Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
Buchtips
 
  Problem Nr.2: Arbeitgeber will mich los werden
no avatar    jpebles
schrieb am 19.05.2010 17:36
Habe mich heute krank gemeldet, habe eine AU vom Arzt, da mir die Stimu dieses Mal mächtig auf den Kreislauf geschlagen ist(egal, ist eben nicht zu vermeiden).
Nun habe ich mich heute Vormittag (pflichtbewußt wie ich bin) krank gemeldet. Vor etwa 20 min. rief mein Chef meinen Mann (ja, richtig! MEINEN MANN!!!) an und forderte den Ladenschlüssel zurück, man hätte eine Aushilfe für mich eingestellt, wg. Krankheit blablabla.. (die Aushilfe kam ja wie Phönix aus der Asche...-merkwürdig woher die so blitzschnell auftaucht), und nun müsse diese einen Schlüssel bekommen. Alles so weit ok. Nun rief mich meine Arbeitskollegin an und steckte mir, daß man nun versucht mich dringend los zu werden und nach einem Grund für eine fristlose Kündigung suche (sie hat ein Gespräch zwischen Chef und Chefin belauscht), da mein Ausfall Kosten verursacht und man nicht wisse, wie lange ich denn krank machen werde usw.... blablabla....
Können die mich denn einfach so fristlos entlassen? Ist doch schon sehr auffällig, daß es exakt in meine AU Zeit fällt. Bin aus der Probezeit raus und ich denke, daß man für eine fristlose Kündigung schon einen sehr trifftigen Grund braucht, oder???


  Re: Problem Nr.2: Arbeitgeber will mich los werden
   *Enie*
Status:
schrieb am 19.05.2010 17:48
hi du!!

boa, dass ist ein hartes stück..... hm ich kenne mich im deutschen arbeitsrecht gar nicht aus, aber ich weiß hier in österreich darf der arbeitgeber den arbeitnehmer im krankenstand kündigen - aber die kündigung tritt erst bei wieder zurück sein in kraft außerdem darf der AG den AM nicht ohne grund fristlos kündigen - aber wenn sie dich kündigen wollen werden sie einen grund finden (leider) und dann ist es für sie einfach eine normale kündigung - aber eine krankheit - die bis dato ja nur einen Tag dauert ist meiner meinung nach kein grund.... aber wie gesagt hier in Ö weiß ich es wie es genau in D aussieht keine ahnung....

lg enie


  Re: Problem Nr.2: Arbeitgeber will mich los werden
   aleachim
schrieb am 19.05.2010 17:50
Hallo Du,

für eine fristlose Kündigung brauch es sehr gute Gründe.
Und zwar nennt sich das auch außerordentliche (fristlose) Kündigung.
Es kann nur dann eine außeordentlich gekuündigt werden wenn:

# Gründe für Kündigung durch Arbeitgeber Pflichtverletzung des Arbeitnehmers
# Unbegründete Arbeitsverweigerung. Dazu zählt auch häufige Unpünktlichkeit, wenn sie zuvor angemahnt wurde
# Schwere Beleidigungen und Diskriminierungen, auch generelle ausländerfeindliche Äußerungen
# Tätlichkeiten
# Sexuelle Belästigung
# Einstellungsbetrug
# Fehlverhalten, wie betrügerische Spesenabrechnungen oder Werksdiebstahl
# Auf Druck von dritter Seite (z.B. Kunde) soll der Arbeitnehmer entlassen werden, ansonsten entstehen schwere wirtschaftliche Nachteile. Hier handelt es sich um eine sog. Druckkündigung
# Straftaten während Arbeitszeit: Nutzung eines Dienstfahrzeugs für private Fahrten trotz ausdrücklichem Verbot, Mißbrauch von Kontrolleinrichtungen, unerlaubte Telefonate, E-Mails und Internet-Nutzung
# Anzeigen gegen Arbeitgeber, die gegen die Treuepflicht verstoßen
# Verletzungen gegen Arbeitsschutzbestimmungen, wenn mit erheblichen Gefahren verbunden. Dazu kann auch das Nichteinhalten eines Rauchverbots zählen
# Trunkenheit, Führerscheinentzug, Fahrerflucht eines Berufskraftfahrers, sofern er nicht anderweitig einsetzbar und damit einverstanden ist
# Urlaubsantritt oder Verlängerung ohne Genehmigung
# Verstoß gegen Verschwiegenheitspflicht und Geheimhaltungspflicht
# Verstoß gegen Wettbewerbsverbot
# Längere Haftstrafen
# Ungenehmigte Nebenjobs während eines Erholungsurlaub
# Bestechung oder Annahme von Schmiergeldern



Also so einfach kann es sich Dein Arbeitgeber nicht machen. Ich würde sobald Du die fristlose Kündigung erhälst zum Anwalt gehen und Klagen. Deine Kollegin hat ja von dem Gespräch gehort und hällt hoffentlich zu Dir. Dann hast Du es vor Gericht einfacher.


