Die Kinderwunsch-Seite

Fragen zur Rubrik "Allgemein"

Schlechtere Schwangerschaftsraten bei Übergewicht?

Mir wurde heute mitgeteilt, dass ich etwas abnehmen sollte, das würde die Chancen, schwanger zu werden, erhöhen. Habt ihr es auch schon gehört? ich verstehe nicht wirklich den Zusammenhang…ihr? ich wiege ca.15 kg bei 1,76 Größe zu viel. Ist also nicht wirklich tragisch, oder? klar würde ich gerne weniger wiegen, gehöre aber leider zu den […]

Schwanger mit Überstimulation: Utrogest weiternehmen?

Meine Frau ist schwanger und liegt mit einer Überstimulation im Krankenhaus. Muss Sie Utrogest weiter nehmen? Antwort: wenn sie eine Überstimulation hat, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass auch die Gelbkörperhormonproduktion ausreichend ist, gerade auch, weil diese dann auch durch die Schwangerschaft unterstützt wird. Das sollte man jedoch durch Hormonkontrollen klären und vielleicht rufen Sie […]

Blutung auslösen vor IVF

Frage ich warte nun auf meine mens um endlich mit der pille und anschliessend mit meiner 1.icsi zu starten, nur meine mens kommt einfach nicht! ;-( bin heute am 35.ZT mein zyklus schwankt immer zwischen 28-35.Zt mit ausnahme kam sie letzten monat erst nach 64.ZT so lange will ich nicht warten,was kann ich machen? wie […]

Zahnarztbehandlungen bei Kinderwunschbehandlungen: Ein Problem?

Wenn bei Amalgan-Plomben gebohrt werden muss, dann empfehlen einige Ärzte, dies in der Frühschwangerschaft lieber nicht zu tun. Während der Hormonbehandlung oder auch nach dem Transfer sind die evtl. notwendigen Betäubungsspritzen jedoch genauso wenig ein Problem wie in der Schwangerschaft. Auch eine Röntgenaufnahme ist ohne Probleme möglich.

Stimmt es, dass eine Schwangerschaft bei einer Überstimulation wahrscheinlicher ist?

Nein, das ist eines von vielen oft zitierten Märchen. Frauen ohne eine Überstimulation können genauso gut oder schlecht schwanger werden wie Frauen, die eine solche haben. Auch nachlassende Bauchschmerzen in der Zeit nach dem Transfer dürfen daher nicht als schlechtes Zeichen interpretiert werden. Nur umgekehrt ist es so, dass eine Überstimulation, die in der zweiten […]

Wann nistet sich ein Embryo eigentlich ein?

Einen Tag nach dem Eisprung entwickelt sich aus der Eizelle das Vorkernstadium. Der männliche und weibliche Vorkern verschmelzen und es ergibt sich ein gemeinsamer Zellkern. Zwei Tage nach dem Eisprung sind die ersten Zellteilungen im Gange, bis sich am 5.-6. Tag der Embryo aus seiner Eizellehülle befreit (schlüpft) und bald danach einnistet. Die Einnistung erfolgt […]

Was ist mit Frauenmantel- und Himbeerblättertee?

es wird allgemein angenommen, dass diese beiden Tees den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut verbessern können und somit die Einnistung. Es gibt dazu vielfältige Meinungen, die Wirksamkeit ist natürlich auch nicht sicher erwiesen. Im Kinderwunsch-Forum ist jedoch folgende Vorgehensweise die üblicherweise empfohlene: Bis zur Punktion/Insemination/Eisprung Himbeerblättertee und danach Frauenmanteltee. 2-3 Tassen täglich von jedem. Wohl bekomm´s und […]

Wann ist eigentlich der erste Zyklustag?

…wenn ich noch einige Tage vor Beginn der eigentlichen Regel Schmierblutungen habe? Schmierblutungen gehören quasi noch zum Vorzyklus und sind recht häufig. Es ist zwar auch ein mögliches Zeichen für eine Gelbkörperschwäche aber 1-2 Tage dauernde Schmierblutungen direkt vor der Regel haben selten Krankheitswert. Beginn des Zyklus ist dann der erste Tag mit einer kräftigen […]

Meine IVF (ICSI) ist leider erfoglos geblieben. Die Blutung kommt aber nicht?! (gilt auch für Folgezyklus)

Das ist leider relativ häufig der Fall. Die verabreichten Hormone, insbesondere die zur Downregulation können die Blutung um eine Woche oder gar länger verzögern. Man muss meist nichts weiter machen, um die Blutung auszulösen, sondern „einfach“ abwarten, das Problem löst sich meist von selbst. Oft gibt es auch Probleme im Zyklus nach der Therapie. Die […]

Ich habe einen 4-Zeller zurück bekommen, ist das gut?

