Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 

Interaktives
 
Service
 
Benutzerprofil : Hakuna Matata
"Und ich habe mich so gefreut!" sagst du vorwurfsvoll, wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde. Du hast dich gefreut - ist das nichts? (C) Marie von Ebner-Eschenbach
Ein paar Infos zu mir 
Mein Name im Forum: Hakuna Matata: 
ein paar Infos zu mir  *frau* Faktor V Leiden (heterozygot), erhöhtes CD4/CD8-Ratio
*mann* OAT III
Kinderwunsch seit 2005



April 2005 - Pille abgesetzt, Röteln - immun.

Dezember 2005 - langsam kommen mir Zweifel, ob alles stimmt. Übung mit Basalkurve und bestem Zeitpunkt.

März 2006 - Diagnose bei meinem Mann - OAT III, Schwangerschaft auf natürlichem Weg ist praktisch ausgeschlossen. Wir sind ICSI-Kandidaten.



1. ICSI - Juni 2006
langes Protokoll mit Menogon 150 IE, 14 EZ, 5 befruchtet, 2 transferiert, 3 auf Eis
PU+14 - 1. BT - HCG 21 - positiv, aber zu niedrig
PU+16 - 2. BT - HCG 21 - es ist vorbei. Ich setzte alle Medikamente ab.
PU+24 - wo ist meine Regel? Ich mache SST - positiv!!!??? HCG 2400 und im US eine Fruchthöhle von 5,7mm zu sehen.
SSW 6+0 - HCG 5700, schlechter Anstieg, aber noch glauben wir, dass daraus was werden kann
SSW 6+4 - HCG 11675, Fruchthöhle 13mm, aber leider leer. Es gibt kein Krümel.
SSW 7+0 - HCG 14500, Fruchhöhle 15,6mm, es ist immer noch nichts drin. Der Arzt gibt die Hoffnung auf
SSW 7+3 - AS, es ist vorbei
MA 8. SSW *heul*

1. Kryo - November 2006
3 aufgetaut, alle überlebt und transferiert
PU+14 - HCG 40 - positiv, aber wieder zu niedrig
PU+18 - Blutung kommt durch
biochemische SS *gr*

Mai 2007 - Genetische Untersuchung - es ist alles in Ordnung. Die KiWu-Behandlung inkl. Ausschabung im Krankenhaus hinterlassen tiefe Spuren.

2. ICSI - November 2008
Neuer Versuch. Der KiWu-Termin steht. Medikamente bereit.
Aber... Das Unternehmen meines Mannes geht in die Insolvenz. Die Hälfte der Belegschaft muss gehen. Die Ironie: nach sozialen Auswahl gehen die Kinderlosen zuerst. Abbruch.

Novermber 2008 - September 2012 Jobsuche und Umzug. Wir müssen wegen dem neuen Job 400 km weit von unserem neu gebauten Zuhause wegziehen. Zwischendurch versuchen wir GvnP, aber es ist uns klar, dass in unserm Fall mehr als Glück dazu gehört.



November 2012 - Neustart, aber der FA winkt ab. Abstrich ist nicht in Ordnung.

Januar 2013 - Konisation nach Pap V.

April 2013 - Wir werden als Adoptiveltern beim Jugendamt abgelehnt. Zu alt.

Mai 2013 - Start KiWu-Behandlung. Gerinnungsstörung (Faktor V Leiden) festgestellt. AMH liegt bei 0,8.

2. ICSI - Juni 2013
Downregulierung. Aber dann stellt der KiWu-Arzt fest, dass wir es doch nicht bis zu Ferien schaffen. Abbruch vor der Stimulation.

