Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
Werbung
Produktinformationen alphabiol
Männer und Frauen möchten die Erfüllung des Kinderwunsches oft auf natürliche Weise unterstützen. Die werdenden Eltern Milena und Hannes berichten von ihrem Kinderwunsch und warum sie sich für Nahrungsergänzung entschieden haben.
Mehr erfahren!
 

Interaktives
 
Service
 
Buchtips
 
  Stundenlohn/450,- Basis
   Blauauge
schrieb am 23.05.2013 23:54
Aus gegebenem Anlass würde ich gerne eine kleine Umfrage starten;-)
Also...an alle, die auf 450,-Euro Basis arbeiten gehen (bevorzugt im Bereich Arztpraxen bzw Rezeptionskraft oder ähnliches)...wieviel verdient ihr die Stunde bzw wieviele Stunden müßt ihr gehen um 450,- voll zu kriegen?
Und was ich auch noch interessant fände...wieviele Stunden geht ihr dann am Stück arbeiten?
Ist es durchaus üblich, dass man auch mal nur 3 Stunden am Stück arbeitet oder eher immer länger?
Danke schonmal für eure Antworten;-)
L.G.


  Re: Stundenlohn/450,- Basis
no avatar    Kerstin73
Status:
schrieb am 24.05.2013 07:18
Ich habe zwar keine 450 Euro, da es das damals noch nicht gab, aber ich arbeite 17 Stunden die Woche auf 410 Euro. Dabei arbeite ich Mo und Mi 6 Stunden und Fr nur 5 Stunden. Ich und auch mein AG finden 3 Stunden am Tag da eher unproduktiv.
Achso, ich arbeite in einem Sekretariat einer privaten Berufsschule, ist zwar keine Arztpraxis, aber ausreichend Schülerverkehr.


  Re: Stundenlohn/450,- Basis
no avatar    **Nadine**
Status:
schrieb am 24.05.2013 08:30
Ich glaube pauschal läßt sich das nicht beantworten, das ist abhängig vom Stundenlohn, dem Job und Deiner Ausbildung. Bist Du Arzthelferin wirst Du mehr verdienen bzw. weniger Stunden leisten müssen als eine ungelernte Kraft die Termine vergibt.

Ich habe als Krankenschwester 10 Stunden die Woche gearbeitet und hab fast 600 Euro netto verdient. Meine Schwägerin arbeitet als Arzthelferin mehr und verdient weniger.

Google doch mal nach den Stundenlöhnen die typisch sind für diese Beschäftigung und dann kannst Du sehen ob Du im Schnitt liegst.


  Re: Stundenlohn/450,- Basis
no avatar    silwer
schrieb am 24.05.2013 10:11
Ich diene da auch eher nicht als Repräsentatives Beispiel. Denn ich arbeite auf 400€-Basis aber bin trotzdem Fachkraft mit entsprechendem Stundenlohn. Die anderen Aushilfkräfte sind ungelernte Kräfte bei uns bekommen nen Schlag weniger als ich, müssen also nen ganzen Tag mehr arbeiten als ich für´s selbe Geld.
Ich arbeite in der Pflege. Bei uns macht man volle Dienste (jeweils 7 Stunden) und dann eben entsprechend viele Dienste im Monat. Bei mir sind es 4, irgenwas Plandienste so das ich meißt 4 und manchmal 5 Dienste mache ich überleg gerade echt was im Vertrag steht. 30 Stunden? Oder 32? Also pro Monat)


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.05.13 10:12 von silwer.


  Werbung
  Re: Stundenlohn/450,- Basis
   zimt_*chen
schrieb am 24.05.2013 10:32
Hallo,

ich arbeite im Büro und für 400 Euro musste ich 8 Std/Woche arbeiten. Im Moment arbeite ich 16 Std./Woche und verdiene 800 Euro netto.
Ich habe vor diese 16 Std in 2 ganzen Tagen zu arbeiten, im Moment arbeite ich aber noch drei Vormittage mit je 5 bzw. 6 Stunden.