Das lässt sich so einfach nicht beantworten. Zwei Tage nach der Punktion sind Embryonen mit 4 Zellen die Norm, drei Tage nach der Punktion sind es meist 8-Zeller. Aber es gibt noch andere Kriterien, die ebenfalls eine Prognose zulassen, dazu zählt die Beschaffenheit der einzelnen Zellen (=Blastomere), ob diese z. B. glatt und regelmäßig geformt […]

Wird durch Gelbkörperhormon die Blutung aufgehalten?

das kommt auf das Präparat an. Durch Duphaston, Utrogest oder Crinone wird die Blutung evtl. um einige Tage verzögert, wenn es nicht geklappt hat, gänzlich unterdrücken lässt sie sich dadurch jedoch nicht. Bei Depot-Präparaten (z. B. Gravibinon-Spritzen) ist das gelegentlich anders und die Blutung bleibt länger aus.

Wie kann man sich selbst spritzen?

dass ist hier im Theorie-Teil mit Bildern erklärt: Anleitung zum selber spritzen

Bei der Röntgenuntersuchung/Ultraschalluntersuchung (Bauchspiegelung) war ein Eileiter nicht durchgängig. Muss ich jetzt mit einer IVF rechnen?

nein, im Zweifel heißt das meinen Erfahrungen zufolge oft, dass beide Eileiter durchgängig sind. Nicht selten kommt es bei diesen Untersuchungen zu Problemen beim Durchspülen der Eileiter, selbst wenn diese offen sind. Die Quote der „falschnegativen Ergebnisse“ (= durchgängige Eileiter, die aber bei der Untersuchung nicht darstellbar sind) ist recht hoch. Es ist ja nun […]

Ist es schlimm, wenn das Sperma aus der Scheide wieder herausläuft?

Was aus der Scheide herausläuft sind natürlich auch Spermien. Das meiste der Flüssigkeit, die nach dem Verkehr austritt, besteht jedoch aus den Sekreten der Samenbläschen und der Prostata, also der Drüsen, welche das Sekret produzieren, welches den Spermien als Transportmittel dient. Es ist also nicht schlimm, wenn etwas herausläuft, es ist sicherlich kein Grund für […]

Wie lange bleiben Spermien und Eizelle befruchtungsfähig?

Man geht davon aus, dass die Eizelle ca. 24 Stunden befruchtungsfähig ist, wobei allerdings zu sagen ist, dass Befruchtung während der ersten 8-12 Stunden am wahrscheinlichsten ist. Die Spermien halten sich über 48 Stunden in gutem Zustand im weiblichen Genitaltrakt auf, allerdings sind auch schon Befruchtungen noch nach 5 Tagen eingetreten. Aus diesen Überlebenszeiten kann […]

Wie hoch muss die Schleimhauthöhe in der Gebärmutter für eine Einnistung des Embryos sein?

Um gute Voraussetzungen für die Einnistung eines Embryos zu schaffen, baut sich die Schleimhaut unter der Wirkung des Östrogens, welches das Eibläschen produziert, auf. Als Mindesthöhe vor dem Eisprung wird in der Literatur 7mm angegeben, unterhalb dieser Höhe scheint eine Einnistung eher unwahrscheinlich zu sein. Optimal sind Werte im zweistelligen Bereich, also 10 mm oder […]

Wie lange sollte ich nach einer Fehlgeburt warten, bis ich eine erneute Schwangerschaft wage?

Generell wird die Empfehlung gegeben, dass frau 3 Monate pausieren sollte, weil sonst die Gefahr einer erneuten Fehlgeburt zu hoch ist. Diese Auffassung, obwohl häufig vertreten, ist jedoch nicht aktuell. Es gibt inzwischen einige Untersuchungen, welche nachweisen konnten, dass die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Fehlgeburt nicht ansteigt, wenn eine weitere Schwangerschaft vor dem Ablauf von 3 […]

Wie lange sollte man nach einem Therapie-Versuch pausieren?

das hängt weniger von der Art der Therapie ab, sondern eher von der durchgeführten Stimulation der Eierstöcke. Wenn keine oder nur eine milde Stimulation durchgeführt wurde, dann spricht nichts gegen eine Wiederholung im folgenden Zyklus, wobei allerdings schon zu ü¼berlegen ist, ob frau sich nicht einen Zyklus Pause gönnen sollte, aber aus psychischen, nicht aus […]

Ich hatte eine hormonelle Stimulation und nun fühlt es sich so an, als würde die Regel kommen/habe Schmerzen, was ist das?

das ist höchstwahrscheinlich kein Grund zur Beunruhigung. Diese Schmerzen sind sehr typisch nach einer Stimulationsbehandlung und sind keine Vorboten der Menstruation. Natürlich kann diese dann trotzdem eintreten, aber es gibt eben auch viele Frauen, welche dieses „typische Ziehen“ hatten und dann ihre Blutung dennoch nicht bekamen. Es ist also weder ein gutes noch ein schlechtes […]

Was mache ich bei einer Überstimulation und was ist das eigentlich?

Eine Überstimulation entsteht nach einer Hormongabe zur Unterstützung der Eizellreifung. Ob eine solche auftritt, hängt von der Zahl der stimulierten Eibläschen und den Hormonwerten vor der Punktion/Insemination ab und auch von einer individuellen Disposition, also der Reaktion auf die Hormone. Bei niedrig dosierten Therapien tritt sie selten auf, häufiger bei Stimulationen zu IVF und ICSI. […]