Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 

Interaktives
 
Service
 
Benutzerprofil : Chrischtl
Ein paar Infos zu mir 
Mein Name im Forum: Chrischtl: 
ein paar Infos zu mir  *frau* mit leichtem Hashimoto und chaotischen überlangen Zyklen
*mann* mit "Normalbefund" beim SG - SG Posting - ODER doch eher ICSI-Befund wie sich jetzt nach dem Erstgespräch in der KiWu herausstellte... *ohnmacht*

Unser Weg:

Absetzen Pille: Juni 2012 - Periode erstmal für 4 Monate ausgeblieben
Beginn aktiver KiWu: Mai 2013

September 2013: keine Periode - anovulatorischer Zyklus

Dezember 2013: für 2 Monate Cyclo-Progynova N - leider in dieser Zeit ohne ES

Januar 2014: Diagnose Hashimoto - Beginn mit L-Thyroxin (erst 25, dann 50, jetzt 75)
Obwohl unser Weg bereits seit Mai 2013 voranschreitet hatten wir aufgrund diverser Unwegsamkeiten bis Mai 2014 erst 4 echte Übungszyklen. Wir hoffen, dass unsere Sterne in 2014 deutlich besser für uns stehen!

Mai 2014: 1. ÜZ mit Clomifen leider negativ (ich habe so sehr gehofft und es hat mich hart getroffen!)

Juni 2014: 2. ÜZ mit Clomifen leider ebenso negativ; parallel beginne ich nun auch mit TCM, da meine Seele ein paar Streicheleinheiten gut gebrauchen kann.

Juli 2014: Meine Bauchspiegelung stand nun an. Ergebnis: alles wunderschön... Eileiter super durchlässig und auch sonst alles ganz toll... Ganz ganz wenig Endometriose wurde gefunden und laut Aussage des Arztes "zum Spaß" schnell weg gemacht weil man ja eh grad alles offen hatte.

August 2014: Der Termin für das Erstgespräch in der KiWu Klinik steht schon fest für den 19.08.
Der Termin in der KiWu hat uns die Augen geöffnet. Das vorhandene SG ist kein Normalbefund (wie vom Urologen diagnostiziert) sondern es ist ein ICSI-Befund. *bey* Das müssen wir jetzt erstmal sacken lassen. Wir probieren jetzt einfach mal eine IUI unter Stimulation mit Clomifen. Unsere Chancen stehen (sofern sich das vorhandene SG bestätigt) schlecht aber das ist ok. Innerlich verabschiede ich mich gerade davon auf natürlichem Weg schwanger werden zu können. So ist es eben. Aber die Hauptsache ist doch: Es gibt noch Möglichkeiten für uns! - Die IUI mussten wir abbrechen, da sich 5 sprungreife Follikel gebildet haben. Das Risiko war einfach deutlich zu hoch!

September 2014: 18.09. 2. Erstgespräch in einer anderen KiWu Klinik. Darüber hinaus haben wir ein 2tes SG anfertigen lassen. Ergebnis: OAT I und Hyperspermie *ohnmacht* Die 2. KiWu Klinik wird unsere sein! Wir haben uns sehr wohl gefühlt.

Oktober 2014: 06.10. Vorbesprechung der Stimulation für ICSI - Am 21. Oktober beginnt unser ICSI-Zyklus. Nach 12 Tagen Duphaston und 5 Tagen EWIGEM Warten auf die Mens. Stimubeginn war der 23.10. und der erste US fand dann am 27.10. statt. Aktuell haben wir 14 Eizellen mit einer Größe von 10-12 mm im Rennen und eine gut aufgebaute 3-schichtige GMSH mit 9mm Dicke. Am 31.10. findet der 2te US statt. Jetzt sieht die Welt schon ganz anders aus. Es sind ca. 25 Follis und das böse Wort Überstimulation steht im Raum. Je nachdem bleibt ein Frischtransfer aus und alle gehen auf Eis.