Grüssle

aleachim


  Re: Problem Nr.2: Arbeitgeber will mich los werden
   Kleinekampfbeere
Status:
schrieb am 19.05.2010 18:08
Na super! Das fehlt einem noch zum Glück, oder?
Also, fristlos geht bei dir nicht und auch nicht krankheitsbedingt. Allerdings ist nicht zu unterschätzen, dass ein Arbeitgeber schon sehr erfinderisch werden kann,wenn er einen Mitarbeiter los werden möchte. Und ich würde mich im Härtefall nicht auf die Kollegin als Zeugin verlassen. Wer sagt schon gerne gegen seinen Chef aus?
Wie viele Mitarbeiter hat denn dein Arbeitgeber? Je nach Größe des Unternehmens sind die Hürden für eine Kündigung niedriger oder höher.
Liebe Grüße
Simone


  Werbung
  Re: Problem Nr.2: Arbeitgeber will mich los werden
   aleachim
schrieb am 19.05.2010 18:14
Hallo jpebles,

Simone hat nätürlich Recht. Auf Kollegen sollte man sich nicht zu sehr verlassen. Kannst Du mir noch schreiben wieviele in der Firma beschäftigt sind in der Du arbeitest?

Grüssle

aleachim


  Re: Problem Nr.2: Arbeitgeber will mich los werden
no avatar    jpebles
schrieb am 19.05.2010 18:43
Hallo!

Zuers danke für Eure Antworten!

In dem Betrieb arbeiten wir von Montags bis Sonntags und auch an Feiertagen (stolzer Werbeslogan des Unternehmens: wir sind 365 Tage im Jahr für unsere Kunden da!!!) in der Zeit von (offiziell) 9-22 Uhr. Inofiziell muß amn spätestens um 8.15 Uhr morgens aufschalgen, um den Laden vorzubereiten. Abends muß man bis 22.20 Kunden Sonnen lassen (Sonnenstudio) und darf erst dann anfangen zu Putzen, Abrechnung machen usw. (daß sich abends um diese Uhrzeit genug Idio..en finden, die dann noch bis zum Anwinken sonnen wollen, brauche ich nicht zu erwähnen).
Wir sind 2 Teilzeitkräfte (35 Std. meine Kollegin, ich 30 Std. Woche) und 2 Aushilfen für je 12 Std. in der Woche.
Krank werden ist also nicht drin, da wir dann unterbesetzt sind. Was wir verdienen sage ich lieber nicht, denn dafür geht kein normaler Mensch arbeiten (ausser die Doofen, die ganz dringend einen Job brauchten -z.B. ich....-)


  Re: Problem Nr.2: Arbeitgeber will mich los werden
   Kleinekampfbeere
Status:
schrieb am 19.05.2010 19:08
Bei einer so geringen Anzahl von Arbeitnehmern ist eine ordentliche Kündigung natürlich leichter durchsetzbar.
Aber das wäre ja der worst case. Oft kochen die kurzfristig die Emotionen hoch und dann ist doch alles wieder okay.
Vielleicht sieht die Welt morgen schon wieder anders aus. Wie schon gesagt, fristlos geht auf gar keinen Fall. Und ob dein Chef sich die Mühe macht, eine ordentliche Kündigung durchzusetzten, bleibt abzuwarten. Und vielleicht geht ja für dich demnächst eh der Mutterschutz los.,-)
Liebe Grüße
Simone


  Re: Problem Nr.2: Arbeitgeber will mich los werden
   Woelfchen007
schrieb am 19.05.2010 19:15
ich sehe das auch so, dass er nicht einfach so kündigen kann - während Krankheit schon gar nicht.

