Die Kinderwunsch-Seite
«
»

Dies und das

Und da war dann noch

… das, was ich in der letzten Woche auf Twitter und unserer Facebook-Fanpage abgelegt habe:

  • Mein grundsätzliches Unverständnis bei dieser Frage: “Ist eine Schwangerschaft bereits bei der ersten ICSI möglich?” Was soll man da antworten. Nein, erst bei der zweiten, aber da muss man durch? Ernsthafte Antwort: Die Chancen sind bei den ersten 5 Versuchen identisch, also auch bei der ersten Behandlung.
  • Der Hinweis darauf, dass man bei der Anmeldung für unseren neuen Newsletter (den alten gibt es nicht mehr) auch bitte die Bestätigungsmail beachtet werden sollte. Denn wer das Abo nicht bestätigt, wird auch den Newsletter nicht bekommen. Bisher haben noch 10% (= 9 Abonnenten) diese Mail nicht beantwortet (mal im Spamordner nachsehen)
  • Artikel zum Thema Kinderwunsch nach Brustkrebs
  • Man kann Blockaden und Ängste, die dem Kinderwunsch entgegenstehen, einfach wegklopfen. Die Emotional Freedom Techniques (EFT) wird von den Krankenkassen jedoch nicht bezahlt. Da fragt man sich, warum eigentlich nicht…
  • Unsere Facebook-Fanpage hat die Marke von 200 Fans geknackt
  • Wer Facebook meidet (wie die meisten hier), tut gut daran, denn man bekommt Syphilis davon
  • Werbung in Düsseldorf: 100m geradeaus geht´s zu McDonalds, 200m links zum Wunschkind
  • Nadya Suleman, die Frau, die Achtlinge zur Welt brachte, unterstützt nun eine PETA-Aktion für Tierkastration. Da mag man irgendwie gar nicht weiterdenken
  • Polens Katholiken unternehmen einen erneuten Vorstoß, um die künstliche Befruchtung verbieten zu lassen. Sie verstoße gegen die Naturgesetze sagen sie. Die Naturgesetze und der Verstoß dagegen sind aktuell ein dominierendes Thema im Zusammenhang mit der kath. Kirche, so scheint es
  • adeba.de löscht Links in ihren Foren und verbietet den Usern, dort welche einzustellen. In einem Forum zu Informationsaustausch sind Links in meinen Augen von großer Bedeutung, ich kann das nicht nachvollziehen. Nehmen Sie es mir nicht übel, aber Links zu adeba sind seit ein paar Tagen in unserem Forum auch nicht mehr möglich. Ja, ich weiß, das könnte man auch diskutieren

So, das war jetzt das Sammelsurium an Kuriositäten und Links die ich in der letzten Woche nicht im Blog untergebracht habe.
twitterfacebook


Stichwörter: , ,


Kommentare

5 Kommentare für “Und da war dann noch”

  1. Ich würde ja gerne ein Fan auf facebook werden (ich bin da viel zu oft), aber leider sind auch viele von meinen Kollegen unter meinen Kontakten. Also oute ich mich hier, als “eigentlich auch” Facebookfan. Davon gibt es vermutlich viele. Sollte ich dann doch mal schwanger werden, werde ich mich dort sicher auch als Fan outen. Vielen Dank für Ihre tolle Arbeit!


    Kommentar bewerten: Add rating 0  Subtract rating 0  
    Geschrieben von Nauka am 28. März 2010 um 18:35
  2. @äh http://www.wunschkinder.net-Fan...


    Kommentar bewerten: Add rating 0  Subtract rating 0  
    Geschrieben von Nauka am 28. März 2010 um 18:36
  3. Nun, das Thema “Kinderwunsch nach Brustkrebs” hätte ich nicht unter Kuriositäten verbucht. Vielleicht läßt sich dazu ja noch mal ein informativer Artikel in deutscher sprache schreiben.


    Kommentar bewerten: Add rating 0  Subtract rating 0  
    Geschrieben von Rebella am 29. März 2010 um 00:23
  4. @ Rebella Wer sagt denn, das ich hier nur Kuriositäten aufführe? Es handelt sich um Fundstücke, aus denen ich keinen Artikel gemacht habe. Ein deutscher Artiklel dazu ist auf Facebook aktuell verlinkt und kommt nächste Woche in diese Sammlung


    Kommentar bewerten: Add rating 0  Subtract rating 0  
    Geschrieben von Elmar Breitbach am 29. März 2010 um 15:06
  5. Schauen Sie auf Ihren letzten Satz im Artikel, Doc.

    Aber ich freue mich, dass Sie schon an so einem Artikel arbeiten. Hatte vor einiger Zeit eine Anfrage einer betroffenen Frau gelesen und konnte ihr leider wenig weiter helfen. Das wird das nächste Mal anders sein. :-)


    Kommentar bewerten: Add rating 0  Subtract rating 0  
    Geschrieben von Rebella am 29. März 2010 um 23:15

Schreiben Sie einen Kommentar

Das Letzte

Kinder in der Kinderwunsch-Praxis: Wie damit umgehen?
Künstliche Befruchtung: Heiratszwang bleibt bestehen
Gute Nachrichten, Männer: Bier macht fruchtbar.
Ab wann sollte man Einnistungsstörungen abklären?
amicella Network
Produktinformationen alphabiol
Männer und Frauen möchten die Erfüllung des Kinderwunsches oft auf natürliche Weise unterstützen. Die werdenden Eltern Milena und Hannes berichten von ihrem Kinderwunsch und warum sie sich für Nahrungsergänzung entschieden haben.
Mehr erfahren!
Ab wann sollte man Einnistungsstörungen abklären?
Erstmals Geburt nach Gebärmuttertransplantation
Tweets der Woche [5]
Kinderwunschbehandlung auch im Urlaub?
Scratching: Wirkung weiterhin unklar
Lesbische Frau verklagt Krankenkasse auf Kostenübernahme
Kostenerstattung bei Unverheirateten: BKK VBU geht in Revision
Hormonelle Stimulation bei Inseminationen
AMH sagt einem, wann die Wechseljahre eintreten? Quatsch!
Fehlgeburten und Schilddrüse
Vermindern Desinfektionsmittel die Fruchtbarkeit?
Nikotin schädigt Samenzellen und vermindert Fruchtbarkeit von Männern
Wenn es nur so einfach wäre
Vitamin D und künstliche Befruchtung