November 2014: Am 03.11. findet die Punktion statt. Ich habe einen mega aufgeblähten Bauch und ganz schön Muffensausen. Es wurden 39 EZ punktiert! *ohnmacht* Damit ist klar: Kein Frischtransfer aufgrund der Gefahr der Überstimu. *heul* Am nächsten Tag rufe ich mit zittrigen Händen das IVF Labor an um mich nach der Befruchtungsrate zu erkundigen... 32 EZ waren reif und davon konnten 31 befruchtet werden! *megafreu* Bereits am 08.11. setzt die Mens ein und ich starte in den Kryo Zyklus! Denkste! Der US sagt meine Eierstöcke sind noch so stark vergrößert, dass ein Transfer nicht denkbar ist. Damit beginnt nun wieder das große Warten! *kotz* Ab ZT 10 beginne ich mit 2 Duphaston für 10 Tage. Danach heißt es dann voraussichtlich 5 Tage auf die Mens warten und dann können wir hoffentlich mit der Kryo starten. Ich glaube es inzwischen nur noch wenn es auch wirklich so weit ist. Was helfen mir all die Eizellen wenn ich sie nicht transferiert bekomme?! Momentan ist schwerer Frust angesagt!

Unsere 1. ICSI:
21.10. Zyklusbeginn
23.10. Stimulationsbeginn 150 iE Gonal F
25.10. Reduzierung Stimulation auf 125 iE Gonal F
27.10. 1. US: 14 Follikel; GMSH 9mm
31.10. 2. US: ca. 25 Follikel - drohende Überstimulation
01.11. Auslösen mit 2 Ampullen Decapeptyl um 21:30 Uhr
03.11. Punktion von 39 EZ *ohnmacht*
04.11. 32 EZ reif, 31 EZ wurden befruchtet und gehen auf Eis

Unsere 1. Kryo und der 1. Transfer
08.11. Zyklusbeginn

Ich brauche einen weiteren Pausenzyklus aufgrund stark vergrößerter Eierstöcke. *heul*

Unsere 1. Kryo und der 1. Transfer
29.11. Zyklusbeginn
01.12. 1. US: alles schick! *megafreu*
11.12. 2. US: GMSH 11mm - Transfertermin wird festgelegt!
13.12. 6 9 Kryos werden aufgetaut *ohnmacht* aber nur 3 wachen auf *heul*
15.12. vorgezogener Transfer eines 8A-Zellers und eines 4-Zellers *gutenacht*
28.12. NEGATIV *heul* Beginn der Periode

Unsere 2. Kryo
25.01. Zyklusbeginn
27.01. 1. US
06.02. 2. US
10.02. 6 von 6 Kryos wachen auf *megafreu* und gehen in die Blasto-Kultur
14.02. TF von 2 Blastos *beten*
20.02. CB Digi sagt schwanger 1-2
23.02. 1. BT an PU+14: 84
26.02. 2. BT an PU+17: 122 Es sieht nicht gut aus. Wir nehmen innerlich Abschied. *heul*
02.03. 3. BT an PU+21: 50,2 *gutenacht*

Februar 2015: Heute ist der 23.02.2015 und ich habe soeben von der KiWu -offiziell- bestätigt bekommen, dass ich schwanger bin. *elefant* Mein HCG liegt an PU+14 bei 84. Vorsichthalber habe ich zudem die Schilddrüse auch mit Abnehmen lassen: TSH: 0,58; FT3: 3,23; FT4: 1,45

Leider bleibt unser Krümel nicht bei uns. An PU+17 liegt der HCG Wert nur bei 122 und damit ist uns klar wir müssen Abschied nehmen. Lieber kleiner Schmetterling, dein Besuch war sehr schön und wahnsinnig aufregend. Wir sind uns sicher du flatterst nur deshalb davon um unser Erdenkind für uns abzuholen.

März 2015: Das kurze POSITIV hat unsere Einstellung zu den KiWu Behandlungen sehr verändert. Die neue Devise: Jetzt erst recht! Es geht direkt weiter in den nächsten Versuch. Meine Blutwerte sind ok, das HCG ist komplett raus, wir haben das offizielle Go und freuen uns drauf. Nachdem ich beim letzten Versuch eigentlich alle Hoffnung im Vorfeld verloren hatte, hat uns die biochemische Schwangerschaft wieder Kraft gegeben und uns darin bestärkt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ja, wir waren auch sehr traurig über den Ausgang. Aber es war unser allererster "Erfolg" in unserer KiWu Karriere. Das erste Mal ein 2ter Strich, die Freude, die Hoffnung... Das wollen wir wieder, nur das nächste Mal dann richtig! Ich bete für uns! *beten*

