Die Kinderwunsch-Seite
«
»

Buchtipps

Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten

das gewünschteste wunschkind
Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten kann einen auch in den Wahnsinn treiben…

Luxusproblem? Luxusproblem. Selbstverständlich.

Natürlich ist es ein Luxusproblem und welche/r Leserin/in dieser Seiten möchte nicht auch irgendwann ein Kind durch die Trotzphase begleiten. Erst einmal schwanger werden ist das Problem der meisten hier. Nicht anders war es bei Katja Seide, die vielen ihrer Leserinnen als „Snowqueen“ ein Begriff ist. So hat sie sich in ihrer Kinderwunschzeit genannt in unserem Forum genannt, in dem sie viele Jahre mit Gleichgesinnten schrieb. Dort lernte sie vor mehr als sechs Jahren auch Danielle Graf kennen – und beide Frauen stellten schnell fest, dass sie mehr eint als nur der Kinderwunsch: Sie liebten es, anderen mit Ratschlägen zu helfen. „Wir haben damals beide unabhängig voneinander den Tipp bekommen, doch ein Buch zu schreiben“, erzählt Katja Seide.

Das Blog „Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten“

2013 begannen sie mit ihrem Blog, in dem nach erfolgreicher Schwangerschaft eine umfangreiche Informationssammlung.

„Unser Anspruch war immer, wissenschaftlich fundiert zu schreiben“, sagt Katja Seide. Sie recherchieren, lesen Sachbücher – und geben dann ihr Wissen weiter: übers abendliche Aus-dem-Zimmer-Kommen und die Fähigkeit zur Impulskontrolle ebenso wie über den Gebrauch von Schimpfwörtern und elterliche Wut.

berichtet die Mitteldeutsche Zeitung in ihrem Artikel zum Buch, in dem die Bloggerinnen das ganze Wissen nun auch zu Papier brachten.

Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn bei Amazon
keine Stichwörter vergeben


Möglicherweise verwandte Beiträge:


Nach Inhalt Nach Stichwörtern
  • Keine verwandten Beiträge

Kommentare

4 Kommentare für “Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten”

  1. Herzlichen Glückwunsch euch beiden, liebe Katja und liebe Danielle!

    Ihr habt offenbar schon viel Erfolg mit euerm Buch. 75 Kundenrezensionen bei Amazon in nicht einmal 3 Wochen, alle Achtung!


    Geschrieben von Rebella am 10. Januar 2017 um 00:59
  2. Liebe Rebella, herzlichen Dank! Ja, unser Buch läuft ganz gut. Wir sind derzeit auf Platz 7 der Spiegel Bestsellerliste (Papaerback, Sachbücher) und die 4. Auflage wird gerade gedruckt. Dass wir nun aber sogar in den News unseres alten Stammforums sind, ist eine ganz besondere Ehre! Danke, Doc!

    Liebe Grüße, Snowqueen


    Geschrieben von Snowqueen am 10. Januar 2017 um 10:50
  3. Liebe Rebella, lieber Doc,

    vielen lieben Dank <3! Wir freuen uns sehr – ohne dieses Forum hätte es weder Buch noch Blog gegeben.

    Herzliche Grüße
    Danielle


    Geschrieben von Danielle am 10. Januar 2017 um 12:21
  4. Ist ja witzig, ich les grad heute euer Buch auf dem Weg zum und vom Embryotransfer fürs Geschwisterkind, bei der Großen steht demnächst die Trotzphase an und da ich den Blog kenne, habe ich es mir gleich bestellt. Wusste aber nix vom Forum-Background, dann passt das heute ja in mehrerlei Hinsicht perfekt. Tolles Buch, Gratulation!


    Geschrieben von Pid1979 am 11. Januar 2017 um 20:04

Schreiben Sie einen Kommentar

Das Letzte

Lesbische Paare können künstliche Befruchtung steuerlich absetzen
Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten
Wie lange muss man nach Fehlgeburt warten mit einer Schwangerschaft?
Frohe Weihnachten
amicella Network
Frohe Weihnachten
Beeinflussen Schmerzmittel die Fruchtbarkeit?
Drei Eltern, ein Kind: Mitochondrienspende in England zugelassen
Foren-Spammer auf dem Rückzug?
Was ist die kumulative Schwangerschaftsrate und wie berechne ich sie?
Ausgehamstert: Follitropin delta aus humanen Zellkulturen
Haben Myome einen negativen Einfluss auf künstliche Befruchtung?
Mehr Sport macht auch die Spermien fitter
Sorgerechtsstreit um Embryonen
Noch wichtiger als gedacht: Orgasmus der Frau
Zuviel Serien gucken verschlechtert die Spermienqualität
Wie wirksam ist das Drilling bei PCO-Syndrom?
Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
Definition der Sterilität durch die WHO (Update)