2. ICSI - September 2013
Antagonisten-Protokoll mit Menogon 150 IE, 8 EZ, 8 befruchtet, 3 transferiert, 3 auf Eis
Clexane 40 x 1
Ich habe ein irgendwie ein sehr gutes Gefühl, aber alle Tests bleiben hartnäckig weiß
negativ :-(

2. Kryo- November 2013
2 transferiert, da einer das Auftauen leider nicht geschafft hat
Schwieriges Transfer am PU+3 wird abgebrochen, es sollte am PU+4 noch mal unter Vollnarkose probiert werden. Aber am PU+4 überraschend geht alles glatt ohne Narkose.
PU+18 - HCG 183, positiv, aber wieder zu niedrig
SSW 5+4 - HCG 952 (schlechter Anstieg), Fruchthöhle 2,8mm. Dem Arzt fällt ein, dass er vergessen hat, mir Clexane zu verschreiben. SCH.... Ab jetzt Clexane, aber ist wahrscheinlich zu spät
SSW 6+4 - HCG 3500, der Arzt glaubt einen Dottersack in der Fruchthöhle zu sehen.
SSW 7+4 - HCG 6600, eine leere Fruchthöhle, es gibt keine Hoffnung mehr
Ich entscheide ich mich für natürlichen Abgang. Diesmal keine AS. Am Heiligabend ist es soweit.
MA 9. SSW *heul*

Januar 2014 - Erhöhtes CD4/CD8 ratio. Beim nächsten Versuch - Cortison. AMH ist auf 1,09 gestiegen.

3. ICSI - Februar 2014
Antagonisten-Protokoll mit Puregon 225 IE.
Im 1. US eine große Zyste im linken Eierstock.
5 EZ, 4 befruchtet, 3 transferiert, keine Kryos
Clexane 40 + Prednison
Ich glaube leicht positive SSTs am PU+10 und PU+11 zu sehen, danach sind die Tests wieder weiß. Waren es VLs oder ein kleiner Gruß?
negativ :-(

April 2014 - Wir haben unsere Anerkennung als Pflegeeltern erhalten. Haben aber eine Bedenkzeit beim Jugendamt beantragt, wir sind gefühlsmäßig noch nicht so weit.

4. ICSI - Mai 2014
Ich möchte mich nicht mehr allein auf Reproduktionsmedizin verlassen. Nach mehreren Anläufen weiß ich aber auch, dass 99% der Heilpraktiker sich mit Kinderwunsch nur am Rande oder gar nicht auskennen. Die meisten HPs sind zu esoterisch verlangt, damit kann ich nichts anfangen. Ich nehme es selbst in die Hand. Nach wochenlangen Recherchen 1,5 Monate mit Homöopathie, Akupressur, Yoga, Phytotherapie und Body-Mind-Programm.
Vitamin D3 bei 23 -> 1000 IE täglich.

Antagonisten-Protokoll mit Menogon 225 IE (4 Tage), danach 150 IE bis zum Auslösen.
1. US - 7. Stimulationstag bzw. 9. ZT. Am selben Tag wird PU am 14. ZT festgelegt. Häää??? Keine zweite Kontrolle?
6 Eizellen, wovon nur 3 reif. Das schlechteste Ergebnis bis jetzt. Alle reifen befruchtet und transferiert.
Clexane 1x40,
Prednison 2x5mg
Progestan 3x2
ASS 1x1
ASS "verschreibe" ich mir selbst. Der Arzt sagt, es ist ihm egal, ob ich es nehme oder nicht.
Die Warteschleife wird weiter naturheilkundlich unterstützt.
PU+10 - SST ganz leicht positiv ist.
PU+16 - HCG 252 - positiv, und das erste Mal, dass der Wert in Ordnung ist.
*elefant* Ich bin endlich richtig schwanger!
SSW 4+6 - HCG 1376, vervierfacht in 3 Tagen.
SSW 5+2 - HCG 4600, Fruchthöhle 6 mm
SSW 6+2 - HCG 18577, Fruchthöhle 15mm und ein winziger Krümel von 1,5mm mit Herzschlag!!! Ich höre mit naturheilkundlicher Unterstützung komplett auf, da ich mir nicht sicher bin, was ich in der Schwangerschaft darf und was nicht.
SSW 7+2 - HCG 48000, der Krümel ist gut gewachsen
SSW 8+1 - HCG 84968, der Krümel ist jetzt 12,3mm groß, das Herzchen schlägt. Ich werde zum ersten Mal in meinem Leben aus der KiWu entlassen.
SSW 8+6 - ich höre zum ersten Mal die Herztöne mit Sonoline. Es ist unbeschreiblich schön!
SSW 9+6 - 1. US beim FA, mein Baby ist bereits 3cm groß, alles gut. Ich weine vor Glück.
SSW 11+1 - 2. US, das Baby ist 4,5 cm, sehr aktiv. FA gibt Entwarnung, wir sind über die kritischen 12 Wochen so gut wie drüber.
SSW 13+0 - 3. US, das Baby ist 7 cm groß und mit Beinchen sogar stolze 12 cm, geschätzt 72 Gram.
SSW 15+2 - 4. US, das Baby ist jetzt schon über 20 cm mit Beinchen groß, geschätzte 120 Gram. Und... Outing
*elefant*Wir bekommen einen Sohn!!!*elefant*
Jetzt hat das Glück auch einen Namen. An dem Tag weiß ich noch nicht, dass es mein letzter regulärer US sein wird und in knapp eine Woche alles vorbei sein wird *heul* Ich werde dann im KH zum letzten Mal meinen Schatz sehen und sein tapfer schlagendes Herzchen, bevor ich ihn verliere.