April 2015: Es hat wieder geklappt! *elefant* Am 01.April (mein kleiner Aprilscherz) war da an PU+10 ein Hauch einer hauchzarten Linie auf dem Testreifen zu erahnen. Oh ich war so aufgeregt... Bereits ab dem folgenden Tag war die Linie deutlich zu erkennen und es war klar, da ist ein kleiner HCG Produzent. Das Warten bis zum BT ist unendlich und die Tage kommen einem einfach viel länger vor als sonst. Am 07.04. dann der 1. BT an PU+16 mit einem Bombenwert von 582! *megafreu* Aber kurz darauf beginnen die Sorgen... Leichte Blutungen setzen ein. Nach Rücksprache mit der KiWu das Progesteron weiter erhöht. Inzwischen sind wir bei 4 Famenita vaginal + 2 Duphaston oral. Aber es wird nicht besser sondern eher schlechter. Voller Panik dann am 11.04. bei 4+6 beim Notdienst zum US gesessen. Die Ärztin hat mir keine große Hoffnung gemacht. Blutung kommt zwar vermutlich vom Mumu aber die Fruchthöhle ist "viel" zu klein. Ich habe sooo geheult! *heul* Montags am 13.04. dann wieder in der KiWu zum 2. BT und zum "Notfall-US" wegen der anhaltenden Blutungen. Alles Blödsinn! Alles zeitgerecht entwickelt und meine KiWu Ärztin ärgert sich furchtbar über die KH Ärztin. So viele Tränen für nichts. Bltung kommt weiterhin vom Mumu. Wir wechseln ab jetzt auf Progesteronspritzen. 1. mein Progesteronwert ist zu niedrig und 2. ist das für meinen Mumu so weniger belastend... Allerdings werden die Blutungen erstmal deutlich schlechter bevor sie wieder besser werden. Aber irgendwann hören sie dann doch einfach auf. Ergebnis des 2. BT an PU+22: 11.127

Am 20. April dann der erste (und letzte) reguläre US in der KiWu: Mini ist 3,1 mm groß und das Herzchen bubbert wie wild. Wir zwei wurden nun offiziell aus der KiWu entlassen und warten nun auf unseren ersten Termin beim FA am 06.05.

Am 22. April Sturzblutung! Ich laufe gerade mit Chef und Kollegen vom Mittagessen ins Büro und plötzlich wird es platschnass im Schritt. Gott sei Dank hatte ich eine schwarze Hose an! Das wäre sonst so schrecklich peinlich gewesen. Auf der Toi noch versucht zu retten was geht aber da war schon alles zu spät. Hose blutdurchtränkt, komplett! Ab nach Hause mit Plastiktüte auf dem Autositz, umziehen, putzen und wieder zurück in die Firma. Dort angekommen frage ich mich erstmal was ich hier überhaupt mache? Und was mache ich jetzt grundsätzlich? Ich stand etwas unter Schock... Nachdem wir unsere Gedanken wieder sortiert hatten, bin ich mit Mann ins KH und dort war aber alles gut. Herzchen bubbert weiterhin und Mini ist schon auf 6,5 mm gewachsen. Ich habe wohl eine Ektopie und vielleicht auch ein kleines Hämatom. Wir waren erstmal bedient für den Tag. Dieses Kind kostet uns jetzt schon so viele Nerven... Wahnsinn.

Mai 2015: Wir haben im Mai unser Wutzelchen 2 Mal gesehen beim US bei der FÄ! Alles ist gut, alles ist zeitgerecht... Wir können zufrieden sein. Ende Mai dann endlich das Etappenziel: 12+0

Auch in Sachen Kommunikation ist einiges gelaufen im Mai: Wir haben zum Muttertag die werdenden Großeltern überrascht und es ihnen erzählt. Die Überraschung und die Freude waren riesig. Ende Mai habe ich es dann auch meinem Chef gesagt. Da war zwar die Überraschung auch riesig aber das mit der Freude üben wir nochmal. *rofl*