Viele Grüße
N.


  Re: Stundenlohn/450,- Basis
   Harzerlady
schrieb am 24.05.2013 14:52
Hey,

ich habe bis vor kurzem 10 Std/Woche (2 Tage á 5 Std), sprich 43 Std/Monat für 420€ gearbeitet. Habe die Buchführung in einem Restaurant gemacht.

Ich würde sagen, dass es darauf an kommt, ob man ungelernt (also im Ausbildungsberuf) oder als Quereinsteiger arbeitet was den Stundenlohn angeht.

@Kerstin73: Bist du ungelernte Kraft, oder warum verdienst du so wenig (sind ja gerade mal 5,56€/Std)?!


  Re: Stundenlohn/450,- Basis
   Blauauge
schrieb am 24.05.2013 18:24
Danke euch schonmal für die Antworten. Wie ich sehe, ist das ja ziemlich unterschiedlich.
Ich würde für 7,50 Euro die Stunde gehen sollen...2x4 St. und 2x3 Stunden. Ich hätte eine Anfahrt von knapp 18km.....für mich rechnet sich das irgendwie nicht so (ich würde lieber 2 oder 3x mehr Stunden gehen).
Ich wäre auch eine gelernt Kraft...habe zwar vor meiner Elternzeit in einem anderen medizinischen Bereich gearbeitet...aber das hier wäre auch in einer Praxis als Rezeptionskraft. Aber....irgendwie finde ich 7,50 jetzt auch nicht sooo prall, zumal ich auch 20 Jahre Beruftserfahrung habe in meinem gelernten medizinischen Beruf.
Naja...mal sehen. Bin noch am verhandeln.
L.G.


  Re: Stundenlohn/450,- Basis
   Emily
schrieb am 25.05.2013 16:30
Bei der Entfernung arbeitest du nur für den Sprit, sorry. Wenn du es machst, um zuhause rauszukommen und Kontakt zu Leuten zu haben, ist es auch okay. Aber zum Dazuverdienen ist das dann nichts, weil unterm Strich nichts übrigbleibt. Es sei denn, du kannst die Stunden irgendwie anders legen und nur 2 oder 3 x die Woche arbeiten.

Ich hatte zwar früher keinen 450€-Job, sondern hab Teilzeit gearbeitet mit fieser Steuerklasse und ähnlicher Entfernung ins Büro, aber mein Gehalt ging komplett drauf für Sprit und Betreuungskosten. Wenn ein 50er übrig war, war es viel. Für mich war aber wichtig, mal ein paar Stunden Ruhe zu haben (Job ist deutlich erholsamer als mein Leben zuhause ;-) ).


  Re: Stundenlohn/450,- Basis
no avatar    Doing
Status:
schrieb am 26.05.2013 19:12
Ich finde es stellt sich nicht die Frage ob ungelernt oder gelernt, sondern ich denke eine Bezahlung sollte immer LEISTUNGSgerecht sein.
Also das was man da aktuell auf der Stelle tut sollte gerecht entlohnt werden, ungeachtet der "Qualifizierung".

Die Metallindustrie hat dieses "System" vor einigen Jahren mühsam eingeführt und bezahlt Leistungsgerecht bzw. ist bemüht das zu tun.
Und ich find das gut.

Und wenn ich in einer Arztpraxis am Tresen sitze und Termine ausmache oder Patienten durchleite etc etc dann ist das jetzt kein Job meiner Meinung nach der 10 oder mehr EUR/Stunde netto wert ist.
Mal ganz neutral betrachtet.

Ich denke man sollte auch immer die Verantwortung betrachten die man bei dem Job trägt und unsere Babysitter wollen wir möglichst für unter 10 EUR, besser noch für 5 EUR haben, aber uns selber würden wir für weniger "wichtige" Jobs natürlich besser entlohnen.

