Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 

Interaktives
 
Service
 
Benutzerprofil : Kala1005
Hoffnung ist eine Flamme, die ständig flackert, aber nie erlischt.
Ein paar Infos zu mir 
Mein Name im Forum: Kala1005: 
ein paar Infos zu mir  Ich bin Jahrgang 1976. Bei mir alles super. 28-Tage-Zyklen. Perfekt. ( Haha.... *kruecke* )
Mein Mann ist 1974 geboren. Er erkrankte im Alter von 21 Jahren an Krebs. Deshalb können wir auf natürlichem Weg kein Kind empfangen.
Es sind aber Spermis*spermi* eingefroren, also hoffen wir doch noch auf unsere Chance.
Seit 2005 sind wir glücklich verheiratet.

2007 starten wir unseren ersten Versuch, unsere Familie zu vervollständigen. Wir wissen von Anfang an, dass wir ICSI-Kandidaten sind.
Die Aufklärung seitens der Klinik hatte ich mir allerdings anders vorgestellt. Ich hatte keine Ahnung, was mich erwartet und auf Fragen wurde mir nur knapp geantwortet. Schon klar, dass die das jeden Tag dort machen, aber für mich war das alles neu und ich hätte mir einfach mehr "Zuwendung" beim 1. Mal gewünscht.
Also spritze ich mir, was der Arzt sagt und hoffe das Beste. Heute weiß ich, dass ich das lange Protokoll bekam. Mit Nasenspray zur Downregulierung. Beim ersten Kontolltermin wird festgestellt, dass ich darauf überhaupt nicht angesprochen habe :-(und bekomme ein Medikament zum Spritzen. Keine Ahnung welches. Nach 15 Tagen Stimulation konnten 5Follikel punktiert werden. 3 ließen sich befruchten und 2 bekam ich zurück. 9 Tage nach dem Transfer, pünktlich zum errechneten Termin kam die Mens trotz 3x2 Utrogest.
Es brauchte 4 Monate, bis wieder ein normaler Zyklus kam.
Und ich hatte erstmal genug. *stop*

Es folgten berufliche Veränderungen und die Pause wurde länger und länger.

Wir lassen keine Spermiogramme mehr erstellen. Arzt sagt, keine Chance, dass sich nach der langen Zeit noch was tut. :-( Im Juli 2014 habe ich plötzlich einen 38 Tage Zyklus... *?* Ich beschließe, wenn sich nach dem Wochenende nix tut, zur FÄ zu gehen. Dazu kommt es nicht mehr, weil vorher eine sehr sehr starke Blutung einsetzt. Interessanterweise ohne Schmerzen, was ich eigentlich sonst immer habe. Ich blute 3 Tage wie verrückt, danach ist alles gut. Ich gehe doch zur Ärztin, die aber nichts sieht und leider auch kein Blut abnimmt. Allerdings rät sie zu einem neuen Spermiogramm. Aber mein Mann will nicht... Wir geben uns keine Mühe, die passende Zeit im Zyklus zu erwischen, aber irgendwie ist da ein Gedanke in uns, der uns nicht wieder loslässt...

Deshalb:
Ende 2014 stellen wir uns erneut in der KiWu vor. Neue Ärztin, neues Glück. Sie nimmt sich viel Zeit für uns und meine Bedenken. Wir entscheiden uns gegen ein neues Spermiogramm und wollen die Kryoproben verwenden.
Nach der Blutabnahme die Ernüchterung. AMH-Wert bei 0,3. Doch wir geben uns nicht gleich geschlagen und starten Ende Januar 2015 mit dem kurzen Protokoll ( Gonal f, Pergoveris und Orgalutran). Im ersten Folli-TV am 9. ZT sind 3 Follikel sichtbar und wir freuen uns sehr:-). Punktion ohne Narkose gut überstanden. Doch dann der Schreck: nur eine noch unreife Eizelle wurde gefunden. Die Biologin macht uns wenig Hoffnung, aber versucht, sie nachzureifen. Am nächsten Tag der Anruf aus der Klinik, dass die Eizelle nachgereift werden konnte und sich auch hat befruchten lassen. Wir sind überglücklich *elefant*und ich darf am nächsten Tag zum Transfer kommen. Danach gibt's 3x2 Progestan und wir sind optimistisch. Ich fühle mich prima, hab morgens bissl Übelkeit, ein Pieksen im Bauch und wir sind sicher, diesmal hat es geklappt. Mitte der 2. Woche der Warteschleife bekomme ich ein ungutes Gefühl, mein Mann beruhigt mich, aber irgendwie ist was anders... Dann Bluttest und ich bin überzeugt, dass es negativ ausgeht. Überraschung dann beim Anruf aus der Klinik, denn es konnte HCG nachgewiesen werden. Leider ist der Wert wohl zu gering für eine stabile Schwangerschaft. Nach dem Kontrolltest heißt es dann Medis absetzen und auf die Blutung warten. Die kommt sofort und wir sind sehr traurig, uns von unserem Einzelkämpfer verabschieden zu müssen. *heul*