Juni 2015: Wir hatten Ersttrimesterscreening und es war ganz toll. Ein super genauer und ausgiebig langer Ultraschall mit allem drum und dran... Der Kopf mit Walnuss-Gehirn... *rofl* Ärmchen, Händchen und je 5 Fingerchen, genauso kleine Beinchen und Füßchen... Wahnsinn! *love5* Alles ganz klein und trotzdem schon so fertig irgendwie... Wobei sooo klein ist Mini gar nicht mehr... SSL ist inzwischen knapp 8 cm und dann kommen da ja noch die Beine dazu. Mit dem vaginalen US haben wir gar nicht mehr alles geschallt bekommen und mussten auf den Bauch wechseln. Und Mini hat nicht nur fleißig gestrampelt, sondern laut Ärztin mir auch in den Bauch gepullert. *baseball* Na toll, das fängt ja gut an! *rofl* Nackenfalte war zudem auch unauffällig und wir sind guter Dinge!
Jetzt haben wir auch die Ergebnisse der Blutuntersuchung bekommen: Alles super! Das adjustierte Risiko liegt bei 1:14.500 *megafreu*

Juli 2015: Juhu, wieder VU! Wir haben mal ganz vorsichtig gefragt ob man denn schon etwas sehen könnte!?! Die Ärztin wollte dann von mir wissen ob ich ein Gefühl hätte!? Oh JA!!! Ganz klar und völlig eindeutig, mein Gefühl sagt Mädchen!!! Mein Gefühl, dann die hohen HCG Werte am Anfang... Naja, wir konnten dann unserem Kind von unten zwischen die Beine schauen. Rechts ein Beinchen, links ein Beinchen und in der Mitte ein "Pfeil" *rofl*. So viel zu meinem Gefühl! It's a boy! *mann*

August 2015: Der August steht unter keinem so guten Stern... Aber fangen wir erstmal mit den positiven Ereignissen an. Wir hatten das große Organscreening und unserem Zwerg geht es prächtig. Er wiegt inzwischen ca. 440 g und ist etwa 25 cm groß. Entspricht alles genau der Norm. Alle geschallten Organe sehen gut aus, es gibt nichts zu meckern. Ich kann zusätzlich berichten, dass er auch schon ganz wild am rumstrampeln ist in meinem Bauch. Die erste Bewegung habe ich exakt an 20+0 gespürt.

So, aber nun der angekündigte nicht so gute Stern: Mein Gebärmutterhals hat sich innerhalb von einem Monat um knapp 1 cm verkürzt. Von 3,8 cm auf 3,0 cm. Das ist noch kein Weltuntergang, muss aber regelmäßig kontrolliert werden. Der Abstrich hat eine bakterielle Infektion gezeigt. Jetzt also für eine Woche Antibiose mit Sobelin Vaginalcreme und im Anschluss wieder tägliche Progesterongabe abwechselnd mit Vagi-C. Und zusätzlich schonen, schonen, schonen!!! Aber ich muss nicht liegen, wenigstens etwas. Sorgen mache ich mir natürlich grundsätzlich schon, aber mehr als mich an die Anweisungen der Ärztin halten, kann ich ja letztlich auch nicht tun. Hoffen wir einfach, dass es am Ende alles gut wird!

Achso, und sonst so: Ich habe soooooo Sodbrennen! *ohnmacht* Momentan wirklich ganz ganz schlimm. Davon abgesehen geht es mir aber gut und ich beginne die Kindsbewegungen richtig zu genießen. Als es damit losging war das Gefühl noch so ungewohnt, dass es mich eigentlich etwas gestört hat. Aber inzwischen freue ich mich richtig, wenn er von sich hören bzw. fühlen lässt. *love5* So wie jetzt gerade genau in diesem Moment.

September 2015: Ende August / Anfang September war es nicht ganz so einfach für mich. Direkt nach unserem wirklich schönen Urlaub hat mich eine Sommergrippe oder eben Erkältung erwischt. Das war richtig fies und ich sag nur: "Ein Königreich für Schmerzmittel!!!" Puhhh... wenn man so gar nichts nehmen kann ist schon doof. Naja, habe mich dann mit Salzinhalation, ein paar Salbeibonbons und heißer Milch mit Honig durch die Tage gequält. Zum Glück ging es dann doch recht zügig wieder weg.