Babysitter z.B. oder Tagesmutter oder Erzieherin das sind z.B. Jobs die meiner Meinung nach überhaupt nicht Leistungsgerecht bezahlt werden und das Übel daran ist dass diese Personengruppe auch noch nicht mal groß meckert weil sie keine Lobby haben... schade. Und außerdem machen die Ihren Job meistens aus Leidenschaft und nicht wegen einem Euro hin oder her.
Das wiederum find ich bemerkenswert und anerkennenswert und alleine deshalb schon sollten die mehr bekommen.


  Re: Stundenlohn/450,- Basis
   Blauauge
schrieb am 26.05.2013 21:06
@ Doing
Also, wenn ich in einer Arztpraxis an der Anmeldung sitzte, mache ich nicht nur ein paar Termine und gehe ans Telefon....sondern von meiner Organisation hängt der ganze Praxisablauf ab;-) Und nebenbei auch die ganze Quartalsabrechnung von meinem Chef, wenn ich nicht in der Lage bin, Daten und Leistungen richtig im PC einzugeben und zu verwalten.
Ich finde schon, dass man für den Job, wenn man dann auch noch Fach- und Hintergrundwissen mitbringt, 10,- Euro die Stunde verlangen könnte!
Als Rezeptionskraft ist man so ziemlich für alles zuständig, was mit dem Praxisalltag zu tun hat. Also kein Job, wo man Däumchen dreht und ab und an mal ans Telefon geht oder jemanden aufruft.
L.G.


  Re: Stundenlohn/450,- Basis
no avatar    xanthippe
schrieb am 26.05.2013 21:41
Ich finde durchaus, dass 10 Euro/h angemessen sind, für das, was man leisten muss, um einen reibungslosen Praxisablauf zu ermöglichen.

Im Vergleich dazu: meine Haushaltshilfe bekommt 10 Euro/h!
Das ist hier der übliche Stundenlohn für Haushaltskräfte. Sie ist bei uns auf Minijob-Basis eingestellt. Ich fand es krass, als sie mir erzählte, dass sie wegen des Geldes lieber bei uns den Haushalt macht als in ihrem eigentlich gelernten Beruf im Einzelhandel zu arbeiten, wo sie um die 7 Euro bekommen hat und die ihr (bei mehreren Stellen!) keine Urlaubstage und kein Krank bezahlt haben. Das habe ich inzwischen von mehreren gehört, die auf 400 Euro Basis arbeiten und das, obwohl das gar nicht zulässig ist. Schliesslich hat man auch als 400 Euro Kraft Rechte.

Aber ich bin eh für einen Mindestlohn.

Viel Erfolg beim Verhandeln.


  Re: Stundenlohn/450,- Basis
no avatar    Doing
Status:
schrieb am 27.05.2013 21:26
Ja das bestreite ich ja gar nicht, aber dennoch halte die die Verantwortung für weniger gering als die eines Babysitterjobs z.B.

Denn was passiert im schlimmsten Fall wenn die Mitarbeiterin am Tresen ausfällt, versagt oder sonstwas? Chaos, organisatorisches Chaos. Aber mehr auch nicht.

Was ist wenn der Babysitter, die Tagesmutter versagt ??? Wir wollen nicht drüber nachdenken.


  Re: Stundenlohn/450,- Basis
   Mima1977
schrieb am 28.05.2013 21:57
Danke Blauauge!
Waas? Du bist Arzthelferin und machst mehr als nur ans Telefon zu gehen und die Patienten ins Sprechzimmer zu setzen?;) Hahahaha, nein die Leute wissen nicht wie es hinter den Kulissen ausschaut, was alles zu tun, zu machen und zu denken gibt. Und ob da mal Fehler passieren oder nicht,das macht doch nichts, dann hat der Patient eben ein falsches Medikament bekommen, dann ist das Bein eben falsch eingegipst und hat mal eben falsch gespritzt....etc.pp.


Zum Thema:
Meine Kollegin arbeitet auf 400,- Basis in der Praxis an 2 Tagen auf je 4 Stunden aufgeteilt.


Eigentlich eine stille Mitleserin.....
Mima




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2014