Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 

Interaktives
 
Service
 
Benutzerprofil : toma
Ein paar Infos zu mir 
Mein Name im Forum: toma: 
ein paar Infos zu mir  Wir sind Jahrgang 77/78, seit 12 Jahren ein glückliches Paar und seit 8 Jahren mit einem starken Kinderwunsch.
Bei einer weiterführenden Diagnostik bei unerfülltem Kinderwunsch wurde bei meinem Mann ein Sertolli-Cell-Only diagnostiziert.
2 TESEN, unter anderem bei Prof. Schulze waren aussichtslos,Azoospermie, es handelt sich um ein komplettes Sertolli-Cell-Only-Syndrom unklarer Ursache, und damit keine Chance auf ein genetisch eigenes Kind.
Nachdem der Schock verarbeitet wurde und wir Kraft gefunden haben weiter zu machen.
Januar 2010: es geht endlich los und wir sind so glücklich und aufgeregt, unserem Traum näher zu kommen.

Sept. 2008: Diagnose Azoospermie, 2 TESEN neg., Sertolli-Cell-Only-Syndrom
Jan. 2010: HICSI Langes Protokoll: Punktion von 11 Eizellen, 9 reif,6 befruchet,Transfer von 2 Morulas C-Qualität, 1 BT HCG 6,7, 2: 13,2, leider neg.*heul*
März 2010: 2. HICSI: Abbruch, da keine Reaktion auf die Stimulation*heul*
August 2010: Erneuter Start mit 2. HICSI Antagonistenprotokoll, nur 4 Eizellen punktiert, 3 befruchtet, Transfer von 2 Morulas, B- und C-Qualität am 5. Tag, negativ.*heul*
November 2010: vorerst ICSI-Pause, HI-Versuch mit Menogon: neg*heul*
März 2011: 3. HICSI-Versuch,Antagonistenprotokoll, 4 punktiert,3 befruchtet, Transfer von 2 Morulas C-Qualität am Tag 5, wie erwartet negativ:-(
Die Qualität der Embryonen ist schlecht, daher Versuch der endometrialen Co-Cultur.
Juni 2011: 4. HICSI. 3 Eizellen gewonnen, erstmal vitrifiziert für den nächsten Versuch.Beginn mit DHEA.
November 2011: 4.HICSI erneuter Versuch mit Antagonistenprotokoll: mind. 13 Antralfollikel nach DHEA, aber am Ende nur 3 Eizellen punktiert, von denen 2 reif waren, obwohl sowohl Hormonwerte als auch Ultraschallbefund nach mind. 8 Eizellen ausgesehen haben.Die anderen Eizellen waren leer aus unklaren Gründen.Wieder Vitrifikation der 2 Eizellen.
Anderes Protokoll bei sehr ungleichem Follikelwachstum?
Februar 2012:4 HICSI, Langes Protokoll mit Synarell-Spray und Menogon Amp./d.Auslösen mit 1,5 Ovitrell+FSH 450 IE, Punktion von 10 Eizellen, von denen 8 ! reif waren.7 konnten befruchtet werden+alle der 5 vitrifizierten. Transfer von 2 Blstozysten am 5 Tag, von denen 1. expandiert war+Vitrifikation von 4 weiteren*megafreu*.
Bluttest bei T+10, P+15: 12*heul*
April 2012: die erste Kryo-ein Neuland für uns. Beginn mit Progynova und Cetrotode.
Bluttest am 14.05.12, T+10: HCG 351*elefant*, wir sind überglücklich und können das Glück nicht fassen.Progesteron ist allerdings viel zu niedrig bei 3,8 ng/ml. Es wird mehr substituiert (1200-1400 mg vaginal und oral)und zusätzlich Depot i.m.(500 mg jeden 2. Tag) gespritzt. Wir hoffen und zittern, dass alles gut geht*ja*
18.05.12 T+14: HCG 1958, Progesteron 123 ng/ml*elefant*, allerdings ein Tag später Schmierblutung.Es bleibt abzuwarten....
22.05.12 5+2: Fruchthöhle, Dottersack und ein minikleiner Embryo zu sehen*elefant*HCG 8748, Progesteron 17,5*megafreu*. Weiterhin Schmierblutungen, daher erneut Vorstellung beim FA am
24.05.12 5+4: alles in Ordnung, kein Grund für Schmierblutungen gefunden. Weiterhin abwechselnd mensstarke frische Blutungen mit Schmierblutung....immer wieder grosser Schock.
29.05.12 6+2 glücklicherweise ein schlagendes Herzchen. Weiterhin kein Grund für die Blutungen gefunden.Nun heisst es Ruhe einhalten und Mg hochdosiert einnehmen. Blutungen wollen nicht aufhören, sind von unterschiedlicher stärker, mal stärker, mal Schmierblutungen.
06.06.12 7+3 Baby gehts prima, wächst und gedeiht, SSL 1,5 cm*elefant*, leider ein Hämatom festgestellt, also kann es weiterbluten:-(.Es blutet auch immer wieder weiter.
14.06.12 8+4 Hämatom zunehmend, Baby gehts glücklicherweise gut, SSL 1,8 cm.
22.06.12 9+5 Hämatom sieht kleiner aus, Baby ist glücklich und zufrieden, SSL 3 cm
09.07.12 12+1 Ersttrimesterscreening: alles bestens*elefant*,kein Hämatom mehr, keine Blutungen, SSL 6 cm
20.08.12 18+1 Grenzwertig wenig Fruchtwasser, sonst alles in Ordnung, Überweisung zum Pränatalmediziner (18+2): keine Auffälligkeiten an den Nieren, Placenta. Schätzgewicht 260g. Engmaschige Kontrollen.
4.09.12 20+2: unveränderter Befund mit wenig Fruchtwasser unklarer Ursache. Schätzgewicht: 340g
17.09.12 Feindiagnostik bei 22+1: leider zusätzlich zum Oligohydramnion hyperechogener erweiterter Darm, vergrössertes Herz mit Perikarderguss*heul*.Diagnostik auf Trisomie 21, zystische Fibrose, Infektionen läuft. Wir sind unfassbar traurig und hoffen auf das Beste.
30.09: 24+0 plötzlich Blasensprung wahrscheinl. aufgrund einer Infektion
5.10: 24+5 Geburt unseres Sohnes
Beiträge:  1.063 Beiträge der letzten 5 Tage suchen
Registriert seit:  03.05.09 20:45
Letzte Aktivität:  vor fünf Stunden
 
KLICK - Meine Bilder-Gallerie
 
Meine Bilder
Meine Freunde
Meine externen Links



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017