Aber, da ich wohl immer ein bisschen Drama brauche, ging es mit den schlechten Nachrichten auch kurz danach weiter. *ohnmacht* Mein kleiner Zuckertest war auffällig. Und die Vorstellung jetzt noch Schwangerschaftsdiabetes oben drauf zu bekommen hat mir wirklich die Laune verhagelt. Und zwar ganz massiv. Kurz drauf haben wir dann direkt den großen (oGTT) noch hinterher gemacht und der war glücklicherweise ohne Auffälligkeiten. Also darf ich doch einfach weiter essen, wie es mir beliebt. Ist vielleicht nur nicht ganz im Sinne meiner Gewichtsentwicklung. *gutenacht*

Grundsätzlich schön war meine Untersuchung bei der FÄ. Unser Murkel ist jetzt ca. 780 g schwer und irgendwas um die 30 cm groß. Mein Gebärmutterhals hat sich nicht weiter verkürzt. Leider auch nicht wieder verlängert aber so lange er stabil bleibt, gibt es aus meiner Sicht keinen Grund zur Beschwerde.

Zusätzlich waren wir auch noch zum 3D US bei einem anderen FA. Das war nicht ganz so erfolgreich. Monsieur hat seinen Kopf demonstrativ in die Plazenta gedrückt und das bisschen, was man noch sehen konnte, mit seiner Hand verdeckt. Dort wurde er am gleichen Tag auf 850 g geschätzt. *?* Naja, es wird bald einen Ersatztermin geben und dann schauen wir nochmal, ob unser Kind dann in besserer Fotolaune ist.

Körperlich geht es mir momentan gut, allerdings merke ich schon eine stärkere Beanspruchung. Man ist eben nicht mehr so flexibel, Bücken geht nur mit verstärkter Anstrengung, abends mal von rechts nach links drehen ist echt Arbeit und insgesamt werde ich im Vergleich zu früher einfach deutlich schneller müde.


Unsere 3. Kryo
06.03. Zyklusbeginn
10.03. 1. US
20.03. 2. US
23.03. AT: 5 von 6 Eisbärchen wachen auf
27.03. TF: 2 Blastos *beten* (1x volle und 1x expandierende Blasto)
04.04. CB Digi sagt schwanger 1-2 *love5*
07.04. 1. BT an PU+16: 582 *elefant*
08.04. CB Digi sagt schwanger 2-3
10.04. CB Digi sagt schwanger 3+ *megafreu* (Schluss mit der Testerei!)
13.04. 2. BT an PU+22: 11.127 und Fruchthöhle im US gesehen
20.04. 6+1: Das Herzchen bubbert! *love5* Mini ist 3,1 mm groß!
22.04. 6+3: Sturzblutung! *ohnmacht* Danach Panikultraschall im KH. Alles gut! Mini ist jetzt 6,5 mm groß!
06.05. 8+3: 1. US bei FÄ - Mini sieht aus wie ein Gummibär und ist 2 cm groß! Alles zeitgerecht, Ärztin zufrieden, ich auch... ;-)
19.05. 10+2: 2. US bei FÄ - Mini ist jetzt 3,5 cm groß und hat sich bewegt!
08.06. 13+1: 3. US bei FÄ und ETS - Alles super! Mini ist schon 8 cm groß (SSL)!
06.07. 17+1: 4. US bei FÄ - ca. 220 g und 18 cm groß (gesamt). It's a boy! *love5*
03.08. 21+1: 5. US bei FÄ - beim Organscreening keine Auffälligkeiten. Mini ist etwa 440 g schwer und 25 cm groß. Leider hat sich mein Gebärmutterhals stark verkürzt und ich bin in großer Sorge. *beten*
10.08. 22+1: 6. US bei FÄ - Der Gebärmutterhals ist unverändert.
01.09. 25+2: 7. US bei FÄ - ca. 780 g und 30 cm groß - Gebärmutterhals unverändert - kleiner Zuckertest auffällig *gr*
03.09. 25+4: oGTT: keine Auffälligkeiten *super*
14.09. 27+1: 8. US bei FÄ - Gebärmutterhals stark verkürzt auf 23 mm - neue Antbiose *heul* Mini gesund und munter bei 1.100 g
21.09. 28+1: 9. US bei FÄ - Gebärmutterhals wieder verlängert
28.09. 29+1: 10. US bei FÄ - Gebärmutterhals wieder deutlich verkürzt auf 22 mm. Mini ca. 1.500 g
07.10. 30+3: 11. US bei FÄ - 3. große VU: Mini hat inzwischen stolze 1.700 g und es sieht alles gut aus. GBMH leider nur noch 19 mm :-(
13.10. 31+2: 12. US bei FÄ - GBMH nur noch 10 mm und Einweisung in die Klinik zur Lungenreife