Ende April
Neustart mit Versuch Nr. 3
Am 26.4 beginnt das Spritzen wieder mit Gonal und ab dem 5. Tag mit Pergoveris/ Orgalutran dazu.
30.4. ist Termin in der Klinik eigentlich nur zum Medikamente abholen, aber die Vertretungsärztin will US machen. Es ist der 4. Spritzentag und im US ist nur ein winziger Follikel zu sehen. Sie fragt, ob ich weiterspritzen will, oder ob wir abbrechen wollen. Ich bin total erschrocken, aber ich will nicht abbrechen. Ich will das mit meiner eigenen Ärztin klären.
Also Montag nochmal hin. *dd*
3.5 Nächster Ultraschall. Ein Folli 12mm. Na wenigstens etwas. Ärztin meint, im normalen Zyklus haben die Frauen auch nur einen. ,-)
PU voraussichtlich am Freitag.
*dd**dd**dd* hoffentlich findet sich auch eine Eizelle...
Am 8.5. noch keine PU. Dafür aber statt einem nun 2 Follis. *huepf*
PU nun am Montag.
11.5. PU -> Keine Eizellen... Follikel beide leer.... *gutenacht**heul**heul**heul*

Aber: "Dum spiro spero" (Cicero)

Neues Spiel neues Glück
Start Stimu nächste Runde am 24.5. mit Gonal f, Pergoveris und Orgalutran
(Ich "verschreibe" mir zusätzlich Ovaria comp, 8 Kügelchen)
Im ersten Ultraschall sind 3 Follis zu sehen und im 2. US sogar 4. Wir sind happy. *love*
Am 8.6. zur Punktion werden 2 Eizellen "geerntet". Beide reif. Wir freuen uns so sehr.
Aber wir sollen wieder kein Glück haben. Die eine Eizelle wird direkt nach der Befruchtung dunkel (?) und bei der Anderen dauert die Teilung zum 2 Zeller 2 Tage. Dann bleibt sie stehen. Die Biologin kann es selber nicht fassen und wir sind am Boden zerstört.*heul**heul*
Wir wissen noch nicht, ob wir nochmal die Kraft aufbringen für das ganze Hoffen und Bangen, für positives Denken und für Motivation.
Wir brauchen erstmal eine Pause ,um uns wieder selber und als Paar zu finden.

Oktober 2015

Auf zur (vorerst) letzten Runde.
Ich bestehe auf einen neuen Bluttest und Kontrolle aller Werte.
Wir versuchen auch eine neue Stimulation. Diesmal soll es mit Clomifen losgehen und dann evtl. mit Pergoveris und Orgalutran ergänzt werden.
Na wir werden sehen...
16.10 erster Zyklustag. Ab morgen 150mg Clomifen.
22.10. Folli-TV ein einsamer 16mm großer Folli re. Ich mag nicht mehr...*gutenacht*
Außerdem Auswertung Blutwerte. TSH bei 2,71. na prima!!! Also 25mg L-Thyroxin jeden Tag. Mein Hausarzt kontrolliert die Werte, da muss ich wenigstens nicht immer so weit fahren.
Jetzt erstmal Abbruch und SD-Werte einstellen. Dann auf ein Neues.

Und weiter geht's:
November 2015
TSH gesunken
15.11. Beginn Stimulation mit Clomifen
18.11. 1. Ultraschallkontrolle 1grosser Follikel und 2-3 kleinere
23.11. 2. Ultraschallkontrolle 2 Follis
25.11. PU 1 reife Eizelle, befruchtet
27.11. kein Transfer, wieder keine Weiterentwicklung

Das kann doch alles nicht wahr sein... *heul*

Ich habe während der Behandlungen gelernt, dass es nicht selbstverständlich ist, dass sich Follis entwickeln, dass in den Follis auch Eizellen gefunden werden, dass sie sich befruchten lassen und das sie sich auch teilen.

