Die Kinderwunsch-Seite
Artikel zur Rubrik:

Low responder

Diese Rubrik enthält 26 Beiträge

Testosteron-Vorbehandlung bei low respondern. Ein Update.

Immer mal wieder wurden Studien publiziert, die bei Frauen mit eingeschränkter Aktivität der Eierstöcke einen positiven Effekt beschrieben, wenn man vor einer IVF oder ICSI-Therapie Testosteron verabreichte. Die Wirkmechanismen, die dem zugrunde liegen sollen, sind nicht geklärt, man nimmt jedoch an, dass die Zahl der FSH-Rezeptoren am Eierstock zunimmt, einfach gesagt also die Empfindlichkeit der […]

AMH sagt einem, wann die Wechseljahre eintreten? Quatsch!

Im Prinzip muss man nach einer solchen Überschrift nicht mehr weiterlesen, denn alles, was zum Thema AMH und Wechseljare zu sagen ist, steht – zugegebenermaßen ein wenig pointiert – bereits dort. Wir wissen inzwischen ja bereits Einiges über das sogenannte Anti-Müller-Hormon (AMH) als Parameter zur Einschätzung der Aktivität der Eierstöcke. Unseren ersten Arttikel hier zu […]

Weniger Chromosomenfehler in Eizellen nach DHEA-Gabe?

Nun haben wir kürzlich erfahren können, dass Testosteron die Zahl der Eizellen bei „low respondern“ erhöhen kann. In dem Artikel wies ich darauf hin, dass auch das DHEA bereits seit längeren – sagen wir mal – im Verdacht steht, Gleiches bewirken zu können. Folsäure und DHEA bald für alle? Eine Arbeitsgruppe aus den USA widmete […]

Low responder: Kann Testosteron die Stimulation verbessern?

Es ist nicht unbedingt eine neue Theorie, dass die Gabe von männlichen Hormonen die Eizellausbeute bei „low respondern“, also Frauen, die schlecht auf eine hormonelle Stimulation ansprechen, verbessern kann. DHEA wurde z. B. bereits vor Jahren als mögliche hilfreiche Unterstützung in diesen Fällen beschrieben, jedoch auch die Gabe von Testosteron als Salbe oder Pflaster [2]. […]

Wie aussagefähig ist der AMH-Wert unter Hormontherapie?

Das „Anti-Müller-Hormon“ hat sich in den letzten Jahren zu einem Parameter entwickelt, mit dem die Einschätzung der sogenannten „ovariellen Reserve“ am besten möglich ist. Im Gegensatz zum Follikelstimulierenden Hormon (FSH) wird dem AMH eine zyklusunabhängige Aussagekraft zugesprochen, weil andere Hormone wie das Östrogen des heranreifenden Follikels keinen Einfluss auf den Wert hat. Die AMH-Spiegel korrelieren […]

Genetische Erklärung für vorzeitige Wechseljahre?

Normalerweise stellen die Eierstöcke mit Mitte vierzig langsam die Eizellproduktion ein und Eisprünge werden seltener und treten unregelmäßiger auf. Wenn die Ovarien jedoch bereits vor dem 40. Lebensjahr ihre Tätigkeit einstellen, dann nennt man diese Problematik „Vorzeitige Wechseljahre„. Die Vorstufe zu dieser Erkrankung ist die schlechte Reaktion der Eierstöcke auf Hormongaben „low response„. Nun haben […]

Erfolglose IVF: Hilft Wachstumshormon?

Immer wieder stellt sich die Frage, was man tun kann, wenn eine künstliche Befruchtung wiederholt nicht zu einer Schwangerschaft führt. Die dafür eingesetzten Methoden sind zahlreich und meist umstritten hinsichtlich ihrer Wirksamkeit. Nun haben französische Wissenschaftler in der Zeitschrift „Reproductive BioMedicine Online“ einen Artikel veröffentlicht, der den Nachweis erbringt, dass eine zusätzliche Stimulation mit Wachstumshormonen […]

AMH sagt nichts über die Eizellqualität aus

Das Anti-Müller-Hormon wird in den letzten Jahren verstärkt dazu verwendet, die Aktivität der Eierstöcke einzuschätzen. Im Vergleich zu anderen Parametern ist es zyklusunabhängig in der Lage, die Fähigkeit zu Eizellproduktion abzuschätzen, wie auch durch entsprechende Studien. belegt werden konnte. Mit Hilfe dieses Hormons ist es leichter, die richtige Dosis für eine hormonelle Behandlung zu finden. […]

300 Einheiten sind genug

Frauen, die auf eine hormonelle Stimulation der Eierstöcke nur schlecht reagieren, werden auch als „low responder“ bezeichnet und in unserem entsprechenden Kapitel im Theorie-Teil finden sich einige Hinweis und Links zu möglichen Therapieformen. Dabei ist es selten möglich, die Funktion der Eierstöcke zu verbessern, Ziel der Behandlung sollte es sein, deren eingeschränkte Funktion möglichst optimal […]

Haben low responder häufiger Fehlgeburten?

Frauen, deren Eierstöcke nur schlecht auf eine hormonelle Stimulation ansprechen, nennt man auch „poor responder oder low responder„. Nicht selten tritt dieses Phänomen altersabhängig auf und verstärkt sich sogar mit der Zeit. Da dieses Phänomen häufiger bei „älteren Frauen“ auftritt, steigt auch die Rate an Fehlgeburten und die Schwangerschaftsraten sinken. Jedoch kann man das nicht […]

Helfen mehr Hormone bei Low Respondern?

Gelegentlich bedingt durch das Alter, oft aber auch ohne erkennbare Ursache reagieren manche Frauen eher schlecht auf eine hormonelle Stimulation, was dann als low response bezeichnet wird. Im verlinkten Kapitel des Theorie-Teils kann man dazu noch mehr erfahren. Da man aber bei einer künstlichen Befruchtung gerne einige Eizellen mehr als üblich hat und auch z. […]

AMH und Inhibin B als Marker der Eierstocksfunktion

Als Pressemitteilung rumgeschickt wurden heute brandheiße Neuigkeiten aus den USA. „Ob noch Zeit für den Kinderwunsch ist kann eine Hormonmessung ermitteln“Um die Aktivität der Eierstöcke feststellen zu können, gäbe es zwei neue Hormonparameter, die wesentlich besser als das FSH in der Lage sind, letztlich dann auch die weibliche Fruchtbarkeit einzuschätzen. „Forscher der University of Michigan […]