Allerdings war in der Vergangenheit zu beobachten, was für Kündigungsgründe gesucht und gefunden werden können - da reichen ein Brötchen oder auch ein 80 Ct Leergutbon...

wer einen Grund sucht, der findet auch einen, wobei wir hier in Deutschland ja ziemlich gut geschützt sind.
Wie es in solchen kleinen Betrieben aussieht, das weiß ich nicht, ich bin freiberuflich tätig, hatte nur einen kleinen Einblick, da mein Mann durch die Krebserkrankung langzeiterkrankt war und selbstverständlich nun bis zu 5 Jahre Kündigungsschutz genießt.

Aber ich denke, die beste und vernünftigste Lösung wäre, sich mit dem Chef auseinanderzusetzen - durch ein Gespräch. Das mag nicht immer so einfach sein, aber es wäre ein Ansatz.
Dass da plötzlich eine Aushilfe auftaucht ist schon merkwürdig - allerdings hatte der Chef wahrscheinlich Angst, Du könntest jetzt sofort für die nächsten 9 Monate ausfallen und da der Laden unterbesetzt ist, wie Du beschreibst... und Du wirst wahrscheinlich nicht stundenweise, sondern fest bezahlt.
oje, das ist sehr kompliziert, klar, dass Chefs da versuchen, "Kostenverursacher" loszuwerden!
Leider.
Ach, ich weiß nicht, was ich machen würde.
Ich würde in jedem Fall das Gespräch suchen. Und dann versuchen, Deine Situation zu erklären.
Ich weiß nicht, ob ich mit einem Anwalt ankommen würde - nach sowas ist doch dann auch die gesamt Arbeitssituation mega-angespannt und Du hast doch sowieso schon Stress genug mit der Behandlung.

Rede als allererstes. Denn so einfach kann man Dich nicht loswerden.
Ich wünsche Dir gute Nerven in dieser Situation - aber am meisten wünsche ich Dir, dass der Versuch erfolgreich wird - das ist ja das Wichtigste!!!


  Re: Problem Nr.2: Arbeitgeber will mich los werden
   Zappy
Status:
schrieb am 19.05.2010 19:29
Hallo!!!

Also da ich mich selber schlau machen wollte was die Situation betrifft die evtl. auf mich zu kommt war ich gerade letzte Woche beim Anwalt. Und ganz klar ist: zum Schutz der Kleinbetriebe hat der Gesetzgeber festgelegt daß bei einem Personalspiegel unter 5 keinerlei Kündigungsschutz besteht!!!Wir sind in der Praxis auch nur 4 Angestellte (ob Teil oder Vollzeit is egal) und der Arbeitgeber kann kündigen wie er will. Wenn ihm mein roter Pulli nicht passt kann er mich rausschmeißen so sagt der Anwalt.Wenn er dann aber wieder eine einstellt die genau den gleichen Pulli anhat (da zählt die Berufs-Tätigkeitsbezeichnung im Vertrag) kann er verklagt werden... Schwacher Trost,ich war ganz geschockt!!!Er muss noch nicht mal ne Begründung angeben,er kann rausschmeißen,der Gesetzgeber will das so...:-(

Aber vielleicht renkt sich die Sache bei dir ja wieder ein oder dein Chef ist doch nicht sooooo gemein...

Ich drück dir die Daumen das alles gut wird!!!

LG,Tanja


  Re: Problem Nr.2: Arbeitgeber will mich los werden
no avatar    chilka
Status:
schrieb am 20.05.2010 10:47
... leider findet ein AG meist einen grund wenn er eine entlassung rechtfertigen will :(
aber ich würde dann mit arbeitsgericht drohen und etc.
allerdings solltest du dir vielleicht wirklich eine neue arbeitsstelle suchen, für so einen chef arbeiten - das hat eigentlich niemand verdient :(


  Re: Problem Nr.2: Arbeitgeber will mich los werden
no avatar    jpebles
schrieb am 20.05.2010 12:17
Ja, der Job ist schon ganz schön sch.... Bin die ganze zeit auf der Suche nach einer neuen Stelle, aber das ist heutzutage nicht ganz so einfach. Bin aus meinem Beruf seit 2 jahren raus und "alt" bin ich auch. (hat mir doch tatsächlich jemand mal am Tel. gesagt: "wie alt sind sie? 40??!!! das ist aber ganz schön alt!!! - ja, ich hab auch schon über einen Platz im Seniorenheim nachgedacht....)
Muß erstmal abwarten, was passiert und dann sehen wir weiter. Im Moment ist etwas anderes vordergründig.*schnuller*




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2014