Es sieht so aus, als soll es eben für uns kein HappyEnd geben...

Januar 2016

Meine Ärztin macht alles mit, was ich vorschlage. Wir pimpen was das Zeug hält: VitD, Zink, Q10, Folsäure, Akupunktur, DHEA (Danke, Ally *knuddel*) , großer Hormonstatus. Das volle Programm eben und mal sehn, was dabei rauskommt. Wenn es wieder nichts wird, nehmen wir das als Zeichen des Universums, dass es genug ist...
Deshalb: drückt uns die Daumen. Vielen vielen Dank.

Ernüchterung nach dem Hormoncheck: FSH am 6. ZT bei 18. Ärztin rät von weiteren Versuchen ab, ich wäre mitten in den Wechseljahren. *ohnmacht*
Da ich aber die Medis alle da habe, verbrauche ich die eben noch.

Februar 2016

Unser definitiv letzter Versuch und danach ist unser Traum ausgeträumt. Eigenartig, wenn man schon vor dem Stimubeginn weiß, dass alles umsonst ist.

Danke an die Goldies im Oldiepiep, die mir Mut zugesprochen haben, die immer mitgefiebert und gelitten haben und die mit Ideen und Tips meine Pläne unterstützt haben. Ihr seid die Besten. Ich wünsche euch, dass alles für euch in Erfüllung geht, was ihr euch erträumt.

Wir starten die Stimu mit Gonal, Pergoveris und Orgalutran. Am 17.2. werden 4 Follis punktiert und 3 Eizellen gefunden. Die Biologin kommt extra aus dem Krankenstand, um die ICSI durchzuführen. Am 19.2. Transfer von 2 vollkommen zeitgerechten 4-Zellern.
In der Warteschleife immer Mensschmerzen. Und dann auch noch erkältet, na prima. Ich will mir keine Hoffnungen machen und versuche, nicht in mich zu hören.
Am 4.3. BT und wir können es nicht fassen: HCG 413 *ohnmacht*

[www.wunschkinder.net]

17.3. erster Ultraschall, HCG 33525, Fruchthöhle, Dottersack und Embryo zeitgerecht (ich glaube ein Blinken zu erahnen, aber die Vertretungsärztin kuckt einfach nicht nochmal genauer *megasauer*)
31.3. Letzter Ultraschall in der KiWu. Wir dürfen ein zeitgerechtes, kleines Gummibärchen mit klopfendem Herzen bewundern und sind überwältigt... *love1*

[www.wunschkinder.net]

7.4. Erste Vorsorgeuntersuchung bei FÄ, Muckelchen ist 2,4cm groß, zeitgerecht entwickelt und Herzl klopft fleißig
Wir bekommen den Mutterpass und ich brauche, trotz meines "hohen" Alters *g*, erst in 4 Wochen wiederkommen. Inzwischen fein wachsen, Muckelchen.
3.5. Termin bei meiner FÄ. Sie nimmt sich viel Zeit für mich und meine ganzen Fragen. Und macht einen ausgiebigen Ultraschall. Sogar in 3 D. Muckelchen hat eine SSL von 7cm. Alles dran, was muss, also Arme, Beine, Hände, Füße, Nase und so weiter. Magen und Blase gefüllt. Anfangs schläft es wahrscheinlich, denn es bewegt sich kaum und hält die Nabelschnur im Arm. Zu süß *love1* Dann weckt es die Ärztin und das hat ihm gar nicht gefallen. Da kam aber Protest! Herrlich! Ich durfte auch mal kurz die Herztöne hören und musste eine Träne verdrücken. Das hat mich sehr berührt...
Ich habe weiter den obligatorischen Terminrhythmus ohne Oldie-Bonus. Ich sehe das als gutes Zeichen. Hoffentlich bleibt alles so weit gut.
31.5. Nur Blutziehen und Wiegen bei FÄ. Habe schon 1 kg zugenommen... Sonst alle Werte gut. Sogar der Eisenwert wird besser.
29.6. Feindiagnostik, ich war so aufgeregt. Arzt nimmt sich viel Zeit. Alles regelgerecht darstellbar. Keinerlei Auffälligkeiten sichtbar. Er sagt, er sieht eine unauffällige, gesunde Einlingsschwangerschaft. *huepfen*

Und es wird ein Junge *mann*. Wir sind heute einfach nur glücklich...:-)

3.8. Da ich beim "kleinen Zuckertest" in der FA-Praxis leicht auffällig war, habe ich heute einen Termin bei der Diabetologin. Sehr nette Frau. Da meine Werte auch diesmal beim Schnelltest prima sind, bekomme ich nur ein Messgerät und ein Heft mit, wo ich meine Werte 2 Wochen lang beobachten soll. Eine Ernährungsberatung und Verhaltenstips gibt es noch obendrauf und ich verlasse etwas beruhigter die Praxis. Nun mal abwarten, was dabei raus kommt.