07.09.14 - SSW 16+3 - ohne jegliche Anzeichen, Wehen oder Blutungen, nachts, beim Toilettengang - ein Blasensprung. Beim ersten US im KH gibt es kein Fruchtwasser mehr, aber das Baby lebt. Muttermund ist zu. Gebärmutterhals ist nicht verkürzt. Die Ärzte haben keine Erklärung dafür, was passiert ist. Bei vaginalen Untersuchung bekomme ich zusätzlich Sturzblutung. Die Ärzte geben uns keine Hoffnung.

08.09.2014 - Immer noch keine Geburtsaktivität, keine Wehen, Muttermund nach wie vor verschlossen, Gebärmutterhals ist nicht verkürzt. Im US gibt es kein Fruchtwasser zu sehen und das kleine Herz schlägt nicht mehr. Nach Weheneinleitung gebäre ich meinen kleinen Sohn. Er ist perfekt. Direkt nach der Geburt - Ausschabung und alles wieder auf Null.

Danke mein kleiner Sohn für die glücklichen 4 Monate, die Du mir geschenkt hast, als Du in meinem Bauch warst.



Die Ärzte sind ratlos und sichtlich mitgenommen: sowas passiert ganz selten.
Die Ursachen sind unklar. Es wird keine Infektion gefunden. Auch keine Hinweise darauf. Das Baby war gesund.


Ich weigere mich, ohne Hoffnung zu sein.

11.09.14 - Hämoglobin bei 7,6, Erythrozyten 2,61, Hämatokrit - 23, Blutungsanämie
15.09.14 - Start naturheilkundlicher Unterstützung (wie bei dem letzten Versuch)
18.09.14 - Hämoglobin bei 9,5, Erythrozyten 3,8, Hämatokrit - 29 (Hausarzt). Alle Werte normalisieren sich sehr schnell.
30.09.14 - SG-Ergebnisse, Motilität (A+B) 15%, Konzentration bei 5, Morphologie 3%
07.10.14 - Termin in neuer KiWu
10.10.14 - 31 Tage nach der Fehlgeburt kommt die Regel, Start Vorzyklus mit Estrifam (davon sehr heftige NW -> Herzneurose und Brustwirbelblokaden) und MPA
17.10.14 - KK genehmigt zwei weitere ICSI-Versuche
30.10.14 - Genehmigung vom Land, 50% vom Eigenanteil wird übernommen

