Die Kinderwunsch-Seite
«
»

Link der Woche

Linksammlung zu DHEA

Über die Gabe von DHEA zur Verbesserung der Eizellzahl und -qualität insbesondere bei Frauen, die schlecht auf die Hormone ansprechen, wurde auf diesen Seiten bereits häufiger berichtet.

Ich habe heute gerade ein Blog gesehen, der verschiedene Links, darunter (lobenswert!) diverse aus diesen News, zu diesem Thema zusammengetragen hat. Inklusive einiger Links zu entsprechenden Diskussionen in Foren.

Ich möchte daher ein Fleißkärtchen verteilen und auf den Beitrag verlinken. Und ich habe gelernt, dass die Fortpflanzung von Klingonen offenbar dem des Menschen entspricht und gelegentlich ähnlich holprig funktioniert.

Ich habe bei der Gelegenheit auch mal die Linkliste aktualisiert. Wer noch gute Blogs zum Thema kennt, kann das ja mal in die Kommentare schreiben.


Stichwörter: ,


Möglicherweise verwandte Beiträge:


Nach Inhalt Nach Stichwörtern
  • Keine verwandten Beiträge

Kommentare

11 Kommentare für “Linksammlung zu DHEA”

  1. *rotwerd*

    Danke fuer das Lob.

    Bin aber noch nicht fertig, weil die englischen Seiten nicht beruecktsichtigt sind.


    Geschrieben von gruenegurke am 16. September 2012 um 17:05
  2. Danke, das hilft 🙂


    Geschrieben von Lectorix am 16. September 2012 um 22:26
  3. Lieber Doc,
    Das ist wirklich ein guter Hinweis! Nun würde mich aber auch mal ihre Erfahrung mit DHEA interessieren. Meine war bislang nicht so gut. Nehme seit 3 Monaten 50mg, ausgangswert lag bei 83. Seither zwei stimulationen abgebrochen, da fast kein wachstum. Bin 45 und die Stimus zuvor brachten wenigstens 2-3 Reife Eizellen. Obs am dhea lag, oder einfach nur am alter, weiß natuerlich keiner. Aber hatten Sie bisher nur gute oder auch mal schlechte Erfahrungen? Mit herzlichen dank im voraus…


    Geschrieben von Oberoldie am 18. September 2012 um 09:39
  4. Es lässt sich in dem Alter natürlich nicht trennen, ob es allgemein eine abnehmende Eizellreserve ist. DHEA und auch Testosteron können nur dazu beitragen, aus den Reserven das Maximum herauszuholen, jedoch kann man dadurch die Eierstöcke nicht „fitter“ machen. Mit DHEA habe ich keine so guten Erfahrungen gemacht wie mit Testosteron in der Anwendung gemäß dieser Studie: Klick


    Geschrieben von Elmar Breitbach am 18. September 2012 um 22:51
  5. Aha, das ist ja interessant! Bei mir regt sich auch Widerwillen gegen das monatelange Schlucken… Also doch lieber Testopflaster…halten Sie auch was von hochdosiertem L-arginin? Soll ja die Durchblutung der Eierstoecke anregen…vielen Dank übrigens für wunschkinder.net – ich weiß nicht, wo man sonst hinsollte mit den vielen Fragen!


    Geschrieben von Oberoldie am 19. September 2012 um 07:50
  6. Aha, das ist ja interessant! Bei mir regt sich auch Widerwillen gegen das monatelange Schlucken… Also doch lieber Testopflaster, aber wie lange vorher verordnen Sie das? 21 tage? 5 tage? Halten Sie auch was von hochdosiertem L-arginin? Soll ja die Durchblutung der Eierstoecke anregen…vielen Dank übrigens für wunschkinder.net – ich weiß nicht, wo man sonst hinsollte mit den vielen Fragen!


    Geschrieben von Oberoldie am 19. September 2012 um 07:55
  7. Von L-Arginin halte ich nichts. Dazu gibt es keine belastbaren Daten. Testosteron wende ich nach der verlinkten Studie für 14 Tage an.


    Geschrieben von Elmar Breitbach am 23. September 2012 um 02:18
  8. Danke sehr!


    Geschrieben von Oberoldie am 27. September 2012 um 20:36
  9. würde ja auch zu testosteron tendieren, aber mein kiwu-doc meint es würde die follikelreifung stören – ? wie sollten die testosteronwerte vor dem pflaster sein bzw. wann kontroindiziert? danke!


    Geschrieben von burn am 30. September 2012 um 14:46
  10. Wenn man das Testosteron vor Beginn der Stimulation gibt, stört es die Follikelreifung nicht. Die Gabe erfolgt nicht nach den Blutwerten.


    Geschrieben von Elmar Breitbach am 1. Oktober 2012 um 22:02
  11. hallo, guten morgen

    (entschuldigt, bitte, die schreibfehler, bin kein muttersprachler).

    monate lang habe ich an einer webseite gearbeitet: da habe ich (unter anderem) über DHEA geschrieben und wie eine frau aus ihren übriggebliebenen eizellen das beste herauszuholen kann. dazu gibt es noch info zum CoQ10, mitochondrien, älterung der eizellen usw.

    ich habe es versucht, viele orginalarbeiten und wissenschaftiche publikationen zu zitieren, und trotzdem allgemen verständlich zu scheiben. ich kann nur hoffen, dass es mir gelungen ist (bin promovierte biochemikerin und befasse mich seit jahren mit hormonen, vitaminen und stammzellen, also nichts wirklich allgemeines).

    die seite ist zweisprachig aufgebaut (deutsch-englisch), hier ist die deutsche version:
    http://www.paleo-mama.de

    danke euch! danke auch für die viele nuzliche links die es hier zum thema DHEA gibt, und dass sie helfen, kostbares wissen an die frauen weiterzugeben.
    alles gute und frohes neues jahr 2013!


    Geschrieben von Darja Wagner am 28. Dezember 2012 um 09:18

Schreiben Sie einen Kommentar

Das Letzte

Lesbische Paare können künstliche Befruchtung steuerlich absetzen
Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten
Wie lange muss man nach Fehlgeburt warten mit einer Schwangerschaft?
Frohe Weihnachten
amicella Network
Frohe Weihnachten
Beeinflussen Schmerzmittel die Fruchtbarkeit?
Drei Eltern, ein Kind: Mitochondrienspende in England zugelassen
Foren-Spammer auf dem Rückzug?
Was ist die kumulative Schwangerschaftsrate und wie berechne ich sie?
Ausgehamstert: Follitropin delta aus humanen Zellkulturen
Haben Myome einen negativen Einfluss auf künstliche Befruchtung?
Mehr Sport macht auch die Spermien fitter
Sorgerechtsstreit um Embryonen
Noch wichtiger als gedacht: Orgasmus der Frau
Zuviel Serien gucken verschlechtert die Spermienqualität
Wie wirksam ist das Drilling bei PCO-Syndrom?
Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
Definition der Sterilität durch die WHO (Update)