Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Was im Vorgespräch zur Bauchspiegelung ansprechen? Was macht alles Sinn?
no avatar    Capsella
Status:
schrieb am 16.03.2017 22:26
Hallo,

ich habe im April eine Bauchspiegelung und Gebärmutterspiegelung und genau einen Wochentag vorher erst das Vorgespräch (OP am Montag, Gespräch Freitag). Ich wollte mal hören, was man alles bei der OP so machen kann, was ich im Gespräch ansprechen sollte?

Ob Verwachsungen oder Endometrioseherde direkt mit entfernt werden, werde ich fragen.

Dann hab ich schon gehört, dass man das Durchspülen der Eileiter ansprechen sollte, da es nicht automatisch zum Standard gehört (was ich bisher dachte). Mein letzter und einziger Echovist war Dezember 2014, da waren die Eileiter frei. Würde also noch mal Sinn machen?

Wie sieht es aus mit Scratching? Macht das Sinn? Der Erfolg ich glaube ich umstritten?

Was sollte man auf jeden Fall noch vorab im Gespräch klären?

Hintergründe zu mir:
Mein Mann ist steril und daher hatten wir bisher 6 heterologe Inseminationen. Bisher trat keine Befruchtung ein. Bereits in den Jahren vor der Behandlung habe ich meinen Eisprung immer stärker gespürt und auch zu anderen Phasen des Zyklus öfter mal ein Ziehen gehabt. Nichts Nennenswertes oder Schmerzhaftes. Hab meine Gynäkologin darauf angesprochen und sie meinte, es könnte am Gewichtsverlust liegen und dass ich daher meinen Darm stärker spüre. Nun habe ich aber wieder zugenommen und spüre dieses Ziehen immer noch, nur stärker. Durch die Kiwu-Behandlungen merken ich alles deutlicher, der letzte Eisprung war sehr schmerzhaft, obwohl ich derzeit in einem Pausenzyklus bin und keine Medikamente nehme. Zwei der sechs Inseminationen waren sehr schmerzhaft mit minutenlangen Krämpfen in der Gebärmutter. Bisher wurden bei mir keine Diagnosen gestellt, die eine Schwangerschaft erschweren würden. Die Hormonwerte waren zwar nicht perfekt und die Follikel erreichten nie 20 mm, deswegen wurde mir zu sanfter Stimulation geraten, was die Hormonwerte deutlich besserte. Außerdem ist mein Lipoprotein (a) etwa 3x so hoch wie normal, weswegen ich ASS100 verschrieben bekommen habe (welches ich jetzt in der Pause nicht nehme).
Falls es irgendwie relevant sein sollte, hatte ich in den letzten Jahren häufig Probleme mit Blasenentzündungen (zuletzt April 2016 mit Antibiotikaresistenz) und immer wieder Pilzinfektionen. Außerdem leide ich unter Scheidentrockenheit, was beim Sex oft Probleme macht und ich passe inzwischen höllisch auf, dass es nicht wieder zu Pilzen kommt (auch da letzte Infektion Sommer 2016).

Die Bauchspiegelung lasse ich nun aus eigenem Antrieb vornehmen, weil ich wissen möchte, was es mit dem Ziehen und den Schmerzen auf sich hat und um zu schauen, ob (neben der geringen Chance der IUI) weitere Gründe vorliegen, warum ich bisher noch nicht schwanger geworden bin. Ich möchte aber, wenn ich diesen Eingriff schon vornehmen lasse, möglichst alles abklären lassen, was abzuklären geht. Daher dieser Thread. Vielen Dank schon einmal für hilfreiche Tipps und Ratschläge!


5 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.03.17 22:38 von Capsella.


  Re: Was im Vorgespräch zur Bauchspiegelung ansprechen? Was macht alles Sinn?
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 17.03.2017 10:51
Liebe Caspella,

die evtl. vorhandene Endometriose und ggf. auch Verwachsungen zu entfernen, gehört zur Routine, wenn die Befunde nicht zu ausgeprägt sind. Das Durchspülender Eileiter sollte man auf jeden Fall durchführen und gehört in der Tat zum Standard.

Scratching führt im Zusammenhang mit einer IVF möglicherweise zu einer verbesserten Einnistung. Es ist aber unklar, ob es "einfach so" bei geplanten Insemination wirklich hilfreich ist. Aber gescratched wird bei der Hysteroskopie ja ohnehin, denn ganz ohne Verletzung der Gebärmutterschleimhaut geht das nur im Ausnahmefall ab.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite


  Re: Was im Vorgespräch zur Bauchspiegelung ansprechen? Was macht alles Sinn?
no avatar    Siselle
schrieb am 17.03.2017 11:02
Hallo Capsella.

Da ich in einigen Wochen ein ähnliches Gespräch habe, ist der Thread sehr interessant für mich. :)

Ich werde nach der Durchgängigkeitsprüfung und einer Gebärmutterspiegelung fragen.
Zu der rate ich dir, das kann man ja gut bei so einem Eingriff machen und ist dann schmerzlos.

Ich glaub Chromo und HSK heißt die Durchgängigkeitsprüfung.

Was mir noch unklar ist, was gemacht werden soll, wenn wirklich Endometriose oder Probleme bei der Durchgängigkeit gefunden werden.

Ich würde nicht wollen, dass die Endometriose "rücksichtlos" entfernt würde. Lieber weniger entfernen und die Organe schonen. Bloß den Darm oder die Eierstöcke nicht verletzen.
Es kann allerdings sinnvoll sein, Eierstöcke etwas "frei zu schneiden", damit die sich besser bewegen können und das Ei besser aufnehmen.

Wenn der rechte Eierstock verschlossen ist (worauf es Hinweise bei mir gibt), dann muss ich mich wohl entscheiden, welche Option ich möchte:
Eileiter möglichst durchgängig machen, erhöht das Risiko für Eileiterschwangerschaft.
Eileiter entfernen, kann den betroffenen Eierstock schwächen, und damit die Hormonausschüttung.
Eileiter zur Gebärmutter hin verschließen, damit Flüssigkeit nicht die Einnistung behindert, aber Risiko, dass daraus eine zeitnah behandlungsbedürftige Zyste werden kann.
(Achtung, das ist mein angelesener Wissenstand zu den Möglichkeiten, keine Gewähr. ;) )

Dazu lasse ich mich noch vom dem ausführenden Arzt beraten.

Ich hoffe nur, dass nicht beide Eileiter verschlossen sind. Denn was ich dann wollen würde, ist mir nicht klar. (Wäre auch erst mal ein Schock für mich.)


Viele Grüße

Siselle


  Re: Was im Vorgespräch zur Bauchspiegelung ansprechen? Was macht alles Sinn?
   elfie1977
schrieb am 17.03.2017 14:57
Hallo!
Ich habe das vor ein paar Jahren machen lassen. Gebärmutterspiegelung, Eileiterprüfung, Biopsie des Endometriums war alles mit dabei. Eine Zyste wurde mit entfernt und ebenso nach Verwachsungen geguckt. Automatisch wird auch nach anderen Organen ( z.b, Blindarm ) geguckt, wenn schon mal auf ist. Ich habe sogar Fotos bekommen, es war beruhigend dass alles ok ist.
Viel Erfolg!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017