Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
Werbung
Produktinformationen alphabiol
Männer und Frauen möchten die Erfüllung des Kinderwunsches oft auf natürliche Weise unterstützen. Die werdenden Eltern Milena und Hannes berichten von ihrem Kinderwunsch und warum sie sich für Nahrungsergänzung entschieden haben.
Mehr erfahren!
 

Interaktives
 
Service
 
Buchtips
 
  Rezepte einreichen bei Beihilfe
   Cassandra106
schrieb am 28.07.2006 17:44
ich hab da mal ne Frage, weil die Diskutiererei in der Apo mich langsam nervt. Muss die Kopie eines Rezeptes für die Beihilfe einen Original-Stempel der Apotheke haben oder nicht?
Mir ist es mehrfach passiert, dass ich eine Kopie wollte, der Kopierer aber kaputt war und ich selbst eine Kopie anfertigen musste und nochmal hin bin. Das ist besonders nett, wenn die Apotheke beim Kiwu-Doc 200 km entfernt ist *megasauer* Dann muss ich ewig warten, bis ich da wieder hinkomme
Genauso nett sind die Thermo-Fax-Drucke, wo man nur anhand der Lage des Stempels ahnen kann, ob das die passende Kopie ist und eh nix lesen kann *heul*
Reicht es, wenn ich die Teile nur kopiere und dann einreiche?????



Beitrag geändert am : (Fr, 28.07.06 17:46)


  Re: Rezepte einreichen bei Beihilfe
   Mandarine14
schrieb am 28.07.2006 18:47
Hallo cass,

wenn die Beihilfe unbedingt den blöden Originalstempel von der Apo haben wollen, gibt es in meinen Augen zwei Möglichkeiten:

wenn der Kopierer der Apo wieder kaputt ist (ist ja schon ein Hammer, wenn der ständig kaputt ist, wenn du da bist !), würde ich die Kopie woanders machen, z.b. in einen Copyshop in der Nähe der Apo (falls vorhanden) oder in einem Kaufhaus (da gibts wohl auch Kopierer, wenn nötig tuts auch der Mitarbeiterkopierer...wenn man nett fragt ;-)) und dann zurück zur Apo und Stempel drauf.

oder aber du läßt dir die Kopie mitsamt Stempel von der Apo nach Hause schicken per Post. (Die Briefmarke können die gefälligst selber zahlen, wenn der Kopierer dort ständig streikt)

*winke*
Manda




  Re: Rezepte einreichen bei Beihilfe
   Zeppi
schrieb am 28.07.2006 19:00
... und ich hab leider auch die Erfahrung machen müssen, dass nur ne Kopie mit Stempel anerkannt wird! *hammer* *kotz* *sauer*
Plöde Bürokratie, plöde!
Dat Zeppi *blume*




  Re: Rezepte einreichen bei Beihilfe
   uschile
schrieb am 28.07.2006 20:47
Hey,

dazu kann ich jetzt wirklich eine Antowrt geben.

Ich reiche generell Rezepte mit UND ohne Original-Apotheken-Stempel ein. Manche Apos machen nämlich die Kopien nicht gleich, oder ich hab's mir mitbringen lassen, und derjenige hat vergessen nach einer Kopie zu fragen.

Bei mir (Beihilfe B.-W.) wird also beides akzeptiert (bisher, mal sehen, wann sie drauf kommen, deswegen blöd rumzumachen).

Zum Teil muss ich auch Arztrechnungen selbst kopieren, wenn nur ein Exemplar geschickt wurde.

LG
Uschile




  Werbung
  Re: Rezepte einreichen bei Beihilfe
   Carabus
schrieb am 28.07.2006 20:52
Meine Beihilfestelle akzeptiert nur KOpien mit original Stempel!




  Re: Rezepte einreichen bei Beihilfe
   katinkas
schrieb am 28.07.2006 21:00
Also, solange meine liebe Dienstherrin die Beihilfe selber bei uns im Haus bearbeitet hat, haben Kopien ohne Originalstempel gereicht. Jetzt macht das eine externe Stelle in Aurich und da steht im Kleingedruckten, dass sie Rezeptkopien nur mit Originalstempel akzeptieren.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2014