5. ICSI - November 2014
06.11.14 - 1. US für Zystenausschluss und Antralfollikelzählung (6), es kann los gehen
08.11.14 - Stimustart mit 225 IE Menogon, zusätzlich 10mg Prednison
13.11.14 - Es sind 5 Follis unterwegs, der größte ist 15mm, Stimu erhöht auf 300 IE Menogon
18.11.14 - Punktion von 4 Eizellen
19.11.14 - 3 Eizellen reif, 2 lassen sich befruchten, 1 bleibt stehen
20.11.14 - PU+2 Transfer von einem 5-Zeller
01.12.14 - PU+13 - HCG 189(!) *ohnmacht* *elefant*
04.12.14 - PU+16 - HCG 792, Verdopplungszeit 1,45 Tage
12.12.14 - PU+24 - HCG 15462, Verdopplungszeit 1,86 Tage
SSW 5+3 - 1. US eine Fruchthöhle 1 cm mit Dottersack
SSW 6+2 - 2. US ein Embryo von 5mm und ein Herzschlag *love5*
SSW 7+6 - Wunsch-US, Baby ist 1,63cm groß und das Herzchen pocht.
SSW 8+0 - KH wg. frischer Blutung, dem Baby geht es gut
SSW 8+6 - Bauch-US, Herzschlag + Baby wackelt mit dem Po, Entlassung aus KH
SSW 9+2 - Kontroll-US, Baby 2,6 cm, Herzschlag 160
SSW 10+6 - 1. VU, Baby 4,9 cm, alles gut
SSW 11+6 - Ersttrimester-Screening, alles fein, kein Harmony-Test notwendig, Baby 5,8 cm
SSW 12+6 - FTMV + Cerclage, stationär, unter Vollnarkose wg. Heparin
SSW 13+1 - Aus KH entlassen, Baby geht's gut, 7,5 cm
SSW 15+0 - Der kleine *mann* ist 11 cm (SSL) groß
SSW 19+0 - Der Schatz ist 302 g schwer
SSW 20+2 - Der Schatz ist 350 g schwer, Feindiagnostik - alles gut
SSW 23+3 - Der Schatz ist 570 g schwer
SSW 27+0 - Der Schatz ist 1020 g schwer, OGTT und CTG - alles gut
SSW 31+0 - Der Schatz ist 1640 g schwer, CTG - gut
SSW 34+0 - Der Schatz ist 2200 g schwer, CTG - gut
SSW 36+3 - Der Schatz ist 2700 g schwer, Cerclageöffnung gescheitert.
SSW 37+0 - CTG gut, GMH ist nicht verkürzt, der MuMu geschlossen
SSW 38+0 - Der Schatz ist 3000 g schwer, CTG gut, GMH 0,9cm, MuMu 1 cm auf
SSW 39+0 - MuMu 2 cm auf
SSW 39+4 - Der Schatz ist 3200 g schwer, CTG gut *beten*
---------------------------------------------
16.08.2015 - Geburt unseren Sohnes bei SSW 40+5. 3370 g schwer, 51 cm lang und mit einem KU von 37 cm ein Dickkopf. Wir sind überwältigt.





- Glaubt ihr denn, der Mensch kann sein Schicksal ändern?
- Ich glaube, der Mensch tut was er kann, bis sich sein Schicksal offenbart.

© Last Samurai


Wir ziehen schnell zwei Geschwisterversuche durch bevor die Kasse wegen meinem Alter nichts mehr zahlt. Entweder reicht es, oder Herzensbrecher bleibt DAS Einzelkind :-X

6. ICSI - April 2016
29.03.16 - 1. US für Zystenausschluss und Antralfollikelzählung, es kann los gehen
05.04.16 - 2. US, schlechtes Wachstum, die Eierstöcke scheinen noch zu schlafen.
08.04.16 - 3. US, langsam kommen paar Follikel.
11.04.16 - 4. US, endlich darf ich auslösen, das hat aber diesmal gedauert und auch eine Stange Geld gekostet
15.04.16 - Punktion von 5 Eizellen, 3 gehen auf Eis.
kein Transfer

7. ICSI - Juni 2016
14.06.16 - 1. US für Zystenausschluss und Antralfollikelzählung, es kann los gehen, diesmal zusätzlich mit Clomifen
20.06.16 - 2. US, sieht deutlich besser aus, als im letzten Versuch
23.06.16 - 3. US, ich darf auslösen, mit Aussicht auf (7!) Eizellen
27.06.16 - Punktion von 8 Eizellen, 5 werden befruchtet, 4 gehen auf Eis
29.06.16 - SET von einem mittelhübschen 3-Zeller
negativ :-(

3. Kryo - Juli 2016
29.07.16 - Transfer von einem 4-Zeller
negativ :-(

4. Kryo - August 2016
17.08.16 - US, alles gut
23.08.16 - Transfer von zwei 5-Zeller
PU+12 - HCG 7 - positiv, aber wieder zu niedrig
biochemische SS *gr*

5. Kryo - September 2016
15.09.16 - US, Schleimhaut gut, aber Abbruch wegen Zyste :-(
Erstmal MPA nehmen und auf den nächsten Zyklus hoffen. Abbruch.

