nicht arbeitet, erschwert es das Ganze ungemein. Deshalb brauche ich eine Klinik, die a) in der Nähe ist und b) auch am WE arbeitet (zumindest samstags). Deine Wut verstehe ich, und bin auch immer sauer. Als die drei Follikel leer waren und mir das nach der Punktion mitgeteilt wurde, bin ich in Tränen ausgebrochen!!!! Außerdem war ich noch sauer, dass wir am Montag Abend, also am Auslösetag, es nicht noch auf nat. Wege probiert hatten, nachdem ich den Anruf von der Klinik bekommen habe mit der Info, dass ich einen natürlichen LH-Anstieg habe. Mein Mann hat aber fest daran geglaubt, dass die doppelte Dosis Orgalutran das noch wuppt und die ICSI am Mittwoch problemlos erfolgt. Außerdem wollte er sich an die Karenzzeit halten :(. Und was war. Am nächsten Tag waren die Schwerzen weg. Beim FA am Dienstag waren die Follikel zwar noch da, aber am Mittwoch dafür nicht mehr.

So ein Pech auch!


  Re: Hilfe!LH-Anstieg vor ES-Auslösen -besteht noch eine Chance?
   Madge
schrieb am 19.05.2017 15:07
Oh Mann, was du beschreibst ist echt zum verrückt werden. Wie gesagt: Meloxicam, in den USA ist das wohl schon lange bekannt, da arbeiten Kliniken damit, insbesondere bei IvFs im natürlichen Zyklus. Sobald der LH-Anstieg losgegangen ist, soll ja Orgalutran kaum noch was ausrichten können. Das reicht dann nicht mehr.
Was die Karenzzeit angeht, stresst euch da nicht, es gibt auch Ärzte, die genau das Gegenteil empfehlen. Wir "helfen" am Abend vor der Punktion immer natürlich nach (klingt blöd, sorry), hat bisher noch nicht geschadet und beruhigt mich ungemein, weil ich dann weiß, falls am nächsten morgen die Follikel weg sind, zieht es mir nicht ganz so sehr den Boden unter den Füßen weg.


  Re: Hilfe!LH-Anstieg vor ES-Auslösen -besteht noch eine Chance?
no avatar    Alvar
schrieb am 25.07.2017 21:05
....


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.07.17 21:06 von Alvar.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017