17.8. Zuckerwerte alle unauffällig. Ab sofort nur noch 3x pro Woche Werte beobachten bis zur 34. Woche. Wenn da immer noch alles so gut ist, kann ich die Messerei sein lassen...

30.8. Letzte große Vorsorgeuntersuchung im dritten Trimester... Schon 30. SSW.. Wow *ohnmacht* .. Muckelchen ist 38cm groß und 1500g schwer. Ich habe 1,5 kg abgenommen durch meine Diabetes-Diät und das Bewegungsprogramm... Versorgung und Plazenta top (Zitat:" So hätte ich das gerne bei Allen." ) Habe die Antikörper-Spritze bekommen, da ich RH-negativ bin und mein Mann RH-positiv. Schwester meinte, dass das weh tut, aber ich fand die Orgalutran viiiiiiiiiel schlimmer..*lollollol*
Außerdem das erste CTG mit Herztönen. Das war sehr beeindruckend und aber auch beruhigend. *love4*

21.9. Letzter Termin bei der Diabetologin. Alle Werte unauffällig. Ich soll weiter den Ernährungsplan und das Bewegungsprogramm einhalten. Brauche aber nicht mehr messen (nur 1x pro Woche als Stichprobe) und brauche auch keine Medis. Bin ich froh *freu*

5.10. Erneut Kontrolle bei der FÄ. Heute genau 35+0. Alles prima. Durchblutung, Plazenta und Muttermund tipptopp. Unser Muckelchen liegt schön mit dem Köpfchen nach unten. Da die FÄ nun 2 Wochen Urlaub hat, bekomme ich schon den Schein für das Krankenhaus mit. Nun wird es langsam ernst...

25.10. Ab jetzt wöchentlich Termin bei der FÄ. CTG ohne Wehen. Muckelchen liegt zwar mit Köpfchen nach unten, aber noch nicht im Becken. Ich probiere, ihn mit Gymnastik zum Rutschen zu bewegen. Außerdem gehe ich fleißig zur Akupunktur. Bekommt mir gut und ich hoffe, dass es mir dann zur Geburt hilft. Der Endspurt läuft *hund*...

2.11. Noch genau eine Woche... wo ist bloß die Zeit hin???*ohnmacht* CTG mit leichten Wehen. Jetzt kann ich aber das, was ich so als Krampf und Mensschmerzen fühle, einordnen. MuMu schon weicher und auch GBMH nicht mehr so lang wie noch letzte Woche. Aber: immer noch liegt er nicht im Becken *hammer*.... Da warten wir halt weiter...*pfeif*

9.11. Heute ET. CTG und Herztöne waren nicht gut. Muss direkt ins Krankenhaus fahren. Dort mehrmals noch CTG und Doppler. Morgen wird entschieden, was gemacht wird.

10.11. Heute morgen um 8.00 Uhr die erste Tablette für die Einleitung bekommen. Nun aller 4 Stunden die nächste. Aber es tut sich bis abends nichts weiter und ein weiterer Versuch für Freitag früh wird angesetzt.

11.11. 03.17Uhr erblickt unser großes kleines Wunder nach nur 4 Stunden echter Wehen das Licht der Welt. [www.wunschkinder.net]

Mein Storch war Jase79. [www.wunschkinder.net] Ich danke dir *knuddel*

"Es gibt Momente, die kann man nicht in Worte fassen... nur fühlen."
(Damaris Wiesner)


Kleines Muckelchen, du bist so hart erkämpft. Wir sind so glücklich, dass du bei uns bleiben wolltest. Wir freuen uns unendlich über dich.

Beiträge:  939 Beiträge der letzten 5 Tage suchen
Registriert seit:  03.05.15 12:51
 
KLICK - Meine Bilder-Gallerie
 
Meine Bilder
Meine Freunde
Meine externen Links



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017