5. Kryo - Oktober 2016
30.09.16 - US, Zystenausschluß
Das blöde Zystending ist immer noch da. *megasauer* Abbruch

5. Kryo - November 2016
28.10.16 - US, Zystenausschluß, alles schick :)
08.11.16 - US, GSH-Kontrolle, Überraschung Eisprung ist im Gange, aus dem künstlichen Zyklus wird ein natürlicher Zyklus :) Ausgelöst mit Brevactid 5000 IE
10.11.16 - 2 Babys wachen auf
11.11.16 - Die Jecken (4-Zeller und 8-Zeller) ziehen ein
negativ :-(

6. Kryo - Dezember 2016
29.11.16 - US, Zystenausschluß, Zyste wieder da, aber wir machen weiter, wenn Hormone stimmen
07.12.16 - US, GSH-Kontrolle, Zyste wieder weg, verstehe es wer will *?*
10.12.16 - Transfer vom einem 2-Zeller und einem 4-Zeller
negativ :-(

8. ICSI - Februar 2017 (Finale)
17.02.17 - US, Hormonstatus, keine Zyste in Sicht, 8 Antralfollikel am Start
mehrere Tage Fieber und starkes Husten Abbruch

8. ICSI - März 2017 (Finale?)
14.03.17 - US, Hormonstatus, keine Zyste in Sicht, einige Antralfollikel am Start, log geht's
20.03.17 - 2. US, rechter Eierstock macht Päuschen, linker ist dagegen überfleißig
23.03.17 - 3. US, das gleiche, der linke muss es wohl alleine ausbaden
28.03.17 - Punktion von 6 Eizellen, 3 werden befruchtet
31.03.17 - Transfer von 3x8-Zeller, ja, wir sind mutig
06.04.17 - PU+9 Babytest und Medichem sind schwach positiv *fluester*
07.04.17 - PU+10 - Progesteron bei 23
09.04.17 - PU+12 die Tests bleiben schwach positiv, schlechte Entwicklung
12.04.17 - PU+15 HCG 6 - positiv, aber wieder zu niedrig
biochemische SS *gr*


Die lächerlichsten und die kühnsten Hoffnungen sind manchmal die Ursache außerordentlicher Erfolge gewesen.

Es soll noch ein allerletzter Versuch folgen, denn wir denken, dass jemand da noch zu uns will, bloß hat er diesmal etwas im Himmel vergessen und musste daher kurz zurück. Diese eine Chance wollen wir ihm nicht vorenthalten.


Sam: Ich weiß. Es ist alles falsch. Eigentlich dürften wir gar nicht hier sein, an diesem Ort. Aber wir sind hier. Das ist wie in den großen Geschichten, Herr Frodo, in denen, die wirklich wichtig waren. Voller Dunkelheit und Gefahren waren sie. Und manchmal wollte man das Ende gar nicht wissen, denn wie könnte so eine Geschichte gut ausgehen? Wie könnte die Welt wieder so wie vorher werden, wenn soviel Schlimmes passiert ist? Aber letzten Endes geht auch er vorüber, dieser Schatten. Selbst die Dunkelheit muss weichen. Ein neuer Tag wird kommen und wenn die Sonne scheint, wird sie umso heller scheinen. Das waren die Geschichten, die einem im Gedächtnis bleiben, selbst, wenn man noch zu klein war, um sie zu verstehen. Aber ich glaube, Herr Frodo, ich versteh' jetzt. Ich weiß jetzt: Die Leute in diesen Geschichten hatten stets die Gelegenheit umzukehren, nur taten sie's nicht. Sie gingen weiter, weil sie an irgendetwas geglaubt haben!
Frodo: Woran sollen wir glauben, Sam?
Sam: Es gibt etwas Gutes in dieser Welt, Herr Frodo und dafür lohnt es sich zu kämpfen.
Beiträge:  1.320 Beiträge der letzten 5 Tage suchen
Registriert seit:  12.06.05 16:57
 
KLICK - Meine Bilder-Gallerie
Mein Wohnort
 
Meine Bilder
Meine Freunde
Bild
FrauKnuf
Bild
Finnine
Bild
Diina



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017