Eilt! Stern.de sucht Interview-Partner [Erledigt, Danke]

12

Ich hatte eben ein Gespräch mit Lea Wolz von Stern.de, die sich anlässlich der aktuellen Neuigkeiten und natürlich auch der Mehrlingsschwangerschaften mit dem Thema Kinderwunsch-Behandlung beschäftigt und nun noch ein Paar für ein Telefoninterview sucht. Das klang unterstützenswert. Vielleicht hat jemand noch heute (!) Zeit für ein halbstündiges Telefoninterview

Hier die Anfrage:

stern.de beschäftigt sich mit dem Thema “Künstliche Befruchtung”. Die Zeit ist zwar knapp, ergänzend zu den Expertengesprächen würden wir allerdings gerne auch ein Stück bringen, das “nah an den Menschen ist” und vor allem die psychische Belastung thematisiert, der Paare ausgesetzt sind, wenn sie sich dafür entscheiden, den Weg der künstlichen Befruchtung zu gehen (Warum haben sie sich dazu entschieden? Wie geht man mit dem Erfolgsdruck um? Wie verkraftet man die Misserfolge? Was, wenn gar nichts klappt? Wie verabschiedet man sich von dem Wunsch, wenn es nicht funktioniert und der Traum vom eigenen Kind platzt?). Ich würde mich freuen, wenn sich jemand finden würde, der bereit ist, seine Geschichte zu erzählen und die eigenen Erfahrungen mitzuteilen. Dafür bräuchten wir circa eine halbe Stunde Zeit am Telefon, beschweren uns aber auch nicht über mehr – am besten heute nachmittag oder heute Abend.

Lea Wolz
Redakteurin Wissenschaft + Gesundheit
wolz.lea@stern.de
04037037252



Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 Kommentare

  1. Schweden schreibt

    Ich habe mal fix angerufen….war aber “schon” die Zweite…mal gucken… 😉

  2. Greta schreibt

    naja, die suchen ja immer nur PAARE. damit scheide ich stets aus….

  3. Schweden schreibt

    Ich habe vorhin mein Interview gehabt…mal gucken, wird morgen “erscheinen”…zusammen mit einer zweiten Geschichte. Bin mal echt gespannt.

  4. kekskeks schreibt

    ah…. hab´s gerade online entdeckt – das Print-Titelthema ist die Achtlings-Schwangerschaft + KB.

    Leider finde ich das Editorial von T.Osterkorn ziemlich daneben – Karrierefrauen, “zum Glück” strengere Regel in Dt. (Stichwort Eizellspende), dt. Frauen, die “perverses” (sic!) Gen-Shopping im Ausland betreiben und sich “unverblümt” mit Samen und Eizellen “versorgen” – also das ist ein Vokabular, da schüttelt es mich! Mein Gedanke: wenn man keine Ahnung hat (oder selbst nicht betroffen ist…), vielleicht einfach mal… Gruß, Nicola

  5. remis schreibt

    “Kinderwunsch und Kinderwahn” – oh, wie effekthascherisch. 🙁
    EB, wir sicher so nett sein, den Artikel noch zu “sezieren”. Insbesondere “Kinderwunsch mit Risiko”, ich meine mich doch daran zu erinnern, daß der eine oder andere Punkt daraus auch schon hier widerlegt wurde.

    Das Interview habe ich online leider nicht entdecken können, dabei war ich darauf doch besonders neugierig.

  6. Schweden schreibt

    Ich auch…..aber ich denke das, wurde gekippt und statt dessen das Interview mit Dr. Wischmann eingestellt. Vielleicht waren wir “zu normal” mit unseren Behandlungen und Ansichten…. ;-

  7. Schweden schreibt

    Frau Schweden ist jetzt auch im Stern….. 😉

    Einen kleinen Schönheitfehler gab es, aber das ist ok. Die Versuche 2008 waren Kryos…..

  8. remis schreibt

    Schön, ein ganz toller Bericht. Sachlich, schnörkellos fei von Unterstellungen und Mythen.

    Nur bei den Kommentaren schon ein Dummschwatz…