Oktober 2015: Mitte Oktober liege ich aufgrund des stark verkürzten Gebärmutterhalses (1 cm) im KH zur Lungenreifespritze. Die Herztöne am CTG sind immer wieder mal schlecht, stabilisieren sich aber auch wieder. Leider verschlechtern sie sich dann aber so drastisch bis sie kurzzeitig weg waren. Mein Herz hat in diesem Moment ebenso aufgehört zu schlagen. Daraufhin wird "kurzer Prozess" gemacht und der Kleine wird an 31+4 per KS geholt. Es folgt ein 1-tägiger Aufenthalt auf der Frühchenintensiv und danach ein 1-monatiger Aufenthalt auf der normalen Frühchenstation. Es war nicht so wie im Bilderbuch aber der kleine Mann ist kerngesund und das ist die Hauptsache. Eine Erklärung für die abfallenden Herztöne konnte nie gefunden werden und er entwickelt sich völlig normal ohne Einschränkungen. Er ist das schönste und beste Kind auf der ganzen weiten Welt! ;-)

----------------------------------------------------------------------------------------------

September 2016: Nach Zustimmung der FÄ leiten wir die 2. Runde ein. Wir haben noch 10 Kryos auf Eis. Für einen Single-Blasto-TF sollen 4 aufgetaut werden und in die verlängerte Kultur gehen. Pustekuchen! Es müssen insgesamt 8 Kryos aufgetaut werden, von denen wiederum nur 4 aufwachen. Daraus entwickelt sich eine volle Blasto und eine weitere, die allerdings laut Biologin Schrott ist. Der Versuch geht negativ aus. Somit bleiben uns nur noch 2 Kryos übrig an die man nach dem Auftaudesaster keine allzu großen Erwartungen richten sollte.

Oktober 2016: Krönchen richten und damit abfinden, dass man wohl nicht alle seine Kinder aus der einen ICSI heraus bekommen kann. Wir hatten ja sowieso schon unsagbar großes Glück. Also KK wechseln und alle Rahmenbedingungen für eine neue ICSI in 2017 schaffen.

November 2016: Die 2 letzten Kryos müssen noch weg aber ganz entspannt und ohne Hoffnung, dass es überhaupt zum TF kommt. Ich habe auch schonmal direkt den Termin zum Vorbesprechen der ICSI gemacht. Wir wollen diesmal auch keine verlängerte Kultur, wozu auch bei zwei Kryos?! Aber oh Wunder, beide wachen auf und werden an PU+2 als 4-Zeller transferiert. Ich bin trotzdem tiefenentspannt weil das klappt NIEMALS!!!! An PU+10 dann aber ein zarter Hauch eines Hauchs auf dem Teststreifen. Hoffnung keimt auf dann googel ich was ich da für Billigstreifen gekauft habe... Scheiß-Dinger... Haben wohl alle VL und sind total unzuverlässig. Ich heule und beiße mich in den Hintern. Ich war doch so schön entspannt, wo ist das Gefühl nur hin? *gutenacht* An PU+11 mache ich einen Digi: Schwanger 1-2 *g* Der BT an PU+13 bringt einen super Wert von 236. Ich kann erstmal zufrieden sein und weiter abwarten was die Zeit so bringt.


Beiträge:  2.142 Beiträge der letzten 5 Tage suchen
Registriert seit:  19.07.13 10:27
 
KLICK - Meine Bilder-Gallerie
 
Meine Bilder
Meine Freunde
Bild
Katta87
Bild
Duke13
Bild
believe



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017